rückblick 2018 cover

Das Jahresende ist kein Ende und kein Anfang, sondern ein Weiterleben mit der Weisheit, die uns die Erfahrung gelehrt hat. – Hal Borland

Der Rückblick 2018! Alle Jahre kommt er wieder und damit willkommen zum schon dritten Jahresrückblick meines Blogs. Wer hätte gedacht, dass er so lange existiert? Ich am allerwenigsten 🙂 Und auch dieses Jahr war es wieder zum Teil haarscharf, warum, das erfährst im weiteren Verlauf. Momentan bin ich wieder für kurze Zeit in Deutschland, bevor ich über den Jahreswechsel nach Schottland verreise. Keine Ahnung, ob ich es schon einmal erwähnt habe, aber das mein absolutes Lieblingsland in der Welt. Ich bin dort so gut wie jedes Jahr im Winter, um abzuschalten. Falls du dich noch daran erinnerst: den letzten Jahresrückblick habe ich sogar dort geschrieben.

Und damit gehen wir auch gleich ins Thema. Im letzten Artikel des Jahres 2018 möchte ich noch einmal zurückblicken auf das letzte Jahr. Ich möchte dir ebenso etwas über den Blog und die Community erzählen und natürlich auch zu meinen P2P Krediten. Und dann wagen wir gemeinsam einen Blick auf 2019, der dieses Mal wohl spannender nicht sein könnte. Auch wenn hier möglicherweise weniger Artikel erscheinen werden als in diesem Jahr.

Rückblick 2018 – Was ist passiert?

Erstes Halbjahr

Das Blogjahr 2018 war das bisher spannendste für mich. Denn zum ersten Mal, habe ich nicht nur über die P2P-Plattformen geschrieben, sondern bin mit Kolja im Februar nach Riga und Tallinn gereist, um in den Büros vorbeizuschauen. Das hat mir nochmal einen ganz anderen Blick auf das Thema gegeben. Du kannst den gesamten Reisebericht hier nachlesen.

Mintos Meeting

Quelle: Das Mintos-Meeting

Im April gab es dann die INVEST. Ich bin seit Beginn der Blogger Lounge dabei und mit mir auch die P2P Plattformen, die von Jahr zu Jahr zahlreicher werden. Ganz egal ob mit Stand oder informell als Besucher. Zusammen mit Bondora durfte ich über meinen Besuch in deren Büros auf der Bühne berichten und live bei der Geburt von Go & Grow dabei sein, dem wohl beliebtesten P2P Produkt in diesem Jahr. Auch im nächsten Jahr werde ich wieder versuchen, möglichst viele P2P Plattformen nach Stuttgart zu locken. Einige haben sogar schon fest zugesagt und gebucht. Zur Erinnerung: die INVEST ist vom 5 – 6 April 2019.

rückblick 2018 - invest 2018

Quelle: Offizielles Bild von der Blogger Lounge Crew

ᐅ Bleib auf dem Laufenden
Kennst du schon meine Facebookseite? Wenn nicht, abonniere sie hier und ich informiere dich regelmäßig über interessante Neuigkeiten!

Zweites Halbjahr

Nach meinem Sommerurlaub in Indonesien fand dann im September zum ersten Mal das FinCamp, ausgerichtet vom Finanzwesir, statt. Eine sehr coole Veranstaltung mit vielen Talks und Panels. Ich durfte zusammen mit Daniel Korth und Stefan Ehrlich auf die Bühne, um mich mit ihnen über P2P Kredite und Crowdinvesting auszutauschen. Auch wenn wir nicht immer einer Meinung waren, so hat es doch richtig Laune gemacht.

Rückblick 2018 - Fincamp 2018

Quelle: Mit Richy, Stefan und Daniel auf der Bühne

Im Oktober gab es dann gleich 2 Highlights zu vermelden. Investieren in P2P Kredite Auflage 4 ist erschienen! Mit vielen neuen Inhalten und einem komplett neu aufgenommenen Hörbuch (hier kostenlos als Audible-Neukunde), zeigen die Rezensionen auf Amazon und vor allem bei Audible, dass wir mehr richtig als falsch gemacht haben. Auch ging es überraschenderweise noch einmal ins Baltikum und zwar nach Tallinn. Dort war ich zur Geburtstagsfeier von Estateguru eingeladen und ließ es mir auch nicht nehmen Bondora zu besuchen. Zusammen mit einem Investor aus unserer Community, war das ein schöner Abschluss des Jahres für mich, denn direkt danach begann wieder meine Reisezeit, die noch überwiegend bis Ende Februar 2019 anhalten wird.

Estateguru Test Team

Das Team der estnischen Plattform

Wie hat sich der Blog und die Community 2018 entwickelt?

Wie schon in den Vorjahren gab es auch in diesem Jahr wieder einen schönen Sprung nach vorne. Im Grunde kann man es kurz machen und sagen, dass sich die Zahlen des Vorjahres in fast jedem Bereich verdoppelt haben. Besonders die Facebook-Community ist hier hervorzuheben. Hier geht es langsam aber sicher auf die 4000 Mitglieder zu und es herrscht täglich reger und fairer Betrieb. Unser Community-Management musste nur in ganz wenigen Fällen eingreifen und das ist nicht selbstverständlich, wenn man sich andere Gruppen so anschaut.

Seit diesem Jahr kannst du übrigens entscheiden, ob du einen Artikel lesen, hören oder dir anschauen willst. Das 3er Format kommt extrem gut an, auch wenn es einen ordentlichen Mehraufwand bedeutet. Besonders die YouTube-Videos sind extrem beliebt in diesem Jahr geworden und der Kanal hat mittlerweile schon weit über 1000 Abos… nicht schlecht für einen Nicht-YouTuber 🙂

P2P-Kredite YouTube

Mein YouTube Kanal

Unschön war, dass es zwei gezielte Attacken auf meine Website gab. Ausgerechnet in der Zeit, wo ich es aufgrund von mangelndem Internet nicht bemerkt hätte. Ich sage hätte, da ich die technische Betreuung dieses Blogs zu Beginn dieses Jahres ausgelagert habe. Und die haben es blitzschnell bemerkt, repariert und aus meiner Website eine Festung gemacht. Auch in ihrer Verantwortlichkeit liegt das aufgefrischte und zusätzlich abgesicherte Design, was es seit diesem Jahr gibt. An dieser Stelle ein großes “Danke” dafür, denn ansonsten bräuchte ich diesen Artikel wohl nicht mehr schreiben 🙂

Meine P2P Investments (und der Rest) – Was kommt rein und was muss raus?

Bei der Anzahl an Plattformen fällt die Bilanz hier dieses Mal deutlich üppiger aus als im letzten Jahr. Auf der rechten Seite im Rendite-Ranking sind mittlerweile 17 der 19 von mir genutzten P2P Produkte gelistet. Gehen wir mal der Reihe nach durch wie der aktuelle Stand ist und wie meine Tendenz 2019 aussehen wird. Ganz allgemein gesagt, kann man wie in den Vorjahren aber festhalten: Für das Gesamtkonstrukt gab es auch 2018 nur einen Weg. Nach oben!

Fast Invest (15,61%)

In diesem Jahr hat es einen neuen Spitzenreiter gegeben. Die umstrittene Plattform Fast Invest hat sich direkt an die Spitze gesetzt. Auch wenn die Zahlen sehr erfreulich sind, gibt es hier noch einiges zu tun.

Meine Portfolio-Ausrichtung 2019: Halten

ᐅ Hier findest du alle bisher erschienenen Artikel zur Plattform Fast Invest:
13.10.2018: Fast Invest – Wie sicher ist die mysteriöse P2P Plattform wirklich?

Bondora (15,00%)

Bondora mit glatten 15% Rendite. Gemeint ist hier das normale Portfolio. Ich habe dieses zu Gunsten von Bondora Go & Grow in diesem Jahr etwas abgebaut und plane aufgrund der schlechteren Planbarkeit gegenüber anderen Plattformen auch nicht, dieses wieder aufzustocken.

Meine Portfolio-Ausrichtung 2019: Halten

Swaper (13,13%)

Swaper dümpelt so vor sich hin, kann aber aufgrund der starken Rendite den dritten Platz sichern. Wegen der schwankenden Verfügbarkeit der Kredite, werde ich wohl 2019 hier nichts einzahlen.

Meine Portfolio-Ausrichtung 2019: Halten

ᐅ Hier findest du alle bisher erschienenen Artikel zur Plattform Swaper:
09.06.2018: Wie du den begehrten Swaper VIP Status bekommst
04.03.2017: Swaper Erfahrungen: Mein erstes Investment
07.01.2017: Swaper – Empfehlenswerte neue Plattform mit Rückkaufgarantie?

Mintos (11,59%)

Mintos, der Shootingstar der Szene schafft es auf einen soliden vierten Rang in meinem Ranking. Tatsächlich habe ich hier schon lang nicht mehr nachgelegt. Mir persönlich gefällt die Entwicklung der Plattform trotz vieler Höhen und Tiefen in diesem Jahr sehr.

Meine Portfolio-Ausrichtung 2019: Nachkaufen

Robocash (10,81%)

Von vielen geliebt… von mir nach wie vor nicht. K.A. warum, aber irgendwas stört mich an dieser Plattform. Die Verfügbarkeit der Kredite hat sich aber im letzten Quartal dieses Jahres noch einmal deutlich verbessert, was in jedem Fall kein schlechtes Zeichen ist. Mal schauen, wohin sich Robocash entwickelt.

Meine Portfolio-Ausrichtung 2019: Halten

ᐅ Hier findest du alle bisher erschienenen Artikel zur Plattform Robocash:
29.09.2018: Robocash investiert nicht – Wirds noch was?
30.09.2017: Robocash Erfahrungen – So läuft mein erstes Investment
10.06.2017: Robocash – Vollautomatisch Cash in die Täsch?

Viventor (10,72%)

Viventor hat sich in diesem Jahr wirklich gemacht und ich habe daher auch schon in diesem Jahr nachgelegt. Mein Zielportfolio ist aber noch nicht erreicht.

Meine Portfolio-Ausrichtung 2019: Nachkaufen

ᐅ Hier findest du alle bisher erschienenen Artikel zur Plattform Viventor:
17.03.2018: Viventor Review: Buy and Hold zahlt sich aus
29.10.2016: Erste Viventor Erfahrungen
03.09.2016: Viventor, die aufstrebende P2P-Plattform im Baltikum?

Peerberry (10,66%)

Neben Mintos war sicherlich Peerberry für viele von euch eine tolle Alternative zum Riesen aus Riga. Und tatsächlich bin auch ich sehr zufrieden mit der Plattform. Seit kurzem ist allerdings bekannt, das CEO Ausra die Plattform verlässt, das gefällt mir persönlich nicht, da ich ihr nach dem Kennenlernen im Februar und dem Treffen auf der INVEST 2018 einen großen Anteil des Erfolges der Plattform zuspreche. Daher:

Meine Portfolio-Ausrichtung 2019: Halten

ᐅ Hier findest du alle bisher erschienenen Artikel zur Plattform Peerberry:
04.05.2019: Peerberry Erfahrungen – 3 Gründe, warum ich die Plattform weiter ausbaue
03.02.2018: Peerberry – Die nächste P2P Plattform in meinem Portfolio

Grupeer (10,49%)

Ein weiterer netter Neuzugang 2018 in meinem Depot. Seitdem gab es eine neue Website, einen neuen Auto Invest und ein erhöhtes Angebot. Ich kann aber nicht überall gleichzeitig investieren, auch wenn ich Grupeer mag.

Meine Portfolio-Ausrichtung 2019: Halten

ᐅ Hier findest du alle bisher erschienenen Artikel zur Plattform Grupeer:
07.07.2018: Grupeer – Baltische Plattform mit Buyback auf Immobilienkredite

Bulkestate (10,37%)

Auch Bulkestate habe ich in diesem Jahr hinzugekauft. Da alle Kredite endfällig sind, habe ich bisher noch keine Rückzahlung bekommen. Es sind alles nur Erwartungswerte. Eine wirkliche Alternative zu Estateguru ist es noch nicht.

Meine Portfolio-Ausrichtung 2019: Halten

ᐅ Hier findest du alle bisher erschienenen Artikel zur Plattform Bulkestate:
23.06.2018: Bulkestate – Eine echte Alternative zu Estateguru?

Twino (9,98%)

Bei Twino ist mein Zielportfolio erreicht. Als eine der ersten Plattformen bei mir im Portfolio bin ich schon lange dabei. Mir gefällt sie nach wie vor, es gibt aber momentan kein Grund weiter nachzulegen.

Meine Portfolio-Ausrichtung 2019: Halten

ᐅ Hier findest du alle bisher erschienenen Artikel zur Plattform Twino:
28.04.2018: 2 Jahre auf der Twino P2P Plattform
18.03.2017: Meine Twino Erfahrungen nach einem Jahr
26.03.2016: Twino Autoinvest – Wie du mit Twino vollautomatisiert Geld verdienst
30.01.2016: Warum Twino so beliebt ist

Viainvest (9,47%)

Für mich tatsächlich einer der Gewinner in diesem Jahr. Viainvest! Warum? Viainvest hat genau herausgefunden, woran es beim Investor hapert und anders als viele andere Plattformen, arbeiten sie auch genau daran. Ich rechne damit, dass sich dieser Trend fortsetzt.

Meine Portfolio-Ausrichtung 2019: Nachkaufen

DoFinance (9,44%)

DoFinance funktioniert anders als die meisten P2P-Plattformen. Das und eine etwas unglückliche Kommunikation in diesem Jahr sind mit ein Grund, warum sie nicht wirklich von vielen Investoren gemocht wird. Ich mag sie aber genau deswegen! Wegen der Andersartigkeit, nicht wegen der schlechten Kommunikation… nur um das klarzustellen 🙂

Meine Portfolio-Ausrichtung 2019: Nachkaufen

ᐅ Hier findest du alle bisher erschienenen Artikel zur Plattform DoFinance:
25.11.2017: DoFinance Review – Weiter investieren oder nicht?
08.07.2017: DoFinance – P2P Investment mit vorzeitigem Ausstieg

Flender (7,94%)

Die irische Plattform Flender hat einen guten Start gehabt. Leider brachte sie der Kredit-Alltag in diesem Jahr auf den Boden der Tatsachen zurück. 2019 wird für Flender wohl die Bewährungsprobe werden.

Meine Portfolio-Ausrichtung 2019: Halten

ᐅ Hier findest du alle bisher erschienenen Artikel zur Plattform Flender:
09.12.2017: Flender – P2P Investment im Land der Kobolde

Bondora G&G (6,75%)

Die Überraschung des Jahres mit der niemand so richtig gerechnet hat, war Bondora Go & Grow! Im letzten Jahr nur auf dem Papier bekannt, liegt dort nun das meiste meines Geldes im P2P-Sektor. Und das wird sich auch nicht ändern. Denn eine einfachere Anwendung für den passiven Investor gibt es nicht. Da bin ich auch mit den “nur” 6,75% Rendite zufrieden.

Meine Portfolio-Ausrichtung 2019: Nachkaufen

Estateguru (6,72%)

Was für Flender gilt, gilt zum Teil auch für Estateguru. Trotz Rebranding, großen Zielen und neuer Website, stehen in meinem Portfolio gerade 5 Projekte auf “Ausfall”. Bei anderen sogar mehr. 2019 wird also die Feuerprobe für Estateguru werden.

Meine Portfolio-Ausrichtung 2019: Halten

Crosslend (3,12%)

Das Ende naht! Crosslend hat den vorzeitigen Rückkauf der ausstehenden Kredite bekannt gegeben. Damit endet eine Farce und ich bin froh, dass das Thema abgeschlossen ist.

Meine Portfolio-Ausrichtung 2019: Verkaufen

ᐅ Hier findest du alle bisher erschienenen Artikel zur Plattform Crosslend:
01.10.2016: Warum ich mein Geld bei Crosslend abgezogen habe
30.07.2016: Meine ersten Crosslend Erfahrungen
14.05.2016: Ein erster Blick auf die P2P-Plattform CrossLend

Auxmoney (3,09%)

Das traurige Schlusslicht bildet auch in diesem Jahr wieder Auxmoney. Auch wenn ich kein TV schaue, liebe ich die epische Werbung dieser Plattform. Das ist aber auch alles 🙂

Meine Portfolio-Ausrichtung 2019: Verkaufen

ᐅ Hier findest du alle bisher erschienenen Artikel zur Plattform Auxmoney:
27.07.2018: So entstand meine niedrige Auxmoney Rendite – ein schonungsloser Blick hinter die Kulissen

Aktien und der Rest

Wie jeder meiner Stammleser weiß, machen P2P-Investments eigentlich nur einen recht kleinen Teil meines Vermögens aus und das hat natürlich auch seine Gründe und wird so bleiben. Der Großteil meines Geldes steckt seit diesem Jahr in Dividendenaktien. Nach der ETF-Steuerreform habe ich viele meiner ETFs verkauft und in bestehende und neue Einzelwerte umgeschichtet. Mir gefällt diese Form der Anlage einfach besser und mit dem hier schon mal vorgestellten Dividenden-Alarm konnte ich nette Gewinne einfahren. Somit gibt es nur noch 2 ETFs in meinem Portfolio. Den ARERO und den Vanguard FTSE All-World. Der ganze Kram macht rund 60% meines Portfolios aus.

Neben Aktien und ETFs halte ich auch noch viele Kryptowährungen und habe auch in diesem Jahr nochmal ordentlich nachgelegt. Allerdings habe ich mich nur auf Bitcoin und Ethereum konzentriert. Durch den starken Preisverfall ist der Gesamtwert allerdings bis auf unter 4% zurückgegangen.

Der Rest vom Fest liegt als Cash irgendwo in der Gegend rum und wartet darauf benutzt zu werden. Momentan sinkt dieser Anteil aufgrund der überall günstiger werdenden Preise allerdings.

ᐅ Du bist neu auf meinem Blog?
Dann schau dir unbedingt diese Seite an. Da findest du alles was du für den Start in dein Investment in P2P Kredite brauchst.

Was kommt 2019?

2019 wird ein spannendes Jahr werden. Sowohl für den Blog, als auch für mich. Kommen wir mal zu den Blogneuerungen.

Das Ratingsystem

Viele von meinen Lesern suchen immer nach einer Art “Leitlinie” an die sie sich halten können. Auf Basis meiner eigenen subjektiven Einschätzung und einigen messbaren Faktoren, habe ich daher ein Ratingsystem entwickelt, was ich schätzungsweise im Januar vorstellen werde. Wie die Plattformen eingruppiert sind, kannst du aber jetzt schon im Plattform-Vergleich unter dem Punkt “Rating” sehen. Mehr dazu dann in einigen Wochen.

P2P Konferenz Juni

Im Juni soll es nach wie vor ein Community-Treffen in Riga geben. Aufgrund von Zeitmangel und fehlender Erfahrung in der Organisation solcher Events, habe ich allerdings die komplette Organisation aus der Hand gegeben und bin ich auf externen Input angewiesen. Sobald ich hier mehr weiß, bekommst du natürlich über die üblichen Kanäle sofort Bescheid.

Plattformbesuche

Im Rahmen der Konferenz werde ich natürlich auch davor und danach wieder einige P2P Plattformen besuchen. ABER: Es kommt noch was viel Cooleres auf dich zu! Kurz vor der INVEST 2018 wirst du erfahren, worum es sich handelt.

P2P Plattformen

Bald geht es wieder los zu den P2P Plattformen!

Portfolio-Erweiterung

Auch 2019 wird mein P2P Portfolio neben den Nachkäufen wieder erweitert werden. 2 Plattformen stehen schon fest. Beide sind noch stark in der Entwicklungsphase, aber von ihren Konzepten her sehr interessant. Die erste Vorstellung wird noch im Q1 2019 kommen. 2 weitere soll es noch geben, aber hier konnte ich mich noch nicht festlegen.

Auch bei mir persönlich passiert einiges, was auch Auswirkungen auf diesen Blog haben kann und vermutlich auch haben wird.

Uganda 2019

Im Februar 2019 werde ich einige Wochen nach Uganda reisen, um dort die 22Stars Foundation zu unterstützen, die ich in diesem Jahr kennengelernt habe. Zu diesem Zweck habe ich auch eine Crowdfunding-Kampagne aufgesetzt, um Geld zu sammeln und dieses gezielt dort einzusetzen, wo es gebraucht wird. Ich bin kein Freund von Geldspenden, aber hierbei weiß ich, wo es ankommt. Denn ich bin selbst da!

Weltreise

Ich glaube ich habe es noch nicht offen erwähnt, aber kurz nach der P2P Konferenz, werde ich Deutschland für mehr oder weniger als einem Jahr überwiegend den Rücken kehren. Ich komme allerdings für coole Termine auf die ich Bock habe immer wieder nach Deutschland / Europa zurück. Die Welt ist schließlich auch nur ein Dorf 😉

Damit einhergehend werden aber auch die Projekte in den Fokus rücken, von denen ich leben muss. Dieser Blog gehört leider nicht dazu. Es ist nach wie vor ein Hobby und es kann sein, dass ich ab Juni die Artikelfrequenz zurückfahren muss. Das alles hängt aber stark davon ab, wie ich meine Routine auf Reisen hinbekomme und wie gut das Internet dort sein wird, wo ich bin. Du kannst die Reise über eines meiner Nebenprojekte, dem Große Pause Podcast und natürlich auch bei Instagram verfolgen.

ᐅ Diskutiere mit anderen Investoren
Tritt jetzt der größten deutschen P2P Community auf Facebook bei! Diskutiere mit mehr als 5000 anderen Investoren und auch den Plattformen über deine Erfahrungen und profitiere vom Schwarmwissen.

Rückblick 2018 – Ein fettes Danke!

Am Ende möchte ich nochmal allen Lesern, Unterstützern, Bloggerkollegen aber auch ganz besonders den Hatern danken! Ihr seid der Grund dafür, warum ich seit über 3 Jahren regelmäßig Artikel veröffentliche und den ganzen Aufwand betreibe, der in keinem Verhältnis zum Verdienst steht. Ich hoffe ihr bleibt mir alle weiterhin treu, denn das motiviert mich weiterzumachen und mir immer wieder neue Sachen zu überlegen, die euch bei eurem Investment helfen.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir sehen und hören uns auf der anderen Seite 🙂

Was wünscht du dir von diesem Blog 2019? Schreib es jetzt in die Kommentare!

Der Artikel als Video

Von mir getestete P2P Plattformen

Hier gehts zur Übersicht

Hol dir JETZT das P2P Investoren-Telegramm


17 Kommentare
  1. Christian Wimmer sagte:

    Ich habe mich dafür entschieden mal etwas aufzuräumen. Daher fliegen bei mir gerade die Plattformen raus die mir nicht mehr taugen. Einfach um das ganze Handling wieder zu vereinfachen. Am Ende bleiben vier/fünf Plattformen übrig.

    Bin gespannt was du für neue Plattformen ausgewählt hast.

    Antworten
    • Lars sagte:

      Hi Christian,

      danke für deinen Kommentar und absolut verständlich da aufzuräumen. Ich persönlich verwende aber weit weniger Aufwand in die Pflege der Plattformen als viele meiner Leser. Vermutlich würde sich auch mein Aufwand mit der doppelten Anzahl an P2P Plattformen nicht merklich steigern 🙂 Welche Plattformen fliegen bei dir raus und welche bleiben drin?

      Viele Grüße

      Lars

      Antworten
  2. Matthias Mayer sagte:

    Hallo Lars,

    da tut sich ja sehr viel bei dir 2019. Ich werde sicherlich dieses Jahr auf die Invest kommen und auch in Riga wäre ich gerne mit dabei. Ich bin also gespannt, bis wann es da weitere Infos dazu geben wird.

    Dein Ausblick für Peerberry klingt ja nicht sehr toll und beunruhigt mich etwas. Auch wenn du vermutlich nicht mehr darüber sagen kannst/darfst, wäre es interessant zu erfahren, in welcher Art und Weise sich bei Peerberry etwas ändern wird.

    Ich wünsche dir und deiner Familie ein schönes Fest und einen guten Rusch ins neue Jahr und auf ein Treffen in Stuttgart.

    Viele Grüße

    Matthias

    Antworten
    • Lars sagte:

      Hi Matthias,

      würde mich sehr freuen, wenn du vorbeischaust und man sich sieht 🙂 Bezüglich Peerberry: Kein Grund zur allzu großen Beunruhigung, mir gefällt es einfach nur nicht. Ich denke mal, Peerberry wird die Info demnächst verteilen.

      Ich wünsche dir auch einen guten Rutsch und bis spätestens Stuttgart!

      Viele Grüße

      Lars

      Antworten
  3. Rick Martin sagte:

    Guten Tag Lars,
    Vorweg, ich bin Schotte, bitte also allfällige Deutsch Fehlern entschuldigen. Wohne und Arbeiten tue ich aber in die Schweiz.
    Habe gerade dein Blog angehört, echt cool Lars! Bitte nicht allzuviel in 2019 zurückfahren👍🏼. Viel Spass mit dein Projekt in Uganda, ich bin gespannt wie das raus kommt.
    Ich bin auch Community Member und verfolge seit 2 Jahren das ganze. Ich investiere auch mit und bin inzwischen auf ein Portfoliowert vom knapp €30‘000 gelandet über 6 Platforms verteilt. Eben wie du sagst, schauen wir wohin die Reise geht?!
    Alles gute für deine Aufenthalt in ( mann muss es ja sagen) meine Wunderschöne Heimatland, ein Highlander bin ich aus der Gegend um der Black Isle ( Nordost Highlands). In diesem Sinne wünsche ich dir ein phenomenales „Hogmanay“
    Und last but not least
    „Sláinte“
    Lieber Grüsse
    Rick

    Antworten
    • Lars sagte:

      Hi Rick,

      schön, einen waschechten Schotten auf meinem Blog zu haben! Es freut mich, dass du schon so lange den Blog verfolgst und dein Investment scheinbar erfolgreich ist und du es gut ausgebaut hast 🙂 Dranbleiben!

      Ich glaube bei dir in der Nähe müsste Inverness sein oder? Da war ich auch schon. Hogmanay werde ich dieses Jahr aber in Oban feiern 🙂 Wenn du irgendwelche einheimischen Geheimtipps für die Gegend hast, nur her damit.

      Sláinte

      Lars

      Antworten
  4. Adolf sagte:

    Hallo Lars,
    besten Dank für all die Informationen!
    Wünsch dir für 2019 und deinen Vorhaben alles Gute und es wäre sehr schade, würde diese Quelle hier irgendwie austrocknen!
    Viele Grüße,
    Adolf

    Antworten
  5. Pfeiffer sagte:

    Hallo Lars,

    dein Blog und Deine Informationen finde ich echt stark wie ich schon gesagt habe fliegt bei mir und meinen Kumpels Auxmoney raus da uns die politik der Firma nicht zusagt auch wenn wir sehr erfolgreich sind.
    Das einzige was uns gefallen würde wenn Du noch etwas auf Deine Aktien eingehen würdest und hier auch dene subjektive Meinung veröffentlichen würdes das könnt Interessant sein gerade Jetzt wo der Aktienmarkt stark gefallen ist und die Dividendenrendite steigt was jeder daraus macht ist wie bei den plattformen jedem selber überlassen.

    Gruß

    Steffen

    Antworten
    • Lars sagte:

      Hi Steffen,

      danke für deinen Kommentar! Dieser Blog dreht sich nur um P2P Kredite und mehr kann ich leider auch zeitmäßig nicht leisten. Ich kann aber gerne auf meiner Über-Mich Seite mal was darüber schreiben. Das steht auch schon seit geraumer Zeit auf meiner ToDo Liste.

      Viele Grüße

      Lars

      Antworten
      • Steffen sagte:

        Hallo Lars,

        das kann ich voll verstehen finde es aber toll das Du Dir Gedanken
        machst es vielleicht Doch noch einzubringen über mich
        Vielen dank hierfür

        MFG

        Steffen

        Antworten
  6. Rene sagte:

    Hi Lars,

    du schreibst, dass du zwei weitere Plattformen aufnehmen wirst.
    Falls eine davon Envestio ist, und du dich noch nicht registriert hast, würde es mich freuen, dich werben zu dürfen 🙂

    Antworten
    • Lars sagte:

      Hi Rene,

      Envestio ist (Stand heute) leider noch nicht dabei, aber wenn ich dort investiere, kannst du mich gerne werben. Ich komme auf dich zurück 😉

      Viele Grüße

      Lars

      Antworten
  7. Lauren sagte:

    Danke für die Übersicht, das mit Estate Guru hatte ich noch gar nicht so auf dem Schirm. Die Kredite zum refinanzieren ausstehender EstateGuru Kredite sind mir aber sehr aufgefallen, seit dem nutze ich nur noch den 250 € Autoinvest, um diese ausschließen zu können.

    Kannst du bitte die Menüleiste oben so einstellen, dass diese beim runter scrollen kleiner wird? Sie nimmt ganz schön viel Platz zum lesen weg (1/4 bis 1/3 der Seite).

    Antworten
    • Lars sagte:

      Hi Lauren,

      das macht durchaus Sinn. Ich vertraue Estateguru und bleibe beim normalen Investment, aber schlecht ist deine Entscheidung sicher nicht 😉

      Zur Menüleiste: kleiner machen kann ich sie nicht, aber ich schaue mal, ob das mit dem Ausblenden zu machen ist. Eigentlich eine super Idee.

      Viele Grüße

      Lars

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.