2 Jahre auf der Twino P2P Plattform ✌

Twino ist eine der ältesten Plattformen in meinem Portfolio. Nach Auxmoney und Bondora war die Twino P2P Plattform die dritte, die ich damals begann zu besparen. Damit legte sie auch einen der Grundsteine für mein Investment in P2P Kredite. Mein letztes Review ist nun schon über ein Jahr her und es wird mal wieder Zeit auf die Plattform zu schauen, die Ereignisse ein bisschen Revue passieren zu lassen und einen kleinen Ausblick zu geben, wie ich mit meinem Investment in diesem Jahr weiterverfahren werde. Arbeitet nach den ganzen Entlassungen eigentlich überhaupt noch jemand bei Twino? Was soll das mit der Twino Payment Guarantee und nutze ich sie? Lasst uns einen Blick auf die Plattform 2 Jahre später werfen.

Was ist bei Twino in dem Jahr passiert?

Im Jahr nach meinem letzten Review ist eine Menge auf der Twino P2P Plattform passiert. CEO Jevgenijs Kazanins verließ kurz nach dem Interview mit mir damals das Unternehmen (ob es an mir lag? :)). Einige Monate davor entließ die Plattform mehrere hundert Mitarbeiter und es gab viel Spekulation auf diversen Websites um das Thema. Ich habe in diesem Fall das gemacht, was ich immer mache. Mir die Fälle angeschaut, nach 5 Minuten entschieden, dass ich es nicht bewerten kann und weiter investiert. Denn so wie es den Easy Buffett gibt, gibt es gewissermaßen auch den Easy Wrobbel, der besagt: „Ich investiere generell immer mit Kapital, das ich nicht zum Leben brauche und beteilige mich, egal um welche Plattform es geht, nicht an Gerüchten und Spekulationen“. Natürlich geht sowas aber auch an mir nicht 100% spurlos vorbei und ich beziehe es in gewissem Maße in meine Entscheidungen mit ein.

Regulierung von P2P Krediten

Auf der anderen Seite hat die Twino P2P Plattform die beste und schnellste Auswertung aller Plattformen. Innerhalb weniger Sekunden kannst du dir einen Auszug über deine Zinsen des letzten Jahres erstellen. Sie entwickelten die beliebte Twino App fürs Handy, die mittlerweile über 1000 Investoren nutzen, wobei ich leider nicht dazu gehöre (wozu braucht man sowas?). Weiterhin führte man die viel gescholtene Payment Guarantee ein. Bei vielen Investoren unbeliebt, hat sie aber doch einen signifikanten Vorteil, wie wir später sehen werden.

Hier einmal Twino in Zahlen zum Zeitpunkt der Artikelerstellung:

  • 17 Millionen Euro wurden im letzten Monat finanziert
  • Durchschnittlicher Zinssatz der Kredite: 10,34%
  • Durchschnittlicher Zinssatz der Investoren: 11,64%
  • 270 Millionen insgesamt investiert
  • Fast 13.000 Investoren auf der Plattform
  • 5 Millionen Euro Zinsen an Investoren ausgeschüttet
Twino P2P
Quelle: Kumulierte Zinsen Twino Statistik

Was hast sich in meinem Twino P2P Portfolio getan?

Nach dem Twino Login sehen wir das Desaster! Mit „nur“ 9,89% Rendite nach Plattformberechnung steht Twino derzeit auf Platz 6 in meinem Ranking. Nach meinem letzten Twino Review hat sich die Rendite damit um 0,37% gesteigert, womit ich zufrieden bin. Allerdings liege ich damit noch deutlich unter dem von Twino angegebenen durchschnittlichen Zinssatz von 11,64%, was vermutlich an den Einstellungen meines Twino Auto Invest liegt.

Twino P2P
Quelle: Mein Twino P2P Portfolio

Im letzten Jahr hat das Portfolio knapp 1000 EUR zugelegt, was zum einen Teil an weiteren Investitionen und zum anderen Teil an den ca. 20 EUR monatlicher Ausschüttung von Twino liegt. Bei nur ca. 2500 Euro Einlage sind das Werte von denen ein normaler Sparer nur träumen kann. In der Welt der ausländischen P2P Investments bin ich damit aber eher an der unteren Grenze angesiedelt. Wie du siehst, investiere ich zum größten Teil auch in die Kredite mit der Zahlungsgarantie, was zum einen mit einer schlechteren Rendite belohnt wird bzw. wurde, zum anderen aber dafür sorgt, dass ich zu jedem Zeitpunkt „vollinvestiert“ bin. Probleme mit der Liquidität, die mir andere Investoren melden, habe ich seit Einführung der Zahlungsgarantie nicht mehr und dafür bin ich bereit einen kleinen Preis zu bezahlen. Das letzte was ich nämlich möchte, ist, mich um mein Investment „kümmern“ zu müssen.

Jeder P2P Investor verfolgt hier seinen eigenen Weg. Ich für meinen Teil bin mit 10% Rendite vollkommen zufrieden und war noch nie auf der Jagd nach sonderlich hohen Renditen. Zuletzt habe ich zwar bei Viventor meinen Auto Invest etwas justiert, aber nur aus dem Grund, weil das Angebot auf dieser Plattform ein anderes ist als hier.

ᐅ Bleib auf dem Laufenden
Kennst du schon meine Facebookseite? Wenn nicht, abonniere sie hier und ich informiere dich regelmäßig über interessante Neuigkeiten!

Meine Inkassofälle

Wie du am obigen Screenshot sehen kannst, sind einige meiner Kredite (und nicht wenige) unter der Payment Guarantee ausgefallen. Die wollen wir uns mal ein bisschen genauer anschauen.

Twino P2P
Quelle: Mein Twino Ausfälle

Kredite, die unter der Payment Guarantee laufen, können nicht verkauft werden, was viele als Kritikpunkt sehen. Du musst also die gesamte Laufzeit „durchstehen“. Ich sehe hier allerdings einen Vorteil, denn Twino übernimmt die Zahlungen + Zinsen und dein Geld ist langfristig (mehr oder weniger sinnvoll) investiert. Twino gibt allerdings absolut keine Informationen bei den Ausfällen, was den Status des Darlehens angeht. Die Zahlungen laufen einfach weiter. Auch eine Detailansicht des ausgewählten Darlehens bringt keine weiteren Informationen hervor.

Twino P2P
Quelle: Einer meiner ausgefallen Twino Kredite

Mit einem läppischen Status „ausgefallen“ wird man hier vor vollendete Tatsachen gestellt. Der Zahlungsgarantie sei Dank läuft aber alles wie am Schnürchen durch Twino weiter und das scheint auch reibungslos zu funktionieren:

Twino p2p
Quelle: Zahlungsplan meines ausgefallenen Twino Darlehens

Wie immer ist es also so, dass „Sicherheiten“ wie die Twino Buyback Guarantee oder Payment Guarantee vor allem eins tun: den Schein eines sicheren Investments zu wahren, solange die Berechnung im Hintergrund funktioniert. Bei Twino hätte man allerdings auch die Möglichkeit ohne Netz und doppelten Boden zu recht hohen Renditen zu investieren. Solange allerdings genug Angebot da ist und alles so arbeitet, wie es soll, sehe ich da für mich selbst keine Notwendigkeit. Dafür habe ich ja Bondora, Flender, Estateguru etc.

Welche Veränderungen habe ich im Twino Auto Invest vorgenommen?

Tatsächlich ist hier nicht allzu viel Spannendes passiert. Die neueste Änderung ist die Hinzunahme der Payment Guarantee im letzten Jahr. Aber schaue dir selbst die Einstellungen im Screenshot an:

Twino P2P
Quelle: Mein Twino Auto Invest

Tatsächlich werde ich aber mit diesem Artikel die Grenze für die Rendite auf über 10% erhöhen, um langfristig näher an die Durchschnittsrendite von Twino heranzukommen. Somit verhindere ich das Investment in die deutlich unter 10% verzinsten Kredite. Diese habe ich in der Vergangenheit leider oft automatisch mitgenommen. Das ist somit neben der Zahlungsgarantie Ursache meines „Renditeproblems“. Hier habe ich wohl nicht genug aufgepasst:

twino p2p
Quelle: Schlechte Kredite kassiert

So ist das wohl als passiver Investor 🙂 Kuckste lange nicht rein und warst zu optimistisch bei der Grundeinstellung, haste den Salat. Natürlich kann es mir mit der Anpassung passieren, dass ich auch in das Problem des Nachfrageüberhanges laufe. Im nächsten Review 2019 erzähle ich dir dann mehr darüber. Hier nochmal mein Twino Auto Invest im Überblick:

twino p2p
Quelle: Fortschritt meines Twino Auto Invest

Die Liquiditätsprobleme der Twino SIA

Ich habe also scheinbar die Liquiditätsprobleme von denen mir fast jeder Twino Investor berichtet, durch schlechtere Verzinsung und Payment Guarantee umgangen. Dafür hatte ich 0,0% Zeitverlust und habe auch nichts auf andere Plattformen umgeschichtet, was für mich sowieso nur im absolut äußersten Fall in Frage käme. Der Zeitgewinn in zählbaren Euros durch den komplett passiven Ansatz ist sehr schwer einzuschätzen, aber ich bin ein absoluter Fan des ROTI (return on time invested) und würde es rückblickend wieder so machen.

Viele P2P Investoren stellen immer einen Twino vs Mintos Vergleich an und setzen wegen der besseren Liquidität lieber auf den benachbarten P2P-Riesen anstatt auf die Twino P2P Plattform. Wer sich aber ein bisschen mehr mit Twino beschäftigt, weiß, dass dieser Vergleich total hinkt. Mintos holt einen Anbahner nach dem anderen auf die Plattform und stellt so die enorme Liquidität sicher. Bei Twino dagegen kommen alle Kredite aus der eigenen Unternehmensgruppe, ähnlich wie bei Viainvest und Bondora. Das Wachstum ist also entsprechend langsamer. Dennoch hat Twino enorme Ressourcen hinter sich und ist mit 13.000 Investoren und über 400 Mitarbeitern eine der größten Plattformen im Baltikum. Die Twino P2P Plattform wurde zwar erst 2015 geöffnet, das Unternehmen besteht allerdings schon seit 2009 und ist mittlerweile in 7 Ländern europaweit aktiv und arbeitet auch aktiv an der Weiterentwicklung des gesamten p2p lending Marktes:

twino p2p
Quelle: Geographische Ausdehnung der Twino SIA

Langfristig mache ich mir persönlich also absolut keine Sorgen, dass diese Plattform immer Kredite für mich haben wird. Sei also einfach geduldig. Mache es vielleicht nicht so krass wie ich, aber halte deinen Portfolio Builder so breit wie möglich und schau dir auch ruhig die Zahlungsgarantie näher an.

ᐅ Diskutiere mit anderen Investoren
Tritt jetzt der größten deutschen P2P Community bei! Diskutiere mit mehr als 2500 anderen Investoren und auch den Plattformen über deine Erfahrungen und profitiere vom Schwarmwissen.

Fazit zur Twino P2P Plattform

Mein Investmentziel innerhalb meiner P2P Gesamtallokation auf Twino ist vorerst erreicht und ich werde an dieser Stelle erstmal nicht weiter investieren, sondern meine Konzentration auf andere Plattformen lenken. Trotz vieler Gerüchte, einer selbst verschuldeten Rendite unter 10% und Problemen mit der Liquidität bin ich mit der Plattform seit 2015 absolut zufrieden und bleibe somit natürlich auch investiert. Wenn der Anstieg des Portfolios weitergeht und ich nicht umschichte, sollte mein Kontostand im nächsten Jahr recht nahe der 3000 EUR sein und das Ziel meines Twino Auto Invest sollte ich somit fast erreicht haben.

Übrigens habe ich mir vorgenommen, dass ich die Plattform 2019 besuchen werde, sollte eine weitere Reise ins Baltikum stattfinden, was derzeit so gut wie sicher scheint. Viele von euch haben sich einen Besuch auf Twino dieses Jahr gewünscht, aber wir mussten uns leider für eine begrenzte Anzahl von Plattformen entscheiden. Nächstes Jahr wirst du aber dann hoffentlich noch tiefere Einblicke in das Treiben der Plattform bekommen. Versprochen! Das sollte dir auch bei deinen weiteren Twino Erfahrungen helfen.

Nun bin ich aber auf deine Erfahrungen gespannt. Wie ist dein Investment auf Twino bisher verlaufen?

Der Artikel als Video

Beitragsbild: Bearbeitetes Teambild Twino Karriere-Seite

Von mir getestete P2P Plattformen

Hier gehts zur Übersicht

24 Comments

  1. Sven-Malte Störring said:

    Was mich immer noch wundert, ist dass weder Twino noch Mintos noch auxmoney die Möglichkeit bietet, Unterdepots zu bilden um ein paar Portfolios separat nebeneinander zu verwalten. Z. B. lege ich monatlich etwas für meine Kinder an und die wollen natürlich ab und zu auf den Cent genau wissen was sie verdient haben! Da ist es blöd wenn sich die Rendite mit Papas fünfstelligem Anlagebetrag vermischt.
    Einzige vernünftige Lösung: einen Account pro Person anlegen.

    April 30, 2018
    Reply
    • Lars said:

      Hi Sven,

      danke für deinen Kommentar. Das ist richtig und fände ich auch sehr cool. Eigene Depots anlegen für Minderjährige geht ja leider auch nicht. Ich glaube, dass das nicht geht, liegt nicht wirklich an den Plattformen. Eine Lösung über virtuelle Unterkonten könnte ich mir aber durchaus vorstellen.

      Viele Grüße

      Lars

      Mai 1, 2018
      Reply
    • Karsten Nüse said:

      Hallo,
      das ist mit/bei RoboCash möglich.
      Ich habe div. Portfolios angelegt z.b. für Kraftfahrzeuge, Urlaub etc.

      mfg, Karsten

      Mai 19, 2018
      Reply
      • Lars said:

        Hi Karsten,

        danke dir für deine Ergänzung!

        Lars

        Mai 19, 2018
        Reply
  2. Tanja said:

    Ich habe mein Mintos Account jetzt geschlossen. Ich konnte dort nie Investments finden wenn ich eingeloggt habe. Habe von Januar bis April versucht. Nix.. Da ich nur von Hand investiere ist Mintos für mich gar nicht interessant.

    Mai 1, 2018
    Reply
  3. Dennis said:

    Hallo Lars, bei mir funktioniert Twino bisher problemlos. Manchmal greift der Auto Invest jedoch nicht trotz verfügbarer Kredite, sodass ich derzeit noch manuell nachhelfe. Ansonsten hoffe ich, dass Twino auch zukünftig bestehen wird und die Zahlen wieder besser werden (der letzte Geschäftsbericht war für mich nicht so überzeugend).
    Gruß Dennis

    Mai 5, 2018
    Reply
    • Lars said:

      Hi Dennis,

      danke für deinen Kommentar! Schön zu hören, dass Twino bei dir auch gut funktioniert. Manuell nachgeholfen habe ich ehrlicherweise noch niemals.

      Viele Grüße

      Lars

      Mai 5, 2018
      Reply
  4. Christoph said:

    Hi,

    du redest eingangs vom Ranking nach Rendite.
    Die Aufstellung im Footer ist vom Oktober 2017.
    Hast du eine aktualisierte Liste?

    Danke dir!
    Christoph

    Mai 5, 2018
    Reply
    • Lars said:

      Hi Christoph,

      ja, habe ich. Ich aktualisiere sie in der nächsten Woche einmal.

      Viele Grüße

      Lars

      Mai 6, 2018
      Reply
  5. Chris said:

    Hi Lars,

    Ich frage mich, ob das Unternehmen wirtschaftlich arbeiten kann mit 400 Mitarbeitern. Das kommt mir immer noch recht viel vor. Mintos hat ja nur etwa 100. Bin gespannt auf den Besuch nächstes Jahr.

    Viele Grüße
    Chris

    Mai 17, 2018
    Reply
    • Lars said:

      Hi Chris,

      das ist halt auch ein ziemlich großer Laden und vergibt (anders als Mintos) seine Kredite selbst. Das heißt also Kreditnehmer-Support etc. Schau dir mal unser Bondora-Video an, da war auch der halbe Laden nur Kreditnehmer-Support. Sowas hat Mintos z.B. gar nicht.

      Viele Grüße

      Lars

      Mai 17, 2018
      Reply
  6. Tommy said:

    Die Gerüchte rund um Twino haben meine Investmenttätigkeit ebenfalls nicht beeinflusst. Allerdings habe ich dennoch in diesem Jahr angefangen, nach und nach uninvestiertes Geld abzuziehen, nachdem ich meinen Minimalzins auf 11% gesetzt hatte. Wir haben momentan nunmal den Luxus, uns zwischen den verschiedenen Plattformen entscheiden zu können und weniger als 11% möchte ich da aktuell nicht erhalten. Ein Viertel des Anfangskapitals habe ich bereits abgezogen, danach lief es jedoch auch mit dem erhöhten Zinssatz recht gut und ich bin fast immer nahezu voll investiert. Ich bin gespannt, wie es nach Deiner Anpassung bei Dir läuft.

    Mai 17, 2018
    Reply
    • Lars said:

      Ja, das stimmt, da haben wir echt die Qual der Wahl. Meine Anpassung scheint übrigens Wirkung zu zeigen, es geht jetzt auf die 10% zu 😉

      Mai 17, 2018
      Reply
  7. Eddy said:

    Hallo Lars,
    denkst du, dass Mintos auch sowas wie Go&Grow von Bondora einführen könnte?
    VG

    Mai 23, 2018
    Reply
    • Lars said:

      Hi Eddy,

      könnte natürlich sein, aber ich glaube eher nicht. Lass uns den Markt mal nächstes Jahr nochmal anschauen. Dann wissen wir mehr.

      Viele Grüße

      LArs

      Mai 23, 2018
      Reply
  8. Emmanuel Freudenberg said:

    Ich kann mich nicht gegen den Eindruck wehren, dass es sich hier nur um Schneeballsysteme handelt. Glauben die versammelten ‚Investoren‘ tatsächlich, dass sie hier in Osteuropäische Verbraucherkredite mit mind. 10% Zinsen einsteigen?
    Auch die auf dieser Seite verkündeten Refferal-Angebote legen den Schluss nahe, dass etwaige Gewinne nur durch den Zulauf an Cash in die Plattformen dargestellt werden. Hier 5stellige Summen zu investieren halte ich für sehr naiv.

    Juni 1, 2018
    Reply
    • Lars said:

      Hi Emmanuel,

      ich bin jetzt seit einigen Jahren Investor auf mittlerweile 16 Plattformen. Zusätzlich war ich vor Ort, habe mir erklären lassen, wie die ganzen Systeme laufen und mir mein eigenes Bild gemacht. Mittlerweile kenne ich viele der Verantwortlichen von vielen Plattformen. Von den einen halte ich mehr, von den anderen weniger und das sage ich hier auch ganz deutlich. Hier auf dem Blog schreibe ich über meine eigenen Erfahrungen und Meinungen mit meinem eigenen Geld. Ich sitze in der Woche teilweise mehr als 20 Stunden am Blog, der Community etc. und versuche meinen Lesern die Sache so transparent wie möglich zu machen. Wenn du denkst, dass es sich hier um Schneeballsysteme handelt, ist das jedoch vollkommen ok. Du musst da ja nicht investieren. Ich dagegen bleibe bei meinen 5-stelligen Summen und plane sogar mittelfristig 6-stellig 😉 Vielleicht überzeugen dich ja irgendwann deine eigenen Erfahrungen und wenn nicht, wirst du hoffentlich auch mit einem anderen Investment glücklich, denn das ist wohl das Wichtigste. Es muss halt für einen passen.

      Viele Grüße

      Lars

      Viele Grüße

      Lars

      Juni 2, 2018
      Reply
      • Emmanuel said:

        Hi Lars,

        Danke für deine Antwort. War nicht als Kritik an deinem Blog gemeint, aber warum glaubst du, ist dieses sichere und lukrative Investment ein osteuropäisches Nischenangebot?

        Ich möchte auch deine Einschätzung über die Seriösität nicht anzweifeln,, aber es sind schon ganz andere Wirtschaftsprüfer getäuscht worden (Madoff). Und wir reden noch nicht über referrals…

        Tipp:
        http://www.sueddeutsche.de/muenchen/schneeballsystem-es-begann-in-der-au-1.3743735

        Ich gönne euch große und größte Gewinne, aber ich fürchte eher dass ihr Betrügern aufsitzt.

        Juli 9, 2018
        Reply
        • Lars said:

          Hi Emmanuel,

          hab ich auch nicht so verstanden. Ich wollte dir damit nur vermitteln, dass ich glaube, worüber ich schreibe und wo rein ich investiere.

          Zum Nischenangebot:
          Ich glaube hier unterliegst du einem Irrtum. Zwar ist es richtig, dass sehr viele Plattformen in Osteuropa sitzen und ich dort auch investiere. ABER: Es gibt etliche Plattformen in Europa und auf der gesamten Welt. In den USA gibt es Plattformen schon gefühlte Ewigkeiten. Aber auch baltische Plattformen wie Bondora sind jetzt schon über 10 Jahre dabei.

          Die Möglichkeit eines Schneeballsystems kannst du nie ausschließen. Hier allerdings hängt soviel dran (externe Anbahner etc.), dass ich davon überzeugt bin, dass es das nicht ist. Der Artikel verweist auf einen Vorfall der schon sehr lange her ist und einen viel kleineren Rahmen hatte. Aber wie gesagt, ausschließen kannst du es nie, das ist das Risiko 🙂

          Viele Grüße

          Lars

          Juli 10, 2018
          Reply
  9. Ric said:

    Hey Lars,
    also ich bin aktuell auf der Suche nach guten Investmentmöglichkeiten.
    Ich habe nicht viel Erfahrung bei dieser Art zu investieren, bin aber interessiert.
    Habe auch mal direkt deinen Newsletter abonniert.
    Bei der ganzen Auswahl bin ich aktuell nicht sicher, welches die Beste Plattform ist.
    Auxmoney fand ich irgendwie nicht sehr gut und suche nun eine Alternative für mich als Neuling.
    Würde mich über deine Meinung dazu sehr freuen.

    Juni 15, 2018
    Reply
    • Lars said:

      Hi Ric,

      danke für deinen Kommentar und dein Abo 😉 Die meisten, die mit P2P beginnen, gehen zu Mintos, hierzu habe ich auch schon einige Artikel geschrieben. Wenn du einfach eine „one-click Lösung“ möchtest, bietet sich Bondora gut an, aber auch Mintos hat inzwischen ein entsprechendes Angebot.

      Viele Grüße

      Lars

      Juni 16, 2018
      Reply
      • Ric said:

        Super. Vielen Dank für deine schnelle Rückantwort.
        Werde mir dann vlt. mal beide anschauen und dann schauen, welche für mich den besseren Eindruck macht.

        Juni 17, 2018
        Reply
        • Lars said:

          Mach das Ric. Wenn du Fragen hast, dann immer gerne unter den Artikeln oder in unserer Community stellen.

          Juni 17, 2018
          Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Besucher Verifikation *