Warum ich mein Geld bei Crosslend abgezogen habe

Du freust dich sicher auf ein nächstes positives Crosslend Review, nachdem die letzten beiden Lust auf mehr gemacht haben. Leider muss ich dich enttäuschen, denn dies wird es in absehbarer Zeit wohl nicht mehr geben. Ich habe ja schon damit gerechnet, dass es auch mal was Negatives zu berichten gibt, aber es ist recht schade, dass es gerade eine deutsche Plattform trifft. Du willst genau wissen, was passiert ist? Das erzähle ich dir gern.

Die Kreditstornierungen

Wie du im vorherigen Review bereits erfahren hast, sind lediglich 3 meiner 10 versuchten Investments durchgegangen. Die restlichen standen wochenlang (eigentlich kann man schon fast sagen monatelang) in Wartestellung und die Prozentanzeige ging kaum vorwärts. Nun, bis heute hat sich da kaum was geändert. Zu den 3 Darlehen hat sich zwar noch ein weiteres Darlehen dazugesellt, das war es dann aber auch.

Crosslend Review
Quelle: Persönliche Übersicht der Notes

Eines gemütlichen Morgens bei einem noch gemütlicheren Kaffee schaute ich in mein Konto und die anderen Gebote waren nicht mehr zu sehen. Scheinbar wurden sie storniert, gelöscht, was auch immer. Ich kann es nicht genau sagen, da man an keiner Stelle irgendwie eine Info bekommt, was genau passiert ist. Das Geld inkl. abgezogener Gebühren wurde wieder auf mein Konto zurückgebucht. Na gut, was solls, das kenne ich ja nun schon aus den Anfangszeiten von Auxmoney (die sich dahingehend übrigens gebessert haben) und nach anfänglicher Enttäuschung nahm ich mir vor, die Kredite fix wieder zu reinvestieren.

ᐅ Bleib auf dem Laufenden
Kennst du schon meine Facebookseite? Wenn nicht, abonniere sie hier und ich informiere dich regelmäßig über interessante Neuigkeiten!

Keine Neuanlage möglich, warum macht ihr das?

Ich kämpfte mich also wieder durch die Filterung, suchte mir wieder Darlehen anhand meiner aufgestellten Kriterien aus und begann doch so langsam den Portfolio-Builder zu vermissen. Wie schön es doch ist, einfach nur einmalig einzustellen, was man möchte und dann seinen Kaffee gemütlich weiterzutrinken. Egal, nach einiger Zeit hatte ich 6 neue Darlehen herausgefiltert. Mindestbetrag in die Tasten gehauen… Gebot abgegeben… Fehlermeldung. Warum? Was habe ich nun schon wieder falsch gemacht?

Crosslend zeigt mir an, dass ich das 10-fache (250 Euro) des Mindestanlagebetrages (25 Euro) als Reserve auf meinem Cashkonto benötige, um investieren zu können. Durch die 4 bereits erfolgreichen Gebote, bekomme ich diese natürlich nicht mehr zusammen. Kurz beim Support nachgefragt, welche mir diese Regel bestätigten. Ich müsse weiteres Geld überweisen, damit ich wieder in der Lage bin, zu investieren. An der Art und Weise wie sich der Support dafür entschuldigte, vermutete ich, dass wohl schon öfter Nachfragen dazu kamen.

Zusätzlich dazu fand ich diese Regel auch im Kleingedruckten „Der Betrag, den Sie pro Serie von Notes investieren können, beschränkt sich auf 10% Ihres Gesamtanlagebetrages“ Langsam verärgert über die verpulverte Zeit, habe ich mich erstmal aus dem Konto ausgeloggt, um darüber nachzudenken, was ich machen soll.

Immer noch kein Portfolio-Builder weit und breit zu sehen

Als ich mir meine Gedanken darüber machte, fiel mir auf, dass alles gar nicht so schlimm wäre, wenn ich bei Crosslend automatisiert investieren könnte. Ich könnte es hier problemlos verkraften, 250 Euro als Cashreserve vorzuhalten (als Einstellung im Portfolio-Builder) und ich hätte mich vermutlich nicht einmal darum großartig weiter gekümmert. Aber beim manuellen investieren, fallen solche Kleinigkeiten schnell auf.

Im Monatstakt habe ich bei Crosslend nachgefragt, wann denn endlich der Portfolio-Builder kommt. Die Antwort war fast immer: „Wir können noch kein genaues Datum nennen, aber wir arbeiten mit Hochdruck daran“. Ich habe ja selbst einen Entwickler-Background und ich fragte mich ernsthaft, was denn daran so lang dauern kann. Die technische Umsetzung mit Sicherheit nicht. Ich hatte mich auch damals nur auf das Experiment eingelassen, weil ich durch andere Quellen erfahren hatte, dass Crosslend bald einen Portfolio-Builder einsetzen würde. Das war wohl nichts. Denn den kann ich bisher nicht einmal mit dem Fernglas sehen. Seit ich bei Crosslend bin, hat sich rein gar nichts an der Weboberfläche getan. Wenn ich das mit Bondora vergleiche… nun ja, lassen wir das besser 🙂

Bye bye manuelles Investment

Ich habe es mir ja wirklich fest vorgenommen, mal wieder manuell zu investieren. Habe mich sogar dazu durchgerungen, ein zusätzliches Bankkonto zu eröffnen und hatte auch tatsächlich zeitweise Spaß daran. Aber ehrlichweise habe ich bei den heutigen Alternativen absolut keinen Bock mich auch nur eine Sekunde länger mit manuellem Investment herumzuschlagen. Schon gar nicht, wenn einem dann auch noch solche Bremsklötze vor die Füße geworfen werden und man zusätzlich auch noch Gebühren dafür bezahlen soll, dass man die Plattform nutzen darf.

Es kann natürlich durchaus sein, dass ich bei Plattformen wie Estateguru (was definitiv noch auf meiner Liste steht), wieder dahin zurückkehre. Aber dort ist der Fokus auch ein ganz anderer. Konsumentenplattformen und manuelles Investment: da bin ich raus. Aber bekanntlich lernt man ja aus Fehlern. Manchmal halt auch erst beim zweiten oder dritten Mal. Die größte Lehre aber für mich ist: wähle von Anfang an eine Plattform, die zu dir passt. Das, was ich selbst predige, habe ich in diesem Fall leider nicht beachtet, weil Crosslend attraktiv erschien. Und Crosslend ist auch tatsächlich attraktiv. Halt momentan nur nicht für mich.

ᐅ Diskutiere mit anderen Investoren
Tritt jetzt der P2P Comunity bei! Diskutiere mit mehr als 1000 anderen Investoren und auch den Plattformen über deine Erfahrungen und profitiere vom Schwarmwissen.

Fazit meines Crosslend Review

Schlussendlich liefen meine Überlegungen leider darauf hinaus, dass ich mir mein Restgeld bei Crosslend auszahlen ließ und bei einer Plattform mit Portfolio-Builder investiert habe. In diesem Fall profitierte Viventor davon, die ich auch vor kurzem mit dem Geld getestet hab, was ich bei Crosslend auszahlen ließ. So läuft der Markt nun mal 🙂 Bei dem Konkurrenzangebot muss man sich das heutzutage einfach nicht mehr antun.

Und es ist in meinen Augen wirklich schade, denn Crosslend hat durchaus das Potential auch für „faule“ Investoren wie mich und sicher auch viele andere eine gute Plattform zu werden. Der Support war von Anfang an klasse, der Aufbau gefällt mir, die Möglichkeit der steuerlichen Absetzbarkeit von Verlusten ist ein dicker USP. Aber all das reicht halt nicht, wenn die Bedienung der Plattform zum Ärgernis wird und zusätzlich Zeit raubt. Aber ich sage auch ganz klar. Sollte Crosslend bald endlich mal mit dem Portfolio-Builder um die Ecke kommen, werde ich in jedem Fall nochmal den Einstieg wagen. Bis dahin schau ich mir das Ganze aber aus sicherer Entfernung an…

Beachte bitte: dieser Artikel spiegelt nur meine persönliche Meinung wieder. Du kannst ganz andere Erfahrungen auf Crosslend machen, die ein Investment deinerseits durchaus rechtfertigen können. Wenn du dich bei Crosslend anmelden und deine eigenen Erfahrungen sammeln möchtest, kannst du das hier tun.

Wie ist deine Meinung zu Crosslend? War ich zu hart? Schreib es in die Kommentare!

Beitragsbild: pixabay.com @ yakovlevmax0 (Creative Commons CCO)

Von mir getestete P2P Plattformen

26 Comments

  1. Thomas Vogler said:

    Hallo Lars,
    ich kann deine Kritik fast in allen Punkten nachvollziehen. Ich konnte allerdings bis zum letzten Euro investieren, die 10% Hürde griff – warum auch immer – bei mir nicht. Ich bekam 27,50 € Investorenbonus und der Anmeldeprozess per Video war schnell und unkompliziert. Die Zinsen und Tilgungen landen regelmäßig auf dem Konto – so weit so gut. Meine letzte zustande gekommene Investition gelang Anfang August. Seitdem zeichnen, warten und zurück auf Anfang. Ich werde jetzt auch nur noch das ausgezahlte Geld nach Hause bringen und nicht mehr versuchen neue Notes zu zeichnen. Neues Anlagekapital fließt von mir schon seit Juli nicht mehr auf die Plattform. Schade, dass weder Auto-Invest noch ein Zweitmarkt bisher zustande kamen. Die Webseite funktioniert auch nach Monaten mit dem MS Edge-Browser nicht und eine schnelle Übersicht über die Einnahmen in einer bestimmten Zeitspanne sind nur über den Umweg Bankkonto, Umsätze, CSV, EXCEL … möglich. Als Liebhaber von Tabellenkalkulationen kann ich das so irgendwie akzeptieren aber einfacher ginge es schon (siehe Mintos oder Twino etc.). Fazit für mich: Das war wohl nix!

    Oktober 1, 2016
    Reply
    • Lars said:

      Hi Thomas,

      das stimmt. Den umständlichen Weg sich einen schnellen Überblick zu verschaffen, hatte ich aufgrund der anderen großen Ärgernisse fast versäumt 🙂 Ich hoffe, dass Crosslend hier noch die Kurve kriegt. Es wäre schade um das Konzept.

      Viele Grüße

      Lars

      Oktober 1, 2016
      Reply
  2. Michael said:

    Leider habe ich die gleiche Erfahrung gemacht. Das Geld wurde einfach nicht investiert, sondern nur reserviert und dann nach 30 Tagen wieder zurück gebucht. Habe vor wenigen Tagen auch mein Geld wieder abgezogen und teste nun Viventor, so wie du.

    Oktober 1, 2016
    Reply
    • Lars said:

      Hi Michael,

      zwischen Viventor und Crosslend liegen tatsächlich Welten. Aber daran sieht man auch, dass es möglich ist, von Anfang an vieles richtig zu machen 😉

      Viele Grüße

      Lars

      Oktober 1, 2016
      Reply
  3. Peter said:

    Hallo Lars,
    kann ich voll und ganz bestätigen.
    Ziehe auch jeden nicht mehr gebundenen Euro ab.
    Verglichen mit Auxmoney oder Mintos total der Flop.
    MfG
    Peter

    Oktober 1, 2016
    Reply
    • Lars said:

      Hi Peter,

      Auxmoney hat dahingehend tatsächlich schon ein bisschen besser aus seinen Fehlern gelernt. Aber Jahre dafür gebraucht 🙂

      Viele Grüße

      Lars

      Oktober 1, 2016
      Reply
  4. Bippo said:

    Wie bitte? 250 € als „Reserve“?! Was für ein Bullshit! Das sind 10 Invests in Auxmoney oder 25 bei Mintos. Wozu braucht man eine Reserve? Wie wird das begründet?

    Oktober 1, 2016
    Reply
    • Lars said:

      Hey Bippo,

      ich habe keine klare Begründung für diese Reserve finden können. Auch der Support sagte dazu nicht mehr als „Entschuldigung für die Unanehmlichkeiten“.

      Viele Grüße

      Lars

      Oktober 1, 2016
      Reply
  5. Ludger said:

    Eine Reserve bei einer Investition ohne Nachschusspflicht ist ja mehr als lächerlich. Das ist Geld, das in der Zeit 0 Rendite erwirtschaftet und womöglich, da es nicht investiert ist, kein Sondervermögen darstellt und damit im Falle einer Insolvenz verloren sein könnte…

    Nein Danke.

    November 10, 2016
    Reply
    • Lars said:

      Hi Ludger,

      so ist es wohl. Wenn sie ihre Plattform geradegezogen haben, probier ich es nochmal, aber momentan ist das Thema bei mir auch vom Tisch.

      Viele Grüße

      Lars

      November 10, 2016
      Reply
  6. nova said:

    Also crosslend kenne ich mich nicht so aus,allerdings sind was die anbieten INHABERSCHULDVERSCHREIBUNGEN wenn die firma hops geht gehen auch diese papier hops! weis nicht genau wo ich das gelesen habe im jungel des internets

    März 5, 2017
    Reply
    • Kneilefeiz said:

      Hallo nova, ein bisschen präziser darfst Du schon werden!
      Welche firma darf nicht „hops gehen?“ CrossLend GmbH, CrossLend Securities Sa oder die biw AG.?
      Mein Fazit zu CrossLend:
      Nach fast einem Jahr schaue ich auf über 50% Notes (A-C) mit gekündigtem Vertrag. Von meinen spanischen Krediten (wer hätte das gedacht) sind bislang 80% ausgefallen. Zu einem Zweitmarkt kam es nie. Informationen und Statistiken für den Anleger gibt es nicht. CrossLend ist wirklich einer der größten Rohrkrepierer im p2p-Plattform Markt.

      März 8, 2017
      Reply
      • Lars said:

        Hi Kneilefeiz,

        „CrossLend ist wirklich einer der größten Rohrkrepierer im p2p-Plattform Markt“ –> dem ist (zumindest derzeit) nichts hinzuzufügen 😉

        Viele Grüße

        Lars

        März 9, 2017
        Reply
      • nova said:

        normalerwNormalerweise investiere ich nicht in Deutschlands p2p Plattformen, kein Cent
        der Grund zu niedrige Zinsen, oder es gibt immer ein Wurm im Apfel.
        Inhaberschuldverschreibungen die kein normaler Investor haben will
        Da nehme ich lieber HR Konsumkredite bei Bondora (in guten Wirtschafszeiten)-und als ich anfangs gelesen habe ohne weiter lesen-das dies irgendwelche wertpapiere sind von banken-dann KANN was nicht stimmen-siehe kriese 2008 zb cdo gebündelte anleihen etc Schrott

        März 10, 2017
        Reply
        • nova said:

          und ! ich achte nicht auf rechtschreibung-vollkommen unnötig
          man versteht mich und gut is es
          warum kompliziert wenn es auch einfach geht!!!!
          ich würde auch empfehlen plattformen zu testen die schon länger am markt sind und sie richtig zu durchleuchten-sodas kein hartverdiendes geld siehe“ cross….“ fliest–und diese buyback trend habe ich so kleine bedenken langfristig gesehe

          März 10, 2017
          Reply
  7. Bürger said:

    Alles richtig (oder besser, korrekt was bei CrossLend falsch läuft)
    Was mich jedoch richtig erzürnte waren die satten 18Euro für eine Erträgnisaufstellung.
    Bei meiner normalen Bank zahle ich weniger.
    Auch ich werde von CrossLend die Finger lassen künftig.

    März 12, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Bürger,

      18 EUR? Ist ja Wucher. Das liegt dann aber eher an der BIW und nicht an Crosslend oder?

      Viele Grüße

      Lars

      März 12, 2017
      Reply
  8. nova said:

    Jetzt heist es Schadensbegrenzung—-und allgemein sind junge Plattformen noch im Entwicklungsstadium

    März 13, 2017
    Reply
  9. büger said:

    Crosslend ist wenig transparent.
    Zusätzlich, als einziger P2P-Anbieter habe ich für die notwendige Zinsbescheinigung satte 19 Euro berappen müssen, bei nur 2.000 Euro angelegtem Kapital.

    Mai 13, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Büger,

      ganz genau. Deswegen passiert da vermutlich auch nicht mehr viel. Habe ich das richtig verstanden, du musstest für deine Zinsbescheinigung bezahlen? Kannst du sagen, wie genau das zustande kam und wie du die angefordert hast?

      Viele Grüße

      Lars

      Mai 14, 2017
      Reply
  10. büger said:

    die 18 Euro wurden direkt vom Konto abgebucht. Bei telefonischer Nachfrage erklärte Crosslend, das sei nun mal so und verantwortlich sei die Bank: biw
    Das kann so nicht stimmen, denn ich habe bei biw mehrere Konten. U.a. rechnet auch Auxmoney über biw ab oder auch Whitebox. In allen Fällen waren Zinsbescheinigungen kostenlos.
    Aus meiner Sicht, eine freche Behauptung von Crosslend.
    Nochmal: Finger weg von Crosslend

    Mai 14, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Das ist ziemlich krass. Mich würde interessieren, ob es noch mehr solcher Fälle gibt. Und du hast sie im Banking bei der biw über den Button angefordert?

      Prinzipiell kannst du dir den Wisch ja auch mit ner 2-Minuten-Filterung selbst bauen. 18 Euro finde ich tatsächlich auch frech. Sieh es als Lehrgeld…

      Mai 14, 2017
      Reply
      • büger said:

        die Zinsbescheinigung forderte ich bei Crosslend an. Das ist meine ich, das übliche Prozedere.

        Mai 15, 2017
        Reply
        • Lars said:

          Ich glaube nämlich nicht. Du kannst dir die Zinsbescheinigung in deinem BIW-Portal erstellen lassen, schau mal hier.

          Mai 18, 2017
          Reply
          • buerger said:

            Danke. 🙂
            Es wäre gut gewesen, diese Info von Crosslend zu erhalten, als ich telefonisch die Zinsbescheinigung erbat

            Mai 18, 2017
          • Lars said:

            Oh man… es ist krass peinlich, dass ich dir diese Info geben muss, anstatt Crosslend selbst. Da wundert einen nicht mehr viel, wenn man sowas hört.

            Mai 18, 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*