Bulkestate

Im heutigen Artikel möchte ich dir die Immobilienplattform Bulkestate vorstellen. Bald geht das zweite Quartal 2018 schon zu Ende und ich habe mein Portfolio dieses Jahr bisher erst um eine einzige Plattform für P2P Kredite erweitert. Die Rede ist von Peerberry und dieses hatte es in sich und ist auch bei euch eingeschlagen wie eine Bombe. Zur Erscheinung des heutigen neuen Plattformreviews ist der Peerberry-Artikel mit knapp 100 Kommentaren der bisher meistkommentierte Artikel auf meinem Blog.

Ob das heutige Review das gleiche Potenzial hat? Vielleicht. Denn heute geht es nicht um Konsumkredite wie wir sie bei Mintos oder Viventor finden, sondern um Immobilienkredite, wie du es auch schon von Estateguru kennst, welche neben Bondora zu meinen größten Plattformen zählt. Estateguru ist eine richtig coole Plattform, war oder ist in der Szene aber relativ alternativlos. Das könnte sich aber in den nächsten Monaten ändern. Auf gehts zum ersten Bulkestate Review. ÜBRIGENS: Ich konnte wieder einen Deal für euch aushandeln 🙂 Diesen findest du am Ende dieses Artikels.

Wer ist Bulkestate?

Wer meine Artikel verfolgt, der weiß, dass wir das Team um Igors Puntuss und Kaspars Pēkšēns schon auf unserer Baltikum-Reise in Riga kennengelernt haben und Kaspars trieb sich auch in der Blogger Lounge auf der INVEST in diesem Jahr herum. Schon damals beeindruckten mich nicht nur die leckeren Ravioli im Restaurant als wir zusammensaßen, sondern auch die Erzählungen der beiden und das Konzept der Plattform selbst. Schon nach dem Abendessen stand eigentlich für mich damals fest, dass Bulkestate eine der nächsten Plattformen sein wird, die in mein Portfolio wandern soll.

Bulkestate wurde 2015 in Lettland gegründet, hat aber aufgrund von regulatorischen Bedingungen den Firmensitz nach Tallinn / Estland verlegt und ist jetzt die Bulkestate OÜ (das Gegenstück zu unserer deutschen GmbH). Das führte aufgrund der Umstrukturierung zu einer langen Stille und wenigen Projekten auf der Plattform im Jahr 2016. Ich hatte Bulkestate schon länger auf dem Schirm, aber auch mir fiel auf, dass da nicht viel passierte. Das und die Tatsache, dass es keinen Auto Invest gab, machte Bulkestate uninteressant für mich. Das änderte sich aber im letzten Jahr und vor allem den letzten Monaten und so habe ich meinen schon weitaus länger registrierten Account zum ersten mal genutzt, um die Plattform zu testen und zu schauen, was sie gegenüber dem großen Konkurrenten taugt.

Weitere wichtige Eckdaten:

  • Das minimale Investment auf Bulkestate sind 50 EUR
  • Die historische Rendite liegt bei 14,51% und damit höher als bei Estateguru
  • Du investierst hier in endfällige Immobilienkredite
  • Es gibt keine Buyback-Garantie auf dieser P2P Plattform
  • Das Investment ist für dich absolut kostenlos
  • Die Plattform ist komplett in deutscher Sprache verfügbar
  • Es gab bisher keine Ausfälle
  • Zum Redaktionsschluss dieses Artikels hat die Plattform ca. 1200 Investoren (Estateguru liegt bei knapp 13.000)
Bulkestate

Quelle: Statistik von der Bulkestate Homepage

Die Anmeldung, Einzahlung und Feeling auf Bulkestate

Die Anmeldung selbst könnte dabei nicht einfacher sein. Bulkestate nutzt auf Wunsch das sogenannte Single Sign On (SSO) von Facebook und Google. Du kannst also einfach die Daten koppeln, und alle Grundlagen werden quasi direkt übernommen und der Account ist eröffnet. Wenn du dich lieber regulär registrieren magst, kannst du das auch tun. Alle die über ihre eigene Firma investieren wollen, statt als Privatperson, können auch dies direkt bei Anmeldung auswählen.

Die Einzahlung ist etwas gewöhnungsbedürftig und einmalig. Einmal eingerichtet allerdings keine große Hürde. Du bekommst nämlich eine Rechnung im PDF-Format, sobald du einen Betrag bestätigst, den du auf der P2P Plattform einzahlen möchtest. Auf dieser steht dann der Betrag, die Kontoverbindung und eine Deadline, bis zu der das Geld auf der Plattform sein muss. Ansonsten verfällt die Einzahlung und du musst eine neue Rechnung generieren.

Bulkestate

Quelle: Meine erste Bulkestate “Rechnung”

Um dir das Leben auch hier wieder einfacher zu machen, kannst du einfach eine Auftragsvorlage bei deiner Bank einrichten und musst so nach Rechnungsgenerierung einfach nur den Betrag übernehmen und ab geht die Post! Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Die Website von Bulkestate ist gegenüber Estateguru rasend schnell und wirkt alles andere als überladen. Während man auf Estateguru schon einmal ungeduldig werden kann (vor allem, wenn man in den Transaktionen rumrecherchiert), wirkt Bulkestate aufgeräumt und einladend. Als ich mich mit Kaspars auf der INVEST unterhielt, merkte ich zum ersten Mal, dass ich es hier mit einem echten Experten zu tun habe, was Webseiten angeht. Seine Handschrift erkennt man hier ganz deutlich wieder, was für den Investor natürlich niemals Nachteile haben kann.

ᐅ Bleib auf dem Laufenden
Kennst du schon meine Facebookseite? Wenn nicht, abonniere sie hier und ich informiere dich regelmäßig über interessante Neuigkeiten!

Ein Blick auf die Projekte der P2P Plattform

Über die Navigationsleiste im oberen Bildschirmbereich kommst du über den Reiter “Crowdfunding” zu den aktuellen Investitionsobjekten auf Bulkestate. Zur Erstellung des Artikels gibt es noch ein Objekt auf der Plattform, was noch nicht vollständig finanziert ist und was wir uns etwas näher anschauen wollen:

Bulkestate

Quelle: Aktuelles Investments auf Bulkestate

Auf den ersten Blick siehst du hier eine schicke Bildershow des Objektes und ein paar Eckdaten. Die wichtigsten sind hierbei die Rendite und die Beleihungsquote, welche bei diesem Objekt bei 14 und 38% liegen. Zusätzlich dazu siehst du noch das Rückzahlungsdatum aus dem sich die Laufzeit ergibt. Hierbei also rund 1 Jahr. Mit 14% liegt die Rendite hier deutlich über der von den “normalen” Estateguru-Objekten und das ist ganz und gar kein Einzelfall. Wenn du mal durch die bisher finanzierten Objekte schaust, wirst du einige Hochkaräter finden.

Bulkestate

Quelle: Finanzierte Objekte auf Bulkestate

Zur Beleihungsquote sei übrigens gesagt, dass Bulkestate versucht, nur Objekte mit einer Beleihungsquote von 70% oder weniger online zu stellen. Der derzeitige Durchschnitt liegt bei 49,42%, wie du im obigen Screenshot siehst. Ebenso gibt es derzeit nur erstrangige Hypotheken, was auch ein Unterschied zu Estateguru ist. Dort kannst du nämlich auch in zweitrangige Hypotheken investieren. Beachte jedoch, dass sich das hier aber auch jederzeit ändern kann.

Unter den Basisinformationen bekommst du dann noch eine sehr detaillierte Beschreibung zum Objekt selbst, die tatsächlich auch in einem sehr guten Deutsch verfasst ist. Zusätzlich dazu gibt es noch diverse Dokumente zum Download inkl. genauem Standort zum Investitionsobjekt. Du bekommst also wirklich alles, was du wissen möchtest und es bleiben (zumindest für mich) keine Fragen offen.

ᐅ Diskutiere mit anderen Investoren
Tritt jetzt der größten deutschen P2P Community bei! Diskutiere mit mehr als 2500 anderen Investoren und auch den Plattformen über deine Erfahrungen und profitiere vom Schwarmwissen.

Der Gruppenkauf – eine weitere Besonderheit von Bulkestate

Neben dem klassischen Crowdfunding bietet Bulkestate auch die Möglichkeit eines sogenannten “Gruppenkaufs” an. Der Begriff ist zwar etwas sperrig, trifft aber den Punkt. Was genau verbirgt sich dahinter?

Bulkestate

Quelle: Investmentobjekt für Gruppenkauf

Gruppenkauf, wie der Name schon sagt, ist der Erwerb einer Wohnung in einem Geschäft, bei dem ein ganzes Wohnhaus an eine Gruppe von Käufern verkauft wird, die zusammen eine ganze Immobilie erwerben. In vielen Fällen ist der Preis für den Kauf eines ganzen Gebäudes günstiger als für eine separate Wohnung, und Bulkestate bietet diese Möglichkeit für Investoren an. Du kannst hier also tatsächlich eine komplette Immobilie zu einem scheinbar attraktiven Preis kaufen. Scheinbar deswegen, da ich das “attraktiv” ehrlicherweise nicht wirklich bewerten kann, da dies nicht in meinem Kompetenzkreis liegt. Aber vielleicht ja in deinem?

ᐅ Du bist neu auf meinem Blog?
Dann schau dir unbedingt diese Seite an. Da findest du alles was du für den Start in dein Investment in P2P Kredite brauchst.

Der Bulkestate Auto Invest – mein heiß ersehntes Feature

Der Hauptaspekt, warum ich bei Bulkestate bisher nie aktiv geworden bin, war die Tatsache, dass keine automatischen Investments möglich waren. Zwar hält sich der Aufwand bei der Anzahl der Projekte in Grenzen, allerdings habe ich keine Lust mehr auf Plattformen ohne dieses Feature. Die P2P Plattform hat hier zum Glück nachgebessert.

Bulkestate

Quelle: Schlank aber effektiv – der Bulkestate Auto Invest

Die Auto Invest Funktion kommt extrem schmal daher. Du musst nur lediglich folgende Dinge einstellen:

  • Die maximale Investition (Minimum 50 EUR)
  • Die minimale Rendite (von 10 – 14%)
  • Die maximale Laufzeit (12 – 23 Monate)

Danach akzeptierst du noch die allgemeinen Geschäftsbedingungen und ab geht die Post. Über deine Transaktionen kannst du dann die gemachten Investments verfolgen und dir bei Bedarf sogar schriftliche Bestätigungen herunterladen.

Bulkestate

Quelle: Auszug aus meinen Transaktionen

Bulkestate – Fazit, Nachteile und Zukunft

Bulkestate gefällt mir richtig gut und kann sich in vielen Punkten durchaus mit Estateguru messen. Wo sie es allerdings noch nicht können, ist das Angebot. Wie du in der Transaktionsliste siehst, gab es gerade einmal 4 Immobilien in ca. einem Monat zu finanzieren. Das muss mehr werden, wenn man ordentlich und in einer gewissen Geschwindigkeit diversifizieren möchte. Man merkt aber in den letzten Monaten eine deutliche Verbesserung des Angebots und wenn das so bleibt, kann Bulkestate wirklich eine gute Alternative zu Estateguru werden. Die ersten Bulkestate Erfahrungen fühlen sich momentan noch ein bisschen so an, wie Estateguru zu Anfangszeiten, denn auch dort war nicht viel los auf der Plattform. Geben wir ihnen also ein bisschen Zeit 😉

Ich sehe hier persönlich auch kein großes Risiko mit der Plattform zu gehen und sich ein weiteres Portfolio aufzubauen. Das Risiko einer P2P Plattform ist inzwischen hinlänglich bekannt, mit dem Zusatz, dass wir es hier mit P2P Krediten zu tun haben, die mit Immobilien besichert sind und nicht mit simplen Konsumkrediten. Bulkestate hat auch eine sehr gute und deutsche FAQ, auf der du nochmal alles nachlesen kannst. Schau dir auch mal das Bulkestate Team an, es kann nie schaden, zu wissen, mit wem man es zu tun hat.

DER DEAL: Wie anfangs versprochen, konnte ich einen Deal für euch bei Bulkestate aushandeln. Alle Investoren, die sich dankenswerterweise über meinen Blog bis Ende Juli auf Bulkestate anmelden, bekommen 1% Cashback auf ihre getätigten Investments (nicht auf die Einzahlung!). Zusätzlich dazu unterstützt du damit auch meine Arbeit. HIER kannst du dich anmelden!

Was ist mit dir? Bist du schon auf Bulkestate aktiv? Wenn ja, wie sind deine Erfahrungen? Schreib sie unbedingt in die Kommentare!

ᐅ Du willst mehr Informationen zu den verschiedenen Plattformen?
Dann schau jetzt in meine P2P Plattform-Übersicht. Dort findest du weitere Informationen und / oder Artikel zu den Plattformen, auf denen ich investiere.

Der Artikel als Video

Beitragsbild: pixabay.com @ kirkandmimi (Creative Commons CCO)

Von mir getestete P2P Plattformen

Hier gehts zur Übersicht

Hol dir JETZT das P2P Investoren-Telegramm


35 Kommentare
  1. Hobbyinvestor
    Hobbyinvestor sagte:

    Moin Lars,
    wieder eine tolle Vorstellung!
    Ich kann noch ein Interview mit dem CEO Igors Puntuss anbieten: https://hobbyinvestor.de/bulkestate-interview/
    Ich habe am Ende auch deinen Artikel verlinkt.

    Ich bin seit Sommer 2017 auf Bulkestate aktiv. Am 02.07.18 wird mein erstes Projekt zur Rückzahlung fällig sein, Daumen drücken!
    Die hohen Zinsen machen die Plattform natürlich sehr attraktiv, auch kann ich bestätigen, dass die letzten Monate einiges an der Webseite gemacht wurde. Als ich angefangen habe, musste man erst nach dem Investieren das Geld überweisen, nun ist es möglich bereits vorab sein Geld einzubezahlen, was die Sache auch deutlich vereinfacht hat.

    Antworten
    • Lars
      Lars sagte:

      Moin Sebastian,

      besten Dank für den Verweis auf meinen Artikel! Gut, dass ich die Zeiten mit der umständlichen Überweisung direkt übersprungen habe 🙂

      Viele Grüße

      Lars

      Antworten
  2. Marcus
    Marcus sagte:

    Hallo Lars,

    Vielen Dank für den Artikel und wie immer die Frage – wie sieht es denn mit den Steuerdokumenten aus ? 🙂

    Danke und Grüsse,
    Marcus

    Antworten
  3. Andreas D
    Andreas D sagte:

    Hallo Lars,

    habe gerade mal in das einzig angebotene Objekt investiert und das ging gleich gehörig schief. Wollte 50.- manuell investieren, auch so ausgewählt und auf weiter geklickt. Und zack, plötzlich sind 2x 50€ investiert 🙁
    Weiß nicht, welchen Fehler die im System haben, mein Vertrauen ist jedenfalls dahin.
    Hoffe nur, Sie überweisen mir anstandslos den noch nicht investierten Geldbetrag problemlos retour.
    Dem Support habe ich geschrieben. Bin auf die Antwort gespannt.
    Und nein, ich bin kein Anfänger, es wäre meine 8. Plattform geworden. Da bleibe ich lieber bei Estateguru was Immos betrifft.

    Liebe Grüße
    Andreas

    Antworten
    • Lars
      Lars sagte:

      Hi Andreas,

      danke dir für die Info. Ich gebe das mal weiter. Ich habe bisher noch nie manuell investiert, daher kann ich es nicht nachvollziehen. Halte uns mal auf dem Laufenden, was der Support sagt.

      Viele Grüße

      Lars

      Antworten
      • Andreas D
        Andreas D sagte:

        Hallo Lars,

        habe eben vom Support einen Anruf bekommen.
        Eine Dame erzählte mir da in auswendig gelerntem Englisch von einem erstmals aufgetretenen Problem, einer Entschuldigung und das das Doppelinvestment korrigiert wurde.
        Eben eingeloggt, ein Investment wurde rückgängig gemacht. Soweit so gut.

        Der bittere Beigeschmack bleibt, da mein Schreiben an den Support mit vollem Namen irgendwo veröffentlicht wurde und einem anderen Investor sogar kommentiert wurde. Insofern, dass bei anderen Investoren das gleiche Problem auftrat.
        Alles mehrfach dupliziert gefunden unter Mitteilungen in meinem Account.
        Soviel zur Supportaussage erstmalig aufgetreten.

        Das platzierte 50.- Investment auf dieser Plattform wird daher das Einzige bleiben.

        Liebe Grüße
        Andreas

        Antworten
        • Lars
          Lars sagte:

          Hi Andreas,

          ja, ich habe ein bisschen Druck gemacht und gebeten, dass die Investoren kontaktiert werden. Das hat ja funktioniert 🙂 Ich glaube die Dame hat einfach nur das gesagt, was ihr gesagt:D Das mit dem Namen ist mir auch aufgefallen. Aber das war keine direkte E-Mail oder? Du hast irgendwie das Projekt kommentiert (kann man das?) oder?

          Laut Bulkestate kam das Problem aber wohl nur bei einigen wenigen Investoren vor und wurde behoben.

          Antworten
  4. Christian
    Christian sagte:

    Wie du, bin auch ich schon länger auf Bulkestate registriert. Die fehlenden Projekte und der fehlende Autoinvestor taten ihr Übriges, dass ich nicht investierte. So freue ich mich natürlich über deinen Artikel und die Verbesserungen.

    Ich vermute mal, dass dein Ref.-Link bei mir nun nicht mehr funktioniert?😃

    Beste Grüße

    Antworten
    • Lars
      Lars sagte:

      Hi Christian,

      dann wollen wir das Ding jetzt mal zum Fliegen bringen 🙂 Nein, leider kannst du vom Cashback nicht mehr profitieren, sorry. Vielleicht bei der nächsten Plattform 😉

      Viele Grüße

      Lars

      Antworten
  5. Benjamin
    Benjamin sagte:

    Ich werd mir Bulkestate in einem Jahr mal anschauen (Ich investiere nur in Plattformen die du mindestens 1 Jahr in Verwendung hattest und keine Finanzamtformulare fordern). Leider ist die Konkurenz (Estateguru) zum Vergessen. Ich habe versucht 350 Euro auf estateguru zu investieren und es ist einfach nicht möglich ohne Autoinvest. Die Kredite sind sofort 100% vergeben. Estateguru hat eh schon den Nachteil, dass man 50 statt 10 Euro investieren muss, aber dass man einen kastrierten Autoinvest unter 500 Euro pro Investition verwenden soll ist einfach NICHT akzeptabel. Welcher rational denkende Mensch wirft denn sein Geld einfach in Kredite bei denen er nicht Laufzeit, Zinsen, Land, LTV und Sicherheitsrang aussuchen kann? Das ist ja finanzieller Selbstmord mit Anlauf! Solange sich da nichts ändert kann man Estateguru wirklich niemandem empfehlen. Wenn sie wachsen möchten, sollten sie High-Roller anders belohnen (eventuell mehr Zinsen) aber dass Leute wirklich so naiv sind und mit dem Kamikaze-Autoinvest Geld investieren ist für mich schon fast ein Indiz für ne P2P-Blase. Egal wie mies, es wird gekauft: P2P-2018-Blase ich war live dabei!

    Antworten
    • Lars
      Lars sagte:

      Hi Benjamin,

      die 1-Jahres Grenze macht durchaus Sinn. Vor allem bei Plattformen wie dieser hier. Ich bleibe dabei 😉 Ich nutze den Auto Invest bei Estateguru auch, bin aber mega breit diversifiziert über verschiedenste Plattformen. Es ist eben Risikokapital 🙂 Die entwickeln aber gerade ein neues Interface, da kann sich also durchaus was tun.

      Viele Grüße

      Lars

      Antworten
  6. Stefan
    Stefan sagte:

    Hi, wäre meine erste Plattform mit Immobilien und bin echt gespannt. Eine Frage noch die bei Crowdestate wohl kürzlich geändert wurde. Werden die Kredite sofort verzinst oder erst wenn das Projekt vollständig finanziert ist?

    Antworten
  7. Gilbert
    Gilbert sagte:

    Hallo Lars, hallo Community.
    Hab’ mich gerade auch bei BULKESTAT angemeldet und die erste “Rechnung” für die Einzahlung erhalten. Leider gibt’s keine IBAN-Nummer für die Überweisung.
    Eine SWIFT-Überweisung kostet bei meiner Bank aber 25,00 EURO!!!!! Das werde ich dann wohl vorerst sein lassen 🙁
    Über welche Bank(en) überweist ihr den via SWIFT-BIC ohne (oder zu geringeren) Gebühren,?
    Grüße an alle

    Antworten
    • Lars
      Lars sagte:

      Hi Gilbert,

      wie du auf meinem Screenshot siehst, ist da eine IBAN. Die steht direkt über der SWIFT. Da steht nur nicht direkt IBAN davor, aber das ist sie.

      Viele Grüße

      Lars

      Antworten
  8. Fredo
    Fredo sagte:

    Hi Lars,

    mal ne Frage zu der Aktion:
    Wenn man sich bis Ende Juli 2018 über deinen Link anmeldet, dann bekommt man 1% Cashback auf seine eigenen Investitionen. Aber für wie lange, also für die eigenen Investitionen in welchem Zeitraum? Habe ich das überlesen?

    Gruß,
    Fredo

    Antworten
  9. Andreas
    Andreas sagte:

    Bulkestate ist meine 12. Plattform. Vor 2 Wochen habe ich eingezahlt und den Autoinvest auf 100 €, beliebig, beliebig eingestellt. Bisher hat sich kein Invest ergeben. Auf Anfrage teilte mir Bulkestate mit:
    “To see if the Auto Invest is activated, please check your Bulkestate profile – if there is a green checkmark next to the Auto Invest section then it is set correctly.
    As you have set up the Auto Invest only recently the reason for no auto-investments is that there have not been active investment objects in the past few days. Once an active investment opportunity is launched, the Auto Invest tool will invest on your behalf if the investment object matches your set criteria during the Auto-Investment setup.”
    Und ja, der grüne Haken ist bei mir sichtbar. Ähnliche Erfahrungen habe ich bisher nur bei Swaper gemacht, aber da tut sich wenigstens langsam etwas.

    Antworten
    • Lars
      Lars sagte:

      Wenn die Einstellungen korrekt gesetzt sind, sollte sich da was tun. Es kommen ja momentan ein paar neue Projekte. Schau mal, ob er da investiert. Wenn nicht, kann ich sonst auch nochmal für dich an anderen Stellen nachfragen.

      Antworten
    • Lars
      Lars sagte:

      Andreas, wie ist die Situation jetzt bei Bulkestate bei dir? Ich habe für dich mal nachgefragt. Scheinbar waren die Kredite in die du investieren wolltest, einfach zu schnell ausverkauft. Dein Auto Invest arbeitet also korrekt und du hast nur Pech gehabt. Daher wäre es interessant zu wissen, wie es jetzt läuft.

      Antworten
      • Andreas
        Andreas sagte:

        Ja das war wohl so. Habe offensichtlich in einer Phase Geld eingezahlt, als es längere Zeit keine Projekte zu finanzieren gab. Der Autoinvest hat inzwischen gearbeitet wie er sollte. Bin gespannt, wie es mit Bulkestate weitergeht und wie sich meine Rendite entwickeln wird.

        Antworten
          • Wolfgang
            Wolfgang sagte:

            Hallo, der Autoinvest ist jedoch kein wirklich effektiver Ansatz ein hier diversifiziertes Portfolio zu erzeugen, zumindest für neue Nutzer wie mich, denn „The Auto invest works on a first-come-first-served basis – the system starts collecting auto investments from those clients who have set up the auto invest tool first in a chronological order. “ Damit hat man gerade bei aktuellen, kleinen Emissionen keine Chance dabei zu sein. Wie soll dann bei den wenigen neuen Emissionen in vertretbarer Zeit ein gut diversifiziertes Portfolio aufgebaut werden? Das klappt bei Estateguru wesentlich besser, da die auch bei kleineren Keditsummen, den Autoinvest auf alle verteilen. Erscheint mir als das sinnvollere Vorgehen. Hast Du mit denen auch schon einmal zu diesem Umstand gesprochen?

          • Lars
            Lars sagte:

            Hi Wolfgang,

            hier setze ich auf die Geduld und ein wachsendes Angebot seitens Bulkestate. Ich hatte keinerlei Probleme mein Geld dort unterzubringen und mein Auto-Invest ist ja auch noch nicht allzu lang aufgesetzt. Natürlich ist Estateguru, was das Angebot angeht, hier momentan die bessere Wahl, aber Bulkestate kann in Zukunft eine gute Alternative werden.

            Ich habe bisher noch nicht darüber mit ihnen gesprochen, kann ich aber gern machen.

            Viele Grüße

            Lars

  10. Steffen E.
    Steffen E. sagte:

    Hallo Lars,
    habe mich von Deinem Bericht Warum die estnische Immobilienplattform einfach rockt! für Bulkestate von dir infizieren lassen und registriert. Die Plattform selbst habe ich mir schon einmal als Gast angesehen, jedoch hatte mich das spärliche Angebot an Immobilien damals abgeschreckt. Das Angebot hat sich auch bis heute nicht wirklich verbessert, was mich auch mit Ihren 1200 Investoren nicht überzeugen kann. Was mich aber direkt abschreckt zum jetzigen Einstieg ist, dass nach meiner Registrierung per Mail keinerlei Verifizierung verlangt wird. Man kann sofort Einzahlungen tätigen, dass macht mich stutzig. Eine eindeutige Verifizierung gehört heute zu Seriosität einer Plattform dazu. Vielleicht habe ich auch etwas übersehen, aber ich konnte nichts finden.
    Da ist Estateguru weit voraus und macht sofort einen seriöseren Eindruck, ohne eine Verifizierung geht bei Ihnen garnichts. So sollte es auch überall sein, dass gibt Vertrauen. Auch was du von der Schnelligkeit der Seite von Estateguru berichtest kann ich nicht bestätigen, die Seite ist bei mir genauso flott. Der Autoinvest von Estateguru finde ich nicht perfekt, aber besser als keiner. Mein momentanes Gefühl sagt mir, dass ich auf Bulkestate abwarten werde, da fast keine Objekte vorhanden sind und eine fehlende Verifizierung auf mich wenig vertrauenserweckend wirkt.

    Antworten
    • Lars
      Lars sagte:

      Hi Steffen,

      ist ja witzig, du liest den Estateguru-Artikel und registrierst dich für Bulkestate! Schön, dass du dabei bist!

      Das Angebot von Bulkestate wird sich bessern. Das neue Projekt ist schon einige Tage online und noch immer nicht finanziert, was zeigt, dass auf der Investorenseite auch noch ordentlich Luft ist. Du kannst ja einfach abwarten und schauen, wie sich die Plattform entwickelt.

      Meinst du mit “Verifizierung” ein Upload deiner Dokumente?

      Viele Grüße

      Lars

      Antworten
      • Steffen
        Steffen sagte:

        Ja, die Personalien hochladen. Gehört für mich zu jeder vernünftigen Registrierung dazu. Wird auf fast allen Pattformen so praktiziert.
        Gruß Steffen

        Antworten
        • Lars
          Lars sagte:

          Vielleicht fordern sie es erst bei Auszahlung an, das konnte ich bisher noch nicht testen. Ich gebe den Vorschlag mal weiter. Neben der Forderung auf mehr loans 😉 An sich ist es echt ne coole Crowdinvesting Plattform.

          Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.