Im heutigen Artikel möchte ich dir die Immobilienplattform Bulkestate vorstellen. Bald geht das zweite Quartal 2018 schon zu Ende und ich habe mein Portfolio dieses Jahr bisher erst um eine einzige Plattform für P2P Kredite erweitert. Die Rede ist von Peerberry und dieses hatte es in sich und ist auch bei euch eingeschlagen wie eine Bombe. Zur Erscheinung des heutigen neuen Plattformreviews ist der Peerberry-Artikel mit knapp 100 Kommentaren der bisher meistkommentierte Artikel auf meinem Blog.

Ob das heutige Review das gleiche Potenzial hat? Vielleicht. Denn heute geht es nicht um Konsumkredite wie wir sie bei Mintos oder Viventor finden, sondern um Immobilienkredite, wie du es auch schon von Estateguru kennst, welche neben Bondora zu meinen größten Plattformen zählt. Estateguru ist eine richtig coole Plattform, war oder ist in der Szene aber relativ alternativlos. Das könnte sich aber in den nächsten Monaten ändern. Auf gehts zum ersten Bulkestate Review.

Wer ist Bulkestate?

Wer meine Artikel verfolgt, der weiß, dass wir das Team um Igors Puntuss und Kaspars Pēkšēns schon auf unserer Baltikum-Reise in Riga kennengelernt haben und Kaspars trieb sich auch in der Blogger Lounge auf der INVEST in diesem Jahr herum. Schon damals beeindruckten mich nicht nur die leckeren Ravioli im Restaurant als wir zusammensaßen, sondern auch die Erzählungen der beiden und das Konzept der Plattform selbst. Schon nach dem Abendessen stand eigentlich für mich damals fest, dass Bulkestate eine der nächsten Plattformen sein wird, die in mein Portfolio wandern soll.

Bulkestate wurde 2015 in Lettland gegründet, hat aber aufgrund von regulatorischen Bedingungen den Firmensitz nach Tallinn / Estland verlegt und ist jetzt die Bulkestate OÜ (das Gegenstück zu unserer deutschen GmbH). Das führte aufgrund der Umstrukturierung zu einer langen Stille und wenigen Projekten auf der Plattform im Jahr 2016. Ich hatte Bulkestate schon länger auf dem Schirm, aber auch mir fiel auf, dass da nicht viel passierte. Das und die Tatsache, dass es keinen Auto Invest gab, machte Bulkestate uninteressant für mich. Das änderte sich aber im letzten Jahr und vor allem den letzten Monaten und so habe ich meinen schon weitaus länger registrierten Account zum ersten mal genutzt, um die Plattform zu testen und zu schauen, was sie gegenüber dem großen Konkurrenten taugt.

Weitere wichtige Eckdaten:

  • Das minimale Investment auf Bulkestate sind 50 EUR
  • Die historische Rendite liegt bei 14,51% und damit höher als bei Estateguru
  • Du investierst hier in endfällige Immobilienkredite
  • Es gibt keine Buyback-Garantie auf dieser P2P Plattform
  • Das Investment ist für dich absolut kostenlos
  • Die Plattform ist komplett in deutscher Sprache verfügbar
  • Es gab bisher keine Ausfälle
  • Zum Redaktionsschluss dieses Artikels hat die Plattform ca. 1200 Investoren (Estateguru liegt bei knapp 13.000)
Bulkestate

Quelle: Statistik von der Bulkestate Homepage

Die Anmeldung, Einzahlung und Feeling auf Bulkestate

Die Anmeldung selbst könnte dabei nicht einfacher sein. Bulkestate nutzt auf Wunsch das sogenannte Single Sign On (SSO) von Facebook und Google. Du kannst also einfach die Daten koppeln, und alle Grundlagen werden quasi direkt übernommen und der Account ist eröffnet. Wenn du dich lieber regulär registrieren magst, kannst du das auch tun. Alle die über ihre eigene Firma investieren wollen, statt als Privatperson, können auch dies direkt bei Anmeldung auswählen.

Die Einzahlung ist etwas gewöhnungsbedürftig und einmalig. Einmal eingerichtet allerdings keine große Hürde. Du bekommst nämlich eine Rechnung im PDF-Format, sobald du einen Betrag bestätigst, den du auf der P2P Plattform einzahlen möchtest. Auf dieser steht dann der Betrag, die Kontoverbindung und eine Deadline, bis zu der das Geld auf der Plattform sein muss. Ansonsten verfällt die Einzahlung und du musst eine neue Rechnung generieren.

Bulkestate

Quelle: Meine erste Bulkestate “Rechnung”

Um dir das Leben auch hier wieder einfacher zu machen, kannst du einfach eine Auftragsvorlage bei deiner Bank einrichten und musst so nach Rechnungsgenerierung einfach nur den Betrag übernehmen und ab geht die Post! Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Die Website von Bulkestate ist gegenüber Estateguru rasend schnell und wirkt alles andere als überladen. Während man auf Estateguru schon einmal ungeduldig werden kann (vor allem, wenn man in den Transaktionen rumrecherchiert), wirkt Bulkestate aufgeräumt und einladend. Als ich mich mit Kaspars auf der INVEST unterhielt, merkte ich zum ersten Mal, dass ich es hier mit einem echten Experten zu tun habe, was Webseiten angeht. Seine Handschrift erkennt man hier ganz deutlich wieder, was für den Investor natürlich niemals Nachteile haben kann.

ᐅ Bleib auf dem Laufenden
Kennst du schon meine Facebookseite? Wenn nicht, abonniere sie hier und ich informiere dich regelmäßig über interessante Neuigkeiten!

Ein Blick auf die Projekte der P2P Plattform

Über die Navigationsleiste im oberen Bildschirmbereich kommst du über den Reiter “Crowdfunding” zu den aktuellen Investitionsobjekten auf Bulkestate. Zur Erstellung des Artikels gibt es noch ein Objekt auf der Plattform, was noch nicht vollständig finanziert ist und was wir uns etwas näher anschauen wollen:

Bulkestate

Quelle: Aktuelles Investments auf Bulkestate

Auf den ersten Blick siehst du hier eine schicke Bildershow des Objektes und ein paar Eckdaten. Die wichtigsten sind hierbei die Rendite und die Beleihungsquote, welche bei diesem Objekt bei 14 und 38% liegen. Zusätzlich dazu siehst du noch das Rückzahlungsdatum aus dem sich die Laufzeit ergibt. Hierbei also rund 1 Jahr. Mit 14% liegt die Rendite hier deutlich über der von den “normalen” Estateguru-Objekten und das ist ganz und gar kein Einzelfall. Wenn du mal durch die bisher finanzierten Objekte schaust, wirst du einige Hochkaräter finden.

Bulkestate

Quelle: Finanzierte Objekte auf Bulkestate

Zur Beleihungsquote sei übrigens gesagt, dass Bulkestate versucht, nur Objekte mit einer Beleihungsquote von 70% oder weniger online zu stellen. Der derzeitige Durchschnitt liegt bei 49,42%, wie du im obigen Screenshot siehst. Ebenso gibt es derzeit nur erstrangige Hypotheken, was auch ein Unterschied zu Estateguru ist. Dort kannst du nämlich auch in zweitrangige Hypotheken investieren. Beachte jedoch, dass sich das hier aber auch jederzeit ändern kann.

Unter den Basisinformationen bekommst du dann noch eine sehr detaillierte Beschreibung zum Objekt selbst, die tatsächlich auch in einem sehr guten Deutsch verfasst ist. Zusätzlich dazu gibt es noch diverse Dokumente zum Download inkl. genauem Standort zum Investitionsobjekt. Du bekommst also wirklich alles, was du wissen möchtest und es bleiben (zumindest für mich) keine Fragen offen.

ᐅ Diskutiere mit anderen Investoren
Tritt jetzt der größten deutschen P2P Community auf Facebook bei! Diskutiere mit mehr als 5000 anderen Investoren und auch den Plattformen über deine Erfahrungen und profitiere vom Schwarmwissen.

Der Gruppenkauf – eine weitere Besonderheit von Bulkestate

Neben dem klassischen Crowdfunding bietet Bulkestate auch die Möglichkeit eines sogenannten “Gruppenkaufs” an. Der Begriff ist zwar etwas sperrig, trifft aber den Punkt. Was genau verbirgt sich dahinter?

Bulkestate

Quelle: Investmentobjekt für Gruppenkauf

Gruppenkauf, wie der Name schon sagt, ist der Erwerb einer Wohnung in einem Geschäft, bei dem ein ganzes Wohnhaus an eine Gruppe von Käufern verkauft wird, die zusammen eine ganze Immobilie erwerben. In vielen Fällen ist der Preis für den Kauf eines ganzen Gebäudes günstiger als für eine separate Wohnung, und Bulkestate bietet diese Möglichkeit für Investoren an. Du kannst hier also tatsächlich eine komplette Immobilie zu einem scheinbar attraktiven Preis kaufen. Scheinbar deswegen, da ich das “attraktiv” ehrlicherweise nicht wirklich bewerten kann, da dies nicht in meinem Kompetenzkreis liegt. Aber vielleicht ja in deinem?

ᐅ Du bist neu auf meinem Blog?
Dann schau dir unbedingt diese Seite an. Da findest du alles was du für den Start in dein Investment in P2P Kredite brauchst.

Der Bulkestate Auto Invest – mein heiß ersehntes Feature

Der Hauptaspekt, warum ich bei Bulkestate bisher nie aktiv geworden bin, war die Tatsache, dass keine automatischen Investments möglich waren. Zwar hält sich der Aufwand bei der Anzahl der Projekte in Grenzen, allerdings habe ich keine Lust mehr auf Plattformen ohne dieses Feature. Die P2P Plattform hat hier zum Glück nachgebessert.

Bulkestate

Quelle: Schlank aber effektiv – der Bulkestate Auto Invest

Die Auto Invest Funktion kommt extrem schmal daher. Du musst nur lediglich folgende Dinge einstellen:

  • Die maximale Investition (Minimum 50 EUR)
  • Die minimale Rendite (von 10 – 14%)
  • Die maximale Laufzeit (12 – 23 Monate)

Danach akzeptierst du noch die allgemeinen Geschäftsbedingungen und ab geht die Post. Über deine Transaktionen kannst du dann die gemachten Investments verfolgen und dir bei Bedarf sogar schriftliche Bestätigungen herunterladen.

Bulkestate

Quelle: Auszug aus meinen Transaktionen

Bulkestate – Fazit, Nachteile und Zukunft

Bulkestate gefällt mir richtig gut und kann sich in vielen Punkten durchaus mit Estateguru messen. Wo sie es allerdings noch nicht können, ist das Angebot. Wie du in der Transaktionsliste siehst, gab es gerade einmal 4 Immobilien in ca. einem Monat zu finanzieren. Das muss mehr werden, wenn man ordentlich und in einer gewissen Geschwindigkeit diversifizieren möchte. Man merkt aber in den letzten Monaten eine deutliche Verbesserung des Angebots und wenn das so bleibt, kann Bulkestate wirklich eine gute Alternative zu Estateguru werden. Die ersten Bulkestate Erfahrungen fühlen sich momentan noch ein bisschen so an, wie Estateguru zu Anfangszeiten, denn auch dort war nicht viel los auf der Plattform. Geben wir ihnen also ein bisschen Zeit 😉

Ich sehe hier persönlich auch kein großes Risiko mit der Plattform zu gehen und sich ein weiteres Portfolio aufzubauen. Das Risiko einer P2P Plattform ist inzwischen hinlänglich bekannt, mit dem Zusatz, dass wir es hier mit P2P Krediten zu tun haben, die mit Immobilien besichert sind und nicht mit simplen Konsumkrediten. Bulkestate hat auch eine sehr gute und deutsche FAQ, auf der du nochmal alles nachlesen kannst. Schau dir auch mal das Bulkestate Team an, es kann nie schaden, zu wissen, mit wem man es zu tun hat.

Was ist mit dir? Bist du schon auf Bulkestate aktiv? Wenn ja, wie sind deine Erfahrungen? Schreib sie unbedingt in die Kommentare!

ᐅ Du willst mehr Informationen zu den verschiedenen Plattformen?
Dann schau jetzt in meine P2P Plattform-Übersicht. Dort findest du weitere Informationen und / oder Artikel zu den Plattformen, auf denen ich investiere.

Der Artikel als Video

Beitragsbild: pixabay.com @ kirkandmimi (Creative Commons CCO)

Weitere Infos zu den aktiven P2P Plattformen

Hier gehts zur Übersicht

Hol dir JETZT das P2P Investoren-Telegramm


48 Kommentare
« Ältere Kommentare
  1. Finn sagte:

    Moin Lars,

    wie sind deine Investitionen denn gelaufen und investierst du immer noch bei Bulkestate? Gab es Unregelmäßigkeiten bei den Rückzahlungen? Leider finde ich dazu bei Estateguru keine Statistik und auf eine schon lange zurückliegende Anfrage bei Bulkestate habe ich bis heute keine Antwort bekommen… Daher frage ich dich aus. ?

    Vielen Dank und kapitalistische Grüße
    Finn

    Antworten
  2. Matthias sagte:

    Hallo Lars,
    ich habe seit einiger Zeit Problem vom Bulkestate Konto Guthaben an meine
    Bankverbindung zu senden.Der Verifizierungscode kommt nicht an meine Email.
    Support bis jetzt schlecht!!
    Geht das nur mir so???
    Vielleicht hast Du ja ne Idee.
    Beste Grüße
    Matthias

    Antworten
    • Lars sagte:

      Hi Matthias,

      danke für deine Nachricht. Ich habe deinen Fall mal weitergegeben. Ich habe seit kurzem einen engeren Kontakt zum Team und damit einen sehr kurzen Kommunikationsweg. Ich hoffe, das hilft! Lass uns ansonsten gern per E-Mail weiterkommunizieren.

      Viele Grüße

      Lars

  3. Martin S. sagte:

    Hallo Lars,

    ich bin seit 1 Monat bei Bulkestate angemeldet und habe sofort etwas Geld dorthin transferiert. Leider scheint momentan total Ebbe zu sein mit neuen Projekten. Seit 1 Monat gab es genau 1 neues Projekt auf der Plattform. Deshalb hab ich die Hälfte meines Geldes wieder zurück geholt. Das hat immerhin gut funktioniert.
    Wie sind Deine Erfahrungen der letzten Monate? Hast Du mehr Hintergrundwissen, wo es bei Bulkestate klemmt?
    Danke auf jeden Fall für Deine informative Webseite!

    Viele Grüße,
    Martin

    Antworten
    • Lars sagte:

      Hi Martin,

      danke für deinen Kommentar. Bulkestate ist nach wie vor eine der kleineren Plattformen und schafft es nicht so richtig Volumen in den Marktplatz zu bringen. Es ist und bleibt damit keine richtige Alternative zu Estateguru. Aber dennoch schadet es sicher nicht. Am Wochenende kommt eine Immobilienplattform, die auch sehr interessant ist und ein anderes Konzept verfolgt. Vielleicht sagt dir die mehr zu 🙂

      Viele Grüße

      Lars

« Ältere Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.