bondora erfahrungen cover

10 Tage konnte ich hautnahe Bondora Erfahrungen sammeln. Zusammen mit meinem Geschäftspartner und Freund Kolja Barghoorn von AktienMitKopf besetzten wir das Bondora-Büro um mehr über das Unternehmen und dessen Kredite zu lernen und hinter die Kulissen zu schauen. Das war nun schon mein dritter Plattformbesuch im Rahmen meines Projektes “P2P Lifestyle“.

Anders als bei Mintos und Crowdestor sah das Projekt dieses Mal von außen eher langweilig aus. Denn Bondora hat keine Darlehensanbahner auf der ganzen Welt, die man besuchen kann und auch keine fancy Projekte die sie finanzieren. 10 Tage Büroatmosphäre standen an, was Vor- und Nachteile hatte. Nachteil ganz klar… man ist die ganze Zeit im Büro (verrückt) 😀 Der Vorteil dagegen war, dass man vielen Personen aus dem Unternehmen jeden Tag über den Weg lief und sich so spannende Verbindungen ergaben. Denn das Investieren in Kredite steht beim P2P Lifestyle nicht im Rampenlicht. Ich möchte vielmehr wissen, wer bei den P2P Plattformen arbeitet und wie die Unternehmen funktionieren.

Insgesamt wird dies eine Artikelreihe aus 2 Artikeln werden, in denen ich euch mitnehme in jeden Tag bei Bondora und was wir so erlebt haben. Ich hoffe, du kannst für dich daraus einige Erkenntnisse mitnehmen, die dir bei deinem Investment helfen. Abonniere unbedingt den YouTube-Kanal, dort erscheinen in den nächsten Tagen und Wochen alle Videos dazu. Mittlerweile bin ich selbst mit weit über 100.000 EUR auf Bondora investiert und hatte natürlich auch ein gewisses Eigeninteresse bei diesem Besuch. Ich wollte wissen, wer die Leute sind, die mein Geld tagtäglich in Kredite investieren und das ich auf das richtige Pferd setze. Und nun wünsche ich dir viel Spaß mit “P2P Lifestyle Part III”!

Transparenzhinweis

10 Tage in einem fremden Land sind nicht unbedingt günstig. Wie immer fordere auch daher Unterstützung von den P2P Plattformen ein. Bondora hat uns konkret die Unterbringung bezahlt + einige Mittagessen im Büro und die dortige Versorgung. Taxifahrten & Flüge wurden von Kolja und mir bezahlt. Der Artikel selbst aus meiner Sicht als Investor geschrieben. Ich habe aber keine Ambitionen ein journalistischer Berichterstatter zu sein, der irgendwelchen Verschwörungstheorien hinterherjagt. Das überlasse ich gerne anderen. Ich will einfach langfristig & entspannt in ein gutes Unternehmen investieren und Rendite machen. Ich schreibe jedoch wie gewohnt immer frei heraus, wenn mir Dinge nicht passen und das wissen auch alle.

Risikohinweis:
Der Erwerb von Vermögensanlagen über P2P-Kredite ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Anreisetag, endlich wieder in Estland

Wie so oft ist der erste Tag der Anreise gewidmet. Und so war es auch diesmal. Kolja reiste erst mitten in der Nacht an und ich war gegen Abend schon in Tallinn. Tallinn gehört zu einer meiner Lieblingsstädte in Europa. Nicht nur, weil ich hier eine gute Rendite mache, sondern auch, weil es eine wirklich tolle Stadt ist. Mein Hotel war fußläufig vom Flughafen erreichbar. Meine Nr. 1 ist übrigens Oban in Schottland. Vielleicht kann ich da auch irgendwann investieren.

Nebenan gab es auch eine Shopping-Mall und schnell habe ich mich mit dem nötigsten eingedeckt. KEBW nennte ich das von mir erfundene Verfahren. Und nein, dabei handelt es sich nicht um eine neue Art Kredit. Es steht für Käse, Eier, Bananen und Wasser 😀 Mit dieser Kombination kann man super viele Tage überbrücken, da die Kalorien- und Vitamindichte hoch ist. Lustigerweise stand auf der Quittung ein Endbetrag von 6,75. Ein Schelm wer dabei direkt an Bondora Go & Grow denken muss 😉

Tag 1 – Office Tour und unser Arbeitsplatz

Am ersten Tag ging es ganz gemächlich los. Bolt bestellt und ab ins Büro. Für alle die Bolt nicht kennen, das ist sowas wie der Fahrdienst Uber, nur im baltischen / skandinavischen Raum. Vor nicht allzu langer Zeit hießen sie noch Taxify. Keine 4 EUR kostet die 3km-Fahrt zum Bondora Office. Also ca. 4 Bondora Kredite 😉 In Deutschland machen dir die Taxi-Fahrer dafür noch nicht einmal die Tür auf!

Und dann waren wir da im Bondora HQ. Die Heimat der P2P Kredite schlechthin und wo tausende deutscher Anleger investieren. Logischerweise wurden erstmal viele Hände geschüttelt, sich über Kredite ausgetauscht (was sonst) und über Zinsen geredet 😉 Danach gab es eine kleine Office-Tour mit Temmy (siehe Vlog ganz unten), den ihr vielleicht aus den Videos von Bondora kennt. Überraschenderweise hat sich nicht so viel geändert im Vergleich zu unserem letzten Besuch. Aber kommende Veränderungen waren erkennbar, das Büro von Bondora wird sich vergrößern und so arbeiteten wir mehr oder weniger in einer Baustelle. Damit sollten wir in den nächsten Tagen noch unseren Spaß kriegen.

bondora erfahrungen hq

Das Bondora Hauptquartier ist im dritten Stock dieses Gebäudes

Nach der Office Tour führte man uns zu unserem Arbeitsplatz. Kolja und ich hatten einen gemeinsamen Tisch mitten im Großraumbüro. Jetzt ging es erstmal ein bisschen darum sich einzuleben und ich hatte auch noch ein paar Dinge zu tun. Beispielsweise in ein paar neue Crowdestor Kredite investieren 😉 Mit fast 17% angezeigter Rendite macht es dort gerade richtig Spaß kann ich euch sagen.

Dev Club – Data behind Bondora

Wir konnten direkt im Anschluss am Dev Club teilnehmen. Dieser findet wöchentlich statt und einer der Mitarbeiter zeigt etwas an dem er bei Bondora aktuell arbeitet. Heute erzählte Andres, der Head of Risk (in Socken), etwas über das Scoring-System der P2P Plattform. Beeindruckend war vor allem, wie sich Bondora bemüht die Rückgewinnungsraten in Spanien zu erhöhen (mit Erfolg bisher). Spanien ist gegenüber den anderen Märkten für Bondora ein schwerer Markt, da die “Sample Size” der Kredite geringer ist. Das hat zur Folge, dass man weniger Datenmaterial hat. Spanien wird aber in den nächsten Jahren ein wichtiger Markt für Bondora werden und somit natürlich auch für uns Investoren und unsere Rendite.

bondora erfahrungen dev club

Ein kleiner Schnappschuss aus Andres Präsentation

Interview mit Pedro Romagnani – Influencer Manager

Dann gab es auch das erste Interview des Trips. Und zwar mit Pedro, dem “Influencer Manager” der P2P Plattform. Er arbeitet normalerweise remote für Bondora aus dem spanischen Alicante. Für uns kam er aber rüber. Er selbst hat einen YouTube Gaming-Kanal mit mehr Followern als Kolja, daher war es ein sehr interessantes Gespräch.

bondora erfahrungen pedro

Pedro Romagnani – Influencer Manager

Er konnte uns natürlich weniger zu Themen erzählen, die für Investoren interessant sind, aber wir erfuhren ein bisschen mehr darüber, wie Bondora tickt und wie neue Geschäftspartner an Land gezogen werden. Kolja und ich arbeiten übrigens nicht direkt mit ihm zusammen, sondern meist mit Matt Clannachan, dem Head of Product. Von ihm bekommen wir immer direkte Informationen, die unseren und euren Investitionen helfen können.

ᐅ Abonniere jetzt meinen YouTube Kanal
Man glaubt es kaum, aber auch auf meinem YouTube-Kanal tummeln sich mittlerweile tausende von Investoren. Abonniere ihn jetzt um auch dort nichts mehr zu verpassen!

Tag 2 – Die Bondora Strategie und Interview mit Matt

Am zweiten Tag gab es ungeplant (für uns) das monatlich stattfindende Strategiemeeting, geleitet von Pärtel Tomberg, dem Bondora CEO. Es ging über 1 1/2 Stunden und Pärtel sprach über JEDES einzelne Ziel der Firma und wo es in den nächsten Jahren hingehen soll. Filmen durften wir leider nicht und wir mussten auch unterschreiben, dass keine detaillierten Informationen an die Öffentlichkeit gehen.

Aber Bondora hat großes vor uns orientiert sich an keiner anderen P2P-Plattform. Bei vielen anderen habe ich immer das Gefühl, dass sie sich an Mintos orientieren. Hier konnten wir auch den Team-Spirit das erste mal ein bisschen fühlen. Es wurde geklatscht und gejubelt bei jedem erreichten Ziel. Schon sehr cool hier mittendrin zu sein. Selbst wir als außentehende Personen ergriff der Motivationsschub 😀

Interview mit Matt Clannachan – Head of Product

Matt kenne ich schon gefühlt seit Ewigkeiten, daher freute ich mich besonders auf das Interview. Er kennt die Produkte von Bondora in- und auswendig. Hier erfuhren wir mehr über das Vorzeigeprodukt Go & Grow und weitere Ziele Bondoras. Es soll beispielsweise noch vor Jahresende eine App dafür geben und Matt zeigte auch anhand eines Beispiels bezüglich Zahlungstransaktionen wie wenig man sich an anderen P2P Plattformen orientiert.

bondora erfahrungen matt

Matt Clannachan – Head of Product

ᐅ Bleib auf dem Laufenden
Kennst du schon meine Facebookseite? Wenn nicht, abonniere sie hier und ich informiere dich regelmäßig über interessante Neuigkeiten!

Tag 3 – Kolja macht Werbung und wir sprechen mit dem Vorstand

Am dritten Tag war Halloween und der Büroalltag hatte uns schon voll eingeholt. Wir waren bisher noch nicht ein einziges Mal in Tallinn und pendelten eigentlich nur zwischen Hotel und Büro hin und her. Und heute musste Kolja mal zeigen was er kann. Es sollte ein Werbefilm für die neue Werbeaktion von Bondora aufgenommen werden und der deutschsprachige Mitarbeiter stand leider nicht zur Verfügung. Für mich war das etwas too much, aber Kolja zog es durch. Das Ergebnis kannst du hier sehen:

Gut, Neutralität sieht wohl anders aus, aber wir sind beide mit weit über 100.000 EUR bei Bondora investiert und überzeugte Investoren. Da kann man auch schonmal ein bisschen Fan Boy spielen oder?

Interview mit Kairi Kallas – Investor Relations

Dann folgte ein Interview mit Kairi. Auch sie ist schon Ewigkeiten bei Bondora und auch sie werdet ihr sicher aus den Videos kennen. Sie erzählte uns ein wenig über die Zusammenarbeit mit den Investoren und wie Bondora es schafft, eine so gute Übersetzung in über 20 Sprachen zur Verfügung zu stellen.

bondora erfahrungen kairi

Kairi Kallas – Investor Relations

Dev Club – Traveling to India

Nach dem Interview mit Kairi gab es einen weiteren Dev Club. Hier erzählte ein realtiv neuer indischer Mitarbeiter etwas was gar nichts mit Estland, Renditen etc. zu tun hatte. Er erzählte über sein Heimatland und beantwortete Fragen. Konkret ging es um die Themen Essen und was man nicht machen sollte. Fun Fact: er fliegt selbst im Januar zurück nach Indien und nimmt einige Bondorians (so nennen sich die Mitarbeiter selbst) mit und fungiert als eine Art Reiseführer. Das nenne ich mal Teamspirit.

bondora erfahrungen india

Bild aus dem Workshop

Interview mit João Monteiro – Vorstandsvorsitzender von Bondora

Dann sprachen wir mit jemandem, den wohl noch nie jemand in der Öffentlichkeit gesehen hat. Und zwar mit João Monteiro, dem Vorstandsvorsitzenden von Bondora. Er ist einer der ersten und ältesten Investoren von Bondora und ist von Beruf “Angel Investor”. Er erzählte uns wie Pärtel Tomberg ihn vor Jahren von Bondoras Konzept überzeugt hat und wieso er trotz seinem ohnehin schon hohen Investment auch noch in Bondora Go & Grow investiert ist.

Joao ist in meinen Augen eine beeindruckende Persönlichkeit von der man viel lernen kann. Aber überzeugt euch selbst durch das Interview mit ihm, was erfreulicherweise auch in deutscher Sprache ist. Er kam sehr ehrlich und überzeugend rüber und sein Portfolio ist mehr als beeindruckend. Wenn ich groß bin möchte ich das auch 🙂

Tag 4 – Blick in die Produkte auf Kreditnehmerseite

Die reguläre Arbeitswoche bei Bondora war fast vorbei. Die P2P-Kredite lagen wieder in der Luft… oder war es doch nur der stinkige Bus der chinesischen Reisegruppe vor unserem Hotel? 🙂 Als Anleger ist es schon sehr lustig bei den P2P Plattformen zu arbeiten. Nach Crowdestor und Mintos ist diese Erfahrung hier aber nochmal eine ganz andere, da gefühlt ALLES in diesem Gebäude stattfindet, wo wir jeden Tag hinfahren. Heute sollte es ein bisschen um die Produkte von Bondora selbst gehen.

Interview mit Daryna Purina – Borrower Product

Daryna kommt aus der Ukraine und ist auch schon jahrelang bei Bondora. Auch sie kannte ich schon aus den Vorjahren. Ich hatte den Eindruck, sie scheint sowas wie die gute Seele der Firma zu sein. Sie ist ständig gut gelaunt und an Halloween hat sie den halben Tag ihre Kollegen als Clown genervt 🙂 “D” beantwortete uns Fragen zum Produkt auf der Kreditnehmerseite. Wir erfuhren wer die Kredite bei Bondora aufnimmt, in die wir als Anleger jeden Tag investieren. Wir erfuhren, wie der Prozess aussieht, um einen Kredit zu bekommen und welche Zinsen dafür gezahlt werden müssen. Alles in allem eine große Bereicherung für unseren Wissenstand.

bondora erfahrungen daryna

Daryna Purina – Borrower Product, man beachte die Bilder im Hintergrund

Interview mit Ekaterina Shalamova – Collection & Recovery

Ekaterina kümmert sich als Teamlead um die Rückholung eurer Kredite. Von ihr erfuhren wir, wie der Prozess dahinter aussieht. Während Mintos z.B. gar nichts damit zu tun hat, gibt es hier also eine eigene Abteilung dafür. Logisch, denn Bondora vergibt ja auch die Kredite selbst und nicht irgendeine Kreditbude in Südostasien. Die Rückholung ist ein kritischer Faktor zur Erreichung der Rendite, die ihr euch wünscht. Funktioniert das nicht, kann man es gleich lassen. Ekaterina machte einen erfahrenen Eindruck, hätte aber ruhig ein bisschen mehr aus dem Nähkästchen plaudern können 🙂

bondora erfahrungen ekaterina

Ekaterina Shalamova – Collection & Recovery

ᐅ Diskutiere mit anderen Investoren
Tritt jetzt der größten deutschen P2P Community auf Facebook bei! Diskutiere mit mehr als 5000 anderen Investoren und auch den Plattformen über deine Erfahrungen und profitiere vom Schwarmwissen.

Fazit unserer Bondora Erfahrungen der ersten Tage

Bis hierher machte Bondora wirklich einen tadellosen Eindruck. Es war extrem interessant jeden Tag die Atmosspähre mitzubekommen und zu sehen, worauf sich das Unternehmen konzentriert. Das ist nicht etwa die Weiterentwicklung des Bondora Portfolio Manager oder das ständige Thema Bondora vs Mintos. Im ganzen Unternehmen scheint sich alles zukünftig um Go & Grow zu drehen. Hier wird an alle Fronten weiterentwickelt und es war das Diskussionsthema in so ziemlich jeder Abteilung. Bilder sagen hier aber immer mehr als 1000 Worte, also abonniere unbedingt meinen YouTube Kanal und auch den von Kolja. Dort werden in den nächsten Tagen die ganzen Videos und Interviews zu unseren Bondora Erfahrungen erscheinen.

25.000 EUR mit Invest2020

Es gibt aktuell die Kamapagne Invest2020, bei der 13*1000 + 1×12.000 EUR verlost werden. Alles was du tun musst, um dabei zu sein ist, vom 04.11.2019 bis 31.01.2020 zu investieren. Das gilt also nicht nur für Neuinvestoren. Solltest du noch nicht auf Bondora investiert sein, bekommst du über diesen Link 10 EUR gutgeschrieben, mit denen du testen kannst. Die 10-EUR Aktion läuft bis ca. Mitte Dezember 2019.

Der Vlog der Reise

Wie sieht es bei dir aus? Traust du deiner Investition in Estland und wie sieht es mit deinem Portfolio aus? Schreib es jetzt in die Kommentare!

Von mir getestete P2P Plattformen

Hier gehts zur Übersicht

Hol dir JETZT das P2P Investoren-Telegramm


10 Kommentare
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Christopher,

      danke für deinen Kommentar! Den Hoodie gibt es nicht zu kaufen, aber vielleicht schreibst du mal eine Mail an Bondora und verweist auf den Artikel. Vielleicht hast du Glück und sie schicken dir einen zu.

      Viele Grüße

      Lars

      Antworten
  1. Susann sagte:

    Hi Lars,
    vielen Dank für deine Einblicke. Das hört sich sehr interessant an. Ich bin gespannt auf das Interview mit Joao.
    Wow über 100k in Bondora. Hast du deinen Bondora-Portfolio-Anteil von 18% erhöht oder ist dein Portfolio mittlerweile so riesig?

    Liebe Grüße.

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Susann,

      danke für dein Feedback! 120k sind es aktuell. Ich habe ca. 50% meines Business-Cashanteils dorthin umgeschichtet. Es ist also kein Anteil meines regulären P2P-Portfolios wenn man so will, da es jederzeit abgezogen werden könnte.

      Viele Grüße

      Lars

      Antworten
          • Michael sagte:

            Wie viel hast du im Vergleich bei Mintos Invest & Access investiert? Wenn weniger, was sind die Hauptgründe, dass du dich für Go & Grow entschieden hast?

          • Lars Wrobbel sagte:

            Bei Invest & Access habe ich aktuell 5,3k liegen. Ich möchte gern die 100%ige Liquidität haben, die mir Mintos nicht bieten kann. Wenn ich dort aktuell ins Portfolio schaue, sind nur knapp 77% direkt verfügbar. Da es sich aber bei dem Go&Grow Geld um Businessrücklagen handelt, will ich auf diese im Zweifel sofortigen Zugriff haben.

  2. Kai sagte:

    Sehr interessant, danke. Glaubst du eigentlich, dass man mitbekommen würde, wenn Bondora in eine finanzielle Schieflage kommen würde, sodass man noch sein Geld von Gow&Grow rechtzeitig abziehen könnte?
    Ist es dir nicht zu riskant 50% deines Cashanteils bei Bondora zwischenzuparken?

    Grüße 🙂

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.