peerberry cover

Die lettische P2P Plattform Peerberry ist bei vielen von euch einer der Top-Favoriten im Portfolio. Bei mir sind sie nach wie vor etwas unterrepräsentiert im Vergleich zu anderen Plattformen. Das könnte sich aber schon bald ändern, denn über die Jahre hat sich hier viel getan. Und auch in der Corona-Krise haben sie eine Performance geliefert, die wohl so niemand erwartet hat. Mit mittlerweile bald 23.000 Investoren gehört man auch mehr und mehr zu den Großen.

Aber ich will nicht zu viel vorwegnehmen. Lasst uns im heutigen Beitrag einmal anschauen, was aus der kleinen Bude von damals geworden ist. Am Ende des Artikels gibt es heute wieder einen attraktiven zusätzlichen Deal für Neu- und Altinvestoren. Viel Spaß!

Was ist passiert seit meinem letzten Bericht?

Zur Erinnerung: 2017 wurde Peerberry aus einem Ex-Kreditgeber von Mintos, nämlich der Aventus Group heraus gegründet. Ich startete mein Investment 2018 und mein letzter Bericht liegt ca. 1 Jahr zurück. In dieser Zeit wurde hauptsächlich am Produktportfolio gearbeitet. Mit Aventus, Go Fingo und Lithome haben wir 3 Dachmarken auf der Plattform. Diese 3 Kreditgeber haben wiederum kleinere Untermarken. Das Angebot der Aventus Group und deren Untermarken macht allerdings fast 80% des gesamten Portfolios der P2P Plattform aus.

peerberry aventus group

Aktuelle Zahlen der Aventus Group

Seit meinem initialen Investment auf Peerberry 2018 gab es nicht einmal irgendwelche Probleme. Zwar hakelte die Website hier und da im Berichtswesen, aber das sind Nebenschauplätze. Wichtig ist wie immer das, was hinten raus kommt. Während die meisten Diskussionen im Internet meist um Mintos und Bondora kreisten, war es um Peerberry recht still. Wie du im späteren Interview noch hören wirst, haben sie nicht den Anspruch, sich in den Mittelpunkt zu stellen.

In der Corona Krise schien dann genau das zum Vorteil zu werden, was augenscheinlich als Nachteil erscheint. Der große Partner Aventus. Die Aventus Group vergibt schon P2P Kredite seit 2009 und sie arbeitet profitabel. Mit diesem starken Kreditgeber im Hintergrund, konnte man eine durchgehende Zahlungssicherheit sicherstellen. 8 oder mehr Wochen auf sein Geld zu warten, wie es aktuell bei Fast Invest der Fall ist, gab es bei Peerberry nie. Hier reden wir von 2 Extremen, jedoch kam man auf fast keiner anderen P2P Plattform 2020 so schnell an sein Geld wie bei Peerberry. Um das gleich klarzustellen, ich habe selbst kein Geld abgezogen. Das sind Erfahrungswerte aus der Community.

ᐅ Disclaimer
Bitte beachte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf allen P2P Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Links zu den P2P-Plattformen sind in der Regel Affiliate-Links, bei denen du Vorteile hast und ich eine kleine Provision verdiene.

Blick auf mein Portfolio

Wenn wir auf mein P2P Kredite Portfolio schauen, sieht das Ganze unspektakulär aus. Zwar hat sich mein Investment gegenüber 2019 bald verdoppelt, jedoch gehört die Plattform eher zu den kleineren in meinem Portfolio. Aber durch das, was ich während der Corona-Krise 2020 gesehen habe, wird wohl noch der ein oder andere Extra-Euro in diesem Jahr auf Peerberry landen.

portfolio peerberry

Mein Investment im Juni 2020

288,58 EUR (13,41%) meines Gesamtbetrages sind rein von der Plattform erwirtschaftete Zinsen. Gerade während der Corona-Krise glänzte Peerberry mit konstanten und sehr hohen Ausschüttungen, wie das Diagramm aus Portfolio Performance zeigt.

performance portfolio performance

Plattform-Ausschüttungen seit 2018

Der Peerberry Auto Invest war in der gesamten Zeit mehr als pflegeleicht. Wie bei Mintos musst man hier und da mal einen neuen Kreditgeber zuschalten, das wars aber auch. Hier in P2P Kredite zu investieren, ist kinderleicht. Am Auto Invest hat sich seit dem letzten Jahr auch nichts getan.

peerberry auto invest

Meine Auto Invest Einstellungen

Die Kreditverfügbarkeit war durch die Bank weg gut und ich war eigentlich immer voll investiert. Mein bis heute erreichter Zinssatz laut Peerberry selbst liegt bei 12,94%. Mein selbst berechneter via Portfolio Performance liegt bei 12,34%. Peerberry liegt damit in den Top 5 meiner Rangliste und muss sich nicht verstecken.

ᐅ Meine aktuellen Top 5 Tools zum Investieren, die ich selber nutze:
  1. Bondora Go and Grow (5 EUR Bonus)
  2. OnVista Depot (Nur 5 EUR Ordergebühr)
  3. Royal Indigo Visa (Krypto Kreditkarte, Netflix & Spotify inklusive + 50$ Startguthaben Code adnbgs3ywy)
  4. Dividenden-Alarm (Unterbewertete Aktien finden, 12 Monate zahlen, 14 bekommen)
  5. Zinspilot / Weltsparen (Automatisches Parken von Cashreserven)

Interview mit den CEOs

Anfang Juni hatte ich die Möglichkeit mit gleich zwei CEOs des Unternehmensverbundes zu sprechen. Zum einen mit Andrejus Trofimovas, dem CEO der Aventus Group und Arunas Lekavicius, dem CEO von Peerberry. Mit Arunas hatte ich vorher schon einmal kurz Kontakt, Andrejus war mir bis dato unbekannt. Seine Antworten jedoch haben mir sehr gefallen. Wenn du das Interview in voller Länge (auf Englisch) sehen willst, dann kannst du das etwas weiter unten tun. Für den Blogbeitrag gibt es jetzt die für mich wichtigsten Dinge kurz zusammengefasst:

  1. Alle Dokumente für die IBF-Lizenz wurden abgeben. Man erwartet die ordentliche Regulierung in Lettland noch in diesem Jahr.
  2. Das Team der P2P Plattform sitzt übrigens in Litauen, nicht in Lettland. Grund für die Firmierung in Lettland ist die strenge Regulierung in Litauen.
  3. Mit Erhalten der Lizenz werden die Geschäftsberichte von Peerberry auch vom Regulator (der FCMC) geprüft.
  4. Auch die Geschäftsberichte der einzelnen Kreditgeber sollen auf der Website platziert werden. Viele davon sind bereits von externer Stelle geprüft.
  5. Durch die starke finanzielle Position der Aventus Group, gab es keinerlei Auszahlungsschwierigkeiten in der Krise. Man war auf so etwas vorbereitet.
  6. Alle Kreditgeber sind stark miteinander verbunden und kennen sich als gute Geschäftspartner. Die Aventus Group springt für jegliche finanziellen Probleme der anderen Kreditgeber ein (Gruppengarantie). Es gab 2017 bereits einen Fall in Georgien. Die Investoren haben davon keinerlei Nachteile gehabt und Rückzahlungen liefen weiter.
  7. Bis zum Jahresende wird man erstmal keine weiteren Kreditmärkte mehr erschließen. Vielmehr konzentriere man sich auf die bestehenden, um die Profitabilität sicherstellen zu können. Der Fokus geht jedoch ebenfalls nach Asien (Vietnam).
  8. Man plant auch bei Peerberry eine Smartphone App für die Investoren.
  9. Für die P2P Kredite Industrie ist diese Krise eine gute Sache. Die jungen P2P Plattformen lernen daraus & die Lizenzierung schreitet schneller voran. Am Ende werden die P2P Plattformen einen neuen Boom erleben, welche die Interessen der Investoren priorisiert haben.

Der Trugschluss der Marktplatz Diversifikation

Peerberry wirbt 2020 immer damit die Nummer 2 der P2P Kredit-Marktplätze zu sein. Das finde ich mehr als unglücklich gewählt. Auch viele Investoren sehen die P2P Kredite Plattform als Markplatz. Der Peerberry vs. Mintos Vergleich hinkt jedoch! Man verfolgt hier zwar mit mehreren Kreditgebern einen Marktplatzansatz. Jedoch sind die meisten Kreditgeber der Aventus Group angeschlossen. Dessen Volumen wie beschrieben, etwas um die 80% ausmacht. Von einem diversifizierten Marktplatz kann hier also nur sehr bedingt die Rede sein. 

peerberry verteilung

Die aktuelle Kreditverteilung der Plattform Stand Juni 2020

Aber ist das nun ein Nachteil? Nicht unbedingt und das hat auch die Corona-Krise nochmal eindrücklich gezeigt. Mit seinem “Martkplatz light” Modell und einer starken Unternehmensgruppe als Hauptkreditgeber, konnte Peerberry die Krise bis heute meistern. Reine Marktplätze wie Mintos oder auch Viventor kamen jedoch zeitweise gehörig ins Schleudern. Und Grupeer überstand den Sturm überhaupt nicht. Aber natürlich hängt man auf der anderen Seite stark an der Aventus Group.

Ich würde also sagen, Peerberry ist eher ein Hybrid-Modell zwischen Mintos und Bondora. Jedoch mit allen Vorteilen eines Marktplatzes. Das bedeutet, dass sich die Verteilung auf der P2P Plattform über die Jahre ändern kann. Aber nur um das klarzustellen. Wer hier mit den gleichen Diversifikationsabsichten wie auf Mintos investiert, ist total falsch gewickelt. Auch mir war das zu Beginn noch nicht klar, als die P2P Plattform noch ganz neu war.

ᐅ Abonniere jetzt meinen YouTube Kanal
Man glaubt es kaum, aber auch auf meinem YouTube-Kanal tummeln sich mittlerweile tausende von Investoren. Abonniere ihn jetzt um auch dort nichts mehr zu verpassen!

Was fehlt noch zur Top Plattform?

Wenn man in diesem Jahr in P2P Kredite investieren will, wird man immer früher statt später über Peerberry stolpern. Obwohl sie kein aggressives Marketing verfolgen, wie andere, machen es viele positive Berichte im Internet möglich. Auch die Corona Krise hat Peerberry im Vergleich zu anderen P2P Plattformen eher geholfen als geschadet, das kann man schonmal festhalten. Das Tief ist überstanden und die Kreditvergaben steigen wieder.

kreditvergaben p2p kredite peerberry

Finanzierte Darlehen Stand 05.06.2020

Seit Grupeer jedoch ausgefallen ist, sind Investoren vorsichtiger geworden. Die P2P Plattformen dagegen, müssen immer mehr liefern und so auch Peerberry. Fehlen tun mir aus Sicherheitsaspekten hier ganz klar noch:

  • Extern geprüfte Geschäftsberichte von allen übergreifenden Kreditgebern.
  • Die kommende IBF-Lizenz.
  • Mehr Transparenz nach Außen in Form von Statistiken, wo einiges einfacher nachzuvollziehen wäre.

Letztlich haben viele andere Plattformen diese Punkte auch nicht. Jedoch muss sich die gesamte Branche nach der Corona Krise einen Schritt vorwärts entwickeln. Daher ist es nur logisch, die Latte etwas höher anzulegen.

ᐅ Du willst mehr Informationen zu den verschiedenen Plattformen?
Dann schau jetzt in meine P2P Plattform-Übersicht. Dort findest du weitere Informationen und / oder Artikel zu den Plattformen, auf denen ich investiere.

5 Key Takeaways

Wie immer kurz vor meinem Fazit hier die 5 Key Takeaways für dich:

  1. Die P2P Kredite Plattform hat sich über die Jahre gut entwickelt. Selbst die Corona Krise hat man scheinbar problemlos gemeistert (bis hierher).
  2. Die Aventus Group hat einen ähnlich langen Track Record wie Bondora. Mit ihr steht und fällt auch die P2P Plattform für Privatkunden.
  3. Peerberry mit Mintos zu vergleichen, ist in meinen Augen nicht richtig. Zwar haben wir hier alle Marktplatzmöglichkeiten, jedoch sind wir zentralisierter unterwegs.
  4. Durch die Gruppengarantie verpflichtet sich die Aventus Group, Ausfälle aller Kreditgeber abzufedern, aber auch Investoren bei erhöhtem Bedarf auszuzahlen. Dafür wird, wie im Interview erwähnt, ein enormes Cashpolster vorgehalten.
  5. Wie andere P2P Plattformen auch, steht Peerberry vor der Regulierung in Lettland.
ᐅ Diskutiere mit anderen Investoren
Tritt jetzt der größten deutschen P2P Community auf Facebook bei! Diskutiere mit mehr als 5000 anderen Investoren und auch den Plattformen über deine Erfahrungen und profitiere vom Schwarmwissen.

Fazit zu Peerberry in der Corona Krise

Bis die P2P Plattform zu Bondora, Mintos oder Estateguru in meinem Portfolio aufschließen kann, wird es wohl noch etwas dauern. Aber gerade die letzten Monate haben gezeigt, dass das kleine Team aus Litauen hier auf einem guten Weg ist. Das zeigen vor allem meine Beobachtungen in den Telegram Gruppen und Communities. Mein primärer Kontakt bei Peerberry, Rita Simanavičiūtė, nimmt sich immer extrem viel Zeit um auf alle Fragen einzugehen. Sowas sehe ich bei vielen anderen P2P Plattformen nicht einmal im Ansatz. Bondora z.B. diskutiert überhaupt gar nicht in irgendwelche Foren oder Gruppen. Ich kann ihren Ansatz durchaus verstehen, jedoch ist die Variante von Peerberry die deutlich sympathischere. Mal schauen, ob sie das auch noch machen, wenn sie 100.000 Investoren haben. Mich würde es freuen.

Meine P2P Kredite auf der Plattform werde ich 2020 noch weiter aufstocken und bin sehr gespannt, wie sie sich in der weiteren Zeit entwickeln.

50 EUR Bonusguthaben für Neu- und Altinvestoren

Sehr sympathisch ist auch noch, dass ich ein Bonusguthaben für euch rausholen konnte. 10 x 50 EUR werden vergeben, hälftig an neue und auch alte Investoren. Alles was du dafür brauchst, ist ein Peerberry Konto und einen Kommentar unter diesem Artikel. Hierin würde ich gerne von dir wissen, was du an Peerberry gut und was schlecht findest. Die Möglichkeit auf den Gewinn hast du bis zum 11.7. Wenn du noch kein Peerberry Konto hast, kannst du dich hier registrieren. Über das Loyalty Program der Plattform hast du übrigens auch noch die Möglichkeit bis zu 1% zusätzlicher Rendite zu erwirtschaften.

Peerberry in der Corona Krise – Das Video zum Beitrag

Beitragsbild: pixabay.com @ tortugadatacorp (Pixabay License)

Von mir getestete P2P Plattformen

Hier gehts zur Übersicht

Hol dir JETZT das P2P Investoren-Telegramm


169 Kommentare
  1. Ralf sagte:

    Hallo Lars,

    Ich habe Peerberry als halbliquide Plattform neben Bondora G&G in meinem Portfolio.
    Die Webseite ist hin und wieder etwas harkelig und man muss sich erst mal zurechtfinden. Für mich war immer die kurzfristige Anlagemöglichkeit ein Pluspunkt. So habe ich dort Gelder geparkt um in Zeichen von Krisen Mittel für Börseninvestitionen zu haben. Dies habe ich aktuell auch genutzt. Anfang März habe ich den Autoinvest gestoppt und Ende April mein gesamtes Kapital problemlos abgezogen. Allerdings dauerte die Abhebung einen Tag, was aber noch völlig in Ordnung ist.
    In diesem Monat werde ich nun beginnen meine Investitionen auf Peerberry wieder zu starten.
    Die fehlenden Statistiken sind ein Manko, aber ich denke mit der Lizenz wird sich dies sicher bessern. Insbesondere für uns Investoren ist eine professionelle staatliche Kontrolle sicher gut. Ich bin auch gerne bereit dafür auf 1 oder 2 Prozent Zinsen zu verzichten. Gerade nach den aktuellen Erfahrungen mit Kützal, Envestio und/oder Grupeer.

    Antworten
  2. Töm sagte:

    Ich bin bisher auch sehr zufrieden mit Peerberry. Vor zwei Wochen wurde ich auch mal von denen angerufen und nach meinen Erfahrungen gefragt und ob irgendwas verbessert werden könnte. Ich habe mal die Probleme mit der Loginmaske angesprochen, wenn man einen Passwortmanager verwendet.
    Bei mir ist es zumindest auf iPhone und iPad in 1Password so, dass das Autologin nicht funktioniert. Er hat sich bedankt und wollte das an die Entwicklung weitergeben.

    Antworten
  3. Jonas sagte:

    Moin Lars, danke für den interessanten Artikel.
    Ich bin auch total zufrieden mit Peerberry. Gut finde ich den einfachen Autoinvest, die transparente Firmen Struktur der Aventus group und dass es einfach läuft bei mit. Verbessern könnte man noch die Statistiken für die Darlehensanbahner sowie eine Diversifikation über diesen im Autoinvest.

    Grüsse
    Jonas

    Antworten
  4. Christian sagte:

    Hi, sehr schöner Bericht. Vor allem, da ich quasi erst letzte Woche da ein Konto eröffnet hatte. Im Zeitalter von Corona hat mit Bondora Go&Grow da gar nicht gut gefallen. Also Geld von Bondora zu Peerberry übertragen. Ich bin gespannt.

    Grüße
    Christian

    Antworten
  5. Flo sagte:

    Ich bin seit 2018 bei Peerberry und schätze ebenfalls, dass alles recht ruhig läuft. Ich bin bei meinen P2P-Assets eher zurückhaltend, aber hatte gerade bei Peerberry nie ein schlechtes Gefühl, mein Autoinvest hat allerdings schon öfters mal ca 10% bis 20% nicht investiert.
    Darüber hinaus störte mich schon sehr, dass die Berichtsseite oft rumzickte. Ich tracke die Cashflows meiner Plattformen über die Kontoauszüge, da brauche ich die schon “dringend”.
    Grüße
    Flo

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Flo,

      danke für dein Feedback. Es könnte durchaus sein, dass es mit dem Angebot noch hakelig wird in nächster Zeit. Peerberry ist aktuell eine der beliebtesten Plattformen und ich bin gespannt, wie sie mit der Nachfrage klarkommen.

      Antworten
  6. Benedikt sagte:

    Wiedermal ein sehr schöner Artikel. Ich bin auch seit kurzem bei peerberry investiert. Die Plattform hat ein sehr schlankes Design was ich sehr vorteilhaft finde. Auch der Auto invest ist mich ein ausschlaggebender Punkt gewesen. Im Zuge der Digitalisierung würde ich mich über eine App, wie bei Kontos,viainvest und swaper sehr freuen.

    Weiter so und Daumen hoch!

    Antworten
  7. Jona sagte:

    Für mich läuft peerberry seit ca 1 Jahr äußerst unkompliziert, hatte nie Schwierigkeiten Geld auszahlen zu lassen und auch um den Autoinvest muss man sich nicht viel kümmern- in meinen Augen eine Top Plattform! Weiter so!

    Antworten
  8. Bastian sagte:

    Hallo Lars, wie von Dir geschrieben läuft Peerberry seit Jahren gut. Ich war nach dem Ausscheiden von Ausra an der Spitze etwas unsicher, wie es mit der Plattform weitergeht. Aber gerade in der Krise hat Peerberry mit regelmäßiger Kommunkation, schnellen Auszahlungen und wenig Verspätungen gepunktet.
    Rita Head of Marketing & Communications ist auf allen Kanälen aktiv und beantwortet schnell Fragen. Wenn es etwas zu meckern gibt, dann ist es der etwas hakelige Autoinvest. Viele Grüße Basti

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Bastian,

      danke dir für dein Feedback. Das mit Ausra fand ich auch nicht so geil. Aber Arunas und das Team drumherum, scheinen auch ohne sie einen super Job zu machen. Was genau findest du denn am Auto Invest hakelig? Ich mache da eigentlich so gut wie gar nix.

      Antworten
  9. Markus sagte:

    Hallo Lars,
    danke für das Interview und deine deutsche Zusammenfassung! 🙂
    Ich bin seit knapp einem Jahr bei Peerberry und kann den reibungslosen Ablauf nur bestätigen. Ich bin sehr zufrieden mit der Plattform, wurde letztens sogar von einem Mitarbeiter angerufen und nach meinen Wünschen gefragt. Was mir noch fehlt sind etwas mehr Statistiken und eine ordentliche Regulierung.
    Kleine Anmerkung: In deinem Screenshot vom Autoinvest hast du einen Zinssatz von 12-20% angegeben – viel Erfolg! Seit ein paar Tagen sind die Kredite etwas geschrumpft und nur 8-9% zu haben! 🙁
    Wenn die Zinsen wieder steigen kann ich die Plattform nur empfehlen!
    Markus

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Markus,

      danke dir für dein Feedback! Ja, das mit dem Zinssatz habe ich gesehen. Das hat sich aber jetzt erst die letzten Tage ergeben und auch jetzt liegt kaum Geld rum. Es funktioniert also wohl noch zum Teil. Aber vermutlich wird alles direkt weggekauft.

      Antworten
  10. Thorsten sagte:

    Also mir gefällt Peerberry auch sehr gut, da die Plattform problemlos funktioniert. Einzahlungen kommen schnell an, Auszahlungen ebenso. Durch das Loyality-Programm kann man sich auch noch Zusatzrendite holen, das ist sehr schön.

    Einziger Minuspunkt aktuell ist, dass Peerberry scheinbar langsam leer läuft, da sehr viele neue Investoren hinströmen bzw. viele die Plattform aktuell als “sicherere Alternative” zu anderen Plattformen in der Corona-Krise sehen, sodass Peerberry nicht mehr hinterher kommt, neue Kredite bereit zu stellen.

    Wenn man da in der aktuellen Situation 500 Euro einzahlt, kann es schon sein, dass das etwas dauert bis das ganze investiert ist.

    Schön ist aber auch, dass der Support schnell und kompetent hilft. Hatte da noch nie Probleme.

    Liebe Grüße
    Thorsten

    Antworten
  11. Philipp Könighoff sagte:

    Hallo Lars,
    Danke für deinen Bericht.
    Als ein Investor der früheren Stunde kann ich absolut bestätigen, dass die Plattform seit Beginn an nahezu tadellos funktioniert. Geld lag nie lange rum, AutoInvest ist fix eingestellt und die Zinsen sind ziemlich anständig mit >12% im Schnitt.
    Ein kleines Manko ist allerdings zu berichten. In meiner Overview waren einige Zeit die Zahlen nicht kongruent zueinander > Account Balance und Investment Status unterschieden sich geringfügig. Das Problem konnte allerdings auf Nachfrage schnell geklärt werden, sodass der Support an dieser Stelle ebenfalls gelobt werden kann.
    Insgesamt bin ich mit Perryberry sehr zufrieden.

    Viele Grüße
    Philipp, Account No. 1450

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Philipp,

      danke für dein Feedback! Ja, Berichte waren bisher nicht so ihre Stärke. Aber das ist sie wohl von vielen Plattformen nicht. Ich bin mir aber sicher, dass sie das auch noch hinbekommen.

      Antworten
  12. Stefanie sagte:

    Hallo Lars,

    danke für das Update zu Peerberry! Zugegeben, ich bin nicht viel in Foren zu P2P unterwegs, habe mich aber doch gewundert, dass der Anbieter im Gegensatz zu anderen eher unscheinbar daherkommt. Mir soll’s egal sein, ich bin aktuell auf drei Plattformen etwa zu gleichen Teilen investiert und Peerberry ist eine davon.

    Ich mag, dass die Seite so einfach aufgebaut ist, kein unnötiger Schnickschnack. Hier schaue ich tatsächlich oft nur einmal im Monat rein, weil ich weiß, dass alles funktioniert. Meine Zahlen pflege in Portfolio Performance, daher reichen mir die Statistiken im Peerberry-Account aus. Ich brauche auch keine Hochglanz-Optik mit einer Comicfigur, die mich durch den Account führt – das ist nett, aber nicht notwendig.

    Wenn ich mir was wünschen MÜSSTE, dann wäre es manuelles Investieren in mehrere Kredite auf einmal. Aktuell muss man jeden einzeln auswählen und investieren, möglicherweise aus rechtlichen Gründen. Wohlgemerkt: Das ist Jammern auf hohem Niveau. Für gewöhnlich erledigt mein Auto Invest das bereits für mich.

    Herzliche Grüße,
    Stefanie

    Antworten
  13. David sagte:

    Danke Lars für das Update. Ich hatte mich damals bei Perrberry angemeldet aber es dann versäumt Geld einzuzahlen. Als ich dies dann nachholen wollte, wurde ich vorsichtig da sich das Management / Eigentürmer von Perrberry gewechselt hat. Daher bin ich bis heute noch nicht investiert, werde aber deinen neuen Beitrag in eine neue Bewertung der Plattform in betracht ziehen – gerade da ich bei Mintos etwas verringern möchte.

    Danke und viele Grüße
    David

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi David,

      danke für dein Feedback! Der Wechsel im Management gefiel auch mir anfangs nicht. Aber Arunas bringt scheinbar eine Menge an Erfahrung mit und der Laden läuft. Letztlich müssen wir immer Vertrauen mitbringen.

      Antworten
  14. André sagte:

    Hallo Lars,

    erst einmal Danke für Deine Arbeit, die sehr zur Transparenz des P2P-Investments beiträgt und ohne die es bestimmt deutlich weniger P2P-Investoren gäbe.

    Ich habe wagemutig im Februar diesen Jahres pünktlich zum Start der Coronakrise in Europa mit P2P begonnen. Mein Ziel war es, ein über mehrere Anbieter hinweg nach Liquidität und Kreditart diversifiziertes Portfolio. So habe ich neben Peerberry noch Accounts bei Mintos (Invest&Access), Bondora (Go&Grow) und Lenndy eröffnet.

    Ab April habe ich dann meine Investitionsquote runterfahren wollen. Bei Peerberry hatte ich mein Geld am schnellsten wieder. Nach ziemlich genau einem Monat! Bondora Grow&Go hat 7 Wochen gedauert und bei Mintos ist immer noch nicht alles verfügbar (Stichwort Akulaku).
    Es ist doch sehr interessant, dass die beworben liquiden Produkte in einer Krise versagen und ein “normales” P2P-Produkt auch in einer Krise normal weiterläuft und liquider ist.

    Für mich bietet Peerberry mit 30-tage laufenden Konsumkrediten, die alle mit einer Rückkaufgarantie ausgestattet sind genügend Liquidität. Wenn man Geld noch Liquider braucht -> Tagesgeld. Dadurch dass Peerberry mit 10%+ mehr Zinsen bietet als Bondora Go&Grow kann man eine geringere Menge Geld investieren (Rest Tagesgeld) und hat eine in meinen Augen planbarere Liquidität. Denn wann brauche ich denn Liquidität? Genau, in schlechten Zeiten 😉

    Verbesserungswürdig an Peerberry sind die Statistiken, ansonsten fehlt mir nichts, das schlichte Design und der unklompizierte AutoInvest sind super!

    Viele Grüße
    André

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Danke für dein Feedback Andre! Tatsächlich ist das Zahlungsverhalten in der Krise sehr spannend zu beobachten gewesen. Mit dem Ergebnis haben wohl die wenigsten gerechnet. Ich im Übrigen auch nicht.

      Antworten
  15. Harald sagte:

    Servus Lars.
    Peerberry als hidden Champion zu bezeichnen wäre für mich jetzt doch etwas zu kurz gesprungen. Auch in meinem Ranking steigt PB zusehens.
    Vor allem für Einsteiger, die über Bondora GG mehr machen wollen aber sich nich zu sehr mit mehr oder minder anspruchsvollen AIs auseinandersetzen wollen. Ein tiefes “Reinfuchsen” in manche Themen ist zwar empfohlen aber in der Nutzerfreundlichen Site von PB nicht nötig.
    “Waaatschneinfach” wir unsere südlichen Nachbarn zu sagen pflegen.

    Have a nice WE.

    Harald

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Danke für dein Feedback Harald! Ein Hidden Champion sind sie wohl tatsächlich nicht mehr. Wenn man sich die Investorenzahl anschaut, werden sie wohl früher oder später eher zu den Schwergewichten gehören.

      Antworten
  16. F.G.Nest sagte:

    Danke Lars, ich finde deine Beiträge super interessant und nuetzlich. Neben Peerberry bin ich auch mit Debitum Network, Bondora Go and Grow und Estateguru investiert. Leider habe ich bemerkt dass neulich auf Peerberry nur 9 oder 10% Zinsen gibt, weiss du vielleicht warum? Danke!

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Danke für dein Feedback! Die niedrigen Zinsen sind natürlich der hohen Nachfrage geschuldet. Dem hinzu folgt noch ein konservatives Kreditausgabeverhalten in Krisenzeiten. Es gibt einen Grund, warum ein Cashwagon auf Mintos mit 25% in der Krise um sich wirft und Peerberry solide weiter 10 zahlt 😉

      Antworten
  17. Wolfgang sagte:

    Habe auch das Interview angehört, wirken eher kompetent die Burschen. Ob sie wirklich 100% ihres eigenen Geldes in Peer Berry haben weiß ich nicht. Bin selber, sehr ungleich verteilt, in 11 P2P-Plattformen (+Grupeer+Seeders). Das Browser-Bookmark zu PeerBerry ist im “2ten Ordner” wo ich nur selten reinschaue, was eher positiv ist, weil ich davon ausgehe das es läuft und man nichts aktiv machen muss/kann. Heute hab ich mal wieder reingeschaut und gesehen, dass Cash rumliegt und es scheinen am Markt nur noch kurze Loans mit 9% und lange mit 8% da zu sein, jetzt überlegt man ob man den Autoinvest auf 9% senken soll, ist mir aber fast etwas zu wenig. Das ist mir dann heute als negativ aufgefallen.

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Danke für dein Feedback Wolfgang! Ich kaufe es ihnen schon ab. Pärtel Tomberg von Bondora hält es ja ähnlich. Was den Zins angeht: das ist ja immer nur eine Momentaufnahme wie bei allen Plattformen. Der Zins wird da sicher nicht bleiben.

      Antworten
  18. Marcel sagte:

    Hi Lars,

    Danke für Deinen Bericht. Ich bin seit rund einem Jahr mit einem Test-Investment von 1000,-€ investiert. Ich kann nur bestätigen, was Fu schreibst: Der Autoinvest läuft wie am Schnürchen. Meine Jahresrendite liegt bei 12,45%. Täglich wird man per Mail über den aktuellen Investitionsstatus informiert. Wenn man Fragen an den Support hat, bekommt man binnen kurzer Zeit eine Antwort.

    Ich habe hohes Vertrauen in die Plattform, sodass ich jetzt meine Investition wohl deutlich erhöhen möchte. Mir fehlt lediglich eine gute Ipad-App. Die Website hat doch ab und an Schwierigkeiten.

    Gruß

    Marcel

    Antworten
  19. Thomas sagte:

    Man bekommt bis Frühjahr 2021 genau 1,5% Bonus.
    Diesen habe ich per E-Mail erbettelt.
    Diese Aktion ist aber jetzt nicht mehr möglich – oder?
    Außerdem 1% ab 40000 Euro.
    Also 2,5% Bonus auf jeden Zinssatz.
    Alles war bisher ohne Probleme.
    Weiter so …

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Thomas. Du hast die Bonuszinsen erbettelt? 🙂 Wie hast du das genau gemacht? Ich weiß, dass sowas bei Swaper mal funktioniert hat, aber bei Peerberry hatte ich das noch nicht gehört.

      Antworten
  20. Michael sagte:

    Hi Lars,
    danke für das aufschlussreich Interview und die interessanten Beiträge von dir.
    Ich bin einfach rundum zufrieden mit Peerberry, denn gerade in der Krise waren sie ein „Fels in der Brandung“. Es gab kaum Verzögerungen, der Infofluß war super und alles lief reibungslos! Ein gutes Gefühl, sich um eine Plattform nicht kümmern zu müssen.
    Einzig, wie schon öfter erwähnt, an den Statistiken können Sie noch etwas arbeiten!
    Weiter so, du Lars mit deinem Blog und Peerberry mit ihrer Plattform! 👍

    Antworten
  21. Alex sagte:

    Ich bin seit 2,5 Jahren investiert und finde die Peerberry einfach herrlich unaufgeregt (Ich Glaube die Begrifflichkeit ist auch von dir)

    Einmal im Montag logge ich mich ein und schau nach den erwirtschafteten Zinsen, übernehme diese in Pp und ein paar Tage später kommt der Dauerauftrag von meinem Konto bei Peerberry an. Das Geld wird per Autoinvest investiert und ich denke die nächsten 4 Wochen nicht mehr dran.

    Einfach, übersichtlich und funktioniert. Was will ich mehr.

    Gruss.

    Antworten
  22. Chris sagte:

    Definitiv die Platform die mir hinsichtlich der Liquidität in der Krise am besten gefallen hat. Stimme da mit den anderen Meinungen, die du bekommen hast überein.

    Vielen Dank

    Antworten
  23. Fabian sagte:

    Ich habe schon im Januar mit Beginn der Coronapandemie in China angefangen mein Geld aus P2P abzuziehen. Das hat bei Peerberry immer schnell und problemlos geklappt. Nachdem die wirtschaftlichen Folgen absehbar sind und die Unsicherheit aus meiner Sicht geringer geworden ist, stocke ich bei einigen Plattformen wieder auf. Peerberry ist eine davon und ein großer Treiber für mich ist die Aventis Group. Damit steht nicht nur finanzielle Robustheit, sondern auch Erfahrung im Kreditgeschäft hinter der Plattform.

    Antworten
  24. albert sagte:

    Tatsächlich bin ich mit Peerberry auch sehr zufrieden. Der Autoinvest ist sehr einsteigerfreundlich, die Plattform ist insgesamt gut aufgebaut und ich habe von meinem investierten Geld mitten in der Krise 1/3 problemlos und schnell abziehen können, nachdem ich eine kleinen Grupeer-Schock verarbeiten musste. Inzwischen stocke ich mein Portfolio mit einem guten Gefühl wieder auf und erfreue mich für 2020 bereits einer guten Rendite.

    Nachdem Peerberry eine meiner ersten P2P Plattformen war, hatte ich am Anfang über die Chat Bubble auch kurz Kontakt mit dem Support – schnell, freundlich, kompetent.

    Albert, Investor Nr. 18942

    Antworten
  25. Christian Wimmer sagte:

    Ist mittlerweile neben Mintos meine größte Plattform. Gerade scheinen sie aber gerade etwas zu viel Erfolg zu haben. Es gibt ein bisserl Flaute bei gut verzinsten Krediten aber ich denke das wird schon wieder.

    Ich mag das Loyality Program und das übersichtliche Webinterface. 2FA ist immer willkommen und die Tatsache das man die Kredite ein bisserl über Länder und Anlageklasse streuen kann. Dazu funktioniert halt Peerberry eigentlich einwandfrei. Mittelfristig immer genug gut verzinste Kredite da, keine großen technischen Ausfälle, keine Probleme mit Ein/Auszahlung und auch der Support hat mir schnell weiter geholfen wenn ich sie mal brauchte, was selten war.

    Die Farbgebung der Website ist und bleibt aber etwas gewöhnungsbedürftig und die doch hin und wieder noch vorhandenen Performance Probleme der Website nerven manchmal. Und ja, das war es auch schon mit den Sachen die stören.

    Account No. 1715

    Antworten
  26. Robert sagte:

    Danke für deinen Bericht.

    Ich hatte Sie noch nicht auf dem Schirm , werde aber über ein Invest nachdenken.
    Bin gespannt wie sich der Markt weiter entwickeln wird.
    Denke aber es werden noch sehr interessante Jahre mit P2P auf uns zukommen.

    Antworten
  27. Peter sagte:

    Ich merke immer mehr das Plattformen, die ihre Kreditvergabe selbst unter Kontrolle haben (auch Peerberry mit fast nur Aventus Loans gehört für mich dazu) besser funktionieren als z.B. Mintos, die Anbahner aus 20 Jurisdiktionen haben und einen Sack Flöhe hüten. Zeitaufwand für Peerberry war viel geringer als bei Mintos mit 1000den Meldungen und Anbahner-Problemen.
    Für mich: Peerberry > Mintos

    Ich bekam bei Testauszahlungen in der Corona-Krisenzeit bei Peerberry schneller an mein Geld als bei Bondora G&G.
    Für mich: Peerberry > Bondora Go&Grow

    Selbstberechnete XIRR Rendite bei Peerberry war bei mir höher als bei allen anderen Plattformen außer Robocash und Swaper.
    Für mich: Peerberry > meiste andere Plattformen

    Cash-Drag geringer als Swaper und Robocash

    Peerberry gehört für mich zu den Top-Plattformen

    Antworten
  28. Klaus sagte:

    Guten Abend allerseits!
    Also für mich ist peerberry mit der Aventusgruppe im Hintergrund der Inbegriff vom passiven Einkommen! Geld drauf, Autoinvest einrichten, und ….. das wars.
    Eine Kleinigkeit würde ich gerne noch sehen: wenn neue Kreditanbahner kommen, dann wäre eine kurze Meldung an die Investoren (Email) sehr zuvorkommend.

    Liebe Grüße
    Klaus

    Antworten
  29. Flo sagte:

    Ach, und ich finde Smartphone-Apps für P2P-Plattformen für mich übrigens total irrelevant. Ich bespiele mehrere Plattformen, da ist es für mich viel effizienter, vom PC aus Dinge zu erledigen und dann für alle Plattformen in einem Rutsch. Viel cooler wäre eine öffentliche API! Gib das doch mal weiter 😀
    Grüße
    Flo

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Für mich ist es auch nicht sonderlich wichtig, wobei ich die Mintos-App ganz cool finde. Aber da stehen wir vermutlich eher im Abseits 🙂 Die meisten Investoren fahren voll drauf ab, alles am Smartphone machen zu können 🙂

      Antworten
  30. Mikulix sagte:

    Hallo Lars,

    bin seit 1 Jahr bei Peerberry, surch deinen Blog. AM Anfang war ich noch etwas skeptisch, der Seitenaufbau war sehr einfach aber sehr langsam. Aber jetzt und vor allem wehrend der Coronakrise lief Peerberry sehr stabil. Alsich bin bis jetzt sehr zufrieden. Ich werde weiter investieren. schönes WE.

    MFG

    Antworten
  31. Daniel Rush sagte:

    Hi Lars,
    danke für die umfangreiche Aufarbeitung hier.
    Positiv ist für mich bei peerberry, wie einfach es dem investor gemacht wird, klare Usability und keine Spielerein auf der Webseite (im Vergleich zu bondora, was eine katastrophe für mich ist).
    Kritisch sehe ich die Abhängigkeit zur AventusGroup.

    VG
    Daniel

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Danke für dein Feedback Daniel. Mit Bondora stimmt das wohl leider. Aber da sind sie dran. Es wird eine neue G&G Version in den nächsten Wochen geben. Mal schauen, wie es dann aussieht.

      Antworten
  32. Vasco sagte:

    Hallo Lars,

    Dein Artikel wird sicherlich dazu beitragen, dass auch noch die letzten “Kreditreste” bei Peerberry aufgekauft werden, denn das ist im Moment der einzig “negative” Aspekt bei der Plattform.
    Ansonsten überzeugt Peerberry mit einer übersichtlichen Webseite, einem Loyality-Programm und bisher keinerlei Verzögerungen bei Auszahlungen.
    Ganz klar ein Favorit von mir, der hoffentlich bald wieder mit mehr Krediten dienen kann.

    Gruß aus Berlin
    Vasco

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Ja Vasco, das könnte leider stimmen 🙂 Aber auf Nachfrage wurde mir versichert, dass sich das bald wieder in die positive Richtung ändern sollte. Wir haben das ja schon zu Hauf auch bei vielen anderen Plattformen gesehen.

      Antworten
  33. Florian sagte:

    Hallo Lars,

    ich bin persönlich auch positiv von Peerberry während der Corona-Krise überrascht. Man hat als Investor keine gravierende Probleme bei den Kreditanbahnern mitbekommen. Allerdings sind die (mittlerweile behobenen) Performence-Probleme der Website und die fehlenden Auswertungs-/Übersichtsmöglichkeiten kleinere Kritikpunkte. Positiv zu erwähnen sind die stets reibungslosen Überweisungen auf das eigene Konto und auch Rita macht einen sehr guten Job.

    Grüße Florian

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Danke für dein Feedback Florian. An der Performance wurde stark gearbeitet, allzu viel dürfte da nicht mehr sein oder? Aber bei den Statistiken haben sie noch was zu tun 🙂 Rita ist klasse! Wäre ich der CEO einer P2P Plattform, würde ich die sofort abwerben 😉

      Antworten
  34. Philipp sagte:

    Hey Lars, vielen Dank für das Peerberry Update!
    Ich bin seit einem Jahr auf Grund deiner Artikel investiert und hatte bisher keinerlei Probleme. Es läuft einfach perfekt!
    Es gab‘ nur eine einzige weitere Plattform, bei der ich bis vor Kurzem noch keine Probleme hatte:
    Grupeer 🙁

    Daher halte ich mich bei so kleinen Plattformen noch zurück. Auch die geringe Diversifikation hält mich noch davon ab, fünfstellige Summen zu investieren. Dennoch bleibe ich investiert und beobachte Peerberry mit deinen Artikeln weiterhin.

    Danke für deine tolle Arbeit und einen schönen Sonntag
    Philipp

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Danke für dein Feedback Philipp. Grupeer hat uns wohl alle geschockt. Tatsächlich sollte man auch misstrauisch sein, wenn etwas ZU GUT läuft. Schauen wir mal, was die Jahre so bringen.

      Antworten
  35. Anni sagte:

    Hi Lars,

    danke für den Bericht.
    Ich bin seit zwei Monaten bei Peerberry investiert und absolut zufrieden mit der Plattform. Sie ist sehr übersichtlich und der Autoinvest macht was er soll.
    Dass die Zinsen aktuell so niedrig sind ist natürlich schade, aber ich finde es sehr positiv, dass PB dies umgehend per Mail bzw. auf dem Blog mitgeteilt und begründet hat.

    Ich denke, ich werde mein Investment dort weiter aufstocken.

    Viele Grüße

    Antworten
  36. Maxi sagte:

    Hallo Lars,

    danke für das umfangreiche Rundum-Paket. Ich bin seit ca. 2 Jahren bei Peerberry drin, die nach Viainvest und Mintos mittlerweile meine drittgrößte Plattform ist. Ich mag das Design der Plattform, muss nur jedes Mal wieder den Login suchen 😀 Anfangs hatte ich allerdings mächtig Probleme damit, das Geld investiert zu bekommen, aber seit vielen Monaten läuft alles wie geschmiert und ich bleibe weiter investiert.

    Antworten
  37. Mary sagte:

    Moin Lars,

    Ich bin seit knapp zwei Jahren dabei. Bei Peerberry fällt mir immer wieder auf, dass laut persönlicher Übersicht ziemlich wenig Kredite im Verzug sind.
    Läuft alles problemlos, sehr solide Plattform seit Anfang an.

    Antworten
  38. Dennis sagte:

    Hallo Lars,
    gut finde ich an Peerberry die recht einfache Bedienung und dass es bei mir unspektakulär aber bisher problemfrei läuft. Keine Probleme bei Buyback, Auszahlungen usw.
    Zwar mag das Design und Layout der Seite relativ altbacken wirken. Aber das ist mir eigentlich egal, solange alles funktioniert 😉
    Hoffen wir, dass es auch in Zukunft so sein wird.

    Viele Grüße
    Dennis

    Antworten
  39. Markus sagte:

    Hallo Lars!
    Toller Beitrag! Bin seit letztem Jahr bei PeerBerry und kann die Zufriedenheit nur bestätigen. Die Plattform ist super übersichtlich und easy zu handhaben. Support reagiert -falls mal Fragen auftreten – professionell und schnell. Die aktuelle Krise hat mich noch stärker von PeerBerry überzeugt, deshalb werde ich weiterhin aufstocken.

    Danke Lars für die tollen Beiträge und Recherchen!
    Liebe Grüße aus Österreich,
    Markus

    Antworten
  40. Rolf Reisinger sagte:

    Hallo Lars und “Mit-Kommentierer*innen”!

    Ich habe vor dem Hören des Podcasts auch vorgestern ins PeerBerry-Interview reingeschaut (zugegebenermaßen nicht in voller Länge – was auch nicht sein muss) und habe von dem Aventus-CEO Andrejus schon den Eindruck, dass er der Kopf des Gesamtkonstrukts ist und klar die Marschrichtung vorgibt.
    Das ganze PeerBerry-Universum scheint ein Abziehbild vom “ungeliebten großen Bruder in Russland” zu sein – was aber gar nichts über die finanztechnischen Fähigkeiten oder Qualität der beiden Unternehmen aussagt.
    Ich glaube nur, dass es zumindest mittelfristig in Sachen Diversifikation keinen Weg an Aventus vorbei geben wird.
    Wenn die geldtechnisch so potent aufgestellt sind wie dem Anschein nach, dann ist das für mich auch nicht das allein seeligmachende Kriterium.
    Es sorgt nur (wie aus mehreren bisherigen Kommentaren herauszulesen) dafür, dass ich trotz sehr respektablen ausgewiesenen Renditewerten im ersten Jahr (Portfolio Performance sagt 12,70 %) mein Investment jetzt moderat weiter erhöht habe.

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Danke für dein Feedback Rolf! Ich denke auch, es hängt alles an der Aventus Group und es wird auch noch lange Zeit so bleiben (oder für immer). Wenn man damit aber ok ist, dann steht da einer netten Rendite nichts mehr im Wege!

      Antworten
  41. Timo sagte:

    Hallo Lars,

    Peerberry ist meine zweite “kleine” Plattform neben Grupeer gewesen. Als das mit Corona losging und klar wurde, dass es weltweit Probleme geben wird habe ich noch gedacht, das Peerberry der Wackelkandidat in meinem Portfolio wird..tjoa, so kann man sich irren.

    Ich hatte Peerberr haptsächlich wegen dem Fokus auf (sehr) kurzlaufende Kredite genommen, weil das nochmal eine ergänzug zu meiner breiten Streuung bei Mintos und Bondora und zu den Immo- und Firmenkrediten von Grupeer war. Das dieser Fokus langsam aufweicht und sich die Plattform zu einem zweiten Mintos zu entwickeln beginnt stört mich aber nicht, solange die Überschneidung der Kreditgeber nicht zu groß wird.
    Zur Liquidität kann ich nichts sagen, da ich einfach zu wenig Geld auf Peerberry habe. Wenn meine paar Kröten nicht investiert werden würden, dann würde die Plattform vermutlich wirklich trocken laufen ^^
    Meine beiden Autoinvestoren (Kredite größer/kleiner 19 Monate) laufen langweilig durch und ich muss nur einmal im Quartal gucken, ob Länder/LOs dazu gekommen sind. Damit gibt Peerberry mir die passivität die ich mir für meine Geldanlage wünsche.

    Nach Grupeer hatte ich erst gedacht, ich verzichte bis Ende des Jahres auf einzahlungen, habe mich jetzt aber dazu entschieden, meine drei Plattformen weiter zu besparen um meinen Anteil an P2P im Gesamtportfolio auf Sollwert zu halten. Lediglich die Aufnahme einer neuen Plattform (vermutlich Debitum Network) werde ich auf nächstes Jahr verschieben.

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Timo,

      danke für dein Feedback. Tja, so kann man sich täuschen. Als so solide hätte ich Peerberry auch nicht erwartet. Ich denke vor Überschneidungen mit Mintos müssen wir hier tatsächlich keine Angst haben, da die Aventus Group ein Wörtchen mitzureden hat. Ich zweifle irgendwie daran, dass die irgendwelche Junk-Anbahner aus werweißwo aufnehmen.

      Antworten
  42. Christian sagte:

    Hi Lars,

    bin ebenfalls sehr zufrieden mit PeerBerry. Habe um alles zu testen mit einem kleinen Betrag angefangen und werde diesen aufstocken. Im Reiter „fertige Investitionen“ würde ich gerne erkennen wo PeerBerry zahlen musste ( und es zu einem Ausfall des Kreditnehmers gekommen ist). Also die Rückkaufgarantie gegriffen hat. Danke für deine Mühe und immer gut lesbaren reichte aus der P2P Welt !

    Antworten
  43. Dieter sagte:

    Hallo, ich habe erst vor gut zwei Wochen angefangen, mich mit P2P-Plattformen zu beschäftigen. Diese Seite war dabei eine große Hilfe – insb. die Rankings und der angeschlossene Youtube-Kanal. Dafür schonmal herzlichen Dank! Bei Peerberry hat mir vor allem der einfache Anmelde- und Identifikationsprozess gefallen. Hinsichtlich der Performance und Krisensicherheit bin ich gespannt, ob sich mein Eindruck bestätigt, dass es sich hier um eine innovative Plattform mit viel Potenzial handelt, wobei ich die Abhängigkeit von einer Kreditgebergruppe kritisch sehe – daher immer diversifizieren und gut informieren… Ich freue mich sehr auf weitere Aktionen!

    Antworten
  44. Philip sagte:

    Solide Nummer in diesen schwankenden Zeiten! Wer hätte das noch vor ein paar Monaten gedacht? Ausgerechnet Peerberry, bei denen die Webseite früher ständig nicht ging und Zahlen falsch berechnet wurden. Offenbar haben die sich ganz schön gemausert. Habe soeben auch noch mal was nachgeschoben und hoffe, dass das mit den 8-9% kein Dauerzustand bleibt. Lars, berichte nicht so viel! 😉

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Danke für dein Feedback Philip, zugegebenermaßen hätte ich Peerberry das auch nicht zugetraut, aber das ist wohl hinter den Kulissen viel passiert. Auch die Website hat im Backend ein vollständiges Update bekommen. Die Zinsen werden kein Dauerzustand bleiben. Ist immer das Gleiche 😉

      Antworten
  45. Rene sagte:

    Peerberry ist eine wirklich eine grundsolide Plattform.
    Ich investiere dort seit über zwei Jahren (Investor Account No. 1876).
    Bin einfach zufrieden und habe nicht wirklich was zu meckern.
    Es läuft einfach, ohne dass man dauernd groß was umstellen muss.

    Sehr gut finde ich die Kommunikation, besonders in den letzten Wochen und Monaten.

    Etwas schade finde ich, dass der Auto-Invest wohl nicht sofort investiert, sondern nur einmal(?) täglich oder so.
    Wenn man also etwas anpasst (z.B. Zinssatz), so wird das nicht direkt investiert (wie man es bspw von Mintos gewohnt war).

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Danke für dein Feedback Rene! Ja, korrekt, der Auto Invest investiert wohl nicht die ganze Zeit. Die ganzen Transaktionen verursachen sicherlich auch eine ordentliche Rechenleistung im Hintergrund, aber 1 Tag finde ich voll ok.

      Antworten
  46. Philipp sagte:

    Hi,
    ich bin jetzt auch schon ungefähr ein halbes Jahr in P2P Plattformen investiert (Bondora,Mintos,Swaper) darunter auch Peerberry, und ich muss einfach sagen das ich sehr zufrieden bin.
    Pro:
    -Die Kreditverfügbarkeit ist wirklich Top, ich musste nur zuletzt zwei Tage warten bis wieder Kredite über 11 % verfügbar waren aber das ist noch im grünen Bereich.
    -So gut wie keine Kredite im Verzug
    -Viele Kreditanbieter in vielen verschieden Ländern (jetzt auch auf dem Asiatischen Markt)
    -Übersichtliche Kontoauszug

    Kontra:
    – Ich hatte öfters mal Schwierigkeiten die Seite zu laden (eventuell Serverprobleme)
    – Nur Banküberweisung als Einzahlungsmethode (würde ich mir generell bei mehr P2P Plattformen wünschen)
    – Aktuell sinkt der durchschnittliche Zinssatz

    Antworten
  47. Jörg sagte:

    Hallo Lars,

    erstmal danke für Deinen Artikel und Deine tolle Arbeit.

    Peerberry gefällt mir sehr gut und bin seit über einem Jahr dabei.

    Positiv finde ich:
    – wenig Kredite in Verzug
    – gute Kommunikation
    – schnelle Auszahlungen auch während der Corona Zeit
    – Bonus Zinserhöhung auch für bestehende Kredite
    – schnelle Support Antwortszeiten

    Negativ / Verbesserungen
    – derzeit Kredit Verfügbarkeit von Krediten mit Zinsen >10% ist nahezu 0
    – Reporting verbessern:
    a. Filtern nach einzelnen Kreditgeber und deren Investment (Summe X)
    b. Sortieren nach Kreditlaufzeit

    Viele Grüße
    Jörg

    Antworten
  48. Robs sagte:

    Hi Lars,

    durch dich, bin ich letztes Jahr zu Peerberry gekommen, dein Beitrag ist wie immer Spitze. Ich freue mich schon auf mehr Statistiken, die “noch überschaubar” bei Peerberry sind. Auch wenn es ein langfristiges Investement ist, finde ich, die Aktualisierung der Daten sollte öfter am Tag geschehen (nicht nur einmal), da es ja automatisiert im Hintergrund passiert. Weiters hab ich noch nicht herausgefunden, wann man das nächste Level im Loyalty program erreicht, vielleicht habe ich es auch übersehen.
    Eine mobile App wäre sehr schön, jedoch wäre mir eine ausgereifte App von Beginn an lieber. Von den Funktionen würde ich mir mindestens eine Mintos App für Peerberry wünschen, da mir persönlich – Bondora zu wenig App ist.

    Generell bin ich mit Peerberry sehr zu frieden, Auszahlungen funktionieren einwandfrei und sind teilweise am gleichen Tag auf meinem Konto !

    Vielen Dank für deinen Blog und Podcast, ich bin begeisterter Zuhöhrer und -seher 😉

    lg
    Robs

    Antworten
          • Robs sagte:

            Hi,

            also das ging sich bei mir genau nicht aus letztes Monat mit 10K, nächstes Monat erreiche ich das nächste Level 😉

            Abgesehen, dass es monatlich überprüft wird, gibt es für neue Investoren eine Periode von 90 Tagen – danach wird der erst das Loyalty Programm geltend.
            Also wenn neue Investoren gleich 10/25 od. 40K investieren gilt der erhöhte Zinssatz frühestens nach 90 Tagen bzw. im darauf folgenden Monat 😉

            Danke für den Hinweis Rene, werde mich noch gedulden !

            lg
            Robs

  49. Janine sagte:

    Hallo Lars,
    vielen Dank für deinen Beitrag und auch alle anderen sehr informativen und gut recherchierten Artikel!
    Ich bin seit über einem Jahr bei Peerberry investiert und sehr zufrieden. Keine Ausfälle, Zahlungen nach spätestens 60 Tagen. Ich war anfangs immer etwas zurückhaltender, weil es z. B. gegenüber Mintos weniger Zinsen gab, wie ich dachte bei gleichem Risiko. Aber wie ich die letzten Wochen anhand einiger Missstände bei Mintos feststellen musste, scheint mir das Risiko etwas geringer – allerdings nur anhand dem gemessen, was nach außen dringt.
    Ein kleiner Makel bei Peerberry ist in meinen Augen die oft fehlerhafte Anzeige des von mir eingesetzten Kapitals. Meistens wird der Fehler automatisch behoben, in einem Fall jedoch musste ich den Support kontaktieren. Mir wurde verfügbares Kapital angezeigt, das jedoch nicht auf meinem Konto verbucht war, und das über Wochen. Oft stimmen die Beträge zwischen verfügbarem und investiertem Kapital in Bezug auf die Gesamtsumme nicht.
    Vielleicht wäre dies für dich noch mal ein Thema, da nachzuforschen. Aus meiner Sicht wäre es ein Gewinn für Peerberry, wenn solche Makel ausgeräumt würden.
    Gruß, Janine

    Antworten
  50. Sebastian sagte:

    Servus Lars,

    Ich finde Peerberry super und bin froh, dass ich vor einem Jahr durch deine Podcasts/Videos auf Peerberry aufmerksam wurde. Am meisten gefällt mir wie proaktiv Sie uns Investoren auf dem laufenden halten bzw. Uns während der Coorona-Zeit Updates gegeben haben, gefällt mir dies deutlich besser als bei Bondora/Mintos, oder einfach generell anderen Plattformen! Was mir nicht so gut gefällt ist der Rendite-Drop von bisher 12-14% des letzten halben Jahres auf nunmehr 9% – sicherlich aber einem großen Investorenzustrom von anderen Plattformen geschuldet 🙂

    LG Sebastian

    Antworten
  51. Ralf sagte:

    Hi Lars! Durch Deinen Blog bin ich vor wenigen Wochen auf Peerberry aufmerksam geworden. Mir gefällt die Übersichtsseite recht gut ( hab aber als Eintsteiger noch wenig Vergleichsmöglichkeiten). Weniger gut gefällt mir, das es noch keine App gibt. Aber das soll sich ja wohl evtl. ändern.
    Danke für die informative Seite!
    Gruß,
    Ralf

    Antworten
  52. Finn sagte:

    Hallo Lars,

    super Beitrag wie immer! Ich bin seit kurzem Investoe bei Peerberry und mir sagt die Plattform sehr zu. Die Plattform ist einfach aufgebaut und ich freue mich schon auf die App.

    Gerade in der derzeitigen Marktlage finde ich es wichtig mein Portfolio auf im P2P Bereich bestmöglich abzusichern. Hierfür ist Peerberry natürlich hervorragend geeignet durch die BuyBack-Garantie auf alle Kredite. Und das bei einer gleichzeitig hohen Rendite von über 13 % in meinem Portfolio. Hinzu kommt die Gruppengarantie. Damit erachte ich die Plattform als sehr sicher und kann hiermit ruhigen Gewissens schlafen. So kann ich über die schlechtere Diversifikation durch die Zentralität doch hinwegsehen.

    Des Weiteren finde ich die Bonusprozente, die man ab gewissen Investitionssummen erhält sehr ansprechend.

    Ich bin gespannt auf den weiteren Verlauf.

    Liebe Grüße

    Finn

    Antworten
  53. Stefanie sagte:

    @Lars da hast du sicherlich Recht – wenn ich zwischen “passiv und funktioniert” und “hübsch und braucht Pflege” wählen muss, nehme ich auf jeden Fall Ersteres. 😀

    Antworten
  54. Walter sagte:

    Hallo Lars,

    ich bin rein zufällig auf die P2P-Plattform Peerberry gestoßen.
    Nach einem kleinem Investment habe ich schnell das Potential von Peerberry erkannt. Ich habe seit Monaten, eigentlich seit Beginn, nichts an meinem AutoInvest verändert.
    Was im Übrigen bei Peerberry auffällt ist, dass es keine verzögerten bzw. verlängerten Darlehen gibt.
    Ich bin nsehr zufrieden und werde mein Investment zukünftig auf dieser Plattform weiter erhöhen.

    Gruß

    Walter

    Antworten
  55. Michael Hofmann sagte:

    Hallo Lars,
    danke für Deinen Beitrag! Ich habe tatsächlich noch keine große Meinung zu PeerBerry. Hintergrund: Ich habe vor 4 Monaten mit P2P angefangen und mir schon zu viele Plattformen ausgesucht, sodass ich zwar das Konto eröffnet , aber kein Geld darauf überwiesen habe. In der Zwischenzeit ist viel passiert (leider auch bei G dabei 🙁 ) und aus einigen Plattformen ziehe ich mich zurück und konsolidiere das Ganze wieder etwas, aber PeerBerry werde ich nun wahrscheinlich sogar ernsthaft aktivieren. Das Ganze sieht im Vergleich zu vielem anderen schon sehr solide aus.
    Der Bonus wäre da ein kleines Zuckerl als Belohnung für’s Anfangen. 😀

    Viele Grüße von einem sonst eher stillen Leser / Zuschauer! Weiter so! 🙂
    Michael

    Antworten
  56. Olli sagte:

    Hallo Lars, danke für diesen sehr informativen Blogbeitrag zu PB. Ich selbst bin bisher erst bei Bondora G&G im P2P Asset investiert.
    Plane aber zeitnah mit PB eine zweite Alternative zu erschließen. Dabei möchte ich in erster Linie die Möglichkeit der Autoinvest Funktion in Berracht ziehen wollen. Über Verbesserungen kann ich daher noch nicht urteilen.
    VG
    Olli aus Hamburg

    Antworten
  57. Michael sagte:

    Hallo Lars, danke für den Bericht. Gefällt mir sehr gut.
    Bin total zufrieden mit Peerberry und seit November investiert.
    In Zukunft muss man sich mit dem VERIF- System verifizieren und das hat bei mir schon bei Mintos nie geklappt. Lebe in Südamerika und das Internet ist sehr langsam. Was kann man da machen ? Auf Mintos musste ich verzichten, weil es denen nicht gut genug war ?? (Bildqualität)

    LG Michael

    Antworten
  58. Kevin sagte:

    Hallo Lars,

    Danke für deine Beleuchtung von Peerberry in dieser Zeit mit Corona.

    Ich persönlich bin sehr überzeugt von Peerberry und seit nun mittlerweile fast 2 Jahren dort investiert.
    Hierbei gefällt es mir sehr gut, das die Seite nicht so überladen und Verspielt wirkt wie zum Beispiel bei Bondora. Manchmal ist weniger halt doch mehr, man hat alle direkten Informationen auf der Startseite und weiß wo man dran ist.

    Auch hatte ich während der ganzen Phase von Corona, wo ich dann doch mehr als einmal im Monat in der Plattform vorbeigeschaut habe, nie das Problem das mein Geld uninvestiert herum lag.
    Das sich dein Kontakt natürlich auch so viel Zeit nimmt um die Fragen komplett und umfangreich zu Beantworten, ist für mich auch ein weiterer Faktor, bezüglich Peerberry entspannt zu bleiben und nichts weiter zu tun als mein Portfolio dort weiter aufzustocken 🙂

    Zu wirklichen Negativen Punkten fällt mir jetzt auch nicht wirklich was ein, abgesehen von den Punkten die natürlich schon immer wieder, auch von dir, beleuchtet wurden das hinter dem ganzen die Aventus Gruppe als “der” große Kreditgeber steht.
    Aber da auch in dieser Coronaphase keine Nennenswerten Engpässe entstanden sind, blicke ich dem ganzen doch weiter Positiv entgegen.

    Und bezüglich deiner Überschrift des Artikels, für mich und mein Portfolio ist Peerberry wirklich der Gewinner im Vergleich zu Bondora und Mintos.

    Grüße
    Kevin

    Antworten
  59. Marco sagte:

    Hallo Lars,

    danke für den wieder einmal tollen Bericht.

    Bei Peerberry bin ich mittlerweile schon über ein Jahr investiert und sehr zufrieden. Besonders in dem Corona hoch lief Peerbeery wie ein Uhrwerk und ich habe sogar neue monatliche Rekordeinahmen verbuchen können. Die einzigen kleineren Mängel sind bei mir auch 1. die Statistik Seite: Eine schöne Grafische Darstellung wie viel man im Monat eingenommen hat, ähnlich wie bei Estateguru oder der Mintos App wäre toll und 2tens das ab und zu nicht der volle Betrag investiert ist.

    Natürlich würde ich mich auch freuen, wenn das Bonus Program auch für Investoren gelten würde die noch keine 10.000 Euro investiert haben. Zum Beispiel indem man regelmäßig neues Geld auf die Plattform überweist oder durch eine bestimmte Dauer an Zugehörigkeit.

    Allem in allem bin ich aber sehr glücklich mit Peerbeery und hoffe das es auch in Zukunft so bleibt.

    LG Marco

    Antworten
  60. Finn sagte:

    Sehr guter Artikel!
    Wie immer sehr informativ und prägnant. Mit Peerberry habe ich mich persönlich bisher noch nicht sonderlich viel beschäftigt. Da ich ein noch relativ neuer Investor bin hab ich bisher erstmal vor Allem auf Mintos und Bondora investiert. Habe aber auch schon ein bisschen was auf NeoFinance und EstateGuru investiert.

    Antworten
      • Finn sagte:

        Danke Lars!

        Wenn es um Nachteile beziehungsweise Vorteile mit der Plattform geht so ist für mich die von dir erwähnte Liquidität ein sehr wichtiger Vorteil. Auch das Peerberry die Corona Krise im Gegensatz du vielen anderen P2P Plattformen so gut überstanden hat spricht für die Plattform. Dagegen erscheint mir jedoch die erwähnte mangelnde Diversifikation ein schwerwiegender Nachteil zu sein. Deshalb werde ich erst einmal eine geringere Summe auf Peerberry investieren.

        Antworten
  61. Sabine sagte:

    Durch deinen Artikel wurde ich auf Peerberry aufmerksam und werde nun auch dort investieren, da mir deine Ausführungen sehr gut gefallen.

    Antworten
  62. Alex sagte:

    Hallo.
    Peerbarry befindet sich seit ungefähr 1 1/2 Jahren in meinem Portfolio. Bisher kann ich auch nicht viel negatives sagen die Plattform macht das was sie verspricht. Auser Beim manuellen investieren ist der klickvorgang etwas komplizierter. Leider sind auch die Renditen vor kurzem etwas gefallen aber gehe davon aus das die 12 % flächendeckend zurück kommen.
    Gut ist die einfache Struktur der Plattform und Liquidität der kurzlaufenden Krediten.
    Ps: wer viele Informationen über den Kredit nehmer braucht wird bei beerbarry nicht all zu viele bekommen.

    Mfg alex

    Antworten
  63. Till sagte:

    Auch wenn mich das kräftige Grün lange Zeit abgeschreckt hat, liefert Peerberry tatsächlich für mich seit 1,5 Jahren eine gute Performance. Die Kommunikation während der Corona-Krise war für mich in Ordnung.

    Antworten
  64. Olaf Zumbrink sagte:

    Bei Peerberry habe ich nach dem Bericht dort meine erste Investition getätigt. Mal sehen wie es sich entwickelt. Sonst bin ich bei Mintos, Bondora, Estate Guru unterwegs. Hoffentlich geht es mit den Zinsen weiter so 😁

    Antworten
  65. Daniela sagte:

    Hallo Lars, vielen Dank für den ausführlichen Bericht.
    Bisher sollte außer Bondora erstmal keine weitere Plattform dazukommen (Auxmoney zähle ich nicht mehr mit), aber ich wurde nun heftig “angefixt” 🙂 Die aufgeräumte Oberfläche gefällt mir richtig gut.

    Antworten
  66. Tim Evers sagte:

    Hallo Lars,

    bin bereits seit knapp einem Jahr bei Peerberry aktiv und von der Entwicklung der letzten Monate in der Krise positiv überrascht. Danke für deine ausführliche Zusammenfassung. Wenn die Plattform bis Ende des Jahres weiter so performt werde ich mit dem Gedanken spielen hier mein Invest weiter aufzustocken.

    Antworten
  67. Torben sagte:

    Moin!

    Auch ich bin seit 2018 dabei und generell sehr zufrieden. Zu Beginn bin ich aber drüber gestolpert, dass so viele Anbahner existieren aber dann doch nur drei LO die Geschäfte machen. Nichts desto trotz ist es immer schön die Seite zu beobachten, auch wenn es ‘langweilig’ ist, es läuft einfach. Ich finde gut, dass die Lizenz kommen soll und hoffe, dass hier gelegentlich die Kommentare gelesen werden damit ein paar mehr Statistiken/Visualisierungen implementiert werden 😉

    Antworten
  68. Henrike sagte:

    Ich fühle mich mit Peerberry alles in allem sehr wohl. Bin dort seit 2018 aktiv. AutoInvest funktioniert eigentlich gut und unproblematisch, vor allem, weil man auch mehrere Ansätze parallel anlegen kann, um unterschiedliche Zinssituationen zu berücksichtigen. Dass die Ertragsübersicht und Umsatzanzeige manchmal ein bisschen hinterherhinken oder auch mal ganz falsch liegen, könnte noch optimiert werden.

    Antworten
  69. Björn Kay sagte:

    Hallo Lars,

    positiv an Peerberry gefällt mir
    – die Übersichtlichkeit der Webseite
    – das Loyalitätsprogramm/Boni etc.
    – bisher wurden alle meine Kredite zurückgezahlt
    – einfache Einzahlungen und sehr schnelle Abwicklung von Auszahlungen

    negativ finde ich
    – den AutoInvest
    – hat bei mir überhaupt nicht funktioniert
    – man hat das Gefühl der investiert komplett zufällig, manchmal liegt drei Tage lang Geld ungenutzt auf dem Konto rum, mal geht es schnell –> obwohl mögliche Kredite vorhanden waren!
    – investiere seitdem manuell, was schnell, einfach und gut geht, aber zeitaufwendig ist
    – niedrige Zinsen (Zeiträume, in denen nur in Kredite mit 8% investiert werden kann, ist vor allem für die risikoreiche Zeit sehr wenig!)

    Ich hoffe, es hat sich herausgestellt, dass ich gerne auf Peerberry investiert bin, aber was sich stark verbessern muss!

    Lars, ich hoffe, man sieht sich bald wieder auf einem P2P-Treffen!

    Bis dahin!

    Björn

    Antworten
  70. Ramona sagte:

    Hallo Lars,
    Danke für Deinen wieder mal sehr interessanten Beitrag.
    Ich bin seit einigen Monaten bei Peerberry investiert und bin recht zufrieden. Allerdings hakt das AutoInvest bei mir grad ein wenig, aber langsam und stetig wird das Geld, das ich von Mintos abgezogen habe (mit der Performance war ich nicht mehr zufrieden) nun auch investiert.

    Antworten
      • Ramona sagte:

        Hallo Kars,
        Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich bin aber bereits auf 9 % runtergegangen, aber selbst davon scheint es nicht genug Angebote zu geben. Aber jeden Tag wird zumindest ein wenig investiert und bis Ende der Woche sollte ich dann auch wieder voll investiert sein.
        Schönen Abend

        Antworten
  71. Pepe sagte:

    Moin Lars,

    Ich hab wieder einmal gespannt deinen Artikel gelesen, auch wenn meine Frau schon manchmal genervt ist wie viel ich mit dem Thema allgemein beschäftige 😀 Ich war schon länger auf der Suche nach einer neuen Plattform neben Mintos und Bondora G&G für mein P2P Portfolio und wollte die Corona-Krise mal nutzen, um zu schauen wie sich die Plattformen so schlagen (ich habe ebenfalls kein Geld abgezogen, eher auf dem Sekundär eingeschoppt). Da hatte mir besonders Peerberry gefallen, weil ich die Kommunikation sehr gut fand. So haben sie sich bei mir gegen Estateguru durchgesetzt, wer mein nächster Kandidat werden könnte. Ich bin erst seit kurzem investiert, aber die Plattform gefällt mir soweit sehr gut. Das einzige was mir fehlt wäre eine App, wobei das eher nice to have und nicht notwendig ist. Gruß Pepe

    Antworten
  72. Wolfram sagte:

    Hallo Lars,
    Peerberry war meine zweite Plattform nach Mintos. Ich finde sie eignet sich besonders gut für Einsteiger. Zum einen weil die Oberfläche sehr übersichtlich ist. Zum anderen wegen der sehr kurz laufenden Kredite. Das gibt einem als Einsteiger das gute Gefühl im Zweifelsfall relativ schnell wieder aussteigen zu können.
    Einzig die begrenzte Auswahl an Ländern in denen man anlegen kann und dass es praktisch nur Konsumentenkredite gibt, stört ein wenig.
    Ach ja und danke für den wieder sehr guten Blogartikel.
    Grüße Wolfram

    Antworten
  73. Michel sagte:

    Hallo Lars,

    eigentlich mochte ich Peerberry recht gerne. Bisher. Aber nun inverstiert der Autoinvest nicht mehr. Mittlerweile sind 50% meines Geldes nicht investiert. Kann es sein, dass ich was falsch eingestellt habe? Bisher hat er eigentlich immer funktioniert…

    Grüße
    Michel

    Antworten
  74. manfred sagte:

    Moin,
    wollte mich heute gezwungenermaßen der neuen Verifizierung unterziehen, aber auf der entsprechenden Seite funktioniert weder die “Verify”-Schaltfläche noch das Erklärbär-Video. Hat das schon bei jemandem funktioniert?

    Antworten
    • manfred sagte:

      Gut, dass ich gerade diese Nachricht geschrieben habe. Obwohl ich es vorher mit drei verschiedenen Browsern (2x PC, 1x mobil) versucht hatte, ging es erst, nachdem ich mich hier beschwert hatte. Danke Lars, dass du mir geholfen hast! 😀

      Naja, vielleicht lag es auch dran, dass ich die Seite – warum auch immer – einmal aktualiseren musste.

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.