Viainvest – Unterschätzt aufgrund schlechter Außendarstellung? (P2P Lifestyle Teil 6)

Da ich mit meiner Familie erstmals seit 10 Jahren den Sommer in Deutschland verbracht habe, hat sich mir auch die Möglichkeit geboten, innerhalb meiner normalen Büro-Routine weiterzuarbeiten und natürlich auch meinen Blog weiter zu pflegen. Durch die Finfellas Konferenz im Juni hat sich durch Gespräche dann kurzfristig die Möglichkeit ergeben, meinen bereits sechsten längeren Besuch bei einer P2P Plattform zu absolvieren. Dieses Mal sollte es zu Viainvest gehen.

Dieser Trip war durchaus ungewöhnlich für mich, denn ich habe erstmals eine Plattform besucht, wo eigentlich schon vor der Ankunft mein aktuelles persönliches Investmentziel erreicht war. Ein Besuch hier empfand ich aber genau richtig zu dieser Zeit, denn die Plattform ist bei vielen Investoren in Ungnade gefallen und ich wollte einige Dinge einfach aufklären, die scheinbar von außen nicht zu klären sind. Das liegt vor allem an der Kommunikationspolitik der Plattform, die zuletzt mehr als unglücklich gewesen ist.

Es ging also nur einen Monat nach der Finfellas Konferenz wieder nach Riga, aber diesmal mit der Kamera und auch meine Ehefrau hat mich bei diesem Besuch begleitet und fungierte als Kamera-Assistenz bei einigen Drehs. Der beste Weg den Content also aufzusaugen wird somit natürlich wieder YouTube sein (gerne abonnieren), aber dennoch habe ich grundlegende Erkenntnisse hier für euch aufgeschrieben.

Sollte dir Viainvest noch gänzlich unbekannt sein, dann findest du alle wichtigen Informationen zum Unternehmen in meinen Viainvest Erfahrungen, die ich natürlich frisch aktualisiert habe.

Jetzt anmelden und 1% Cashback nach 90 Tagen kassieren!*

ᐅ Disclaimer
Bitte beachte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf nahezu allen P2P Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Alle Links zu den Investment-Plattformen sind in der Regel Affiliate/Werbe-Links (normalerweise mit * gekennzeichnet), bei denen du in der Regel Vorteile hast und ich eine kleine Provision verdiene.

Transparenzhinweis

Der Transparenz halber sei gesagt, dass ich wie immer bei diesen Trips verlangt habe, dass Unterbringung (Airbnb in Riga 816,63 EUR für 9 Nächte) und Flug (586,35 EUR für 2 Personen) von der Plattform getragen wurden. Aber abseits dessen, habe ich fast alle Kosten selbst getragen. Ausnahmen stellen einige Restaurant-Besuche (meist in der Mittagpause) mit dem Management dar. Selbst das Taxi von der Unterkunft zum Office habe ich mir gespart, da ich in der Regel zu Fuß gegangen bin (ca. 30 Minuten) und parallel wie schon im letzten Jahr bei LANDE mit Stepn Geld dazuverdienen konnte 😉

Für meine Arbeitszeit vor Ort habe ich wie gewöhnlich explizit kein Geld verlangt! Das mache ich nie, da ich meine Berichterstattung nicht beeinflussen lassen möchte und zudem auch niemals finanziell abhängig von meinem Blog gewesen bin. Treue Leser wissen das, aber im offiziellen Viainvest Chat wurde ich direkt am ersten Tag von irgendeinem anonymen Profil direkt verurteilt. Ich bin immer wieder überrascht, dass viele Leute nicht nur ihre Hausaufgaben bei Investments nicht machen, sondern auch nicht, bei Anschuldigungen im Internet.

Das Office in Riga

Vor kurzem erst ist Viainvest in ein neues Office am Rand der Innenstadt gezogen. In einem hellen großen offenen Büro für rund 60 der 300 Mitarbeiter der VIA SMS Group geht man nun tagtäglich seinen Geschäften nach. Das Office war in der gesamten Zeit über recht dünn besetzt, was zum einen vermutlich an der Jahreszeit lag, zum anderen aber daran, dass man eine flexible Arbeitszeitpolitik verfolgt. Keiner der Mitarbeiter muss vor Ort sein und kann auch von daheim arbeiten. 

viainvest office inside

Eher ein Wohnzimmer als ein Büro.

Das Viainvest Office in einem brandneuen Gebäude was noch nicht zu 100% fertiggestellt ist, war wohl so ziemlich das coolste Office neben dem von Planet42 in Südafrika was ich bisher gesehen habe. Wenn ich das mit meinem eigenen Büro aus meiner Angestelltenzeit vergleiche, dann ist es immer wieder unfassbar zu sehen, was es für Unterschiede gibt und die Fintech-Szene zeigt mal wieder, wie Produktivität positiv durch die Umgebung beeinflusst werden kann.

viainvest office

Viainvest sitzt im sechsten Stock dieses Gebäudes.

Übrigens sitzt nicht nur Viainvest in diesem Gebäude. Auch die Agrarplattform LANDE ist hier eingezogen. Jedoch nutzen sie kein eigenes Office, sondern den Co-Working Space Workland.

ᐅ Meine aktuellen Top 5 Tools fürs Investment, die ich selber nutze:
  1. Plutus Visa (Krypto Kreditkarte, Netflix, Amazon Prime etc. & 3% Cashback inklusive + 10$ Startguthaben, keine Kosten, Infos hier)
  2. Dividenden-Alarm (Unterbewertete Aktien finden, 12 Monate zahlen, 14 bekommen)
  3. Freedom24 (Internationaler Broker mit Zugriff auf nahezu alle Aktien weltweit + 3,88% aufs Tagesgeld –> Anleitung)
  4. LANDE (Besicherte Agrarkredite mit über 10% Rendite und 1 % Cashback) –> vollständige Anleitung zum Produkt
  5. Monefit SmartSaver (Liquide verfügbare Anlagealternative mit 7,25 – 9,96% Rendite und 0,25% Cashback + 5 EUR Startguthaben auf die Einzahlung) –> Meine Monefit SmartSaver Erfahrungen

Mein erster Eindruck von Viainvest

In den Jahren nach dem Weggang von Platform Lead Simona Lucatniece die jetzt bei der NATO arbeitet, ist mein Kontakt zu Viainvest deutlich weniger geworden. Erst mit den Finfellas Online-Konferenzen und auch durch das Chaos, welches die Regulierung bei Viainvest verursacht hat, ist der Kontakt wieder stärker geworden. Während meiner Zeit in Riga hatte ich hauptsächlich mit dem neuen Plattform Lead Aleksandrs Puzdrans, mit PR Managerin Rita Renko und Head of Product und Board Member Tatjana Kulapina zu tun.

Ist Aleksandrs ausschließlich für die Plattform zuständig, übernehmen Rita und Tatjana auch entsprechende Aufgaben für die gesamte Gruppe. Das ist ohnehin etwas, was man beim Team verstehen muss. Alle Ressourcen werden in der Regel mit der VIA SMS Group geteilt. Dazu gehören neben Viainvest auch die ganzen Kreditgeber. Eine Menge Arbeit also.

Anders als aus der Ferne machte das Team für mich von der ersten Minute an einen sehr nahbaren Eindruck und man diskutierte mit mir bereitwillig stundenlang wirklich unangenehme Themen, auf die wir gleich noch zu sprechen kommen, und versuchte sich nicht groß herauszureden. Man merkte direkt wie tief alle in ihren Themen stecken, aber auch, dass sie einiges an Aufgaben haben. Umso höher rechne ich es ihnen an, dass man uns als Community und mir vor Ort dann doch viele Tage gewidmet hat.

viainvest tatjana aleksandrs

Das Gespräch mit Tatjana und Aleksandrs ging fast 2 Stunden 🙂


ᐅ Du bist neu auf meinem Blog?
Dann schau dir unbedingt diese Seite an. Da findest du alles was du für den Start in dein Investment in P2P Kredite brauchst.

Die aktuellen Herausforderungen von Viainvest

Vor meinem Besuch habe ich unzählige Themen aus der Community eingesammelt und auch während meines Besuches habe ich die “PeerBerry Rita” im offiziellen Viainvest Chat für einige Tage gemacht und versucht alle Probleme zu klären, anzusprechen oder zu adressieren. Jeder kann das bei Bedarf nochmal nachlesen, wenn er möchte. Gehen wir nun die wichtigsten Themen mal der Reihe nach durch. Weitere besprochene Themen findet ihr dann in den Interviews auf YouTube.

Laufen die Kredite vom Typ Kreditlinie nun ewig?

Das Thema schlechthin sind wohl die Kredite des Typs Kreditlinie. Hier lief im letzten Jahr sehr unglücklich, dass man den Buyback Button entfernt hat (das passierte übrigens auf Forderung des Regulators). Das Fazit vieler Investoren war, dass man nun in einem Investment feststeckt, ohne die Möglichkeit eine Ausstiegs oder ein Laufzeitende.

Dies ist aber nicht so. Wenn ihr in eure Investments schaut, dann werdet ihr sehen, dass sich die Bilanz dieser Kredite Monat für Monat weiter abbaut. Dazu geht ihr folgendermaßen vor:

  1. Download eurer Investments
  2. Filterung nach Loan Type: Credit line
  3. Filterung nach Status: Current & Delayed
  4. Ausstehender Betrag = Amount of investment – Principal repaid

Damit könnt ihr monatlich tracken, wie der Abbau vorangeht. Laut Viainvest soll so gut wie die gesamte Bilanz an Creditline Krediten bis zum Ende des Jahres 2023 abgebaut sein. Leider haben sie auch das nicht ordentlich kommuniziert und so kam es zu viel Unmut unter den Investoren. Ich kann aus der Beobachtung meines eigenen Portfolio aber bestätigen, dass der Abbau voranschreitet und mittlerweile ist der Anteil der alten Kredite vom Typ Kreditlinie bei mir zu vernachlässigen und beträgt lediglich noch ca. 1.500 EUR von einem 13.000 EUR Portfolio. Zudem gibt es auch noch ganz normal weiter Zinsen auf diese Kredite.

Mein aktueller Abzahlungsstand der Kreditlinien Kredite.

Arbeitet eigentlich jemand in der IT bei Viainvest?

Diese lustige Frage habe ich irgendwo auf Telegram aufgeschnappt und tatsächlich kommt es einem manchmal so vor, als würde sich kaum jemand um die Plattform kümmern. Auch das ist aber nicht so. Ungefähr ein Dutzend Mitarbeiter sind bei der VIA SMS Group für die IT abgestellt und 6 davon arbeiten exklusiv für die Plattform. Unter anderem aus einem Interview mit der Head of IT Jelena Antipova erfuhr ich, dass es vor allem 2 maßgebliche Gründe dafür gibt, dass auf der Plattform selbst so wenig passiert:

  1. Die Möglichkeiten der aktuellen Umgebung sind begrenzt, man arbeitet aber im Hintergrund an einer komplett neuen Plattform.
  2. Es gibt Aufgaben die eine höhere Priorität haben und vom Regulator kommen.

Zudem ist die IT auch zuständig für die gesamte Kreditgeber-Umgebung. Hier müssen ebenso Systeme gepflegt und weiterentwickelt werden, was sogar noch viel wichtiger ist. Denn ohne Kunden, keine VIA SMS Group 🙂 Jelena als Person fand ich übrigens durchaus beachtlich. Ihre erste Karrierestation vor 12 Jahren war die VIA SMS Group, 4 Jahre später hat sie die IT Leitung der Gruppe übernommen.

Viainvest IT

Jelena machte einen professionellen und gut organisierten Eindruck.

Die Pending Payments sind intransparent und bauen sich nur auf

Pending Payments sind mittlerweile ein Thema auf so gut wie jeder P2P Plattform. Alle haben gemerkt, dass es im Fall der Fälle nicht funktioniert, hier in Vorleistung zu gehen und nutzen diese Metrik daher, um den Geld-Transfer von Kreditgeber zur Plattform herauszustellen. Bei Viainvest hat man jedoch das Gefühl, dass sich die Pending Payments teils über Wochen aufbauen und jeder fragt sich, wieso das so lange dauert, wo alle Firmen Teil der gleichen Gruppe sind. 

Das Problem ist jedoch, dass Viainvest lediglich ein Feld dafür anzeigt und man so gut wie keine Rückschlüsse darauf ziehen kann, woher die Pending Payments kommen und welche davon wann abgebaut werden. Das führt wie so oft zu Ärger in der Investorengemeinde.

Fakt ist jedoch, dass laufende Pending Payments planmäßig maximal eine Woche laufen und wir Zinsen auf alles verdienen, was darüber ist. Zudem kann man mit ein bisschen Mühe auch den Aufbau und Abbau der Pending Payments im Kontoauszug nachvollziehen. Zwar sehr unschön, aber prinzipiell geht es. Dafür filtert ihr einfach nach “Redemption of Security”, also der Auflösung der Wertpapiere (dieser Schritt kommt nach den Pending Payments). Hierbei werdet ihr feststellen, dass es ständig Bewegung gibt. Das ganze Thema soll jedoch auch auf den ersten Blick besser ersichtlich gemacht werden.

viainvest security redemption

Die Auflösung der Wertpapiere ist unmittelbar an die Pending Payments gekoppelt.

Viainvest interessiert sich nicht für die Investoren der Plattform!

Immer wieder wird zudem geklagt, dass sich die Plattform nicht für die bestehenden Investoren interessiert. Es wird nicht ordentlich kommuniziert, Funktionen werden ohne Vorwarnung eingeführt und so weiter. Ich hatte bei meinem Besuch nicht das Gefühl, dass man sich dafür überhaupt nicht interessiert. Durch den Regulator hat man jedoch Aufgaben die priorisiert werden müssen und zudem sieht Viainvest die Zukunft in den Wertpapieren, nicht mehr in den klassischen P2P Krediten. Hier wird nur noch so wenig Zeit wie nötig reingesteckt, was eben leider alte Investoren merken.

Nichtsdestotrotz drehten sich viele Gespräche um das Thema “Kommunikation” und Viainvest ist sich absolut bewusst über die aktuelle Lage. Aufgrund der Tatsache, dass ich fast täglich auf dem Thema rumgehackt habe (selbst meine Frau hat es schon genervt), konnte ich dem Unternehmen hier abringen, dass man demnächst aktiver auf diversen Kanälen sein möchte. Auch soll es Mitarbeiter geben, die in Telegram aktiv sind um die dortige und wohl loyalste Investoren-Gemeinschaft zu betreuen. Man sagte mir, dass man das Thema “spätestens im Spätsommer” angehen möchte. Nun müssen sie sich an ihren Taten messen lassen.

Der Support antwortet nicht auf meine Nachrichten

Ein weiteres Thema rund um die Kommunikation ist der fehlende Support per Mail. Zum Teil bekam ich Meldungen, dass Viainvest scheinbar gar nicht auf Nachrichten reagiert, sowas geht natürlich überhaupt nicht. Durch Zufall habe ich im Telegram Chat gesehen, dass ein technisch versierter User herausgefunden hat, dass eine Fehlkonfiguration in Viainvests Mailserver vorlag, welche wohl eine elementare Adresse betroffen hat und dessen Resultat es war, dass Viainvest zum Teil diese Nachrichten gar nicht sehen konnte.

Das war so ziemlich das erste was ich bei meinem Besuch dort adressiert hatte und das Thema war in 2 Tagen erledigt. Das zeigt mal wieder, wie wichtig es ist, manchmal einfach vor Ort zu sein (oder eben den Telegram Chat zu lesen). Das könnt ihr übrigens auch. In der Office Tour lädt Rita auch Investoren ein, jederzeit bei Viainvest in Riga vorbeizuschauen. Wenn ihr also mal dort seid und Themen geklärt haben wollt, dann nutzt doch einfach die Chance direkt und probiert auch den wirklich guten Kaffee im Büro 😉

Sind ungeprüfte Geschäftsberichte wertlos?

Dann gab es noch ein unschönes Thema. Der ungeprüfte Jahresbericht 2021 der Gruppe wies einen Gewinn von 2,2 Millionen Euro aus. Der geprüfte Jahresbericht aus dem gleichen Jahr wandelte dies in einen Verlust von über 2,5 Millionen EUR. Anleger fühlten sich hier zurecht verschaukelt und wollten wissen, was genau passiert ist und welchen Wert ungeprüfte Geschäftsberichte überhaupt haben bei solchen Abweichungen.

Laut Viainvest wird das ein Einzelfall bleiben. Neben Dividendenzahlungen der Eigentümer wurde hier wohl auch noch eine größere Rückstellung eines polnischen Kreditgebers eingebucht, die eigentlich zum Vorjahr gehören sollte. Da dieses jedoch schon geschlossen war und das nicht mehr dort untergebracht werden konnte, musste diese in den geprüften Bericht 2021. Die genaue Erklärung des Management findet ihr dann im entsprechenden Video, was auf dem YouTube Kanal in den nächsten Tagen veröffentlicht wird.

Allen Erklärungen zum Trotz bemesse ich selbst ungeprüften Geschäftsberichten keine große Wichtigkeit bei, was man auch in meinem Rating sieht. Denn ist der geprüfte Geschäftsbericht nicht vorhanden, gibt es auch keine Punkte für die Profitabilität. Und wieso das so ist, sehen wir eindrucksvoll an genau diesem Beispiel.

Übrigens, wusstest du, dass auch Viainvest selbst als Plattform einen Geschäftsbericht veröffentlicht? Den findest du versteckt auf der Website im Bereich “Disclosure Library“. Leider in lettisch, lässt sich aber übersetzen.

p2p rating viainvest

Auch in meinem Rating gehört Viainvest zu den Top-Plattformen.


ᐅ Folge mir jetzt auch auf anderen Kanälen!
Podcast: Die Beiträge und exklusives Inhalte aufs Ohr. (Über 13.000 Downloads pro Monat)
YouTube: Die Beiträge in bewegtem Bild. (Über 14.000 Abonnenten)
Newsletter: Meine Investments & Artikel direkt in dein Postfach. (Über 11.000 Abonnenten)
Community: Diskutiere mit anderen Investoren. (Über 13.000 Mitglieder)
Instagram: Mein persönlicher Kanal. (Über 5.500 Abonnenten)
Telegram News: Nachrichten direkt auf dein Smartphone. (Über 2.200 Abonnenten)
LinkedIn: Teilen von interessanten Beiträgen aus der P2P-Welt. (Über 2.500 Abonnenten)
Twitter: Fast tägliche Tweets über P2P-Kredite. (Über 1.600 Abonnenten)

Fazit meines Besuches bei Viainvest

Wie eingangs beschrieben, war mein Investmentziel auf der P2P Plattform schon vor meinem Besuch erreicht. Der Besuch jedoch hat diese Investment-Entscheidung nochmals bestätigt. Alle Probleme, die in der Community rauf und runter diskutiert wurden, sind in meinen Augen lösbar und viele von ihnen nicht kritisch. Einzig das Thema der Kommunikation müssen sie sich wirklich auf die Fahnen schreiben, hiermit könnten sie einfach so viel mehr erreichen und ihre Reputation verbessern.

Ob ich mein Investment über den Zielbetrag hinaus erhöhen werde, habe ich noch nicht entschieden. Aber zumindest steht dem aus meiner Sicht nichts entgegen. Stand heute sehe ich Viainvest als solide Investment-Option mit attraktiven Zinsen an. Abgesehen von dem Regulierungschaos im letzten Jahr war die Plattform über die Jahre absolut stabil und kein einziger Investor hat auch nur einen Cent verloren. Das dies nicht selbstverständlich ist, werden ebenfalls heute viele Investoren bereits wissen.

Suchst du also eine solide Alternative für dein P2P Portfolio und bist noch nicht auf Viainvest investiert, dann solltest du dich einmal grundlegend darüber informieren und entscheiden, ob es für dich eine sinnvolle Erweiterung sein könnte. Allen alteingesessenen Investoren, die Viainvest aufgegeben haben, sollten sich das Thema ebenfalls nochmal überlegen. Aber das ist nur meine Meinung. Deine Investment-Entscheidung triffst du selbst und trägst auch das damit einhergehende Totalverlustrisiko, was jede P2P Plattform mit sich bringt. 

Wirst du auf Viainvest investieren oder bist es schon? Schreib es jetzt in die Kommentare!

Jetzt anmelden und 1% Cashback nach 90 Tagen kassieren!*

Die Videos zu meinem Besuch bei Viainvest

Nachfolgend findest du alle Videos, die ich über den Besuch auf YouTube veröffentlicht habe. Hier kannst du dir noch einmal einige zusätzliche Einblicke verschaffen.

Video 1: Office Tour & Highlights der Präsentation

Video 2: Mitarbeiter packen aus: Viainvest und das Regulierungs-Drama!

Video 3: Konsequenzen der Entfernung des Rückkauf-Buttons

Video 4: P2P Investoren sollten unregulierte Plattformen im Auge behalten

Über den Autor

Lars WrobbelMoin! Ich bin Lars und schreibe auf diesem Blog schon seit 2015 über meine Erfahrungen beim Investieren in P2P-Kredite. Ich habe zusammen mit Kolja Barghoorn auch das deutsche Standardwerk zum Thema geschrieben, welches auf mehreren Portalen zum Bestseller wurde und regelmäßig aktualisiert wird.

Darüber hinaus gibt es um den Blog auch noch Deutschlands größte P2P Community auf vielen verschiedenen Kanälen, auf der du dich mit tausenden von anderen Investoren austauschen kannst, wenn es mal schnell gehen muss. Wenn du mehr über mich und meine Arbeit erfahren willst, kannst du das auf meiner Über-Mich Seite tun.

Weitere Infos zu den aktiven P2P Plattformen

Hier gehts zur Übersicht

Hol dir JETZT das P2P Investoren-Telegramm


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert