Peerberry – Die nächste P2P Plattform in meinem Portfolio

peerberry cover

Viele Grüße aus meinem temporären Jungle Office in Thailand und herzlich willkommen zur nächsten Plattformvorstellung. Bevor es in 2 Wochen mit Kolja ins Baltikum geht, um einige P2P Plattformen zu besuchen, wollte ich dir noch meine neueste Errungenschaft vorstellen. Und zwar die Plattform Peerberry. Ich bin ein ziemlich großer Fan der Plattformen dort, auch wenn mir bewusst ist, dass ich natürlich einen “Baltikum-Überhang” habe. Jedoch überwiegen mir die Vorteile dort noch zu sehr, als dass ich groß auf Flender oder anderen Plattformen in anderen Ländern investieren möchte. Das Baltikum bleibt das “Capital” der P2P Branche und daher ist ein hoher Anteil dort in meinen Augen absolut ok.

Peerberry

Quelle: Jungle Office – Das harte Leben eines Investors

Kleiner Fakt am Rande aufgrund meines Aufenthaltes in Thailand: Ich bin nun seit 2015 P2P Investor, habe immer fleißig investiert und mittlerweile reichen die Ausschüttungen rein rechnerisch, um mir regelmäßig 1 – 2 Monate Thailand auf gehobenem Niveau zu gönnen. Meine ganzen anderen Investments zählen hier nicht zu! Nach 3 Jahren mit moderatem Investment finde ich das schon sehr beachtlich. Aber das nur als kleine Motivation in der Einleitung 🙂

Übrigens: Wenn du noch gänzlich neu im Thema PeerBerry bist, findest du auf die wichtigsten Antworten und Kennzahlen zum Unternehmen in meinen PeerBerry Erfahrungen.

Jetzt auf PeerBerry anmelden und 0,5% Cashback kassieren!

ᐅ Disclaimer
Bitte beachte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf allen P2P Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Alle Links zu den Investment-Plattformen sind in der Regel Affiliate/Werbe-Links, bei denen du Vorteile hast und ich eine kleine Provision verdiene.

Erstveröffentlichung: 03.02.2018
Letzte Aktualisierung: 21.08.2021 (technische Aktualisierung)

Was ist Peerberry?

Kommen wir nun zum eigentlichen Thema des Blogartikels. Die P2P Plattform Peerberry. Euch wird nicht entgangen sein, dass der Wurf an neuen P2P Plattformen im letzten Jahr deutlich zurückgegangen ist. Das liegt nicht daran, dass das Interesse weniger wird, sondern zum Teil auch an der immer strengeren Regulierung der Plattformen, was am Ende nicht negativ für uns sein sollte.

Eine der Plattformen, die es dennoch auf den Markt geschafft hat, ist Peerberry mit Sitz in Riga und hinter der die seit 2009 tätige Aventus Group steht. Die neue Plattform setzt ebenso wie Viainvest, Robocash etc. vollkommen auf die Rückkaufgarantie in Verbindung mit kurzlaufenden Krediten. Die Buyback-Garantie greift nach 60 Tagen Überfälligkeit, was schon fast wie eine Ewigkeit erscheint.

Peerberry

Quelle: Peerberry “About us”

Investieren kannst du, sofern du in der EU wohnst und mindestens 18 Jahre alt bist, aber es soll wohl auch möglich sein, aus einigen Ländern außerhalb der EU anzulegen. Bei der Registrierung fragt die Plattform nach deiner Passnummer bzw. Identifikationsnummer, welche du vorliegen haben solltest, falls du investieren willst.

Und natürlich würdest du die Plattform nicht auf meinem Blog finden, wenn sie sich nicht vollständig automatisieren ließe. Auch Peerberry bietet einen Auto-Invest wie Mintos und Co. an und du kannst dich wie gewohnt zurücklehnen und deinem Geld beim Wachsen zuschauen. Wobei meine Empfehlung natürlich ist, dass aktive Zuschauen sein zu lassen.

ᐅ Meine aktuellen Top 5 Tools zum Investieren, die ich selber nutze:
  1. Bondora Go and Grow (5 EUR Bonus) –> vollständige Anleitung zum Produkt
  2. Cake DeFi (Cashflow mit Kryptos, aktuell über 70% Rendite im Staking, 40$ Startguthaben)
  3. Crypto.com Visa (Krypto Kreditkarte, Netflix & Spotify inklusive + 25$ Startguthaben Code adnbgs3ywy)
  4. Dividenden-Alarm (Unterbewertete Aktien finden, 12 Monate zahlen, 14 bekommen)
  5. Zinspilot / Weltsparen (Automatisches Parken von Cashreserven, bis zu 75 EUR Willkommensbonus)

Warum ist Peerberry für mich interessant?

Auch wenn ich aufgrund meiner gesamten Asset Allocation und meinen parallelen Investments in anderen Klassen nicht alle Plattformen zeitgleich und gleichstark bediene, ist es doch mein Ziel mein Portfolio langsam und Stück für Stück zu erweitern. Ins Haus kommen mir dabei nach meinem Crosslend-Reinfall nur noch komplett automatisierbare Plattformen. Wenn die Plattform eine Rückkaufgarantie hat, nehme ich die gerne mit, eine Vorgabe ist das jedoch nicht.

Peerberrry

Der Vorteil daran früh und mit wenig Kapital in die Plattformen einzusteigen, ist aus meiner Sicht der, dass man die Entwicklung sehr gut mitbekommt und sich mit den Funktionen hin und wieder auseinandersetzen muss. Das gibt Sicherheit und Erfahrungszuwachs für Investments in einem höheren Rahmen.

Auf Peerberry treffen alle meine Vorgaben zu und zudem gibt es hier noch eine attraktive Rendite zu holen, die z.B. deutlich über der von Viainvest liegt. Für mich also Grund genug die Plattform ein bisschen tiefergehend zu testen und meine ersten Euros dort unterzubringen. Zusätzlich hast du die Möglichkeit von meinen Erfolgen oder Misserfolgen kostenfrei zu lernen und aus weiter Entfernung eine Investmententscheidung für dich zu treffen.

ᐅ Du bist neu auf meinem Blog?
Dann schau dir unbedingt diese Seite an. Da findest du alles was du für den Start in dein Investment in P2P Kredite brauchst.

Kontoeröffnung

Die Kontoeröffnung bei Peerberry war denkbar einfach, gewohnt schnell und ruckzuck war Investor Nr. 1344 geboren. Das zeigt auch, dass die Plattform gegenüber z.B. Estateguru (fast 10.000 Investoren) und dem Riesen Mintos noch geradezu winzig ist. Experiment: Falls du dich registrierst, schreib doch mal deine Nummer in die Kommentare, wenn du Lust hast, damit dürfte man anhand des Kommentarverlaufs schön das Wachstum mit der Zeit mitbekommen.

Peerberry

Quelle: Peerberry, Registrierung erfolgreich

Konto eröffnet, der Spaß kann beginnen. Nach erfolgreicher Registrierung, bekommst du eine Bankverbindung der Swedbank mit einem spezifischen Verwendungszweck, auf die du Geld überweisen kannst. Wenn du bereits P2P Investor bist, kennst du das Verfahren bereits von anderen Plattformen.

Ich persönlich lege mir hier immer gleich eine Auftragsvorlage in meinem DKB-Konto an, damit ich mit einem Klick Geld auf mein Investorenkonto bekomme oder schnell Daueraufträge einrichten kann, welche ich persönlich aber für mein Investment eher nicht nutze, da mein Investitionsbetrag und die Verteilung auf die verschiedenen Assets jeden Monat neu berechnet wird. Somit spare ich mir quasi das jährliche oder 2-jährliche Rebalancing. Aber hier muss jeder selbst seinen Weg finden.

Wie hoch ist die Rendite auf Peerberry?

Zum Zeitpunkt des Artikelrelease bietet die Plattform Kredite mit 12% Verzinsung an, was auf dem Niveau von Swaper exklusive dem Loyalty Program liegt. 12% mit Rückkaufgarantie sind natürlich schon eine Ansage und das kann man wohl mal mitnehmen 🙂

Die angebotenen Konsumentenkredite stammen derzeit ausschließlich aus Polen und der tschechischen Republik. Ob die Kredite auf der Höhe bleiben oder eher niedriger oder vielleicht noch höher werden, vermag ich noch nicht zu sagen. Du wirst es aber allerspätestens im nächsten Review erfahren. Dann sollte ich die ersten Monate als Investor hinter mich gebracht und ordentlich Erfahrungen gesammelt haben.

ᐅ Folge mir jetzt auch auf anderen Kanälen im Web!
Podcast: Die Beiträge und exklusives Inhalte aufs Ohr. (Über 11.000 Downloads pro Monat)
YouTube: Die Beiträge in bewegtem Bild. (Über 10.000 Abonnenten)
Community: Diskutiere mit anderen Investoren. (Über 7.700 Mitglieder)
Instagram: Mein persönlicher Kanal gemixt mit P2P. (Über 5.100 Abonnenten)
Facebook: Regelmäßige P2P-News. (Über 3.100 Abonnenten)
Telegram: Nachrichten direkt auf dein Smartphone. (Über 2.800 Abonnenten über 4 Kanäle)
LinkedIn: Teilen von interessanten Beiträgen aus der P2P-Welt. (Über 2.100 Abonnenten)
Twitter: Fast tägliche Tweets über P2P-Kredite. (Über 1.200 Abonnenten)

Wie sieht das automatische Investment aus?

Das Auto Invest Portfolio von Peerberry ist sehr simpel. Auch wenn komplett in englischer Sprache gehalten, solltest du innerhalb weniger Minuten in der Lage sein, dein Geld passiv zum Laufen zu bringen.

Peerberry

Quelle: Mein Peerberry Auto Invest

Über die Schaltfläche Auto Invest in der Navigationsleiste erstellst du ein neues Portfolio. Danach gibst du ein paar Parameter zur Steuerung ein, die ich dir im Folgenden aufliste:

  • Maximum investment in one loan = Der maximale Betrag, den du in einen Kredit investieren möchtest. Der Mindestanlagebetrag auf Peerberry beträgt übrigens 10 Euro.
  • Interest rate = Der Zinsbereich, in dem du investieren möchtest. Ich habe hier 10 – 14% angegeben
  • Remaining loan term (days) = Die verbleibende Kreditlaufzeit in Tagen
  • Remaining principal amount = Der verbleibende Kreditbetrag
  • Reinvest = Die Frage danach, ob du deine Rückflüsse reinvestieren willst
  • Loan status = Die Frage danach, ob du in bereits verzögerte Kredite investieren möchtest oder nicht
  • Country = Hier kannst du auswählen, in welchen Ländern du investieren möchtest
  • Buyback guarantee = An- und Abschalten der Rückkaufgarantie

Hast du die Parameter vergeben, sollte dein Geld innerhalb eines Tages investiert werden, sofern das Kreditvolumen der Plattform passt. Bisher scheint es hier auch keine Probleme zu geben.

ᐅ Hier findest du die wichtigsten bisher erschienenen Artikel zur Plattform Peerberry:
13.06.2020: Peerberry – Der heimliche P2P-Gewinner der Corona-Krise?
04.05.2019: Peerberry Erfahrungen – 3 Gründe, warum ich die Plattform weiter ausbaue
03.02.2018: Peerberry – Die nächste P2P Plattform in meinem Portfolio

Im Artikelverzeichnis hast du eine Übersicht über alle Artikel. Und hier findest du alles, was du über Peerberry wissen musst

Was fällt auf den ersten Blick negativ auf?

Wie immer bei einer neuen Plattform, steckt alles noch in der Entwicklung und wird sich innerhalb der nächsten Monate noch verändern. Auf den ersten Blick sind mir aber wesentlich weniger Kinderkrankheiten aufgefallen, wie es bei manchen Plattformen (z.B. Viventor) noch Monate nach dem Launch der Fall war. Peerberry scheint seine Hausaufgaben hier gemacht zu haben.

Eine Hürde für viele Investoren wird sicher die englische Sprache sein, das weiß ich aus der Community und aus vielen Nachrichten. Anders als bei Flender, bin ich mir bei Peerberry jedoch sicher, dass die Übersetzung schnell kommen wird, sofern die Plattform genug deutsche Investoren hat. Es ist sogar fast schon Standard bei den meisten baltischen Plattformen geworden. Deutsche Investoren sind inzwischen eine Macht und die können sie nicht vernachlässigen. Also keine Angst davor.

Übrigens: Die Aventus Group ist der einzige Darlehensanbahner von Peerberry und sichert somit alleinig die Rückkaufgarantie ab. Das könnte sich im Falle von Zahlungsschwierigkeiten als problematisch erweisen. Allerdings ist die Aventus Group kein Newbie in dem Geschäft und die wissen vermutlich, was sie da tun. Dennoch sollte es nicht unerwähnt bleiben. Aber du weißt ja eh: nie mit Geld investieren, was du zum leben brauchst.

Ansonsten bin ich mit dem ersten Eindruck der Plattform wirklich zufrieden. Ein Knackpunkt werden bestimmt nochmal die Kontoauszüge werden. Hier erfinden die meisten ja die tollsten Sachen. Am besten wäre eine Bescheinigung, wie sie Mintos, Twino und ich glaube auch einige andere inzwischen bereitstellen. Momentan sieht mir das aber eher nach einem ähnlichen Konzept wie bei Viainvest aus, was generell erstmal kein Problem ist. Anders wäre es jedoch schöner.

ᐅ Du willst mehr Informationen zu den verschiedenen Plattformen?
Dann schau jetzt in meine P2P Plattform-Übersicht. Dort findest du weitere Informationen und / oder Artikel zu den Plattformen, auf denen ich investiere.

Fazit zu Peerberry

Die neuen Plattformen werden in meinen Augen von Beginn an immer besser. Viele haben aus der Erfahrung von den etablierten Anbietern gelernt und stellen von Beginn an ein ordentliches Angebot zur Verfügung. Für dich als Investor erleichtert das somit immer mehr den Einstieg und du wirst in Zukunft viel weniger mit den kleinen Problemchen zu kämpfen haben, die bis vor einiger Zeit noch Standard waren.

Peerberry gefällt mir auf den ersten Blick sehr gut und du findest sie daher ab sofort auch in meiner Plattformliste. Ein einfaches und schlichtes Interface (sowas mag ich ja total, schöne Grüße an Estateguru), ein schnell eingerichteter Auto Invest und biltzschnelle Überweisungen. Das Ganze für ganz genau 0,0 EUR Kosten. Was will man mehr? Mehr Rendite? Ja, das wäre was.

Aber auch hier ist Peerberry (zumindest momentan) eher am oberen als am unteren Ende zu suchen. Und seien wir mal ehrlich. Beim P2P Investment brauchen wir uns echt nicht beschweren, solange es so gut läuft wie in den letzten Jahren. Für weitere Informationen bieten sich auch immer die FAQ an, die aber im Falle von Peerberry noch relativ dünn sind. Aber besser als nichts.

Wenn du investieren, meinen Blog und die Erfahrungsberichte unterstützen möchtest, würde ich mich natürlich wie immer freuen, wenn du zur Anmeldung diesen Link benutzt. Dazu gibt es auch 0,5% Cashback 

Nun bin ich auch deine Erfahrungen gespannt. Bist du schon bei Peerberry investiert? Wie ist deine Meinung zur Plattform? Schreib es jetzt in die Kommentare!

Der Artikel als Video

Beitragsbild: pixabay.com @ Vivid_Cafe (Creative Commons CCO)

Weitere Infos zu den aktiven P2P Plattformen

Hier gehts zur Übersicht

Hol dir JETZT das P2P Investoren-Telegramm


155 Kommentare
« Ältere Kommentare
  1. Susan sagte:

    Hallo Lars,

    danke für deinen Artikel und die vielen wertvollen Infos. Ich stehe noch ganz am Anfang in der P2P-Welt und habe mich jetzt zuerst bei Peerberry angemeldet (No. 22355). Ein kleines Startkaptial zum “spielen” ist unterwegs auf meinen Account und in der Zwischenzeit lese ich was das Zeug hält.

    Viele Grüße
    Susan

    Antworten
    • lbn sagte:

      Hallo Lars,

      vielen Dank für deine schnelle Antwort. Habe mich inzwischen angemeldet (Investor Nr. 18942) und bin noch skeptisch. Im Vergleich zu Bondster oder Twino funktioniert der Auto-Invest bislang sehr viel langsamer und kommt auch nach zwei Tagen nicht so richtig auf Touren. Aber mal abwarten 🙂

      Ansonsten finde ich, dass du hier einen wirklich tollen Job machst. Dein Blog hat mich zum Einstieg überzeugt und auch auf Spotify höre ich deine Beiträge beim Joggen ganz gern!

      Viele Grüße
      Albert

    • Lars Wrobbel sagte:

      Das kann durchaus mal dauern, hab Geduld. Ansonsten mal die Einstellungen checken. Danke dir auch sehr für das Feedback zu meinem Blog und dem Podcast 🙂

  2. Jörg sagte:

    Hallo Lars,
    13295. Ich möchte dir sagen, dass du einen Bomben-Job machst. Gerade für mich als Newbie geben mir deine Infos wertvolle Orientierung. Ich habe das Thema P2P leider viel zu spät für mich entdeckt. Ich bin jetzt seit 4 Wochen hier unterwegs und habe mal kleine Beträge in 6 Plattformen investiert, um Erfahrung zu sammeln. Nochmals Vielen Dank für deinen erstklassigen Blog.

    Antworten
    • Lars sagte:

      Hi Jörg, danke dir sehr für das Lob! Das motiviert mich, die Qualität hochzuhalten! Viel Erfolg auch Peerberry! Es ist nie zu spät 😉

    • Sebastian sagte:

      Ja, Peerberry überzeugt mich von der Übersichtlichkeit her auf jeden Fall. Konntest du schon Kontakt zur neuen Führung bei PB aufbauen? Wird die Kommunikation wieder besser?

    • Lars sagte:

      Nicht wirklich. Es gab aufgrund dieses Artikels einen kleinen Alibi-Anruf der ca. 2 Minuten gedauert hat. Das wars 🙂 Er war auch auf der P2P Conference, aber es gab auch da keinen wirklichen Kontakt. Mit der Ex war ich dagegen abends essen und das Verhältnis ist trotz dem Weggang tausendmal besser. Vielleicht wirds ja noch 😉

« Ältere Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.