Swaper – Empfehlenswerte neue Plattform mit Rückkaufgarantie?

Kommt mit Swaper eine empfehlenswerte neue Plattform mit Rückkaufgarantie auf den Markt? Ich bekomme sehr oft E-Mails mit der Frage, ob es nicht neben Twino, Mintos und Viventor noch andere Plattformen gäbe, die Kredite mit 100%iger Rückkaufgarantie anbieten. Bisher gab es allerdings nie eine positive Antwort auf so eine E-Mail. Das könnte sich demnächst ändern. Viel Spaß bei der nächsten Plattformvorstellung.

Was ist Swaper?

Da schon einige Investoren aus unsere Community auf Swaper aktiv sind, wurde es auch für mich höchste Zeit, mir die Plattform näher anzuschauen. Es handelt sich um eine neue P2P-Plattform (gegründet im Oktober 2016) aus, wie könnte es anders sein, dem Baltikum. Oder besser gesagt aus Riga. Die Plattform gehört zur Wandoo Finance Group, einem polnischen FinTech-Konzern, der auf Prozessautomatisierung spezialisiert ist. Viel mehr konnte ich über Wandoo aber nicht herausfinden, denn es scheiterte schnell daran, dass sich die Seite nicht auf „Englisch“ umstellen ließ und ich Polnisch leider nicht beherrsche.

Auf Nachfrage bei Swaper direkt bekam ich dann aber doch einige Informationen. Wandoo ist scheinbar nicht nur in Polen, sondern in 16 weiteren Ländern (auch außereuropäisch) tätig und verkauft mehr als 30 Finanzdienstleistungsprodukte. Unter Wandoos Kunden scheint auch Twino, Creamfinance und die Swedbank zu sein. 3 Unternehmen, die einem durchaus bekannt vorkommen sollten, wenn man sich ein bisschen mit den P2P-Plattformen auseinandersetzt.

Anfangs konnte man auf Swaper lediglich in georgische Kredite investieren, inzwischen sind aber auch polnische hinzugekommen. Das Besondere an Swaper ist, dass die Plattform wohl mit Investoren zusammen entwickelt wurde und auch noch entwickelt wird. Die Plattform befindet sich noch in einem sehr frühen Stadium und man sagte mir, man sei auf aktiven Input von Investoren weiterhin angewiesen. An der Gestaltung einer P2P-Plattform mitzuwirken klang für mich erstmal ganz nett und so habe ich mich direkt angemeldet.

swaper
Quelle: www.swaper.com

Was macht Swaper interessant?

Nicht nur die Tatsache, dass sich durch das Investoren-Feedback möglicherweise eine richtig gute Plattform entwickelt, macht Swaper interessant. Sondern auch noch das, was viele Leser dieses Blogs sehr mögen:

„Swaper will buy back loan (principal amount and interest for investment period) from investor, if it is 30 or more days delinquent.“

Bedeutet nichts anderes, als dass die Plattform eine Rückkaufgarantie anbietet und sogar in einem Umfang wie bei Twino. Darlehen werden schon nach 30 Tagen zurückgekauft. Es gibt übrigens praktischerweise auch keine Darlehen, die nur einen Tag länger laufen.

Swaper
Quelle: Swaper Primärmarkt

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Swaper ein „Loyality-Program“ anzubieten scheint. Unter bestimmten Voraussetzungen bekommst du als Investor also Extra-Prozentpunkte (Swaper wirbt mit 2%) für dein Investment. Meines Wissens ist das bisher ein Novum in der P2P-Branche, aber es war ja nur eine Frage der Zeit, bis eine Plattform mit etwas völlig neuem um die Ecke kommt.

Wie hoch ist die Rendite bei Swaper?

Wie du im obigen Screenshot siehst, ist die Rendite stark „pauschalisiert“ und das schlägt sich auch in der durchschnittlichen Rendite wieder. Laut Angaben der Plattform selbst, liegt diese bei 12 – 14%. Für eine Buyback-Plattform also sogar relativ hoch, wenn ich mir so meine Rendite bei Bondora (ohne Sicherung) im Vergleich anschaue.

Kann ich mein Geld bei Swaper auch automatisch investieren?

Ja, Swaper bietet einen Portfolio-Builder an und du kannst so die manuelle Auswahl von Krediten umgehen. Nach meinem Crosslend-Experiment, bin ich davon erstmal wieder geheilt. Es sieht also mal wieder danach aus, als hätten wir hier eine Plattform für rein passive Investoren. Ein manuelles Investment auf dem Erstmarkt ist allerdings möglich. Du kannst deine Kredite auch (wie bei Twino) verkaufen.

Was kostet Swaper?

Wie es sich für eine innovative Plattform gehört, lockt Swaper seine Investoren natürlich mit Gebührenfreiheit an. Die Plattform verdient, wie viele andere Plattformen auch, Geld mit dem Spread zwischen Kreditnehmer und Kreditgeber.

Ist Swaper sicher?

Zur Plattform selbst, gibt es noch kaum Erfahrungsberichte. Dein Geld wird laut der Plattform selbst auf einem separaten Konto gelagert, welches nicht verzinst wird. Das ist gängig und nichts besonderes. Die größte Sicherheit wird Swaper dem Investor durch seine 100%ige Rückkaufgarantie anbieten können.

Wenn du mehr über das Konzept der Rückkaufgarantie wissen willst, kannst du es hier nachlesen. Die Rückkaufgarantie bei Swaper beinhaltet die Rückzahlung der Tilgung inkl. Zinsen & Verzugszinsen nach 30 Tagen Verspätung. Der Kreditnehmer hat allerdings die Möglichkeit, den Kredit zu verlängern (Status Extended) wie bei Twino.

Was ist das Loyalty-Programm?

Das Loyalty-Programm auf Swaper ist ein Kundenbindungsprogramm, was dir als Investor einen Aufschlag von 2% auf deine Rendite gibt. Du bekommst also pauschal 14 statt 12 Prozent. Qualifizieren tut man sich nicht über eine bestimmte Anzahl von Krediten, sondern über einen der folgenden Punkte:

  • Du bist ein aktiver Investor auf Swaper und nutzt die Plattform intensiv (was intensiv wohl bedeutet?)
  • Man investierst hohe Beträge (Die Grenze für das Loyalty Programm liegt bei 5000 EUR)
  • Du bist ein Investor, der Teil der Swaper-Entwicklung sein möchte und teilst deine Ideen, Vorschläge und Meinungen, damit diese umgesetzt werden können (das ist ja mal richtig cool).

Das ist mal eine sehr schöne Idee und ich bin sehr gespannt auf meinen ersten Test und ob das Ganze wirklich so funktioniert, wie beschrieben.

Fazit

Du hast es vielleicht schon im Laufe des Artikels gemerkt, dass immer wieder der Name Twino fiel. Auch nach der Anmeldung kommt einem irgendwie alles sehr bekannt vor und wenn ich so durch die Plattform navigiere, werde ich das Gefühl nicht los, dass Swaper ein Experiment zu sein scheint, die Vorteile aller Plattformen in einer zu integrieren und mit dem Loyalty-Programm noch einen oben drauf zu setzen.

Die Plattform bietet viele Dinge, die mir persönlich sehr gut gefallen. Die sehr simple Navigation durch die verschiedenen Plattformbereiche sind sehr intuitiv und alles ist einfach zu bedienen. Gott sei Dank hat man auch die Plattform noch in englischer Sprache gehalten und man erspart uns eine schlechte deutsche Übersetzung, wie wir sie nur allzu gut von anderen Plattformen kennen.

Swaper ist allerdings noch gar nicht so richtig gestartet und es bleibt abzuwarten, wie es in den nächsten Monaten weitergeht. Mit nur 161 aktiven Investoren (laut eigener Aussage) ist hier noch Luft nach oben. Dennoch ist man technisch schon auf einem guten Niveau und bietet mit Portfolio-Builder, Rückkaufgarantie und einer mobilen App für Investoren wichtige Dinge an. Da die Anmeldung und die Nutzung kostenlos ist, habe ich gleich mal ein paar Euros rübergeschoben und werde dir demnächst über meine ersten Erfahrungen berichten.

Wenn du dich kostenlos anmelden und umschauen möchtest, kannst du das hier tun.

Wie siehst du Swaper? Haben wir es hier mit einer guten neuen Plattform zu tun? Schreib deine Meinung in die Kommentare.

Von mir getestete P2P Plattformen:

19 Comments

  1. Comper said:

    Danke für die Vorstellung. Ich bin auch immer auf nach neuen Plattformen mit rückkauf Garantie. Werde sie sicherlich dieses Jahr noch austesten ?

    Januar 7, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Comper,

      viel Spaß dabei. Berichte mal, wie dein Test ausfällt.

      Viele Grüße

      Lars

      Januar 7, 2017
      Reply
  2. Ich bin einer der 161 Investoren und bin super zufrieden bisher.
    Der Autoinvestor funktioniert, es kommen genug Kredite und der Support ist absolute Spitze.
    Mir gefällt vor allem das aktuell einfache Konzept, es gibt nur Payday Loans aus 2 Ländern, einen festen Zinssatz, alles mit Buyback, gefällt mir!

    Mein Artikel ist zwar vom 16.12. aber meine Meinung hat sich bisher nicht geändert:
    https://hobbyinvestor.de/erster-eindruck-von-swaper/

    Habe auch grade heute einen Kurztest zur Swaper App veröffentlicht, die ebenfalls sehr gelungen ist:
    https://hobbyinvestor.de/die-swaper-app-im-kurztest/

    Januar 7, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hallo Hobbyinvestor,

      schön von deinen Erfahrungen zu lesen. Halt uns auf dem Laufenden.

      Viele Grüße

      Lars

      Januar 7, 2017
      Reply
  3. Phil said:

    Iuvo aus Estland bietet ebenfalls noch eine Rückkaufgarantie an.

    Januar 7, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Phil,

      von denen hab ich schon gehört, aber noch nicht die Zeit für einen Test gehabt. Danke dir für die Info.

      Viele Grüße

      Lars

      Januar 7, 2017
      Reply
  4. Goggle said:

    Klingt auf jeden Fall interessant. Habe mich gerade registriert und werde die Plattform mal testen.
    Schön auch zu sehen das es hier eine App gibt. Das vermisse ich bei anderen Plattformen. (ja, ich mag das halt einfach ;))

    Januar 7, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi,

      viel Spaß bei Swaper. Ich persönlich brauche keine App (wozu auch?), aber es rundet das Angebot natürlich gut ab.

      Viele Grüße

      Lars

      Januar 7, 2017
      Reply
  5. Marko said:

    Hi,
    vielen Dank für die Vorstellung. Ich werde mich gleich bei swaper anmelden und einen kleinen Geldbetrag zum Testen überweisen.

    Viele Grüße Marko

    Januar 7, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Marko,

      bitte bitte und viel Spaß auf der Plattform.

      Viele Grüße

      Lars

      Januar 7, 2017
      Reply
  6. Gerhard Emge said:

    Hallo Lars,
    Ich bin sehr zufrieden mit Swaper. Ich finde die Plattform ist einfach und übersichtlich gehalten. Ein- und Auszahlungen sind schnell und problemlos mit SEPA durchführbar. Upload der ID-Dokumente ebenfalls problemlos.
    Die Plattform befindet sich noch im Aufbau – merkt man an den Selektier- und Auswertemöglichkeiten. Denke aber Swaper ist auf dem besten Weg.

    Auch die VIP-Funktion hat seinen Reiz, sind schließlich 2 % Zinsen mehr als ohne VIP.

    Viele Grüße
    Gerhard

    P.S.
    Und (mittlerweile wie immer) eine neue Plattform aus dem Baltikum, mit Buyback VIAINVEST. Könnte auch einen Blick wert sein.

    Januar 8, 2017
    Reply
  7. Sascha said:

    Warum sind die Plattformen in Ost-Europa eigentlich so massiv am wachsen? Woran genau liegt das? Der dt. Markt müsste ja z.B. um einiges größer sein. Oder liegt es an der Verteilung und Affinität der Kreditnehmer?

    Januar 9, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Sascha,

      der deutsche Markt ist zwar um einiges größer, aber vermutlich ist der Bedarf hier ein anderer. Sowohl auf der Kreditnehmer- als auch auf der Kreditgeberseite. Die Kreditvergabe (sieht man ja schon an den Zinssätzen) wird in Ost-Europa auch ganz anders gelebt als hier.

      Viele Grüße

      Lars

      Januar 10, 2017
      Reply
  8. Johannes said:

    Hi Lars,

    danke für den Beitrag, habe mich vor ein paar Tagen auch registriert und die Plattform direkt mal getestet. Jedoch scheint es, als hätte man dort auch gerade massiv Probleme, die Investorengelder unterzukriegen 🙂 Mein Autoinvest hat es nicht mal geschafft, 1000 Euro unterzukriegen (lediglich 150!)
    Hoffentlich kommt da die Tage mal mehr, denn die Plattform an sich sieht nicht schlecht aus.

    VG Johannes

    Januar 17, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Johannes,

      ja, das ist wohl das Laster aller neuen und noch recht kleinen Plattformen (siehe Viventor). Ich hoffe auch, dass die das in den Griff bekommen. Aber selbst etablierte Plattformen haben teilweise Probleme mit dem Investorenansturm.

      Viele Grüße

      Lars

      Januar 20, 2017
      Reply
  9. Hi Lars,
    ich bin ebenfalls kürzlich bei Swaper eingestiegen und habe darüber hier berichtet: https://der-finanzfisch.de/swaper-erste-erfahrungen-mit-der-neuen-p2p-plattform/

    Bisher gefällt mir die Plattform ganz gut, auch wenn sie noch etwas klein ist. VIAINVEST ist da z.B. schon deutlich größer. Ich habe einen Teil meiner Viventor-Investitionen abgezogen und jetzt auf Swaper und VIAINVEST verteilt, da ich bei Viventor einfach keine Kredite mehr gefunden habe. Auch bei Swaper sind die derzeit noch sehr knapp.

    Ich bin gespannt, wie diese beiden Plattformen das in den Griff bekommen. Die anderen (Bondora, Mintos, Twino und VIAINVEST) haben damit jedenfalls aktuell keine Probleme.

    Viele Grüße
    der Finanzfisch

    Februar 5, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Finanzfisch,

      ich denke Swaper und Viainvest werden (Stand jetzt) bei dem Zulauf auch schnell Probleme bekommen. Wir werden das beobachten 😉

      Viele Grüße

      Lars

      Februar 5, 2017
      Reply
  10. Daniel said:

    Hallo Lars,
    ein sehr interessanter Artikel. Ich überlege auch gerade etwas Geld dort zu investieren.

    Du hast mehrfach Twino in deinem Beitrag erwähnt. Eine gewisse Verbindung gibt es da wohl auch:
    Ich hab mir auch mal die Wandoo Finance Group angeschaut und dort kann man sehen das der CEO und Founder Iveta Bruvele früher wohl mal bei Twino gearbeitet hat. Zumindest laut Linked-in Profil. Interessant was man so alles herausfindet 😀

    Februar 6, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Daniel,

      ja, manchmal bekommt man das Gefühlt, dass sei eine Familie. Der Twino-CEO (wenn ich mich nicht irre) vorher bei Bondora 😉 Kannste auch über LinkedIn nachprüfen. Die meisten von denen treiben sich dort rum.

      Viele Grüße

      Lars

      Februar 9, 2017
      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*