Bondora Portfolio Pro – Sinnvolle Erweiterung oder längst überfällig?

Hol dir die Macht zurück mit dem Bondora Portfolio Pro. So oder so ähnlich könnte der Werbeslogan lauten, wenn es um den neuen Portfolio Builder von Bondora geht. Die Plattform hat sich hier was ganz tolles und revolutionäres einfallen lassen… Spaß beiseite, Pioniere sind die Jungs und Mädels bei Bondora in dieser Sache eher nicht. Vielmehr kommt die Plattform mit einem Feature um die Ecke, was längst überfällig ist. Aber was hat es eigentlich damit auf sich? Wie wird das Bondora Portfolio Pro richtig eingestellt und nutze ich es auch? Diese Antworten und noch ein bisschen mehr findest du im folgenden Artikel. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen!

ᐅ Bleib auf dem Laufenden
Kennst du schon meine Facebookseite? Wenn nicht, abonniere sie hier und ich informiere dich regelmäßig über interessante Neuigkeiten!

Warum eigentlich ein neuer Portfolio Builder?

Rein Ojavere, der Bondora CFO hatte sich in meinem veröffentlichten Interview noch ganz klar gegen eine Erweiterung des Portfolio Managers ausgesprochen. Nur ganz kurze Zeit später kam dann die überraschende Mail von Bondora mit der Ankündigung des Bondora Portfolio Pro. Für Investoren, welche die Problematik bei Bondora noch nicht kennen, möchte ich den Ausgangspunkt kurz erklären.

Die Plattform Bondora scheint für den Anfänger optimal geeignet zu sein, denn du musst nicht sonderlich versiert sein, um die Plattform zu nutzen. Nach der Anmeldung kannst du in den Portfolio Builder gehen, dein verkraftbares Risiko auswählen, auf ein Knöpfchen drücken und los gehts. Ich habe das genaue Vorgehen schon einmal in meinem Artikel über den Bondora Portfolio Builder ausführlich beschrieben.

Übrigens: Wer schon länger bei Bondora unterwegs ist, wird sich erinnern, dass die Plattform schon vor Jahren einen Portfolio Builder hatte und zwar den detailliertesten von allen. Dort konnte man sogar die prozentuale Verteilung der einzelnen Ratings einstellen. Nun scheinen sie mit dem Bondora Portfolio Pro einen gesunden Mittelweg finden zu wollen.

Bondora Portfolio Pro
Quelle: Meine Bondora Portfolio Manager Konfiguration

Da gibt es nur ein Problem. Du konntest niemals auswählen, was für Kredite du in deinem Portfolio hast. Gerade mit den spanischen Krediten waren viele Investoren unzufrieden. Denn diese hatten bzw. haben eine überdurchschnittlich hohe Ausfallrate im Vergleich zum Rest. Obwohl Bondora nicht müde wurde zu betonen, wie toll und einfach der Portfolio Builder ist und man ja auf die hauseigene API zurückgreifen könne, wenn man Kontrolle haben wolle, haben sie nun scheinbar doch eingelenkt und den Portfolio Builder erweitert.

Wie funktioniert Bondora Portfolio Pro?

Schauen wir uns doch einmal an, wie das neue Feature funktioniert und wie du es schnell in dein Portfolio integriert bekommst. Zugang bekommst du über die neue Schaltfläche auf der linken Seite deines Dashboards:

Bondora Portfolio Pro
Quelle: Mein Bondora Portfolio Pro

Danach öffnet sich ein neuer Bereich, in dem du auf einmal tatsächlich detailliertere Einstellungen vornehmen kannst, als du es sonst kennst. Mal ganz ungewohnt für die Investoren, die schon länger dabei sind. Du hast hier jetzt folgende Möglichkeiten:

  1. Du kannst Länder ausschließen, in die du nicht investiert sein möchtest (in meinem Beispiel Spanien).
  2. Wenn du Kredite mit einem bestimmten Rating nicht in deinem Portfolio möchtest, kannst du diese ebenfalls herausnehmen.
  3. Willst du nicht langfristig auf Bondora investieren, kannst du die Kreditlaufzeit entsprechend anpassen.
  4. Zuletzt kannst du noch die maximale Investition per Kreditnehmer über einen Regler steuern.

Mit diesen Möglichkeiten hast du tatsächlich schon ein ganzes Stück Kontrolle über dein Portfolio zurückgewonnen. Du bist also nicht mehr vollkommen den automatisierten Launen der KI des Bondora Portfolio Builders ausgesetzt. Aber, das ist noch nicht alles, denn du kannst auch noch weitere Funktionen beim Bondora Portfolio Pro hinzuschalten.

Erweiterte Funktionen des Bondora Portfolio Pro

Dazu gehst du auf die Schaltfläche „Kriterien hinzufügen“ in den obigen Einstellungen. Nun öffnet sich ein Menü mit weiteren Funktionen die du hinzuschalten kannst. Hast du das gemacht, sollte es in etwa so aussehen:

Bondora Portfolio Pro
Quelle: Mein Bondora Dashboard

Du hast nun weitere Möglichkeiten, nach denen du dein Portfolio Builder individuell konfigurieren kannst. Im Einzelnen sind das folgende:

  1. Du kannst die Zinsen über einen Slider beschränken. Leider ist Bondora hier wohl die Fantasie durchgegangen, denn man kann bis 275% filtern. Oder sind wir etwa im Kreditnehmer Dashboard gelandet? 🙂
  2. Die Gebotsgröße kann festgelegt werden. Diese Funktion steht in direkter Abhängigkeit zur maximalen Investition per Kreditnehmer.
  3. Du kannst ein Portfolio Limit vorgeben. Der Portfolio Builder wird nur bis zu dieser Grenze investieren und dann aufhören.
  4. Der letzte Punkt ist das verfügbare Guthaben. Hiermit steuerst du die Cash Reserven, die unbedingt auf deinem Portfolio liegen bleiben sollen.

Und los gehts!

Bist du fertig mit der Konfiguration deines neuen Bondora Portfolios, kannst du auf der rechten Seite nochmal die Zusammenfassung überprüfen. Diese verändert sich je nachdem, wie du deine Filter setzt. Sinnvoll ist die Funktion deswegen, damit du erkennen kannst, ob du dein Bondora Portfolio Pro logisch konfiguriert hast. Ähnliche Funktionen kennst du von Mintos und Twino Damit erkennst du Kreditengpässe auf den ersten Blick und musst dich nicht erst nach Tagen fragen, warum dein Portfolio Builder kein Geld investiert.

Bondora Portfolio Pro
Quelle: Mein Bondora Portfolio Pro

Hast du alles überprüft und bist du dir sicher, dass das alles so passt, musst du die Nutzungbedingungen akzeptieren und kannst dein Bondora Portfolio Pro starten. Übrigens kannst du auch hier wie bei z.B. Mintos mehrere Builder parallel laufen lassen. Kleines Manko an dieser Stelle ist allerdings, dass sich der neue Portfolio Builder nicht bearbeiten lässt. Möchtest du also was verändern, musst du ihn löschen und neu erstellen. Bei den paar Einstellungen aber keine große Sache.

Ein letzter Tipp bevor ich ein Fazit zum Bondora Portfolio Pro ziehe. Um die Funktionsfähigkeit des neuen Portfolio Builders richtig einzuschätzen, solltest du deinen alten auf jeden Fall abschalten. Zwar funktionieren wohl beide parallel, aber bei der Überprüfung der investierten Kredite, kann es logischerweise sehr leicht zu Verwechslungen und Verwirrungen führen. Wenn du dir sicher bist, dass das Bondora Portfolio Pro Feature korrekt funktioniert, kannst du auch ein weiteres dazu nehmen.

ᐅ Diskutiere mit anderen Investoren
Tritt jetzt der P2P Comunity bei! Diskutiere mit mehr als 1000 anderen Investoren und auch den Plattformen über deine Erfahrungen und profitiere vom Schwarmwissen.

Fazit des Bondora Portfolio Pro

Tja, was soll man groß zu einem Feature sagen, was viele für eigentlich selbstverständlich halten? Mich persönlich hat das Fehlen vorher nicht sonderlich gestört, aber ich kann absolut nachvollziehen, dass man etwas mehr Kontrolle über sein Portfolio haben möchte. Bondora hat hier mit dem Bondora Portfolio Pro also eine logische und sinnvolle Erweiterung entwickelt, die aber tatsächlich schon lange überfällig war. Dem Anleger sollte nun etwas mehr Sicherheit gegeben sein, da er ungeliebte Kredite in Zukunft einfach weglassen kann.

Es gibt aber dennoch ein paar Dinge die mich stören. Neben den Kleinigkeiten wie dem 275% Rendite Slider, kann der neue Portfolio Builder nicht auf dem Zweitmarkt investieren. Hat sich der alte Builder noch gute Kredite vom Zweitmarkt geschnappt, tut der neue dies derzeit nicht. Das könnte sich möglicherweise im Angebot für die „Pro-Investoren“ niederschlagen. Denn genau aus dem Grund des erhöhten Angebotes hatte Bondora diese Möglichkeit damals aktiviert. Auch die Tatsache, dass man den Portfolio Builder immer wieder löschen und neu erstellen muss, wenn man ihn neu konfigurieren will, wird für viele Investoren ein Ärgernis sein.

Zum Schluss wollte ich dir noch verraten, ob ich das neue Bondora Portfolio Pro Feature auch nutze. Die Antwort ist ein klares „ja“. Zwar befindet sich mein Bondora Portfolio aufgrund von Rebalancing die nächsten 3 Monate in der Entsparphase, jedoch macht es absolut Sinn den neuen Portfolio Builder danach zu nutzen. Nicht nur, um die Funktionen für mich selbst zu nutzen, sondern sie auch für dich zu testen. Sollte es hier etwas Neues geben, halte ich dich auf meiner Facebook-Seite, Newsletter und auch der Community auf dem Laufenden.

Wenn du bei Bondora starten willst, gibt es noch immer 5 Euro über diesen Link geschenkt. Damit startest du nicht nur mit freiem Startkapital, sondern unterstützt gleichzeitig auch noch meinen Blog um weitere Tests für dich zu ermöglichen.

Was sagst du zu dem neuen Portfolio Builder? Schreib es mir in die Kommentare!

Der Artikel als Video


Von mir getestete P2P Plattformen

4 Comments

  1. nova said:

    ob pro besser ist wird sich zeigen
    aber ohne hr und f kredite hat man ca 5 % weniger rendite
    das verhältnis von gewinn und verlust ist für mich ein undurchsichtig,und den recovery tabele von bondora news der länder auch

    September 16, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hey,

      ob besser oder schlechter steht in dem Artikel ja nicht zur Debatte. Hauptsächlich finde ich es gut, dass die Investoren auf Bondora jetzt wieder etwas mehr Möglichkeiten haben, selbst zu entscheiden. Und ja, keine Frage: ohne die riskanten Kredite fehlt es dir in guten Zeiten an Rendite. Dafür sicherst du dein Portfolio besser ab.

      Viele Grüße

      Lars

      September 16, 2017
      Reply
  2. Kaum zu glauben, da bin ich auf so vielen P2P Plattformen unterwegs aber Bondora hat mich irgendwie bisher nicht gereizt.
    Dabei würde eine Plattform ohne Buyback mein Portfolio erweitern.
    Wie siehst du das Lars, lohnt sich ein Einstieg noch? Man hört ja doch nicht nur Positives 🙂

    Schöne Grüße
    Sebastian
    https://hobbyinvestor.de

    September 16, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Sebastian,

      die Entscheidung kann ich dir leider nicht abnehmen. Ich bin seit 2015 bei Bondora und hab auch schon einiges mit denen mitgemacht. Was ich halt sehr an der Plattform schätze, ist das klassische P2P. Es gibt keine Rückkaufgarantie etc. Wenn ein Kredit ausfällt, fällt er eben aus. Dafür wird man halt auch mit einer recht netten Rendite belohnt. Bei Bondora liegt aktuell das meiste Geld von mir rum im Vergleich zu den anderen Plattformen und Bondora beschert mir somit auch die höchsten Rückflüsse. Ich bin zufrieden 😉

      Viele Grüße

      Lars

      September 16, 2017
      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*