Reinvest24 – Passives Einkommen mit Mieten aus Estland

Endlich bin ich wieder zurück aus Uganda und ich war selten so froh wie dieses Mal. Aber darum soll es hier heute nicht gehen. Wenn du mehr darüber erfahren willst, abonniere gerne mein P2P-Telegramm oder folge mir auf Instagram. Heute gehts um Reinvest24. Meine erste neue Plattform in diesem Jahr und dieses Mal so ganz anders, als viele andere. Was genau die Plattform so interessant macht, wirst du im Verlauf dieses Artikels erfahren. Aber die Überschrift verrät schon ein bisschen, wo der Hase langläuft 🙂 Viel Spaß beim neuen Artikel!

Wer ist Reinvest24?

Reinvest24 ist eine sehr neue Plattform aus meinem geliebten Tallinn in Estland. Sie wurde erst 2018 gegründet und hat sich die Entwicklung von Immobilien auf die Fahne geschrieben. Wir sprechen hier über Wohn- und Gewerbeimmobilien lokal in Estland, aber langfristig soll auch weltweit expandiert werden. Das Team um CEO Tanel Orro hat laut Website schon über 10 Jahre Erfahrung in dem Geschäft. Ein Faktor der mir persönlich immer wichtiger wird, ist die Kommunikation mit eben diesen CEOs und dem Team und hier macht Reinvest24 einen guten ersten Eindruck auf mich. Ich stehe schon länger mit ihnen in Kontakt und selten sieht man so ausführliche Erklärungen in E-Mails wie mit Tanel.

reinvest24 team

Das Team von Reinvest24

Das Interface der Plattform ist derzeit noch nur in Englisch, Estnisch und Russisch verfügbar. Eine deutsche Übersetzung ist aber in Arbeit und fast fertig, nur noch nicht implementiert. Ich rechne in den nächsten Wochen damit. Wir haben es hier also mit einer sehr neuen Plattform zu tun. Wer meinen Blog verfolgt, der weiß, dass ich in den letzten Jahren immer mehr Abstand davon genommen habe, in solche Plattformen direkt zu Beginn zu investieren. Was hat mich bei Reinvest24 also dazu bewogen, anders zu handeln?

ᐅ Bleib auf dem Laufenden
Kennst du schon meine Facebookseite? Wenn nicht, abonniere sie hier und ich informiere dich regelmäßig über interessante Neuigkeiten!

Was ist anders an Reinvest24?

Reinvest24 hat andere Fokusthemen als z.B. Estateguru oder Bulkestate. Hier investierst du nicht primär in Kredite, sondern bist eine Art Anteilseigner an der Immobilie selbst! Das bedeutet, dass du am Ende sogar einen Anteil an den laufenden Mieteinnahmen ausbezahlt bekommst. Auch an der Wertsteigerung der Immobilie selbst bist du beteiligt. Natürlich nur, sofern es auch eine Wertsteigerung gibt 🙂

Die Investmentsumme auf Reinvest24 ist allerdings recht hoch im Vergleich zu simplen P2P Plattformen und selbst im Vergleich zu den beiden genannten Plattformen Estateguru und Bulkestate ist es kein Pappenstiel. Mit 100 EUR pro Projekt bist du erst dabei. Dafür hast du in der Regel auch keine einfachen Kredite, die ausfallen können, sondern bist an einer Immobilie beteiligt, die laut der Plattform generell langfristig gehalten werden soll. Und genau das macht die Plattform so interessant für mich. Passive Einnahmen aus Mieten im Baltikum. Hört sich doch erstmal ziemlich sexy an oder?

Übrigens können Anleger aus ganz Europa Anteile an den Immobilien kaufen. Ist ein Projekt komplett finanziert, kauft Reinvest24 die Immobilie vom derzeitigen Besitzer. Bereits im darauf folgenden Monat sollen alle Anleger die ersten Mieteinnahmen erhalten.

Funktionsweise der SPVs

Und hier kommt die nächste Besonderheit der Plattform. Jedes Projekt ist eine in sich abgeschlossene juristische Person, eine sogenannte SPV (Special Purpose Vehicle). Diese vertritt und verwaltet die Immobilie, welche Reinvest24 gehört. Du investierst allerdings nicht in die SPV, sondern bist Anteilseigner einer Hypothek. Durch die Strukturierung in einzelne Special Purpose Vehicles sind die Projekte vollständig unabhängig voneinander. Sowas wie bei Grupeer, wo mehrere Immobilienkredite zusammenhängen, sehen wir hier also nicht. Weitere Antworten zum Thema SPV findest du in den FAQ der Plattform selbst.

ᐅ Du willst mehr Informationen zu den verschiedenen Plattformen?
Dann schau jetzt in meine P2P Plattform-Übersicht. Dort findest du weitere Informationen und / oder Artikel zu den Plattformen, auf denen ich investiere.

Wie wird auf Reinvest24 investiert?

Nach der Anmeldung auf Reinvest24, bei der du dich per KYC-Verfahren mit deinem Personalausweis oder Reisepass verifizieren musst, kannst du loslegen zu investieren. Vorausgesetzt natürlich, du hast Geld auf dein Investorenkonto eingezahlt. Das läuft wie immer ganz unkompliziert über das SEPA-Verfahren. Der Investmentprozess auf Reinvest24 gestaltet sich als ziemlich simpel. Über den Reiter “Properties” kommst du auf die aktuell zur Verfügung stehenden Angebote. Das sind derzeit lediglich 2 Stück.

reinvest24 aktuelle angebote

Aktuelle Angebote auf Reinvest24

Klickst du auf eines der Objekte, bekommst du eine sehr detaillierte Beschreibung der Immobilie mit Lage auf Google Maps, Grundrissen, dem Investment Case, der Anteilsaufteilung und natürlich vielen Bildern. Wenn dir das Objekt zusagt, kannst du auf der rechten Seite investieren.

reinvest24 angebot detail

Ein Angebot auf Reinvest24 im Detail

Das kostet doch Geld oder?

Ja, tatsächlich. Reinvest24 ist eine der Plattformen, wo auch du als Investor mal zur Kasse gebeten wirst. 2% von deinem Investment werden dir direkt abgezogen. Von z.B. 100 EUR die du investierst, werden also nur für 98 EUR Anteile gekauft.

reinvest24 berechnung kosten

Transparente Auflistung der Kosten

Und dazu kommt noch mehr. 10% von den Mietauszahlungen werden für Verwaltung etc. einbehalten. Das klingt jetzt erstmal alles total viel, weil wir von den 0% P2P Plattformen verwöhnt sind, macht aber durchaus Sinn und ist auf ein langfristiges Investment gesehen auch kein Problem.

Was ist der Unterschied zwischen Net Yield und Gross Yield?

Oben im Screenshot und auch in der Übersicht der Objekte siehst du immer Net Yield und Gross Yield. Was ist der Unterschied?

Gross Yield ist die Bruttorendite und ein geschätzter annualisierter Prozentsatz, den dein Geld auf jährlicher Basis verdienen kann, EXKLUSIVE der Wertsteigerung der Immobilie. Sie wird auf der Grundlage von abgeschlossenen oder anstehenden Mietverträgen berechnet.

Net Yield ist die Nettorendite und ein geschätzter Nettoprozentsatz, den dein Geld auf Jahresbasis verdienen kann. Mit anderen Worten: Erträge aus dieser Immobilie abzüglich aller relativen Aufwendungen und Abschreibungen.

Welche Risiken habe ich?

Das Risiko liegt hier auf der Hand. Du bist Anteilseigner einer Immobilie und verdienst an den Wertsteigerungen. Natürlich gibt es nicht nur einen Weg, sondern auch immer die Möglichkeit des Preisverfalls. Ab und an findest du auch Kreditfinanzierungen auf der Plattform, welche die bekannten Risiken tragen. Die Summe ist allerdings, auch wie schon bekannt, mit der Immobilie selbst komplett oder zum Teil gesichert.

Ein weiteres großes Risiko ist der Mietausfall, logisch oder? Sollte ein Mieter eine Zahlung verpassen, gibt es eine Strafgebühr, im zweiten Monat kündigt Reinvest24 den Vertrag und vermietet die Wohnung neu. Um eine Nichtzahlung abzudecken, behält die Plattform, wie auch bei uns üblich, eine Kaution in unterschiedlicher Höhe ein. Meist normale 2 – 3 Monatsmieten. Ein weiterer Sicherheitsfaktor ist noch die Tatsache, dass die Immobilien meist aus mehreren Wohneinheiten bestehen und man so eher keinen Totalausfall erwarten muss. Bedenke auch, dass ein Mietausfall gleichzeitig einen Einnahmenausfall für Reinvest24 bedeutet! Ihnen ist also selbst daran gelegen, dass die Sache rund läuft.

Was kann ich verdienen?

Das ist ganz unterschiedlich und projektabhängig. Auf der Seite “Properties” kannst du dir aktuelle und vergangene Projekte anschauen und auch deren Zins. Aktuelle Projekte liegen zwischen 13 und 14 Prozent, es gab aber in der Vergangenheit auch schon mehr (aber auch weniger). In deinem Profil siehst du die Entwicklung deines Einkommens über die Jahre. Reinvest24 selbst gibt eine Plattformrendite von 14,6% an. Dieser Wert beinhaltet die Nettorendite + Kapitalwachstum.

reinvest24 einkommen

Hochgerechnetes Einkommen auf Reinvest24

Gibt es einen Autoinvest?

Leider noch nicht. Auch der ist aber schon in Planung. Bei der jetzigen Projektdecke macht das manuelle Investment aber noch Spaß. Es ist ohnehin vielleicht anfangs sinnvoll, da Reinvest24 halt anders funktioniert als andere Plattformen. Ich bin jetzt seit Mitte Dezember mit 500 EUR investiert und konnte erst 300 EUR in 3 Projekte verteilen. Also alles noch halb so wild. Aber natürlich wünsche ich mir hier eine vollständige Automatisierung, denn wie du weißt, ist es das langfristige Ziel bei allen meinen Investments.

Wie schaut es mit einem Zweitmarkt aus?

Der kommt und ist fest eingeplant. Und zwar nicht in einigen Monaten, sondern wir reden hier von den nächsten paar Tagen. Das bedeutet also, dass du deine Anteile (Shares) über den Zweitmarkt handeln kannst. Das ist sicherlich für viele Investoren sehr interessant. Wie der Zweitmarkt aufgebaut ist und aussehen wird, weiß ich zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht.

Informationspolitik von Reinvest24

Wie eingangs erwähnt, ist die Kommunikation mit den Verantwortlichen ganz hervorragend. Aber nicht nur mit mir, auch nach außen ist die Kommunikation ein ganz anderes Level als gewohnt. Das mag natürlich noch an der recht überschaubaren Größe der Plattform liegen, ich hoffe jedoch, dass das beibehalten wird.

Im Januar fand z.B. ein spannendes Webinar zum Thema “Langfristiges Potenzial des baltischen Immobilienmarktes” statt, was du dir hier anschauen kannst:

Auch über bestimmte Objekte wurde schon ausführlich berichtet und so Fragen von Investoren beantwortet. Sowas wünschen sich einige sicherlich von Estateguru auch.

Das nenne ich mal einen coolen Einblick und ist eher ungewohnt.

Vor- und Nachteile von Reinvest24

Wie immer gibt es Licht und Schatten. Hier aber definitiv mehr Licht und der Schatten kommt eher daher, da die Plattform einfach noch sehr sehr jung ist.

Nachteile:

  • Kein Auto Invest
  • Ohne einen Zweitmarkt oder Verkauf der Immobilie durch Reinvest24, hast du keine Chance aus deinem Investment je wieder auszusteigen.
  • Die Plattform kostet dich Geld
  • Reinvest24 ist noch sehr jung und hat eine ungewisse Zukunft
  • Die Projektdecke ist noch arg dünn, es gibt viel zu wenig Investoren
  • Bisher noch kein wirkliches Reporting vorhanden, was wichtig für deine Steuererklärung wird
  • Du investierst zwar in eine Immobilie, diese gehört jedoch der SPV.

Vorteile:

  • Passives Einkommen durch Mieteinnahmen
  • Tolle Ergänzung zum P2P-Portfolio aus Konsumenten-Kreditplattformen und Klassikern wie Estateguru
  • Engagiertes und erfahrenes Team
  • Du partizipierst auch an der Wertsteigerung der Immobilie
  • In sich geschlossene juristische Person (SPV) für jede Immobilie
ᐅ Diskutiere mit anderen Investoren
Tritt jetzt der größten deutschen P2P Community auf Facebook bei! Diskutiere mit mehr als 5000 anderen Investoren und auch den Plattformen über deine Erfahrungen und profitiere vom Schwarmwissen.

Vorläufiges Fazit zu Reinvest24

Klar, Reinvest24 ist ein junges Unternehmen. Aber ich persönlich gebe ihnen hier mit meinem Geld einen Vertrauensvorschuss und möchte Teil der Entwicklung dieser Plattform sein. Und natürlich will ich auch am passiven Einkommensstrom aus Mieten partizipieren. Ich stehe ja total auf Mieten, würde aber nie auf die Idee kommen, mir eine eigene Immobilie anzuschaffen und mich darum zu kümmern. Reinvest24 scheint mir neben börsennotierten REITs, über die unser bekannter Gastautor Luis Pazos so viel schreibt eine angenehme Alternative zu sein.

Ich werde weiterhin mit der Plattform in engem Kontakt stehen und bei meinem nächsten Besuch in Tallinn bestimmt auch mal in den Büros vorbeischauen. Leite mir also gerne deine Wünsche für Reinvest24 weiter bzw. schreibe sie in die Kommentare. Wenn du meinen Blog und mich unterstützen willst und mich auf meiner Investmenterfahrung auf dieser Plattform begleiten möchtest, dann kannst du das tun, indem du dich über diesen Link bei Reinvest24 anmeldest.

Reinvest24 wird mit diesem Artikel auch ins Rating aufgenommen und bekommt zum Start das Rating E, was natürlich auf das Unternehmensalter und meine derzeitige Erfahrung als Investor zurückzuführen ist. Über die Jahre wird sich das ändern. Aber das Rating soll dir ja vor allem ein Wegweiser aus meiner Sicht sein und auch für mich ist es erst der Anfang des Investments. Je sicherer meine persönliche Bilanz wird, desto mehr kann ich dir auch ein Wegweiser sein. Weiteren Lesestoff über Reinvest24 findest du übrigens auf dem hauseigenen Blog, der sehr interessante Artikel auffährt.

Der Deal bis zum Extrakapital

Auch dieses Mal konnte ich wieder einen Deal für dich aushandeln und der hatte es wieder in sich. Reinvest24 vergab 500 EUR an einen Investor, der sich bis zum 31.03.2019 über diesen Link auf der Plattform angemeldet und in eines der Projekte investiert war. Ich habe sogar den Gewinner zusammen mit CEO Tanel Orro ausgelost.

Der Artikel als Video

Wie gefällt dir das Konzept von Reinvest24? Schreib es jetzt in die Kommentare!

Weitere Infos zu den aktiven P2P Plattformen

Hier gehts zur Übersicht

Hol dir JETZT das P2P Investoren-Telegramm


78 Kommentare
« Ältere Kommentare
  1. Michael sagte:

    Wie sind die Gewinne zu versteuern? Gibt es jährlich automatisch eine Steuerbescheinigung wie von deutschen Banken, die man mit seiner Steuererklärung beim Finanzamt vorlegen kann?

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Michael, bei Reinvest24 fehlt mir da die Erfahrung, da ich noch kein Jahr auf der Plattform bin. Du kannst dir aber aktuell einfach einen Auszug deiner Einnahmen machen, was für die Steuer vollkommen ausreicht. Einen Zinsausweis wie bei Mintos gibt es meines Wissens noch nicht.

  2. Jan sagte:

    Hallo,

    hat jemand erfahrung,
    1.) wie lange die Phase “finanziert” ca, andauert? In dieser Phase hängen ja ziemlich viele projekte.
    2.) gibt es eine Frist, ab wann eine Finanzierung scheitert (und wann man sein Geld zurück bekommt?) Oder open end?

    Ich habe jetzt 125 Euro investiert, mich interessiert es nur, ob es noch ein halbes Jahr Dauert, bis die ersten Erträge abspringen.

    Liebe grüße,

    Jan

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Jan, danke für deinen Kommentar:

      1. Nein, das ist projektabhängig.
      2. Auch das ist projektabhängig. Du erhältst dann eine E-Mail dazu.

      Generell dauert das alles ziemlich lang aus der bisherigen Erfahrung.

  3. Adolf sagte:

    Ich sammeln mir monatlich die Erträge. Bei dem Versuch weniger als 100 Euro abzuziehen, kommt halt die Fehlermeldung, dass erst 100 Euro an Erträgen verdient werden müssen.
    Das ist das Problem….

    Antworten
  4. Adolf sagte:

    Achtung : Nach dem derzeitigen Stand ist eine Auszahlung des Guthabens erst ab einer verfügbaren Summe von 100 Euro möglich!
    Werde keine weiteren Investitionen auf dem Portal durchführen!

    Antworten
  5. Rolf sagte:

    Hallo Lars,
    bin ganz neu bei P2P und über einen Kollegen darauf gekommen. Ich habe etwas im Internet recherchiert und bin dabai auf Deine Homepage gestoßen. Sie ist echt klasse und hilfreich für Anfänger. Vielen Dank dafür und mach weiter so. Ich möchte mir auch ein P2P Passiv-Einkommen aufbauen.Bin allerdings schon im “fortgeschrittenen” Alter (50+).
    Nun meine Frage:
    Ich finde das Konzept von Reinvest 24 echt interessant, bin mir aber nicht ganz sicher wegen der Ausschüttungen. Soweit ich verstehe muss ein Projekt erst voll finanziert sein (“Funded”) sein, bevor Ausschüttungen erfolgen. Ist das korrekt? Oder erfolgen Ausschüttungen auch monatlich ab dem Zeitpunkt der Investition, obwohl das Projekt noch in der Finanzierungsphase (“Funding”) ist? Werden diese dann vorfinanziert?

    Vielen Dank im Voraus und beste Grüße
    Rolf

    Antworten
    • Lars sagte:

      Hi Rolf, danke dir für deine Nachricht und das Lob! Alter ist nie Problem 🙂 Die Projekte bei Reinvest24 schütten erst aus, wenn sie “funded” sind, aber es gibt meines Wissens nach eine oder zwei Ausnahmen. Generell brauchst du bei der Plattform aber einen langen Atem, bis da irgendwas passiert. Ich würde mir daher als Basis mal Mintos anschauen.

    • Rolf sagte:

      Hallo Lars,
      vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Mintos wäre auch meine erste Wahl gewesen. Werde mich dort registrieren.
      Wegen der Diversifikation dachte ich auch an Reinvest24 (RealEstate). Bei Mintos werden ja hauptsächlich Konsumkredite vergeben. Ich auch habe Deinen Bericht/Video über Crowdestor gelesen/gesehen. Obwohl eine neue Plattform, werde ich diese eventuell alternativ zu Reinvest24 testen. Gunar und Janis machen einen sehr engagierten und vertrauenswürdigen Eindruck.

      Nochmals Danke und noch ein schönes Wochenende.?
      Viele Grüße Rolf

    • Lars sagte:

      Super, viel Erfolg auf Mintos! Crowdestor ist noch ziemlich jung, das würde ich aktuell eher noch als Spielerei sehen, aber es macht definitiv mal richtig Spaß!

  6. Daniel sagte:

    Hey Lars,
    interessanter Artikel. Gibts da inzwischen was neues? Also bezüglich Zweitmarkt, Anzahl der Investitionen, usw und auch generell deiner Einschätzung bezüglich Reinvest24?

    LG
    Daniel

    Antworten
    • Lars sagte:

      Hi Daniel,

      aktuell wird die neue Webseite Stück für Stück veröffentlicht und es gab auch erste Ausschüttungen. Es wird. Zu meiner Einschätzung: Ich investiere dort nach wie vor, aber man muss Geduld mitbringen.

      Grüße

      Lars

  7. Adolf sagte:

    Hi Lars,
    ich jetzt mal so frei und verwende den Kommentar von Michi ☺

    Vielen Dank für die tolle Zusammenfassung!
    Ich bin letztens schon auf Reinvest24 aufmerksam geworden, war mir aber noch nicht sicher, ob ich das mal versuchen werde… bis Dein Beitrag kam.
    Ich werde etwas P2P Budget umschichten und es probieren.
    Grüße,
    Adolf

    Antworten
« Ältere Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.