P2P Kredite Rückblick 2021 – Ein verrücktes Anlegerjahr geht zu Ende

p2p kredite rückblick 2022 cover

Ich weiß ich weiß, es sind noch einige Tage bis zum Ende des Jahres, aber mit dem traditionellen P2P Kredite Rückblick für das Jahr 2021 möchte ich mich jetzt schon in die Winterferien verabschieden. Zudem erwarte ich im Bereich der P2P Kredite in den letzten paar Tagen keinerlei Überraschungen mehr. Wie immer geht es hierbei aber nicht nur um die P2P Kredite, sondern auch um einen privateren Einblick in meine sonstigen Investments und mein Jahr. Und dann versuche ich mich natürlich auch noch an einem Ausblick für das nächste Jahr.

Den nächsten Beitrag gibt es übrigens schon am 07.01. wieder, also so lange ist die Pause nicht und auch die beliebten P2P Kredite News laufen weiter, sofern es denn was interessantes zu berichten gibt. Und damit geht es auf in den Endspurt, viel Spaß!

ᐅ Disclaimer
Bitte beachte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf allen P2P Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Alle Links zu den Investment-Plattformen sind in der Regel Affiliate/Werbe-Links, bei denen du Vorteile hast und ich eine kleine Provision verdiene.

Erstveröffentlichung: 11.12.2021
Letzte Aktualisierung: 11.12.2021

P2P Kredite Rückblick 2021 – Was ist passiert?

Quartal 1

Wo wir gerade bei den P2P Kredite News sind. Diese wurden im ersten Quartal 2021 geboren. Wie immer aus einer spontanen Idee heraus bei einer ruhigen Tasse Kaffee. Gedacht & gemacht, mein Motto für viele Lebenslagen. Mittlerweile sind fast 50 Folgen auf dem YouTube Kanal online gegangen, denn darauf war dieses Format ausgelegt. Die Idee dahinter war eine schnelle und regelmäßige Informationsverteilung in aller Kürze. Keine langen Reden (ist eh nicht so mein Ding) und kurz und knackig um nicht eure und meine Zeit zu verschwenden. Das neue Format wurde bis heute weit über 100.000 mal angeschaut.

In den ersten Monaten des Jahres fanden auch unsere ersten virtuellen Community-Treffen statt, die wir bis heute immer noch monatlich durchziehen. Zum Teil hatten wir 40-50 Teilnehmer dabei und mit den CEOs von LendSecured und Income wurden euch auch spannende neue P2P Plattformen vorgestellt. Wenn du auch mal dabei sein willst, trete einfach meinen Telegram-News bei. Die Treffen sind kostenlos!

In meinem persönlichen P2P Portfolio ist mit Twino nach Bondora die zweite P2P Plattform in den Auszahlmodus übergangen. Das bedeutet, dass ich dort vorerst alle Zinsen monatlich auszahlen werde. Und um euch zu zeigen, wo ich sonst so investiere, habe ich auch erstmals meine persönlichen Käufe und Verkäufe in mein zweiwöchentliches Investoren-Telegramm aufgenommen. Ich möchte hier noch einmal betonen, dass ich in diese Mails immer sehr viel Arbeit hineinstecke und es nicht einfach ein Versenden von duplizierten Textbausteinen oder Links ist, wie man es oft von anderen Newslettern kennt. Ich möchte hiermit einen zusätzlichen Mehrwert zum Blog liefern. Komm also gerne mit dazu!

p2p kredite news

Meine P2P Kredite News Playlist auf YouTube.

Quartal 2

Das zweite Quartal war relativ langweilig im Bereich der P2P Kredite. Hier passierte nicht allzu viel. Ständig kamen News heraus, wie weit man schon beim Thema Regulierung sei und man bekam ständig Infos dazu. Wirklich konkret wurde es aber nie und eigentlich sollten die ersten P2P Plattformen schon im Q1 reguliert werden.

Ende des zweiten Quartals ging auch das Rating für die Kreditgeber auf meinem Blog an den Start. Seitdem könnt ihr kostenfrei mit quartalsweisen Updates schauen, wie sich die Mintos Kreditgeber entwickeln. Möchtet ihr eine ständig aktuelle Liste und auch noch die Kreditgeber von PeerBerry und Co. dazu, konntet ihr diese seitdem über den Premium Zugang freischalten. Vielen Dank an Martin aus unserer Community an dieser Stelle. Er ist für diesen Riesen-Mehrwert verantwortlich und bekommt seitdem die Hälfte aller Einnahmen. 

Dann gab es noch ein privates Highlight für mich. Ich habe zum zweiten Mal geheiratet! Ja, tatsächlich. Der Lars hat nochmal geheiratet, obwohl er gesagt hat, er heiratet nie wieder 🙂

lars alex schweden

Fr. & Hr. Wrobbel 🙂

Angeschlossen daran war ich 2 Monate in Schweden, habe den Rest des Sommers genossen und mich überwiegend auf mein Privatleben konzentriert. Manchmal vergessen wir im Trubel der ganzen Investments, der Arbeit und dem ganzen anderen Kram der uns so beschäftigt oft das Wesentliche im Leben. Aber genau darauf kommt es am Ende an und dafür machen wir das Ganze ja auch.

ᐅ Meine aktuellen Top 5 Tools fürs Investment, die ich selber nutze:
  1. Bondora Go and Grow (6,75% Rendite bei täglicher Verfügbarkeit inkl. 5 EUR Bonus) –> vollständige Anleitung zum Produkt
  2. Cointracking (Steuern auf Kryptowährungen einfach erfassen, 10% auf alle Abos, bis 200 Transaktionen kostenlos)
  3. Plutus Visa (Krypto Kreditkarte, Netflix, Amazon Prime etc. & 3% Cashback inklusive + 10$ Startguthaben, keine Kosten, Infos hier)
  4. Dividenden-Alarm (Unterbewertete Aktien finden, 12 Monate zahlen, 14 bekommen)
  5. CapTrader (Internationaler und supergünstiger Broker mit Zugriff auf nahezu alle Aktien weltweit)

Quartal 3

Im dritten Quartal kam dann endlich die Meldung auf die viele schon gewartet hatten und die sich schier endlos hinzog. Die ersten P2P Plattformen in Lettland bekamen ihre Lizenzen. Namentlich haben wir nun 4 regulierte P2P Plattformen in Lettland. Nämlich

  • Mintos
  • Twino
  • Viainvest
  • und Debitum Network

Zwei P2P Plattformen haben ihre Bewerbung zurückgezogen. PeerBerry (für viele sicher überraschend) und Viventor (für viele eher weniger überraschend). Erstere hat herausgefunden, dass die Lizenz nicht zu ihrem Geschäftsmodell passt und sie gehen nun einen anderen anderen Weg. Viventor, nunja… Viventor ist seitdem noch mehr Geschichte als sie es vorher schon waren. Die P2P Plattform befindet sich in der Abwicklung.

p2p kredite mintos fcmc

Als P2P Vorreiter erhielt Mintos die Lizenz als erstes.

Allerdings war neben der Tatsache, dass ich Crowdestor noch aus meinem Portfolio geworfen habe, P2P für mich in diesem Quartal nur der Nebenschauplatz. Denn die Aktien- und Kryptomärkte stiegen zum Ende des Quartals hin in schwindelerregende Höhen und ich bin mir ziemlich sicher, dass es in unserer Community auf einmal den ein oder anderen neuen Millionär gab 🙂

Quartal 4

Im vierten Quartal ging es (für euch sicher überraschend) mit meinem Projekt P2P Lifestyle weiter. Wochen zuvor hatte ich aber schon an dem Trip gefeilt und es war tatsächlich am Ende einer der beeindruckendsten Plattformbesuche derzeit. Zudem stand die gesamte Reise auf Messers Schneide, denn ich habe erst einen Tag vor dem Abflug mein Russland-Visum bekommen. Dort habe ich eine P2P Plattform besucht, die für die meisten absolutes Neuland ist. Robocash. Alle Beiträge und Videos zu den Besuchen findet ihr hier.

Noch nie hat sie jemand besucht, kein Wunder, denn das Team sitzt in Sibirien. Für mich nur ein Grund mehr dort mal hinzureisen, denn mich interessieren nicht nur die Geschäfts- und Investmentpartner sondern auch die Kulturen. Wie ihr wisst, war ich ja auch schon in Indonesien um einen Kreditgeber von Mintos zu besuchen oder in Armenien. Gut, letzteres hätte man sich im Rückblick wohl schenken können 😀 Aber dennoch waren die Einblicke unschätzbar viel wert.

robocash nowosibirsk

Das Robocash Team aus Nowobibirsk & ich

Zudem habe ich noch eine Entscheidung getroffen was Mintos angeht. Nachdem der Gesamtgewinn 1 1/2 Jahre nach Eintritt der Covid-19 Krise nun wieder bei weitem die Rückholungen übersteigt, bin ich zur automatischen konservativen Strategie gewechselt. Details zu den Hintergründen und wie es im Portfolio jetzt aussieht, gibt es ausführlich im nächsten Jahr.

ᐅ Folge mir jetzt auch auf anderen Kanälen im Web!
Podcast: Die Beiträge und exklusives Inhalte aufs Ohr. (Über 13.000 Downloads pro Monat)
YouTube: Die Beiträge in bewegtem Bild. (Über 12.000 Abonnenten)
Newsletter: Meine Investments & Artikel direkt in dein Postfach. (Über 11.000 Abonnenten)
Community: Diskutiere mit anderen Investoren. (Über 7.800 Mitglieder)
Instagram: Mein persönlicher Kanal gemixt mit P2P. (Über 5.500 Abonnenten)
Telegram: Nachrichten direkt auf dein Smartphone. (Über 4.500 Abonnenten über 4 Kanäle)
Facebook: Regelmäßige P2P-News. (Über 3.100 Abonnenten)
LinkedIn: Teilen von interessanten Beiträgen aus der P2P-Welt. (Über 2.200 Abonnenten)
Twitter: Fast tägliche Tweets über P2P-Kredite. (Über 1.500 Abonnenten)

Mein P2P Kredite Portfolio 2021 und Strategien für 2022

Auch wenn der letzte Monat noch nicht abgelaufen ist, ist auch jetzt schon die Rendite besser als im Vorjahr (am Ende werde ich wohl bei 7,2% landen). Natürlich weil der Grupeer-Verlust im letzten Jahr so reingehauen hat, was bei vielen von euch sicherlich auch der Fall war. Aber auch in diesem Jahr werden noch monatlich weitere Abschreibungen getätigt, ansonsten wäre ich bei rund 8%.

Zudem verließ mit Crowdestor eine weitere unberechenbare P2P Plattform mein Portfolio. Ich habe mir die Spielchen da jetzt lange genug angeschaut. Mit Income kam dagegen ein spannender Kandidat für die Zukunft mit rein.

p2p kredite rückblick 2021 performance

Meine bisherige Rendite 2021.

Schauen wir in das nächste Jahr, wird vermutlich wieder eine P2P Plattform dazukommen. Ich schwanke hier aktuell zwischen 2 erneut spannenden Kandidaten, aber wer es sein wird, das weiß ich noch nicht in Gänze. Lasst euch überraschen. Generell wird das P2P Portfolio weiter aufgebaut, denn durch das starke Aktien- und Kryptojahr ist der P2P Anteil deutlich zurückgegangen. In der Praxis konnte ich gar nicht so viel P2P-Kredite kaufen, wie auf der anderen Seite die anderen Anlageklassen gestiegen sind. Ich weiß, ein Luxusproblem 🙂

Auch möchte ich 2 weitere P2P Plattformen auf Auszahlung stellen. Und zwar Viainvest (was ich dieses Jahr leider nicht geschafft habe) und Robocash (nachdem ich den Diamond Status passiert habe). Beides wird im nächsten Jahr eine gewisse Priorität bekommen, wie ihr auch schon in meinem nächsten Quartalsbericht sehen werdet. Je nach Allokations-Dynamik verbleiben die Rückflüsse im P2P Sektor oder wandern in den Bereich Aktien.

Was die Zinsen angeht, gehe ich übrigens von keiner Rückkehr zu alten Höhen mehr aus! Das ist Lohn und Preis zugleich für eine weitgehend stabile Branche in der Covid-19 Krise und auch der Regulierung.

Meine Top 3 Plattformen 2021

3 P2P Plattformen möchte ich im P2P Kredite Rückblick 2021 ganz besonders hervorheben, denn sie konnten meiner Meinung nach aus der Krise das Beste herausholen bei einer anhaltend starken Performance.

  1. Robocash*, Jahresrendite 14,23%, 1% Cashback nach 30 Tagen (alles Wissenswerte zur Plattform)
  2. Bondora*, Jahresrendite 6,75%, 5 EUR Startguthaben direkt bei Anmeldung (alles Wissenswerte zur Plattform)
  3. Twino*, Jahresrendite 10,92%, 15 EUR Startguthaben (alles Wissenswerte zur Plattform)

Aber auch Viainvest, PeerBerry, EstateGuru und Debitum Network haben gute Leistungen abgeliefert und einige sind nun sogar reguliert. Und auch Mintos ist definitiv wieder auf dem aufsteigenden Ast. Es gab also in Summe wieder sehr viel mehr starke als schwache Ergebnisse im Jahr 2021 und es ist nicht so einfach eine Top 3 festzulegen.

ᐅ Du willst mehr Informationen zu den verschiedenen Plattformen?
Dann schau jetzt in meine P2P Plattform-Übersicht. Dort findest du weitere Informationen und / oder Artikel zu den Plattformen, auf denen ich investiere.

Meine Flop 3 Plattformen 2021

Aber es gab auch wieder dicke Enttäuschungen. Hier meine Flop 3.

  1. Viventor, zur absoluten Abzockplattform geworden und am Ende.
  2. DoFinance, nach der katastrophalen Krisen-Performance ging es nicht viel besser weiter. Aber man akquiriert natürlich sehr gerne weiterhin frische Gelder.
  3. Crowdestor, immer weitere neue Projekte, aber die alten kommen oft nicht zum Abschluss. Zahlungspläne sind eher grobe Richtlinien.

Viventor und DoFinance habe ich schon im letzten Jahr aussortiert, Crowdestor ist in diesem Jahr hinzugekommen. Auch wenn ich ihnen anfangs viel zugetraut hatte, haben sie vieles nicht halten können. Was mich aber am meisten enttäuscht hat, war die Zahlungsmoral. Im Grunde kann man sich auf keine einzige Zahlung wirklich verlassen, aber vielleicht hatte ich auch die falschen Erwartungen an die Plattform. Verlässliche Rückzahlungen sind jedoch essentiell für mein ausschüttendes Portfolio! Auch wenn ich noch immer Sympathien für das Team der Plattform auf der menschlichen Ebene habe, wirst du Crowdestor in meinem Portfolio (Stand heute) sehr wahrscheinlich nicht wiedersehen.

crowdestor q3 2021

42 von 63 Projekten verspätet. In den letzten Wochen hat sich hier nichts getan.

Die Entwicklung meines Gesamtportfolios

Als Privatanleger war das Jahr 2021 mein bisher stärkstes Jahr! Bis zum heutigen Tage habe ich ganze 35% geschafft und sollte nun nichts weltbewegendes mehr passieren, werde ich das auch über die Ziellinie bringen. Auch meine beiden Benchmarks, einen ETF auf den S&P500 und den MSCI World konnte ich schlagen. Den S&P500 konnte ich damit nach 2017 erst zum zweiten Mal hinter mir lassen. Immer ein harter Gegner!

Einen großen Teil dazu beigetragen, haben natürlich die Kryptowährungen. Von anfangs 3% im Portfolio sind sie nun auf einen Anteil von rund 25% angewachsen. Wohlgemerkt habe ich die letzte nennenswerte Krypto-Transaktion im Oktober 2020 getätigt! Es ist hier also fast nur der pure Wertzuwachs + Krypto Lending. Vor allem die Crypto.com-Kreditkarte hat 2021 so viel Spaß gemacht wie noch nie zuvor.

Ich habe mich zudem auch entschieden, diese Anlageklasse nicht zu rebalancieren, denn ich bin für mich selbst zu dem Schluss gekommen, dass die Kryptowährungen nicht mehr verschwinden werden und die Upside noch immer gewaltig ist. Zudem habe ich Einstiegskurse, die mir das auch erlauben (BTC im Schnitt 1.500 EUR und ETH 100 EUR).

p2p kredite rückblick 2021 portfolio performance

Portfolio Performance Januar – November

Meine 3 Top Investments 2021

Und damit kommen wir auch schon zu meinen Top Investments 2021. Wie du dir anhand meiner Performance sicher vorstellen kannst, kommen wie schon 2020 die ersten 3 Plätze wieder aus dem Bereich der Kryptowährungen. Bei den Werten müsst ihr euch jetzt anschnallen 🙂

  1. Binance Coin (BNB) +1.666%
  2. Crypto.com Coin (CRO) +1.659% (Cashback etc. mit einberechnet)
  3. Ethereum (ETH) +555%

Gegen diese Werte, sehen die Werte von 2020 schon fast nach Kindergarten aus 🙂 Auch wenn ich natürlich kein Hellseher bin, sehe ich aktuell keinen Grund, warum es 2022 nicht ebenfalls ein gutes Krypto-Jahr werden wird. Wenn dich das Thema näher interessiert, dann tritt gerne unserer Telegram-Community bei, die schon fast größer ist, als die P2P-Community. Den Zugang findest du hier. Achtung, Shieldy fragt hier zum Spam-Schutz bei Beitritt eine Rechenaufgabe ab. Beantwortet du diese nicht oder falsch, wirst du gesperrt!

Meine Flop 3 Investments 2021

Aber wo Licht ist, da ist in der Regel auch Schatten. Das war auch 2021 nicht anders. Hier meine Flops mit den höchsten Rendite-Verlusten des Jahres. Auch der Top-Flop kommt in diesem Jahr aus dem Bereich der Kryptowährungen.

  1. Cardano – 46,86% (durch einen Swap zum ungünstigsten Zeitpunkt)
  2. Viventor -19,57% (durch Abschreibungen)
  3. Henkel -12,83%

Theoretisch wäre auch noch der Orion Office REIT mit -13,11% dabei. Da ich diesen jedoch durch den Realty Income Spin-Off und durch meinen Besitz dieser Aktien einfach eingebucht bekommen habe, werte ich das nicht als Verlust für mich. Persönlich enttäuscht hat mich dagegen mein China-Engagement über den Wisdom Tree S&P500, der mit -1,30% zwar nur gerade so im Minus liegt, das jedoch nicht zum Rest der Welt nach diesem Jahr passt. Zudem habe ich hier eine Menge Geld 2021 investiert.

Mein Jahr als Einkommens-Investor

Den Teil “Mein Jahr als Online-Unternehmer” möchte ich gerne gegen einen neuen Abschnitt eintauschen. Denn ich habe das Gefühl, dass den Online-Teil sowieso nur meine ewig kopierende Konkurrenz liest 🙂 Vielmehr möchte ich auf mein Einkommens-Depot eingehen. Wer mir schon ein bisschen länger folgt, der weiß, dass ich 2014 für mich die Entscheidung getroffen habe, mein gesamtes Investment-Portfolio auf “ausschüttend” umzustellen. Es hat jedoch Jahre gebraucht, bis man das auch in der eigenen Tasche gemerkt hat. Damit ihr mal eine Vorstellung davon habt:

  • 2014 – 2016 unter 1%.
  • 2017 kam dann 1% meiner jährlichen Gesamteinnahmen aus meinen Investments.
  • 2018 hat es sich verdoppelt auf 2%.
  • 2019 gab es wieder eine Verdoppelung auf 4%.
  • 2020 waren es dann 11%.
  • und in diesem Jahr ganze 18%.

18% meiner gesamten jährlichen Einnahmen kommen also mittlerweile aus ausschüttenden Investmentvehikeln. Konstanz, regelmäßige Dividendenerhöhungen und eine kontinuierliche Erhöhung der Substanz machen es möglich. Der Cashflow aus Kryptowährungen ist übrigens aus technischen Gründen hier nicht mit dargestellt, den baue ich ab dem nächsten Jahr mit ein. Ansonsten wäre der 2021er Balken nochmal um ca. 25% höher.

p2p kredite rückblick 2021 erträge

Entwicklung meines Ertrags-Depots

Die Entscheidung ertragsorientiert zu investieren stellt sich aus heutiger Sicht als absolut richtig dar, auch wenn ich mir anfangs nicht so sicher war. Heute ist es aber das Rückgrat meiner unternehmerischen und selbstständigen Tätigkeiten, denn ich bin auf weitere Einkommen spätestens seit 2020 prinzipiell nicht mehr angewiesen. Das war 2014 (damals noch angestellt) immer das große Ziel, aber noch in weiter Ferne.

ᐅ Du bist neu auf meinem Blog?
Dann schau dir unbedingt diese Seite an. Da findest du alles was du für den Start in dein Investment in P2P Kredite brauchst.

P2P Lifestyle 5 – Wo geht es hin?

In diesem Jahr ging es nach Russland und schon direkt während des Trips, gab es Fragen wo es denn als nächstes hingeht. Aktuell gibt es 2 Kandidaten. Ob und wann ich diese jedoch besuche steht noch nicht fest und hängt stark von meiner persönlichen Reiseplanung ab. Denn im nächsten Jahr werde ich vermutlich wieder ähnlich oft privat unterwegs sein wie in diesem Jahr.

Community Treffen – Sehen wir uns auch wieder offline?

Unser letztes Offline Community-Treffen war in einer heißen Zeit Ende des dritten Quartals 2020 in der es in Deutschland im Zuge der Covid-19 Restriktionen drunter und drüber ging. Ok, also so wie heute halt 🙂 Nach diesem Treffen hatte ich mich dazu entschieden, weitere Treffen erstmal nur online zu machen, was eine tolle aber eben keine gleichwertige Alternative ist. Mein Wunsch ist es daher, dass wir uns 2022 auf jeden Fall wieder offline treffen können. Allerdings unter der Voraussetzung, dass dies an keinerlei unmenschlichen Planungsaufwand gebunden ist. Warten wir mal ab.

Danke an die P2P-Community

Am Ende möchte ich noch einmal ein Danke an euch richten. An alle die hier mitlesen, mithören und mitschauen. 2021 war sicherlich für viele kein einfaches Jahr und dennoch hat man sich auf den meisten Community-Plattformen immer auf hohem Niveau ausgetauscht. Nicht zuletzt deswegen wächst die Community daher Jahr für Jahr. Vor allem YouTube hat mich hier überrascht, denn der Kanal ist auf über 11.000 Abonnenten gewachsen.

Eure nachhaltige Treue auf diversen Kanälen bedeutet mir extrem viel und ich hoffe, dass wir auch im nächsten Jahr wieder weiter gemeinsam wachsen können. Bis dahin wünsche ich euch alles Gute, ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Und wie immer ist es mir am Ende auch extrem wichtig zu wissen, was du dir vom Blog in Zukunft wünscht. Was fandest du gut, was fandest du eher weniger gelungen? Schreib es jetzt in die Kommentare! Unter allen Kommentatoren verlose ich dies Jahr einen ALA (Ask Lars Anything) Call mit mir! Einsendeschluss der Kommentare ist der 24.12.2021!

P2P Kredite Rückblick 2020 – Das Video zum Beitrag

8 Kommentare
  1. Tobias sagte:

    Hallo Lars,
    vielen Dank für die guten Einblicke! Ich mag besonders deine Screenshots aus Portfolio Performance, das hat mich direkt motiviert selbst kurz nachzuschauen. Und tatsächlich: mein Jahr war bisher so erfolgreich wie deines mit einer P2P Performance von 7% und 37% im Gesamtportfolio. Damit können wir sehr zufrieden sein!

    Ja, was wünsche ich mir von deinem Blog nächstes Jahr? Du kennst mich, ich bin natürlich immer für ein Krypto-Thema zu haben. Klar, es ist ein P2P Blog, aber zwischen drin geht das schon mal… 🙂
    Außerdem finde ich es immer total interessant und hilfreich, mehr über das Mindset erfolgreicher Investoren und Unternehmer zu lernen. Hin und wieder gibst du ja kurze Einblicke, das könnte für mich mehr sein! Wie fällst du deine Entscheidungen? Welche Argumente/Rahmenbedingungen/Überlegungen sind bei deinen Entscheidungen wichtig? Was spielt für dich überhaupt keine Rolle (Steuern zum Beispiel 😉 )? Wie organisierst du dich? Welche guten und schlechten Gewohnheiten hast du?
    Vielleicht willst du das ein- oder andere auch nicht preisgeben, vollkommen okay. Aber wenn ich es mir hier wünschen darf… 😀

    Viele Grüße, frohe Weihnachten und ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2022!
    Tobias

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Danke für deinen Kommentar Tobias! Bei dir ist die Rendite vermutlich auch maßgeblich durch die Kryptos getrieben nehme ich an. Aber 37% ist schon echt krass!

      Danke auch für dein Feedback zum Blog. Bei den Kryptos könnte ich es mir eher vorstellen, als die Mindset-Themen. Mal schauen, was so geht 🙂

      Dir einen schönen Jahresabschluss und einen guten Rutsch!

  2. Frank sagte:

    Hallo Lars,
    danke erstmal für all die wertvollen Infos, die Du mir in 2021 geliefert hast. Die Idee mit den wöchentlichen P2P News ist eine sehr gute und generiert definitiv einen Mehrwert. Ebenso ist das P2P Cafe ein tolles Format.
    Auf Deinem Blog ziehe ich am meisten Infos durch das jährliche Rating und den letztens erschienenen Artikel, wie Du 10k€ anlegen würdest. Zweiteres hat mir mit meiner Entscheidung bzgl. Debitum geholfen.

    Was ich mir wünschen würde, wäre etwas ähnliches für Deine REITs. Wie teilst Du hier auf, wie diversifizierst Du etc.

    Danke nochmals, schöne Weihnachten und einen guten Rutsch nach 2022.
    Frank

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Danke für dein Feedback Frank! Das hilft mir sehr. Bezüglich meiner REITs habe ich da schon was im Kopf, was dir helfen wird 😉 Dir auch ein schönes Fest und einen guten Rutsch!

    • Frank sagte:

      Hallo Lars,
      ich wurde positiv damit überrascht, dass Debitum monatlich auszahlt. Gibt es noch andere P2P Anbieter, die so verfahren (G&G ausgenommen)? Ist mir deutlich lieber als das gestreute Einkommen wie bei Mintos oder Estateguru.

    • Frank sagte:

      Aüsschüttung der Dividende, ein Monatszahler also.
      Bei z.B. Estateguru oder Mintos hängt es am “Payment Schedule”, wann ich die Zinsen bekomme. Charmant sind natürlich Ausschüttungen einmal im Monat. Dies gibt mir Debitum, wohl auch Evoestate und InRento.

    • Lars Wrobbel sagte:

      Achso, tatsächlich habe ich keinen klaren Überblick darüber wie jede Plattform verfährt. Solange sie nicht nur einmal im Jahr auszahlen und das bei allen Krediten, fällt es auch nicht ins Gewicht (zumindest in meinem Portfolio).

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.