P2P Kredite News KW 18 2022 – Crypto.com Kreditkarte nun wertlos?

p2p kredite news crypto.com kreditkarte

Willkommen zu den P2P Kredite News aus der KW 18 2022 mit den neuesten Nachrichten aus der Welt der P2P Plattformen. Heute sprechen wir über die Anpassung der Crypto.com Kreditkarte und meiner Reaktion darauf, die Marktplatzstrategie von Lendermarket, neue Kreditgeber auf Income und Mintos und irrsinnige Zinsen bei Crowdestor.

5 P2P News in extremer Kürze auf YouTube, dem Podcast & hier, damit ihr auf dem aktuellsten Stand seid. Ganz schnell & ganz kurz unter dem Motto, 5 News in 5 Minuten. Viel Spaß mit den News der letzten Woche.

ᐅ Disclaimer
Bitte beachte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf allen P2P Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Alle Links zu den Investment-Plattformen sind in der Regel Affiliate/Werbe-Links, bei denen du Vorteile hast und ich eine kleine Provision verdiene.

News 1: Cashbacks der Crypto.com Kreditkarte angepasst

Zwei Dinge sind heilig für den Deutschen. Der Steuerspartrieb und das Cashback seiner Crypto.com Kreditkarte. Gut, zweiteres habe ich jetzt erfunden, aber so war der erste Eindruck, als tausende von Nachrichten in der Crypto.com Telegram Gruppe auftauchten. Da haben sie doch tatsächlich die Konditionen verschlechtert, nachdem viele schon jahrelang mit der Karte abkassiert haben. Welch eine Frechheit. Nun gibt es doch tatsächlich für die kostenlose Kreditkarte keinerlei Cashback mehr!

Ihr seht schon, ein bisschen Sarkasmus muss sein, denn manche Erwartungen sind wirklich abenteuerlich. Dabei sehe ich die Änderung durchaus auch kritisch und bin ja auch selbst betroffen. Das Cashback wurde gesenkt und auf den kleineren Levels sogar beschränkt und auch noch die Staking Rewards gesenkt. So bekommt der normale Starter auf Crypto.com jetzt mit aktivem Stake nur noch 1% Cashback bei der Ruby Steel. Aber 1% Cashback sind immer noch 1% Cashback!

Die höheren Levels sind auch durchaus weiterhin attraktiv und ich kenne keine Karte, welche die Konditionen der Icy White (mein Level) schlagen kann (hier wurde das Cashback von 5 auf 3% gesenkt). Daher bleibe ich dabei, teste für euch jedoch aktuell auch eine Alternative, um auch mit wenig Geld von Vorteilen zu profitieren. Es war absehbar, dass diese Konditionen nicht auf ewig halten würden, aber dass Crypto.com sie so schnell und so stark senkt, war doch überraschend. Auch die Kommunikation war alles andere als gelungen und noch immer wird auf der Startseite irreführend für die alten Werte geworben!

An alle, die gerade eingestiegen sind: Ihr seit am stärksten betroffen, aber ich würde dennoch keine Panikverkäufe tätigen in der aktuellen wirtschaftlichen Lage. Einfach aussitzen. Crypto.com ist weit mehr als nur die Kreditkarte.

Möchtest du mehr über Crypto.com wissen, dann kannst du dir die grundlegenden Dinge in meinen Crypto.com Erfahrungen durchlesen.

crypto com kreditkarte

Die Cashback-Raten nach der Anpassung.


ᐅ Meine aktuellen Top 5 Tools zum Investieren, die ich selber nutze:
  1. Bondora Go and Grow (5 EUR Bonus) –> vollständige Anleitung zum Produkt
  2. Cake DeFi (Cashflow mit Kryptos, aktuell über 50% Rendite im Staking, 40$ Startguthaben)
  3. Crypto.com Visa (Krypto Kreditkarte, Netflix & Spotify inklusive + 25$ Startguthaben Code adnbgs3ywy)
  4. Dividenden-Alarm (Unterbewertete Aktien finden, 12 Monate zahlen, 14 bekommen)
  5. Zinspilot / Weltsparen (Automatisches Parken von Cashreserven, bis zu 75 EUR Willkommensbonus)

News 2: Lendermarket wird zum Marktplatz

Swaper redet schon seit 5 Jahren darüber ein Marktplatz zu werden, Lendermarket* macht es einfach. So schaltete man letzte Woche den ersten externen Kreditgeber auf die Plattform auf. Credory heißt er und hier investiert ihr in Geschäftskredite, welche mit Hypotheken besichert sind. Hört sich also ähnlich an wie ein EstateGuru im Lendermarket-Pelz.

Die neue Aufmachung der P2P Plattform erinnert dabei sehr an PeerBerry, welche ja ein ähnliches Konzept fahren. Als Kern gibt es dort die Aventus Group und daneben gibt es einige kleinere “Satelliten”. Ähnlich sieht es bei Lendermarket ebenfalls aus. Das aktuelle Volumen von Lendermarket ist dabei besonders beachtlich für das Alter der Plattform. So lag der Höchststand der monatlichen Kreditvergabe im Januar bei rund 15 Millionen EUR. Damit liegt man ungefähr auf gleicher Höhe wie Bondora. Somit könnte Lendermarket in Zukunft ein durchaus interessanter Kandidat für ein Investment werden.

Möchtest du mehr über Lendermarket wissen, dann kannst du dir die grundlegenden Dinge in meinen Lendermarket Erfahrungen durchlesen. Die Plattform bietet einen allgemeinen Anmeldebonus von 1,o%* auf deine Investments in den ersten 60 Tage.

lendermarket credory

Credory, der erste externe Kreditgeber auf Lendermarket

News 3: Neuer Kreditgeber auf Income

Im letzten Jahr bin ich auf Income* gestoßen und der P2P Marktplatz ist seitdem enorm gewachsen und wird jetzt auch zunehmend von weiteren Bloggern gepushed. Damit geht auch das Wachstum munter weiter. In der letzten Woche kam mit Hoovi ein Kreditgeber aus Estland dazu, der schon lange angekündigt war, aber nun ist es offiziell. Hoovi vergibt Geschäftskredite mit einem Zinssatz von 12% und den üblichen Sicherheiten auf Income. Dazu zählt ein Junior Share von 20%.

Die Laufzeiten für diese Kredite liegen mit 60 Monaten jedoch ein wenig höher als üblich. Ich selbst habe mein Investment in den letzten Monaten immer weiter aufgestockt und werde bald die 5.000 EUR Grenze überschreiten, was fast die Hälfte meines noch aktiven Mintos-Portfolio ausmachen würde. Ich könnte mir vorstellen, dass die noch junge Plattform Mintos früher oder später in meinem Portfolio überholen wird.

Möchtest du mehr über Income wissen, dann kannst du dir die grundlegenden Dinge in meinen Income Erfahrungen durchlesen. Die Plattform bietet einen 10 EUR Startguthaben nach 40 Tagen bei mindestens einem EUR Investment*.

income distribution

Es wir immer einfacher sein Portfolio bei Income zu diversifizieren.


ᐅ Du bist neu auf meinem Blog?
Dann schau dir unbedingt diese Seite an. Da findest du alles was du für den Start in dein Investment in P2P Kredite brauchst.

News 4: Mexiko erobert Mintos

Aber die Income-Konkurrenz schläft nicht. Einige mögen von Mintos stark geschädigt sein, aber neue Investoren, die Mintos noch nicht kennen, sehen eine noch immer wachsende und nun regulierte P2P Plattform, die größer ist als jegliche Konkurrenz. In der letzten Woche gab es auch auf Mintos mit Credifiel einen weiteren Kreditgeber. Schon wieder aus Mexiko.

Credifiel ist in einem eher konservativen Kreditbereich unterwegs. Sie vergeben Gehaltsabrechnungskredite und sind bereits 17 Jahre am Markt. Zudem arbeiten 1.200 Mitarbeiter für das Unternehmen. Die Kredite werden mit 11 % verzinst sein und haben eine Laufzeit von rund 30 Monaten. Viel wichtiger jedoch für uns Investoren: Auch hier wird es mit Einführung der Mintos Notes erweiterte Sicherheiten mit einem Treuhandkonto geben. Im Falle eines Ausfalls werden die Zahlungen der Kreditnehmer dann nicht mehr beim Kreditgeber ankommen, sondern bei uns Investoren.

Möchtest du mehr über Mintos wissen, dann kannst du dir die grundlegenden Dinge in meinen Mintos Erfahrungen durchlesen.

mintos creditfiel

Die ersten Creditfiel-Kredite auf Mintos.

News 5: Über 20% Zinsen bei Crowdestor!

Wer aktuell extrem mutig ist, der kann heftigste Zinsen bei Crowdestor* abkassieren. In der letzten Woche wurden die Zinsen der FLEX-Projekte Simpleros und Trading mal eben um geschmeidige 5% erhöht. So erreicht man nun mit Simpleros Flex ab sofort 16,8% und bei Amazon Trading Flex 21,6% Zinsen. Eine derartige Zinserhöhung ist aber keinesfalls ein Geschenk, sondern ein klares Zeichen, dass Geld fehlt, um das jetzt stark geworben werden muss.

Crowdestor hat bei den Investoren die schon länger dabei sind und auch bei mir jegliches Vertrauen verspielt. Ich kann nur jeden eingängig davor warnen, sich hier von hohen Zinsen verleiten zu lassen. Ich selbst versuche derzeit zu retten, was noch zu retten ist und habe letzte Woche die kambodschanische Yacht mit Verlust auf dem Zweitmarkt verkauft. Wer es dennoch ausprobieren will, dem wünsche ich viel Glück. Bitte schaut euch vorher die entsprechenden Inhalte zur offensichtlichen Bondora Go & Grow Kopie auf meinem Blog hier und hier an, welche dazu produziert wurden.

Möchtest du mehr über Crowdestor wissen, dann kannst du dir die grundlegenden Dinge in meinen Crowdestor Erfahrungen durchlesen.

crowdestor flex

Kein Wachstum der Plattform mehr, aber hohe Rendite. Da kann ja nichts mehr schiefgehen.


ᐅ Du willst mehr Informationen zu den verschiedenen Plattformen?
Dann schau jetzt in meine P2P Plattform-Übersicht. Dort findest du weitere Informationen und / oder Artikel zu den Plattformen, auf denen ich investiere.

Dein Feedback zu den P2P Kredite News

Das waren die kurzen News für diese Woche, bei denen es diesmal primär um Crypto.com Kreditkarte ging. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar mit deinem Feedback auf dem Blog und wenn du den Inhalt wertvoll findest, teile ihn gern! Vielen Dank!

Die P2P Kredite News als Video


Weitere Infos zu den aktiven P2P Plattformen

Hier gehts zur Übersicht

Hol dir JETZT das P2P Investoren-Telegramm


10 Kommentare
  1. Christoph sagte:

    Servus Lars, kannst Du schon verraten, welche Alternative zur crypto.com Karte Du testest? Ist es die Nexo-Karte nachdem Du dort Dein “Tagesgeld” parkst? Vielen Dank für die guten Beiträge!

    Antworten
  2. Andreas Ebner sagte:

    Hi Lars!
    Nichts für Ungut, aber solche Klickbait Titel sagen mir gar nicht zu. Wirkt auf mich etwas unseriös… Ich bin aber für jede deiner Publikationen dankbar und werde dir natürlich treu bleiben.
    Wollte ich an der Stelle nur Mal erwähnt haben 🙂

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Andreas,

      wenn ich mir die Kommentare bei Telegram so anschaue, ist das durchaus kein Clickbait Titel. Denn manche Leute sehen das nun so. Beispielsweise die Midnight Blue User. Ansonsten weißt du ja, dass ich seriös bin, daher kann ich mir die künstlerische Freiheit erlauben 😉

      Viele Grüße

      Lars

  3. Rudi sagte:

    Der “Shitstorm” bei crypto.com kam aber eigentlich schon bei der initialen Bekanntgabe. Da waren die Rewards nochmals deutlich stärker gekürzt worden als sie es jetzt sind. Durch die heftige Reaktion der Staker die den Preis auf knapp 0,3EUR gedrückt hat, kam man bei Crypto.com wohl erst auf die Idee, dass das eine dumme Idee war und hat die Rewards dann nochmal angepasst.

    Aktuell ganz gutes Timing für alle, die ausgestiegen sind. Jetzt sieht der Kurs durch den allgemeinen Abverkauf am Markt nochmal interessanter aus.

    Was übrigens ganz und gar misslungen war, war eben die Kommunikation des ganzen seitens des Anbieters…

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Danke für deinen Kommentar Rudi! Ja, das Ganze war eher nicht gelungen von deren Seite. Zusätzlich haben wir auch noch die allgemeine Marktdynamik, die ihr übriges tut. Mal schauen, wo die Reise hingeht.

  4. Alexander sagte:

    Hallo Lars, danke für dein wöchentliches Update. Gehört für mich zu Pflichtlektüre! Auch der Podcast mit Thomas ist Top!
    Weiter so.

    Mach weiter so.

    Antworten
  5. Mathias Paaßen sagte:

    Moin. Ich überlege nun zur binance Karte umzusteigen. Der bnb ist auch nicht viel teurer.

    Hast du die binance Karte schon getestet?

    LG Mathias

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.