Wie du den begehrten Swaper VIP Status bekommst

Swaper VIP

Herzlich willkommen zum heutigen Artikel auf Passives Einkommen mit P2P. Wie du an meinem XIRR Ranking auf der rechten Seite sehen kannst, hat sich die P2P Plattform Swaper auf Platz 1 (Stand zur Artikelerstellung) gesetzt und damit Bondora überholt, die gerade mit ihrem neuen Produkt Go & Grow für ordentlich Stimmung sorgen. Letztes Jahr habe ich auf der lettischen Plattform mit meinem Investment begonnen und nicht zuletzt der Swaper VIP Status hat dafür gesorgt, dass dies vom Renditeranking her meine derzeitige Top-Plattform ist, obwohl ich die offiziellen Anforderungen gar nicht erfülle. Es gibt natürlich keine Garantie, dass das klappt, aber heute möchte ich dir dennoch Wege aufzeigen, wie du es schaffen kannst, dir auch den Swaper VIP Status zu sichern. Zusätzlich dazu schauen wir uns noch an, was so auf der Plattform passiert ist. Viel Spaß beim Artikel!

Übrigens: Wenn du noch gänzlich neu im Thema Swaper bist, findest du auf dieser Seite die wichtigsten Antworten und Kennzahlen zum Unternehmen.

ᐅ Disclaimer
Bitte beachte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf allen P2P Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Alle Links zu den Investment-Plattformen sind in der Regel Affiliate/Werbe-Links, bei denen du Vorteile hast und ich eine kleine Provision verdiene.

Erstveröffentlichung: 09.06.2018
Letzte Aktualisierung: 16.11.2021 (technische Aktualisierung)

Swapers Entwicklung im letzten Jahr

Bahnbrechende Neuigkeiten gab es auf der Plattform nicht, aber Swaper hat sich wirklich gemacht, was man an vielen Diskussionen rund um die Plattform in der Community sieht. Das Gesamt-Kreditvolumen der Plattform steigt zwar kontinuierlich, aber dennoch sind hier auf Monatsbasis keine sonderlich großen Sprünge zu verzeichnen. Die Zahl der Investoren scheint stärker zu steigen (es sind jetzt über 1000), was man an der oft bemängelten Kreditverfügbarkeit merkt.

Swaper VIP

Quelle: Kreditvolumen Swaper aus offiziellen Statistiken

Mit Spanien, Dänemark, Polen, Georgien und Russland werden mittlerweile in 5 Ländern Kredite vergeben. Zu beachten ist hierbei, dass diese alle von der Wandoo Finance Group kommen und Swaper daher nicht gleichzusetzen ist mit Marktplätzen wie Mintos, Peerberry oder Viventor. Die meisten Kredite werden nach wie vor in Polen vergeben.

Auch Swaper ist mittlerweile mobil steuerbar mit einer Android und iOS App. Wie du mittlerweile weißt: Apps sehen schön aus, kosten aber Zeit und sind daher absolut nicht mein Ding. Wer es aber ausprobieren möchte, bitte gern:

Swaper VIP

Quelle: Swaper App Screenshot aus dem Play Store

Die erfreulichste Nachricht für viele Deutsche gab es sicherlich im Bereich “Reporting”. Deutsche Investoren können sich seit einiger Zeit über den Menüpunkt Mein Profil –> Einkommensbescheinigung einen blitzsauberen und schnellen Bericht über die erhaltenen Zinseinnahmen ziehen. Das funktioniert fast so gut wie bei Twino, auf genau dessen gute Funktionalität ich die Plattform aufmerksam machte und die fast 1:1 so umgesetzt wurde. Vielleicht hat mein Wort ja doch manchmal Gewicht, vielleicht war es auch nur Zufall. Völlig egal, die Funktion ist da und sollte uns das Leben deutlich einfacher machen. Wenn du Swaper VIP bist, sollte da was zusammenkommen 😉

Swaper VIP

Quelle: Der Weg zum Einkommensbericht

ᐅ Meine aktuellen Top 5 Tools zum Investieren, die ich selber nutze:
  1. Bondora Go and Grow (5 EUR Bonus) –> vollständige Anleitung zum Produkt
  2. Cake DeFi (Cashflow mit Kryptos, aktuell über 50% Rendite im Staking, 40$ Startguthaben)
  3. Crypto.com Visa (Krypto Kreditkarte, Netflix & Spotify inklusive + 25$ Startguthaben Code adnbgs3ywy)
  4. Dividenden-Alarm (Unterbewertete Aktien finden, 12 Monate zahlen, 14 bekommen)
  5. Zinspilot / Weltsparen (Automatisches Parken von Cashreserven, bis zu 75 EUR Willkommensbonus)

Mein Swaper Portfolio

Schauen wir als nächstes doch mal auf mein Portfolio bei Swaper. Was die Rendite angeht, ist dieses nämlich geradezu explodiert, zumindest, wenn man auf die offiziellen Plattformangaben schaut. Hier sehen wir nämlich heute eine Rendite von 14,04% wo im letzten Review noch eine 6,16% stand. Portfolio Performance gibt mir zum heutigen Datum 12,79% aus. Die Differenz könnte daran liegen, dass Swaper das herumliegende und nicht investierte Geld nicht mitberechnet. Portfolio Performance tut dies aber aufgrund meiner monatlich eingetragenen Rückflüsse.

Swaper VIP

Quelle: Mein Swaper Portfolio

Wie du siehst, bin ich dazu auch noch vollinvestiert. Derzeit zumindest also keine Spur von Liquiditätsproblemen. Aber auch ich habe zwischenzeitlich immer bemerkt, dass mal 10 – 20% meines Kapitals uninvestiert herumlagen, was aber langfristig die Rendite hoffentlich nicht stark schmälern sollte. Wie immer zahlt es sich hier einfach aus, dabeizubleiben und sein Geld nicht abzuziehen.

Am Swaper Autoinvest musste ich lediglich kleine Justierungen im letzten Jahr vornehmen. Vorrangig habe ich hier die Ländereinstellungen angepasst und die Laufzeit der Kredite, damit ich auch länger laufende Kredite (sofern vorhanden) abgreifen kann und das volle Spektrum des Kreditangebots erwische. Damit stelle ich also sicher, dass mein Portfolio immer möglichst voll investiert ist.

Swaper VIP

Quelle: Mein Swaper Autoinvest

Rein subjektiv eingeschätzt, scheint diese Strategie Wirkung zu zeigen. Investoren die mehr Geld auf Swaper liegen haben, fahren auch gut mit der Strategie, mehrere Autoinvestoren anzulegen. Z.B. einen mit 50 EUR pro Kredit und einen mit dem Mindestbetrag von 10 EUR pro Kredit. Damit wird sichergestellt, auch Kleinkredite zu berücksichtigen und diese nicht links liegen zu lassen.

ᐅ Du bist neu auf meinem Blog?
Dann schau dir unbedingt diese Seite an. Da findest du alles was du für den Start in dein Investment in P2P Kredite brauchst.

Der Loyalty Bonus – so wirst du Swaper VIP

Jetzt mal ran an den Speck, wie kommst du auch an den Swaper VIP Status heran? Der einfachste und offizielle Weg ist, wenn du 5.000 EUR auf der Plattform investierst und diese 3 aufeinanderfolgende Monate dort auch liegen bleiben. Dann bekommst du von Swaper automatisch die Meldung, dass du zum Programm zugelassen bist und kassierst ab dann 14% auf deine Kredite. Genauso verlierst du den Status wieder, wenn du unter dieses Niveau sinkst.

Wie du siehst, habe ich den Swaper VIP Status aber, obwohl ich weit unter den 5k liege. Klar, ich bin Finanzblogger könntest du jetzt sagen. Allerdings hatte ich diesen Status schon, bevor Swaper wusste, dass ich einen Blog betreibe. Damals habe ich ihn bekommen, indem ich ihnen Verbesserungsvorschläge (und zwar massenhaft) geliefert habe. Offiziell geht das heute nicht mehr, da das Einlassverfahren zu intransparent war. Nichtsdestotrotz kannst du es versuchen und die Plattform auch immer wieder per Mail damit nerven. Beharrlichkeit ist wie immer der Trumpf und dabeibleiben ist alles. Swaper hat mir den Status auch schon oft wieder geklaut. Auf einfache Nachfrage habe ich diesen dann meist wiederbekommen. Ich kenne auch einige andere Investoren, die unter 5k liegen, keine Blogger sind und den Status haben. Möglich scheint es also zu sein. Aber auch ohne die 14% lohnt sich die Rendite auf Swaper durchaus trotzdem.

Zu guter Letzt verbesserst du mit deinen Vorschlägen (sofern sie umgesetzt werden) natürlich auch die Plattform und wir haben hier einen schönen Community-Effekt. Ich persönlich finde den Gedanken sehr cool in der Finanzwelt da draußen mit unserer gesammelten Masse was bewegen zu können.

ᐅ Folge mir jetzt auch auf anderen Kanälen im Web!
Podcast: Die Beiträge und exklusives Inhalte aufs Ohr. (Über 11.000 Downloads pro Monat)
YouTube: Die Beiträge in bewegtem Bild. (Über 10.000 Abonnenten)
Community: Diskutiere mit anderen Investoren. (Über 7.700 Mitglieder)
Instagram: Mein persönlicher Kanal gemixt mit P2P. (Über 5.100 Abonnenten)
Facebook: Regelmäßige P2P-News. (Über 3.100 Abonnenten)
Telegram: Nachrichten direkt auf dein Smartphone. (Über 2.800 Abonnenten über 4 Kanäle)
LinkedIn: Teilen von interessanten Beiträgen aus der P2P-Welt. (Über 2.100 Abonnenten)
Twitter: Fast tägliche Tweets über P2P-Kredite. (Über 1.200 Abonnenten)

Swaper und die Kreditverfügbarkeit

Ein leidiges und immer wieder aktuelles Thema ist die Kreditverfügbarkeit von Swaper. Auch ich habe gemerkt, dass diese nicht immer optimal ist. So ist es nunmal. So wie die Schwankungen bei den Aktienmärkten dazugehören, genauso braucht es immer Menschen, die genau auf deiner genutzten P2P Plattform Kredite aufnehmen wollen, damit es funktioniert. Jede Plattform steht vor dieser Herausforderung, einige mehr, einige weniger. Das Mehr und Weniger basiert darauf, wie die Plattformen an die Kredite kommen. Die Kredite auf Swaper kommen z.B. alle aus dem gleichen Hause und daher ist es tendenziell für sie schwerer immer einen ausreichenden Kreditfluss bereitzustellen, als z.B. für Mintos, an die etliche externe Darlehensanbahner angeschlossen sind. Das muss man sich immer im Hinterkopf behalten.

Eine coole Seite auf die ich im Zuge meiner Recherchen gestoßen bin, ist der P2P Monitor (leider nicht mehr online). Hier kannst du die Verfügbarkeit der Kredite von einigen Plattformen (unter anderem Swaper) auf Tages-, Wochen- und Monatssicht sehen:

Swaper VIP

Quelle: Screenshot P2P Monitor, Bereich Swaper

Die genaue Anzeige der Kredite ist aber laut dem Plattformbetreiber aufgrund der Geschwindigkeit der Auto Investoren sehr schwierig. Man kann aber sehr deutlich sehen, dass es scheinbar Peak-Zeiten gibt, zu denen große Summen bereitgestellt werden. Ich denke, die Kreditverfügbarkeit wird sich, wie bei fast allen Plattformen, langfristig verbessern. Der April war z.B. laut der Plattform mit 2,67 Millionen Euro an vergebenen Krediten der bisherige Rekordmonat, was ein deutliches Zeichen ist. Natürlich muss man sich aber bewusst darüber sein, dass das alles nichts bringt, wenn es einfach ein Überangebot an Investoren gibt. Viventor allerdings hat dieses Problem ebenfalls anfangs gehabt und in den Griff bekommen. Vielleicht schafft auch Swaper das langfristig.

ᐅ Du willst mehr Informationen zu den verschiedenen Plattformen?
Dann schau jetzt in meine P2P Plattform-Übersicht. Dort findest du weitere Informationen und / oder Artikel zu den Plattformen, auf denen ich investiere.

Fazit

Auch wenn Swaper zu meinen kleineren Plattformen gehört, werde ich hier weiter aufstocken. Ich mag nach wie vor die Einfachheit und Geschwindigkeit der Plattform und dass sie nun das Reporting verbessert haben, macht die Sache natürlich noch interessanter. Wer Plattformen wie Flender kennt, der weiß, dass man hier auch echt viel versauen kann. Ich mag die Plattform sehr, aber hier können sie noch viel von Swaper lernen. Zusätzlich dazu reizt natürlich das Swaper VIP System und man kann so relativ leicht ein nettes passives Einkommen einfahren. Was natürlich auch ohne 14% funktioniert. 12% sind schließlich ebenfalls nicht ohne. Das vergessen wir in unserer Renditegier nur allzu oft.

Ich bin nach dem ersten Investment-Jahr sehr auf die Zukunft von Swaper gespannt. Laut der Plattform selbst, will man sich 2018 tatsächlich auch mehr um das stärkere Wachstum des eigenen Darlehensportfolios kümmern, um das Problem mit der Kreditverfügbarkeit besser in den Griff zu kriegen. Der russische Kreditmarkt scheint hierbei besonders im Fokus zu stehen. Wollen wir mal schauen, wie es läuft. Übrigens hat Swaper auch einen YouTube-Kanal wo verschiedene Dinge erklärt werden. Z.B. wie du den Auto Invest einrichtest. Schau da unbedingt mal rein, vielleicht gibt es in Zukunft ja noch das ein oder andere interessante Video.

Wenn die Plattform für dich spannend klingt, dann melde dich jetzt hier* dazu an! Wenn du dir andere Plattformen anschauen möchtest, schaue in meinen Vergleich. Alle Plattformenberichte die du da findest, basieren auf meinen eigenen Erfahrungen. Über Plattformen auf denen ich nicht selbst investiere, schreibe ich auch nicht. Skin in the Game und so 🙂

Nun würde ich gern von dir wissen, wie zufrieden du mit Swaper bist? Investierst du schon oder wartest du noch auf den Auto Invest? 🙂 Und, besitzt du den Swaper VIP Status? Wenn ja, wie hast du ihn bekommen? Schreib es jetzt in die Kommentare!

Der Artikel als Video

Beitragsbild: Von der Swaper Facebook-Seite

Weitere Infos zu den aktiven P2P Plattformen

Hier gehts zur Übersicht

Hol dir JETZT das P2P Investoren-Telegramm


41 Kommentare
« Ältere Kommentare
  1. Mat sagte:

    Hier nun endlich die Antwort von Swaper:

    Thank you for your message and apologize for late reply, I must have not seen your January’s email.

    Coming to your first question, Swaper offers buyback guarantee to reduce the risk for our investors. The overall buyback rate for loans as of now is 17-18% which is quite low considering the increasing loan volumes on our platform and the interest rate we offer. I understand that you might not be satisfied when your loans buyback rate has been around 50%, however, please note that it depends on several factors and during some periods it is higher and then again lower. From our side, indeed the margin between the interest that we earn on one side and what we pay to investors on the other is quite large. So all the time we keep a certain amount separated for the buyback.

    Regarding your second question, Loyalty Bonus is given to you based on your total account value (available balance + current investments), so if you transfer 5000 EUR and let’s say 1000 EUR is not invested yet, your total account value still remains 5000 EUR and you will receive the bonus. Please note though, that before receiving the bonus your total account value has to be 5000 EUR for three months in a row. For example, if you reach this value is February – you will receive the bonus in May and so on.

    Hopefully these answers are sufficient for you, do not hesitate to get in touch with us if there’s anything else we can help with!

    Meine letzte Annahme (dass nur das investierte Geld gerechnet wird) war also nicht korrekt. Sorry.

    Grüße,
    Mat

    Antworten
  2. Felix sagte:

    Leider habe ich meinen VIP-Status nach den 3 Monaten Marketing Bonus verloren. Habe dann mal wie von dir Lars empfohlen den Support angefragt. Da gab es nur kurz die Bestätigung, was ich schon wusste, ich habe den Status verloren weil die 3 Monate um sind und ich keine 5k€ auf der Plattform habe.
    Naja, habe ich mir gedacht ich versuche deinen zweiten Tipp und frage einfach noch mal nach. Habe angemerkt, dass ich 5k€ sehr viel Geld für P2P halte und ich bei meinem jetzigen Invest schon das Problem hätte, dass nicht alles investiert sei. Ob es nicht einen “alternativen” Weg gäbe diesen Bonus wieder zu bekommen?
    Auch darauf gab es dann sofort eine längere Antwort. Leider sei das nicht möglich, der VIP-Bonus ist eine automatisch geregelte Sache die als Restriktion die 5k€ Invest hätten.
    Aber – und das fand ich jetzt besonders spannend – hätte der Support sich mein Portfolio angeschaut und es sähe eigentlich sehr gut aus! Man gab mir den Tipp den Betrag für einzelne Kredite auf 100€ anzuheben, da die ja eh alle “gesichert” sind…

    Ich weiß nicht was ich davon halten soll, zum einen finde ich die schnelle, leider negative aber dennoch freundliche Rückmeldung sehr gut. Aber einfach die Kreditsumme anzuheben ist in meinen Augen etwas zu leicht gedacht bzw. problematisch!

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Felix,

      ja, mittlerweile sind sie da wohl fitter geworden 🙂 Aber cool, dass du es versucht hast! Und… haha, geiler Tipp mit den 100 EUR 😀 Damit würdest du deine Diversifikation bei 5.000 EUR Invest pulverisieren. Swaper ist das egal. Machs nicht.

      Viele Grüße

      Lars

    • Mat sagte:

      Aber das ist doch völlig egal. Da sie nur eigene Kredite vergeben bleibt nur das Plattformrisiko und das ist immer gleich hoch, egal wie hoch die einzelnen Beträge sind. Ich verstehe nicht, wie da eine Diversifikation möglich sein soll?
      Meine Frage an Swaper, wie es kommt bzw. wie es sich rechnet, dass mehr als die Hälfte der Kredite ausfallen bzw. Buyback sind wurde übrigens nicht beantwortet…
      Ich habe schon seit Beginn auf 500 €/Kredit gestellt und auch damit bin ich selten voll investiert. Sobald die Buybacks greifen dauert es 1-2 Wochen, bis das Geld wieder investiert ist.
      Für 5K investierte Summe über 3 Monate muss man laut meiner Erfahrung mind. 6K investieren. Zumindest verstehe ich das Kleingedruckte so (also dass nur das investierte Geld gerechnet wird und nicht der gesamte Betrag, der an Swaper überwiesen wurde).

      Grüße
      Mat

    • Lars Wrobbel sagte:

      Naja, wenn das so ist, könntest du ja auch dein ganzes Geld in einen Kredit investieren 🙂 Aber das machen wir ja nicht. Wir versuchen, gleicher Laden hin oder her, dennoch auf Kreditbasis zu streuen. Wir alle kennen das Konstrukt nicht und wissen nicht, wie es sich verhält, wenn es zusammenstürzt 🙂

      Danke dir für die Mail von Swaper!

    • Felix sagte:

      Ich habe mir die Anmerkung zu Herzen genommen und meinen Mindestbetrag von 10€ auf 12€ angehoben. Damit liege ich zwar knapp über dem 1%/Kredit, aber besser so als das 20% ungenutzt auf der Plattform rumliegen.

  3. Mat sagte:

    Hallo Lars und in die Runde,
    ich habe eine Frage: habt ihr euch mal auflisten lassen, wie der Rückfluss von Zinsen und Kapital der einzelnen Kredite bei euch ist?
    Ich bin zwar erst seit August letzten Jahres bei Swaper investiert und kann bestätigen, dass alles es sehr ruhig und entspannt verläuft, aber da aktuell sehr viele meiner Kredite in Verzug sind habe ich mir heute mal genauer angeschaut, wie die Verteilung Buyback/Repayment in den letzten Monaten war und siehe da: Mehr als 50% waren Buyback, also ausgefallene Kredite. Bei einer Verzinsung von 12-14% frage ich mich, ob das am Ende wirklich aufgeht bei Swaper. Es ist ja nicht nur so, dass Swaper die Zinsen bezahlt, sondern sie kauft auch den Kredit zurück. Somit müsste der Zinssatz exorbitant hoch sein, damit das überhaupt eine Nullrechnung für Swaper wird. Über die Rückgewinnungsquote bei Swaper wissen wir ja nichts, oder?
    Da man in den letzten Wochen erfahren konnte, dass die Höhe der Kreditzinsen auch staatlich gedeckelt sein kann (Mintos: Monego/Iutecredit) komme ich etwas ins Grübeln, wie es bei der hohen Ausfallquote funktionieren kann.

    Andererseits wäre es (wenn das System doch irgendwie Betrug wäre) sehr seltsam, dass sie das mit dem Buyback so “transparent” machen. Wenn alles erfunden wäre, dann könnten sie das auch ein wenig schlüssiger aufteilen 😉

    Jedenfalls würde mich eure Meinung interessieren und vielleicht kann jemand von euch auch mal nachschauen, wie die Verteilung Buyback/Pepayment ist.

    Grüße

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Mat,

      deine Fragen sind berechtigt, jedoch ist Swaper nicht gerade die transparenteste Plattform was das Thema angeht. Aktuell müssen wir ihnen vertrauen, dass das am Ende für sie aufgeht. Eine Regulierung bzw. Kappung des Höchstzinssatzes kann jede Plattform treffen, auch Swaper. Ich denke aber nicht, dass wir es bei Swaper mit einem Betrug zu tun haben.

      Viele Grüße

      Lars

    • Mat sagte:

      Hallo Lars,
      danke für die Antwort!
      Hier ist ein “nicht” zu viel im Satz, oder? 😉
      “Ich denke aber nicht, dass wir es bei Swaper nicht mit einem Betrug zu tun haben.”

      Grüße, Mat

    • Tommy sagte:

      Der Zinssatz, den Swaper dem Kreditnehmer berechnet, ist teilweise auch exorbitant hoch, mit den 12% bzw. 14%, die wir erhalten, ist es lange nicht getan. Im Vergleich zu Robocashs vierstelligen Zinssätzen liegen sie aber noch darunter 😉

      Und ausgefallene Kredite müssen ja wie von Dir angeschnitten wurde nicht bedeuten, dass dort gar nichts mehr zu holen ist. Einen Geschäftsbericht gibt es anscheinend nicht, so dass wir dem Ganzen halt vertrauen müssen (oder auch nicht).

    • Lars Wrobbel sagte:

      Ich glaube es gibt einen Geschäftsbericht, allerdings nicht zum öffentlichen und freien Download. Google mal nach Wandoo Finance Annual Report. Aber ob der am Ende hilft, wage ich zu bezweifeln.

  4. Felix sagte:

    Hallo Lars,

    wie immer, als erstes mein Dank für deine Arbeit und die Hilfestellung hier.
    Ich bin seit einigen Monaten auf einigen P2P Plattformen unterwegs und genieße es, meinem Geld beim Wachsen zuzusehen. Ich finde deinen Ansatz, es soll alles passiv laufen, sehr gut und versuche dies für mich ebenfalls umzusetzen. Ich merke aber auch, dass ich an der einen oder anderen Stelle Hummeln im Hintern habe und “aktiv” sein will. Dabei habe ich zum Glück genug Disziplin und lasse die Finger weg von manuell getätigten Investitionen auf meinen Plattformen und recherchiere stattdessen hier auf deiner Seite nach neuen Plattformen! 😉 Nach meinem Einsteigen in Bondora, Mintos, EstateGuru, Viainvest und Exporo (fehlt hier in deinem Blog meines Wissens komplett. Interessante Möglichkeit für den “größeren” und langfristigeren Geldbeutel, dafür aber in Deutschland unterwegs!) bin ich nun auf der Suche nach weiteren Plattformen. Flender war für mich emotional interessant, davon hast du mir jedoch abgeraten und zu Viainvest verwiesen. Bisher bin ich mit diesem Tipp sehr zufrieden, danke! Wie du vielleicht noch weißt, ich bin mit Renditen mit Zahlen vor dem Komma zufrieden, schlagen sie die Inflation bin ich glücklich und wenn ich wie hier die Möglichkeit auf zweistellig positive Renditen sehe, bekomme ich Schnappatmung! 😀
    Daher jetzt meine Frage, wie siehst du aktuell das Potential von Swaper und würdest du es einem Anfänger (P2P Erfahrung ca. 4 Monate) empfehlen? Ich hätte sogar die 5k€ auf der hohen Kante, jedoch fühlt es sich falsch an, diese komplett in Kredite und dazu noch in eine Plattform zu stecken. Zumal das in etwa eine Verdopplung meines gesamten Kapitals in P2P Plattformen wäre.

    Ganz andere Frage, wie kann man sein Erscheinen in deinen Kommentaren durch das Einfügen eines Bildes persönlicher gestalten? Ich bin nicht bei Facebook und das wird auch so bleiben, auch wenn ich dadurch die Community mit ihren Vorteilen verpasse, aber jeder hat so seine Prinzipien!^^

    Antworten
    • Lars sagte:

      Hi Felix,

      danke für deinen Kommentar und cool, dass du bei Viainvest fündig geworden bist! Exporo fehlt deshalb auf meiner Website, weil ich selbst nicht investiert bin und das habe ich auch erstmal nicht vor. Du kannst übrigens hier und da ruhig mal aktiv werden, das schadet nicht. Das mache ich auch, z.B. auf Plattformen wie Crowdestor, da machts richtig Spaß 🙂

      Was Swaper angeht: Da beziehe ich mich mal auf deine Auflistung die Kapitalschätzung aufgrund deiner genannten Verdopplung. Ich sehe daher nicht den Bedarf zwingend eine weitere Konsumentenplattform hinzuzunehmen. Du kannst mit deinem Geld auch die bestehenden aufstocken und bist noch super gestreut. Oder du teilst es auf. 4k auf die bestehenden und 1k auf Swaper. Swaper ist extrem einfach bedienbar, kannst du später immer noch aufstocken.

      Was die Bilder angeht: das weiß ich leider nicht. Aber vielleicht finde ich noch eine anderweitige Lösung für Menschen wie dich in der Zukunft 😉

      Viele Grüße

      Lars

  5. Ralf sagte:

    das sind echt Witzbolde… alles eingerichtet und Kohle losgeschickt, nichts tut sich! Naja mal 4Tage gewartet…
    Support angeschrieben, immerhin antworteten die schnell und auf Deutsch. Ihr Problem, Ich habe ein Einzelkonto eröffnet und von einem Gemeinschaftskonto Geld geschickt (allerdings ein Oder-konto). Twino, Bondora, Mintos, Peerberry und ViaInvest wurden vom gleichen Konto befüllt ohne dieses Problem. Europäisches Bankrecht scheint Ihnen fremd.
    Nachdem ich frustriert um Rücküberweisung und Schließung bat, kam die Lösung. Eine eidesstattliche Versicherung das ich über das ganze Geld verfügen darf. Dies ist doppelt absurd, da das “Oder-Konto” genau das aussagt. Ich soll versichern. das meine Frau es mir erlaubt… naja wenns hilft.
    Swaper brauchte dann eine Woche die 500 Testeuro zu investieren und bringt bisher noch mickrige Zinsen…

    Antworten
  6. Phil sagte:

    Hallo Lars,

    ist es richtig, dass der Loyalty Bonus bis vor kurzem auf Swaper 3% zusätzliche Rendite gebracht hat? Bin mir 90% sicher, dass es so war. In den FAQ von Swaper ist dies jetzt geändert auf “nur” 2%. Danke für eine kurze Bestätigung.

    Antworten
« Ältere Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.