P2P Kredite News KW 34 2023 – Debitum zahlt Ukraine Kredite zurück!

p2p kredite news debitum ukraine

Willkommen zu den P2P Kredite News aus der KW 34 2023 mit den neuesten Nachrichten aus der Welt der P2P Plattformen. Heute sprechen wir über die neuesten guten Nachrichten zum Thema Debitum Ukraine! Daneben sprechen wir noch über Reinvest24 und seine Spanien-Kredite, Fintown und der neue VIP-Club, neue Einzahlungsmöglichkeiten auf Monefit SmartSaver und über spannende Infos vom Mintos Kreditgeber Eleving.

5 P2P News in extremer Kürze auf YouTube, dem Podcast & hier, damit ihr auf dem aktuellsten Stand seid. Ganz schnell & ganz kurz unter dem Motto, 5 News in 5 Minuten. Viel Spaß mit den News der letzten Woche.

Freedom24 Tagesgeld Festgeld

ᐅ Disclaimer
Bitte beachte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf allen P2P Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Alle Links zu den Investment-Plattformen sind in der Regel Affiliate/Werbe-Links (ggf. mit * gekennzeichnet), bei denen du Vorteile hast und ich eine kleine Provision verdiene.

News 1: Reinvest24 ordnet das Chaos

Von der ehemals überzeugenden Immobilien-Plattform Reinvest24 ist zuletzt nicht mehr viel übrig geblieben. Erst schwenkte man nach dem Start mit Mietimmobilien auf Entwicklungskredite um, eine Entscheidung die ich damals schon kritisch sah. Dann verhob man sich auch noch mit dem Partner Kirsan, der von Beginn an einen sehr schlechten Eindruck hinterließ. Ich hätte früher auf mein Gefühl hören und direkt die Reißleine ziehen sollen, aber immerhin bin ich aus den Moldau-Projekten früh genug rausgekommen. Anders sieht es in Spanien aus.

Hier halte ich selbst noch 3 Projekte, die durch den Stop der spanischen Operationen von Reinvest24 nicht mehr zahlen, nachdem man das komplette Management dort ausgetauscht und die Zusammenarbeit mit Kirsan beendet hat. CEO Tanel Orro berichtete nun in einer Mail an die Investoren, dass das neue Management die Arbeit begonnen habe, die Immobilien neu bewertet und dann verkauft werden sollen. Man rechnet mit der Wiederaufnahme der Zahlungen bzw. Ablösung der bestehenden Kredite in 3-4 Monaten, wobei das nicht in Stein gemeißelt ist. Das ist erstmal eine gute Nachricht für Investoren.

Allgemein sehe ich, abgesehen von den 3 Spanien-Projekten, mein Geld auf Reinvest24 nicht in Gefahr. Ich plane jedoch nach dem Kirsan-Debakel zum aktuellen Zeitpunkt nicht mehr, neue Gelder zu investieren und werde bestehende Projekte auslaufen lassen.

reinvest24 projekte

Spanien ist neben Estland der wichtigste Markt für Reinvest24.


ᐅ Meine aktuellen Top 5 Tools fürs Investment, die ich selber nutze:
  1. Plutus Visa (Krypto Kreditkarte, Netflix, Amazon Prime etc. & 3% Cashback inklusive + 10$ Startguthaben, keine Kosten, Infos hier)
  2. Dividenden-Alarm (Unterbewertete Aktien finden, 12 Monate zahlen, 14 bekommen)
  3. Freedom24 (Internationaler Broker mit Zugriff auf nahezu alle Aktien weltweit + 3,88% aufs Tagesgeld –> Anleitung)
  4. LANDE (Besicherte Agrarkredite mit über 10% Rendite und 1 % Cashback) –> vollständige Anleitung zum Produkt
  5. Monefit SmartSaver (Liquide verfügbare Anlagealternative mit 7,25 – 9,96% Rendite und 0,25% Cashback + 5 EUR Startguthaben auf die Einzahlung) –> Meine Monefit SmartSaver Erfahrungen

News 2: Auch Fintown bringt Loyalty Program

Taumelte Reinvest24 zeitweise gefährlich dem Ende entgegen, ist eine andere Immobilien-Plattform aktuell eher auf dem aufsteigenden Ast. Die Rede ist von der tschechischen Plattform Fintown*. Auch hier könnt ihr in Mietimmobilien investieren. Nun sprang man auf den “Loyalty Hype” auf und brachte ebenfalls ein eigenes Programm, den VIP-Club heraus. Hiermit ist es Investoren möglich, 1% mehr auf die Investments zu bekommen. 

Das Konzept ist dabei denkbar einfach: Investiert man zwischen 10.000 und 30.000 EUR auf der Plattform, gibt es 0,5% extra und ab 30.000 EUR dann 1% aufs Jahr. Wenn ich es richtig verstehe, wird dieser Bonus dann einmal jährlich ausgeschüttet und man kann entscheiden, ob man diesen auszahlen oder wieder anlegen möchte. Im Account kann man den aktuellen Status übersichtlich sehen. Ich bin selbst auf Fintown noch immer nicht investiert, auch nicht testweise, finde die Plattform jedoch durchaus interessant. Vielleicht überweise ich als Testballon doch mal ein paar hundert Euro nach Tschechien.

Möchtest du mehr über Fintown wissen, dann kannst du dir die grundlegenden Dinge in meinen Fintown Erfahrungen durchlesen. Die Plattform bietet einen Anmeldebonus von 2%* auf dein erstes Investment, welches nach 3 Tagen ausgezahlt wird.


fintown vip club

Der neue VIP Club auf Fintown.

News 3: Monefit SmartSaver erweitert Einzahlungsmöglichkeiten

Monefit SmartSaver* grenzt sich weiter von Bondora Go & Grow ab und brachte letzte Woche eine neue Einzahlungsmöglichkeit für Investoren. Für diese ist es nun möglich, per Kreditkarte bzw. Debitkarte Gelder einzuzahlen. Anders als bei der Überweisung per Bank steht das Geld in der Regel in Sekunden zur Verfügung und nicht erst nach 2 oder manchmal sogar 3 Tagen. Eine klare Verbesserung also für Investoren und sie bringt das Produkt wieder einen Schritt weiter. Zusätzliche Verbesserungen sind in den nächsten Monaten geplant, wie mir das Monefit Management berichtete.

In der Community wurde ebenfalls schon getestet, ob man hier mit Cashback-Karten arbeiten kann, um weitere Prozente herauszuholen. Einige hatten wohl schon Erfolg mit der beispielsweise auslaufenden Amazon-Karte. Hier könnte man sich also ggf. eine Vorteil verschaffen, das Thema muss aber noch ausgiebig getestet werden. Und natürlich sollte man es nicht übertreiben und wirklich nur für echte Investitionen nutzen und nicht um im Kreislauf Cashback zu generieren. Das kann schnell nach hinten losgehen, also Vorsicht!

Möchtest du mehr über Produkt wissen? Dann lies dir meine Monefit SmartSaver Erfahrungen mit den wichtigsten Hintergrundinfos durch, damit du alle Risiken und Chancen kennst. Aktuell gibt es 0,25% Cashback* für alle Investments der ersten 90 Tage + 5 EUR Startguthaben.


monefit kreditkarte

Kreditkarten können ebenso für die spätere Verwendung gespeichert werden.


ᐅ Du bist neu auf meinem Blog?
Dann schau dir unbedingt diese Seite an. Da findest du alles was du für den Start in dein Investment in P2P Kredite brauchst.

News 4: Eleving übernimmt Garantie für Express Credit

Die P2P Plattform Mintos* veröffentlichte zuletzt eine spannende Q&A von einem der wichtigsten Geschäftspartner, der Eleving Group. Der CEO und CFO der Gruppe, die ich übrigens beide 2019 bereits in Riga treffen durfte, berichteten über die aktuellen Geschehnisse der Gruppe und es gab einige interessante Informationen. Beispielsweise sieht man eine sinkende Disziplin auf Kreditnehmerseite die Kredite zurückzuzahlen. Das hat dazu geführt, dass Eleving die Eintrittsbarriere für neue Kredite erhöht hat, um die Ausfallrate stabil zu halten.

Weiterhin hat man vor kurzem Express Credit übernommen, die bei vielen von euch in der Rückholung sind, so auch bei mir. Es kam die Frage auf, ob nun die Gruppengarantie der Eleving Group auch für Express Credit greift und diese Antwort wurde bejaht. Man kann also davon ausgehen, dass hier alle Gelder zurückkommen werden und am aktuellen Rückzahlungsplan festgehalten wird. Weiterhin wurde hervorgehoben, dass man schon von Beginn an mit Mintos zusammenarbeitet und Eleving bzw. damals Mogo Investoren noch nie einen Verlust erlitten haben. Die Gruppe scheint also auch weiterhin eine gute Wahl für Investoren auf Mintos zu sein. Wenig verwunderlich hat Eleving auch mit die höchste Punktzahl in unserem Kreditgeber Rating.

Möchtest du mehr über Mintos wissen, dann kannst du dir die grundlegenden Dinge in meinen Mintos Erfahrungen durchlesen.

News 5: Debitum-Investoren bekommen Ukraine-Kredite zurück!

Eine freudige Nachricht bekamen in der letzten Woche alle Investoren der P2P Plattform Debitum*. Mit dem ukrainischen Kreditgeber Chain Finance wurde eine Vereinbarung getroffen, dass ab sofort die Debitum Firma DN Funding Alpha die Verpflichtungen gegenüber uns Investoren übernehmen wird. DN Funding Alpha ist eine Tochtergesellschaft von SIA DN Operator, dem Eigentümer der Debitum-Plattform. Als Grund dafür wurde von Debitum die Verantwortung gegenüber den Investoren angegeben und dass man die Situation gerne direkt kontrollieren möchte.

Mit dieser Vorgabe und unter dem Aspekt, dass der ukrainische Kreditgeber scheinbar wieder gesund arbeitet, wurde ein restrukturierter Zahlungsplan für die Debitum Ukraine Kredite entworfen. Dieser tritt ein, sobald das Kriegsrecht in der Ukraine aufgehoben wird. Die Schulden + 3% Zinsen pro Jahr (ab sofort) sollen innerhalb von 72 Monaten nach Kriegsende abgezahlt werden.

Ein Kriegsende scheint aktuell utopisch zu sein. Jedoch muss der Krieg für eine Aufhebung des Kriegsrechtes nicht zwingend beendet werden, daher kann das im Zweifel schneller gehen, als man denkt. In jedem Fall ist diese Nachricht eine gute nicht nur für Debitum Investoren. Sondern auch für alle P2P Plattformen, die aktuell mit dem Thema Russland & Ukraine zu kämpfen haben. Es bleibt spannend!

Möchtest du mehr über Debitum wissen, dann kannst du dir die grundlegenden Dinge in meinen Debitum Erfahrungen durchlesen. Für neue Investoren gibt es 1% Cashback* für die ersten 30 Tage und für alle Investments ab mindestens 90 Tagen Laufzeit.


debitum ukraine

Der Zahlungsplan für die Ukraine-Kredite.


ᐅ Du willst mehr Informationen zu den verschiedenen Plattformen?
Dann schau jetzt in meine P2P Plattform-Übersicht. Dort findest du weitere Informationen und / oder Artikel zu den Plattformen, auf denen ich investiere.

Dein Feedback zu den P2P Kredite News

Das waren die kurzen News für diese Woche, bei denen es diesmal primär um das Thema “Debitum Ukraine” ging. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar mit deinem Feedback auf dem Blog und wenn du den Inhalt wertvoll findest, teile ihn gern! Vielen Dank!

Die P2P Kredite News als Video

Über den Autor

Lars WrobbelMoin! Ich bin Lars und schreibe auf diesem Blog schon seit 2015 über meine Erfahrungen beim Investieren in P2P-Kredite. Ich habe zusammen mit Kolja Barghoorn auch das deutsche Standardwerk zum Thema geschrieben, welches auf mehreren Portalen zum Bestseller wurde und regelmäßig aktualisiert wird.

Darüber hinaus gibt es um den Blog auch noch Deutschlands größte P2P Community auf vielen verschiedenen Kanälen, auf der du dich mit tausenden von anderen Investoren austauschen kannst, wenn es mal schnell gehen muss. Wenn du mehr über mich und meine Arbeit erfahren willst, kannst du das auf meiner Über-Mich Seite tun.

Weitere Infos zu den aktiven P2P Plattformen

Hier gehts zur Übersicht

Hol dir JETZT das P2P Investoren-Telegramm


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert