Artikelsammlung zu allgemeinen P2P Themen

Hier findest du alle Artikel, die allgemein zu P2P auf meinem Blog veröffentlicht wurden. Viel Spaß beim Stöbern!

Was war das für ein Jahr 2020! Vom Investment-Hype der letzten Jahre schlechthin, an den Rand des Abgrundes und wieder zurück an die Startlinie zum nächsten Hype? So in etwa könnte man das P2P Kredite Jahr 2020 zusammenfassen. Wie seit Beginn dieses Blogs im Jahr 2015 ist der letzte Beitrag des Jahres immer einem Rückblick gewidmet. Es geht hierbei aber nicht nur um den P2P Kredite Rückblick 2020, sondern auch den Blog, der mittlerweile 5 Jahre alt ist, mir selbst, meinen Projekten und es gibt wie immer auch einen Ausblick auf das nächste Jahr.

Die P2P Kredite App. Als ich 2014 anfing in P2P Kredite zu investieren, gab es sowas noch nicht einmal ansatzweise. Heute, 2020, kommen dagegen in regelmäßigen Abständen neue P2P Apps. Natürlich spielen auch die beiden großen P2P Plattformen Mintos & Bondora bei dem Spiel mit. Warum beide Apps aber nicht miteinander vergleichbar sind, dazu kommen wir noch.

Übrigens habe ich dir im P2P Plattformvergleich eine neue Spalte eingefügt, damit du sehen kannst, welche Plattform über eine App verfügt. Jeder der mich ein bisschen verfolgt, der weiß auch, dass ich kein Freund dieser Apps bin. Und daher stelle ich dir heute meine 3 Gründe vor, wieso ich sie auch nicht wirklich nutze. Aber wir werfen dennoch einen Blick auf den aktuellsten Entwicklungsstand eben dieser Programme.

Immer mal wieder habe ich mir vorgenommen, Grundlagenartikel auf diesem Blog zu veröffentlichen. Über die Vor- und Nachteile von P2P Krediten gibt es schon so einiges im Netz. Jedoch eher selten auf Basis langjähriger P2P Kredite Erfahrungen. Das möchte ich mit dem heutigen Beitrag einmal ändern und jeweils meine Top 5 Vor- und Nachteile beim Investment in P2P Kredite mitgeben. Denn nach vielen Jahren als Kreditgeber kann ich dir sagen, dass es eben nicht nur auf den Zinssatz ankommt.

Mit den Jahren habe ich extrem viel über die verschiedenen P2P Anbieter gelernt. Besonders das laufende Jahr bringt nochmal eine Wahnsinns-Lernkurve für mich und vermutlich auch die gesamte P2P-Kredite Community mit. Krisen haben den großen Vorteil, dass sich die Sicht verbessert und man deutlich klarer sehen kann, wenn sich der Staub erstmal gelegt hat.

Vor ca. 2 Jahren erblickte einer der erfolgreichsten Beiträge auf diesem Blog das Licht der Welt, der auch schon fleißig kopiert wurde 🙂 Es ging damals um meine P2P Kredite Erfahrungen und wie ich zum damaligen Zeitpunkt 10.000 EUR in P2P Kredite anlegen würde. Die ausgewählten Plattformen hießen Bondora, Mintos, Estateguru und Flender. Nun, wie wir alle wissen, ist in dieser Zeit sowohl in meinem Portfolio als auch in der P2P Industrie viel passiert. Und da die Frage: “Ich habe so und so viele Euro, auf welche P2P Plattformen würdest du sie verteilen?” noch immer weiter fleißig in mein E-Mail Postfach flattert, müssen wir uns das Thema noch einmal anschauen.

Meist ist die Antwort jedoch noch immer: “Es kommt darauf an …” Nämlich auf das was DU willst und wie viel Risiko du eingehen willst. Niemand außer dir selbst trägt die Verantwortung für dein Geld und deine Rendite.

Wenn ich heute, 2o2o und einige Monate nach dem Corona Crash 10.000 EUR in P2P Kredite anlegen würde, wo wäre das? Darum soll es in diesem Beitrag gehen. Wie immer sei gesagt, dass dies KEINE Anlageempfehlung ist! Es spiegelt lediglich meine eigene Meinung auf Basis meiner eigenen P2P Kredite Erfahrungen wider.

4 Monate sind nun in der P2P-Kredite Industrie vergangen, seit dem “Corona Crash”, ausgelöst durch die Covid-19 Infektion. 4 Monate, wo auch sicher viele P2P Investoren um ihr Investment bangen mussten. Ich würde lügen, wenn ich sagen würden, dass auch mir anfangs nicht mulmig war. Denn es war und ist die erste Krise für diese Industrie.

Heute befindet sich die Weltwirtschaft in einem unsicheren Fahrwasser und wir wissen noch nicht so recht wie es weitergeht. Irgendwo in einem Podcast hatte ich zuletzt den Spruch gehört: “Krise ist immer”. Und unter diesem Motto möchte ich auch die nächste Fragerunde zu dem Thema einleiten. Denn tatsächlich, schaut man (gerade bei den P2P Krediten) in die jüngste Vergangenheit, dann gab es immer irgendwelche Untergangs-Szenarien. Und egal wie diese Krise ausgeht, es wird auch weiterhin so sein.

In diesem Sinne habe euch über verschiedenste Kanäle gefragt, was ihr gerne wissen möchtet und versuche in diesem Corona-Update Artikel heute all eure Fragen zu beantworten. Dieser ergänzt, wie ich finde, ziemlich gut den ersten Artikel zum Thema. Wenn du wissen willst, was dort gefragt wurde und was eingetreten ist, dann lege ich dir eine Lesung nahe. Ich danke allen Lesern für ihre eingesendeten Fragen.

Während sich die Welt gefühlt um nichts anderes mehr dreht als den Coronavirus, versuche ich euch mit einem Thema abzulenken, was vielleicht dieser Tage gar nicht so verkehrt ist. Den P2P Krediten wird ja immer wieder vorgeworfen, dass sie nicht nachhaltig sind und nur allzu gern wird die Moralkeule herausgeholt. Gerade jetzt in dieser für die gesamte Wirtschaft so schweren Zeit. Die armen Menschen die auf der ganzen Welt ausgebeutet werden, wo soll das alles hinführen? In meinem inzwischen 7ten Jahr gehört die Anlageklasse P2P nun fest in mein Portfolio und ich kann dir sagen: nachhaltig investieren mit P2P Krediten ist durchaus möglich. Wenn du es als Anleger willst und dich mit den Optionen beschäftigst!

Meist wird nachhaltiges Investieren nur mit ETFs oder bestimmten Einzelwerten in Zusammenhang gebracht. Heute möchte ich dir aber einmal 3 Möglichkeiten aufzeigen, auch nachhaltig in P2P Kredite zu investieren. Alle vorgestellten Optionen nutze ich auch selbst. Im Zuge dessen hat mir eine der P2P Plattformen (Debitum Network) Einblick in eine Case Study gegeben und ich konnte auch einen Anmeldebonus für euch herausholen. Viel Spaß mit dem heutigen Beitrag!

Eigentlich sollte in dieser Woche eine neue Plattformvorstellung erscheinen. Aufgrund der aktuellen Vorkommnisse und weil ich einfach extrem viele E-Mails dazu bekomme, habe ich mich jedoch dazu entschieden, diesen zu verschieben und heute auf viele eurer Fragen einzugehen. Heute geht es also ganz spontan um das Thema P2P Kredite in der Corona Krise.

Neben der Beantwortung eurer Fragen werde ich euch auch vermitteln, was ich jetzt aktuell tue. Ich hoffe ich kann euch damit ein bisschen Mut und Ruhe mitgeben, all das durchzustehen. Viel Spaß und gute Unterhaltung!

Wie einige von euch sicher mitbekommen haben, hatten wir in den letzten Wochen und Monaten in der P2P Industrie im Baltikum die ersten beiden Betrugsfälle zu beklagen. Envestio und Kuetzal (vor denen ich schon früh im P2P Investoren-Telegramm gewarnt hatte) sind mit vielen Millionen EUR (man spricht von über 35) scheinbar spurlos verschwunden. Ich will die Fälle hier nicht noch einmal im Detail aufdröseln, da sie schon hundertfach im Internet diskutiert wurden und mich das Thema einfach nur noch nervt. Wenn du dir einen Überblick darüber verschaffen willst, kannst du das am besten auf dieser Seite meines Kollegen Thomas Butz tun. Heute geht es um das P2P Kredite Risiko – Wie du (vielleicht) kein Geld verlierst!

Willkommen zum P2P Plattform Rating 2020. 2019 erschien die erste Version, die euch schon sehr geholfen hat. Da ich relativ schnell aufgrund eures Feedbacks ein Update angekündigt habe, kamen über 2019 hinweg schon etliche E-Mails mit der Frage, wann das denn nun erscheint. Nun ist es soweit. Du findest das Rating übrigens auch immer im Reiter “Rating” in meinem beliebten P2P Plattform Vergleich. Beachte bitte wie auch sonst und hier besonders: Das Rating basiert auf meinen Erfahrungen, Einschätzungen und Recherchen. Es gibt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wie immer bin ich daher auf deine Mitarbeit angewiesen!

2019 habe ich den Aufschlag zu einem Ratingsystem für P2P Plattformen gemacht, welches Lesern die Auswahl einfacher und sicherer machen soll. Aber lass uns gemeinsam daran arbeiten. Daher meine Bitte direkt zu Beginn. Wenn dir ein Rating-Merkmal fehlen sollte oder Informationen veraltet erscheinen, dann schreibe es einfach in die Kommentare. So können wir wie immer über Erweiterungen diskutieren und Lücken ausbessern.

P2P Kredite 2019, was war das wieder für ein Jahr bei den P2P Krediten? Was vor Jahren noch als der letzte Mist abgestempelt wurde, kommt in Zeiten der Negativzinsen mehr und mehr in die Köpfe der Anleger. Und auch als Alternative für Aktien-Investments hat es sich oftmals bewährt. Aber auch wenn du nur mal kurz dein Cash parken willst, bist du mit P2P Krediten wie z.B. Bondoras Go & Grow sehr gut bedient. Sind sie die eierlegende Wollmilchsau für die Anleger? Sicher nicht! Und damit willkommen zu meinem P2P Kredite Rückblick 2019. Hier geht es um die einzelnen Plattformen in meinem Portfolio, meinen Blog und einen Ausblick aufs nächste Jahr.