P2P Kredite News KW 6 2023 – DoFinance quasi Totalverlust

Willkommen zu den P2P Kredite News aus der KW 6 2023 mit den neuesten Nachrichten aus der Welt der P2P Plattformen. Heute geht es um das den Verkauf der Portfolios auf DoFinance, die Moldau Kredite auf Reinvest24, nochmal den zuletzt angesprochenen Kviku Bond, einen neuen Kreditgeber auf Debitum Network und den Zwischenbericht von Creditstar.

5 P2P News in extremer Kürze auf YouTube, dem Podcast & hier, damit ihr auf dem aktuellsten Stand seid. Ganz schnell & ganz kurz unter dem Motto, 5 News in 5 Minuten. Viel Spaß mit den News der letzten Woche.

etf magazin banner

ᐅ Disclaimer
Bitte beachte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf allen P2P Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Alle Links zu den Investment-Plattformen sind in der Regel Affiliate/Werbe-Links (ggf. mit * gekennzeichnet), bei denen du Vorteile hast und ich eine kleine Provision verdiene.

News 1: DoFinance lässt Investoren sprachlos zurück

Wir handeln im besten Gewissen der Investoren haben sie gesagt. Das Ergebnis davon sehen wir nun. Im letzten Blogartikel gab die Pleite-Plattform DoFinance bekannt, dass die geschädigten Portfolios aus Polen und Indonesien nun final verkauft wurden, nachdem man sie in den letzten Monaten so weit heruntergewirtschaftet hat, dass man nicht mehr viel erwarten konnte.

Zusammengefasst wurde das Portfolio in Polen für einen Restwert nach Kosten von 4,32% des ursprünglichen Wertes verkauft. In Indonesien sieht es noch schlimmer aus, hier fließen lediglich 0,13% nach dem Verkauf zurück. Hast du also 1.000 EUR in eines der Länder investiert, bekommst du in Polen 43 EUR zurück und in Indonesien 1,30 EUR. DoFinance endet nun also offiziell für die meisten Investoren als Totalverlust, sofern sie nicht frühzeitig Gelder abgezogen haben. Ich habe Glück gehabt und mein Verlust bleibt im einstelligen Prozentbereich stehen.

dofinance

8,32 EUR sind bei mir noch herausgefallen. Könnte für ne Pizza Margherita reichen.


ᐅ Meine aktuellen Top 5 Tools fürs Investment, die ich selber nutze:
  1. Plutus Visa (Krypto Kreditkarte, Netflix, Amazon Prime etc. & 3% Cashback inklusive + 10$ Startguthaben, keine Kosten, Infos hier)
  2. Dividenden-Alarm (Unterbewertete Aktien finden, 12 Monate zahlen, 14 bekommen)
  3. Freedom24 (Internationaler Broker mit Zugriff auf nahezu alle Aktien weltweit + 3,88% aufs Tagesgeld –> Anleitung)
  4. LANDE (Besicherte Agrarkredite mit über 10% Rendite und 1 % Cashback) –> vollständige Anleitung zum Produkt
  5. Monefit SmartSaver (Liquide verfügbare Anlagealternative mit 7,25 – 9,96% Rendite und 0,25% Cashback + 5 EUR Startguthaben auf die Einzahlung) –> Meine Monefit SmartSaver Erfahrungen

News 2: Reinvest24 Kredite aus Moldau vor Ausfall

Auch bei Reinvest24* gibt es schlechte Neuigkeiten. In den letzten beiden Wochen gab es wohl kein signifikantes Entgegenkommen des Immobilien-Entwicklers in Moldau. Reinvest24 will nun die einzelnen Projekte bewerten und dann den Rückholungsprozess starten.

Das dürfte durchaus interessant werden, denn Reinvest24 hat meinem Wissen nach bisher noch keinen Ausfall zurückholen müssen. In Moldau nun aber eventuell gleich mehrere. Laut CEO Tanel Orro besteht jedoch noch die Möglichkeit, dass der Ausfall noch immer durch den Kreditnehmer abgewendet werden könnte. Ich selbst glaube aber nicht daran, dass da noch etwas passiert, und habe daher das einzige Projekt aus Moldau mit Abschlag auf dem Zweitmarkt eingestellt. Greift gerne zu 🙂 Das nächste Update soll in 2 Wochen erfolgen.

Möchtest du mehr über Reinvest24 wissen, dann kannst du dir die grundlegenden Dinge in meinen Reinvest24 Erfahrungen durchlesen. Über diesen Link* gibt es 10 EUR Startguthaben für dich.


reinvest24 moldau

Meine Anteile an einem Projekt aus Moldau sind auf dem Zweitmarkt erhältlich 🙂

News 3: Kviku Bond-Vermutung durch IUVO bestätigt

In der letzten Woche habe ich euch darüber informiert, dass Kviku wohl einen Bond zur Rückzahlung von Gläubigerschulden aufgelegt hat, Mintos dies aber bisher nicht erwähnt hat. Nun hat die bulgarische Plattform IUVO* diese Vermutung indirekt in ihrem letzten Blogbeitrag bestätigt, denn auch für diese hat Kviku wohl einen Bond aufgelegt, welcher in Rubel geführt wird.

Ganz praktisch bedeutet dies, dass Kviku hier seine Schulden bis April 2025 abtragen wird, jedoch zu einem bereits heute festgelegten Rubelkurs. Das Ergebnis wird somit Währungsschwankungen unterliegen, was positiv wie negativ enden kann. Schauen wir uns die aktuelle Lage an, kann man aber wohl davon ausgehen, dass der Rubel in 2 Jahren nicht mehr so viel wert sein wird wie heute.

Wie aber schon in den letzten News erwähnt, ändert dies am Ende nichts an der Verfügbarkeit des Geldes. Solange alle Sanktionen auf der westlichen Seite und alle Ausführbeschränkung auf russischer Seite bestehen, werden Investoren nichts von den übrig gebliebenen Geldern sehen.

Möchtest du mehr über IUVO wissen, dann kannst du dir die grundlegenden Dinge in meinen IUVO Group Erfahrungen durchlesen. Über diesen Link* kannst du dich anmelden.


kviku news

Kviku aus Russland ist eine große Herausforderung für alle Marktplätze.


ᐅ Du bist neu auf meinem Blog?
Dann schau dir unbedingt diese Seite an. Da findest du alles was du für den Start in dein Investment in P2P Kredite brauchst.

News 4: Debitum Network mit neuem Kreditgeber

Gute Nachrichten gab es dagegen vom Geschäftskredit-Marktplatz Debitum Network* in der letzten Woche. Denn hier gibt es seit langem endlich mal wieder einen neuen Kreditgeber, auch wenn dieser im Grunde nicht so richtig neu ist. Mit Flexidea Polen starten neue Geschäftskredite mit aktuell eher unüblichen 11% Zinsen auf der Plattform. Dabei handelt es sich um eine Tochtergesellschaft des bereits bestehenden Kreditgebers Flexidea Lettland, der schon seit 2018 auf Debitum Network ist, jedoch im Grunde anteilig Debitum Network selbst gehört. Investieren tun wir hier in SME Kredite, die an Firmen ausgegeben werden, die aufgrund ihrer Größe keine normale Finanzierung bekommen.

Asset Backed Securities die auf die Plattform kommen, haben ein regulatorisches Review hinter sich und sind daher in meinen Augen aufgrund der Verzinsung wirklich interessant. Zudem sind die Investments einerseits mit Rechnungen gegenüber großen und bekannten Firmen abgesichert, sowie einer Gruppengarantie durch den Mutterkonzern.

Was die Zinsen angeht, gibt es übrigens noch eine weitere gute Nachricht. Asset Backed Securities des Kreditgebers Triple Dragon aus Großbritannien sind zuletzt mit 1% höheren Zinsen auf den Marktplatz bekommen. Ich habe zuletzt sowohl in die neuen Kredite aus Polen als auch in Triple Dragon investiert.

Möchtest du mehr über Debitum wissen, dann kannst du dir die grundlegenden Dinge in meinen Debitum Erfahrungen durchlesen. Für neue Investoren gibt es 1% Cashback* für die ersten 30 Tage und für alle Investments ab mindestens 90 Tagen Laufzeit.


flexidea polen

Konzept hinter Flexidea

News 5: Creditstar Zwischenbericht

Zuletzt geht es noch um ein Unternehmen, dass die Gemüter spaltet. Auf der einen Seite gelten sie als unzuverlässiger Zahler, der gerne alle Limits ausreizt, auf der anderen Seite kann man mit Produkten wie der Plattform Lendermarket* Rekordzinsen einfahren und mit Monefit SmartSaver bietet man sogar ein tagesgeld-ähnliches Produkt an. Die Rede ist natürlich von Creditstar!

Diese haben zuletzt ihren Zwischenbericht veröffentlicht und hier spricht man neben einem Nettogewinn von ca. 2 Millionen EUR von einem positiven Ausblick auf 2023, wo das Thema “Geldbeschaffung” ganz oben auf der Agenda steht. Besonders mit dem SmartSaver scheint man großes vor zu haben und hat bereits über 1 Million EUR eingesammelt. Logisch, das Produkt ist leicht zu verstehen und kann von jedem innerhalb von Sekunden bedient werden.

Mich selbst reizt aber mehr und mehr Lendermarket, wo man mit der letzten Cashback-Aktion bis zu 19% an Krediten verdienen konnte. Ein Risiko-Abschlag den ich gerne mitgenommen habe und damit liegt mein Portfolio nun über der 2.000 EUR Marke, was bedeuten würde, dass Lendermarket auch offiziell im nächsten Quartal in mein Portfolio rutscht.

Möchtest du mehr über Lendermarket wissen, dann kannst du dir die grundlegenden Dinge in meinen Lendermarket Erfahrungen durchlesen. Die Plattform bietet einen allgemeinen Anmeldebonus von 1,0%* auf deine Investments in den ersten 60 Tagen.


lendermarket loans

17% Kredite, kein Problem auf Lendermarket.


ᐅ Du willst mehr Informationen zu den verschiedenen Plattformen?
Dann schau jetzt in meine P2P Plattform-Übersicht. Dort findest du weitere Informationen und / oder Artikel zu den Plattformen, auf denen ich investiere.

Dein Feedback zu den P2P Kredite News

Das waren die kurzen News für diese Woche, bei denen es diesmal primär um das Thema DoFinance ging. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar mit deinem Feedback auf dem Blog und wenn du den Inhalt wertvoll findest, teile ihn gern! Vielen Dank!

Die P2P Kredite News als Video

Über den Autor

Lars WrobbelMoin! Ich bin Lars und schreibe auf diesem Blog schon seit 2015 über meine Erfahrungen beim Investieren in P2P-Kredite. Ich habe zusammen mit Kolja Barghoorn auch das deutsche Standardwerk zum Thema geschrieben, welches auf mehreren Portalen zum Bestseller wurde und regelmäßig aktualisiert wird.

Darüber hinaus gibt es um den Blog auch noch Deutschlands größte P2P Community auf vielen verschiedenen Kanälen, auf der du dich mit tausenden von anderen Investoren austauschen kannst, wenn es mal schnell gehen muss. Wenn du mehr über mich und meine Arbeit erfahren willst, kannst du das auf meiner Über-Mich Seite tun.

Weitere Infos zu den aktiven P2P Plattformen

Hier gehts zur Übersicht

Hol dir JETZT das P2P Investoren-Telegramm


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert