P2P Kredite News KW 39 2023 – Sicherheitsprobleme beschäftigen P2P Plattformen

p2p kredite sicherheit cover

Willkommen zu den P2P Kredite News aus der KW 39 2023 mit den neuesten Nachrichten aus der Welt der P2P Plattformen. Heute geht es um die P2P Kredite Sicherheit und wir sprechen über Vorfälle bei PeerBerry und LANDE, über eine mögliche Rückholungswelle bei Estateguru, über die Fortschritte bei Viainvest und dem Beginn meines Portfolio Hausputzes.

Bevor es losgeht, noch ein kleiner Hinweis in eigener Sache. In den nächsten zwei Wochen bin ich auf Reisen mit recht limitiertem Internet. Daher wird es wahrscheinlich nächste und übernächste Woche eventuell keine News geben. Ich halte euch aber wie gewohnt bei Telegram und auch Twitter in solchen Zeiten stärker auf dem Laufenden. Geht also sicher, dass ihr diese Kanäle abonniert.

5 P2P News in extremer Kürze auf YouTube, dem Podcast & hier, damit ihr auf dem aktuellsten Stand seid. Ganz schnell & ganz kurz unter dem Motto, 5 News in 5 Minuten. Viel Spaß mit den News der letzten Woche.

freedom24 juli banner

ᐅ Disclaimer
Bitte beachte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf nahezu allen P2P Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Alle Links zu den Investment-Plattformen sind in der Regel Affiliate/Werbe-Links (normalerweise mit * gekennzeichnet), bei denen du in der Regel Vorteile hast und ich eine kleine Provision verdiene.

News 1: Alter PeerBerry Sicherheits-Vorfall kocht wieder hoch

Normalerweise glänzt PeerBerry* eher mit guten News. Aber die Nachricht, dass es neue Kurzzeit-Kredite aus Spanien gibt, die das Angebot auf PeerBerry erweitern werden, ging in der letzten Woche unter. Denn im Telegram-Kanal ging es hoch her, stand die Plattform doch im Verdacht, dass erneut sensible Investoren-Daten (Namen, E-Mails, Geburtsdaten und Adressen, aber keine Bankkontonummern oder Passwörter) nach außen getragen wurden. Eine Analyse der Plattform hat jedoch ergeben, dass es sich wohl um die gleichen Daten handeln soll, die bereits 2020 veröffentlicht wurden.

Bei dem damaligen Security Incident waren alle User betroffen, die sich vor April 2020 auf PeerBerry angemeldet hatten. Nun wurde wohl mit Absicht versucht, einen alten Sicherheitsvorfall als neuen darzustellen, indem weitere Informationen zu diesem alten Vorfall hinzugefügt wurden, einschließlich persönlicher IDs, Bankkontonummern und Transaktionsdetails. Die Plattform stellte aber klar, dass es keine neuen Sicherheitsvorfälle auf PeerBerry seit April 2020 mehr gab und das diese Daten in Verbindung mit dem alten Vorfall stehen.

Ihr als Investoren könnt Schaden aktiv nur selbst verhindern, indem ihr starke Passwörter und eine Zwei-Faktor Authentifizierung nutzt. Denkt auch daran, eure Passwörter regelmäßig zu ändern. Mehr können wir auf unserer Seite nicht machen.

Möchtest du mehr über PeerBerry wissen, dann kannst du dir die grundlegenden Dinge in meinen PeerBerry Erfahrungen durchlesen. Die Plattform bietet einen allgemeinen Anmeldebonus von 0,5%* auf deine Investments in den ersten 90 Tagen.


peerberry sicherheitsvorfall

Mit aktiver Zwei-Faktor Authentifizierung kann euch auch ein geklautes Passwort nicht mehr schaden.


ᐅ Meine aktuellen Top 5 Tools fürs Investment, die ich selber nutze:
  1. Plutus Visa (Krypto Kreditkarte, Netflix, Amazon Prime etc. & 3% Cashback inklusive + 10$ Startguthaben, keine Kosten, Infos hier)
  2. Dividenden-Alarm (Unterbewertete Aktien finden, 12 Monate zahlen, 14 bekommen)
  3. Freedom24 (Internationaler Broker mit Zugriff auf nahezu alle Aktien weltweit + 3,61% aufs Tagesgeld –> Anleitung)
  4. LANDE (Besicherte Agrarkredite mit über 10% Rendite und 1 % Cashback) –> vollständige Anleitung zum Produkt
  5. Monefit SmartSaver (Liquide verfügbare Anlagealternative mit 7,25 – 9,96% Rendite und 0,25% Cashback + 5 EUR Startguthaben auf die Einzahlung) –> Meine Monefit SmartSaver Erfahrungen

News 2: Agrar-Plattform LANDE ebenfalls im Feuer

Auch die Agrar-Plattform LANDE* bekam es in der letzten Woche mit Hackern zu tun. So informierte die Plattform ebenfalls über einen Sicherheitsvorfall vom 22.09.2023 der auf einen Angriff hinweist, der die interne Firewall überwältigte und Downtimes verursachte. Laut LANDE hat man sofortige Maßnahmen ergriffen, darunter die Implementierung einer Cloud-basierten Firewall, das Whitelisting von Anwendungen und die Einführung einer Statusseite zur Transparenz und Benachrichtigungen.

Zudem sollen nun regelmäßige Überprüfungen der Firewall- und Whitelist-Einstellungen durchgeführt werden, um auf Bedrohungen und Geschäftsanforderungen reagieren zu können. Vorfälle wie bei PeerBerry und LANDE zeigen, wie wichtig es auch für kleinere Startups ist, die Sicherheit ihrer Daten zu gewährleisten.

Ich kann durchaus verstehen, dass solche Plattformen aufgrund der Daten beliebte Ziele für Hacker sind, umso wichtiger finde ich Transparenz in diesem Bereich. LANDE hat das in meinen Augen sehr gut gelöst. Bei PeerBerry hätte ich mir ein paar mehr Details gewünscht, was genau getan wurde, um die Sicherheits-Infrastruktur zu verbessern. Das Wichtigste ist jedoch, dass es in beiden Fällen zu keinerlei monetärem Schaden auf Investoren-Seite gekommen ist.

Möchtest du mehr über LANDE wissen, dann kannst du dir die grundlegenden Dinge in meinen LANDE Erfahrungen durchlesen. Die Plattform bietet einen allgemeinen Anmeldebonus von 1% * auf deine Investments in den ersten 180 Tagen +2% Sommer Cashback, Details hier, wurde verlängert bis 31.08.24.


lande statusseite

Auf LANDE könnt ihr nun Probleme über eine Status-Seite checken.

News 3: Kommt jetzt die Rückholungs-Welle?

Im letzten Status-Bericht zum Portfolio von Estateguru* war erneut ein Gipfel in Sachen Ausfallquote zu erkennen. Auch wenn das Unternehmen von einer “nicht mehr substanziellen Erhöhung” der Ausfallquote spricht. Gut, wenn schon so viele Kredite ausgefallen sind, dann machen ein paar Prozentpunkte mehr den Kohl wohl auch nicht mehr fett. Aber es gab auch positive Randnotizen, die bald für Besserung sorgen könnten. So sollen sich mehrere Kreditprojekte in einer Höhe größer 3 Millionen Euro in ihrer finalen Rückholungsphase befinden. 

Ich denke, das vierte Quartal wird für Estateguru richtungsweisend werden, da sie selbst die Investoren darauf eingeschworen haben und es kann gut wie schlecht ausgehen. Sonstige Voraussetzungen wie neue Partnerschaften und wieder steigendes Portfolio-Volumen sind gegeben, wenn nun auch noch die Ausfallquote mal substanziell mit einigen großen Rückholungen sinken würde, könnte das genau das sein, was Estateguru braucht. Schaffen sie das jedoch nicht, dann brechen schwere Zeiten für das einstmals gefeierte Immobilien-Startup an. Wie im letzten P2P Cafe schon erwähnt, bleibe ich investiert und reinvestiere vorhandene Gelder, habe jedoch meine Kreditanforderungen deutlich gestrafft, um selbst meine Ausfallquote positiv zu beeinflussen.

Möchtest du mehr über EstateGuru wissen, dann kannst du dir die grundlegenden Dinge in meinen EstateGuru Erfahrungen durchlesen. Die Plattform bietet einen allgemeinen Anmeldebonus von 0,5%* auf deine Investments in den ersten 90 Tage.


estateguru ausfallquote

Die Ausfallquote bei Estateguru verbleibt hoch.


ᐅ Du bist neu auf meinem Blog?
Dann schau dir unbedingt diese Seite an. Da findest du alles was du für den Start in dein Investment in P2P Kredite brauchst.

News 4: Viainvest bleibt stabil

In meiner Monatsabrechnung am Wochenende ist mir aufgefallen, dass Viainvest* eines der stabilsten Investments in diesem Jahr ist. Mit einer Rendite von über 12,5% und stabilen Ausschüttungen, scheint die P2P Plattform ihr Regulierungs-Tief überwunden zu haben. Zudem macht man Stück für Stück die Versprechen wahr, die man mir in Riga gegeben hat. Man ist deutlich aktiver auf dem Telegram-Kanal, postet monatlich Updates womit man die Investoren auf dem Laufenden hält und baut die alten Kredite ab. So sind bereits polnische, rumänische und tschechische Kredite abgelöst.

Hält man zudem die mir gezeigte Roadmap ein, dann könnte 2024 erneut ein sehr gutes Jahr für die Plattform werden, wenn man dann weitere Unzulänglichkeiten, vor allem technische, ausbügelt. Einmal mehr ist damit klar, dass Viainvest in meinem Portfolio gesetzt bleibt. Ob ich die Plattform aufstocken werde, ist jedoch noch nicht klar. Aktuell sehe ich dazu keine Notwendigkeit.

Möchtest du mehr über Viainvest wissen, dann kannst du dir die grundlegenden Dinge in meinen Viainvest Erfahrungen durchlesen. Auf der P2P Plattform gibt es aktuell 1% Cashback nach 90 Tagen über meinen Link*


viainvest cashflow

Mein Viainvest Cashflow 2023 bei gleichbleibender Portfolio-Größe.

News 5: Haltet euer Portfolio sauber!

Vorgestern ist das letzte Quartal des Jahres 2023 angebrochen. Traditionell nutze ich dieses immer dazu, mein Portfolio zu konsolidieren. Hoffnungslose Investments werden beendet, die Cashpositionen werden optimiert und Pläne fürs kommende Jahr werden geschmiedet. Mein P2P Portfolio wird von 18 auf 15 Plattformen Ende 2023 schrumpfen, jedoch wird es langfristig positive Effekte auf die Rendite haben, da bewährte Plattformen bleiben werden.

So konnte ich nicht arbeitende Gelder auf den Plattformen Crowdestor, Reinvest24 und andere Plattformen fast vollständig freisetzen und die Rendite durch Umschichtung deutlich optimieren, indem ich niedrig gegen hoch verzinste Kredite getauscht habe. Im Aktien- und Kryptobereich mache ich das Gleiche. Ich kann auch nur an euch appellieren, das letzte Quartal jeden Jahres zu nutzen, um ein Portfolio Audit durchzuführen.

Geht alle eure Positionen durch und überlegt euch, ob das Investment noch sinnvoll für die Zukunft ist oder nicht. Trennt euch rigoros von alten Positionen und schleppt diese nicht jahrelang mit euch mit. Das mag kurzfristig weh tun oder auch ein bisschen Geld kosten, wird aber langfristig euer Portfolio aufwerten.

Der Lebenszyklus meines Crowdestor-Engagements.


ᐅ Du willst mehr Informationen zu den verschiedenen Plattformen?
Dann schau jetzt in meine P2P Plattform-Übersicht. Dort findest du weitere Informationen und / oder Artikel zu den Plattformen, auf denen ich investiere.

Dein Feedback zu den P2P Kredite News

Das waren die kurzen News für diese Woche, bei denen es diesmal primär um das Thema “P2P Kredite Sicherheit” ging. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar mit deinem Feedback auf dem Blog und wenn du den Inhalt wertvoll findest, teile ihn gern! Vielen Dank!

Die P2P Kredite News als Video

Über den Autor

Lars WrobbelMoin! Ich bin Lars und schreibe auf diesem Blog schon seit 2015 über meine Erfahrungen beim Investieren in P2P-Kredite. Ich habe zusammen mit Kolja Barghoorn auch das deutsche Standardwerk zum Thema geschrieben, welches auf mehreren Portalen zum Bestseller wurde und regelmäßig aktualisiert wird.

Darüber hinaus gibt es um den Blog auch noch Deutschlands größte P2P Community auf vielen verschiedenen Kanälen, auf der du dich mit tausenden von anderen Investoren austauschen kannst, wenn es mal schnell gehen muss. Wenn du mehr über mich und meine Arbeit erfahren willst, kannst du das auf meiner Über-Mich Seite tun.

Weitere Infos zu den aktiven P2P Plattformen

Hier gehts zur Übersicht

Hol dir JETZT das P2P Investoren-Telegramm


2 Kommentare
  1. Andreas sagte:

    Hi Lars,

    zu News Punkt 5:
    Nachdem die Plattform Moncera nicht mehr unter deinen aktiven Plattformen aufscheint nehme ich an du hast deine Kredite dort verkauft(?). Ich bin dort noch investiert, es kommen aber keine neuen Kredite mehr rein. Siehst du ein Problem auf die Plattform zukommen und ich sollte meine Kredite dort auch verkaufen oder kann ich das AutoInvest stoppen und die Kredite zu Ende laufen lassen? Bitte um deinen Tip.

    Danke Andreas

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Andreas,

      ja, ich habe alles verkauft. Mehr dazu am Wochenende in meinem Quartalsbericht. Es gibt keine Probleme, aber wie du schon sagst: es kommen keine Kredite mehr. Sie listen wieder mehr auf Mintos. Mit den laufenden Krediten wird es wahrscheinlich keine Probleme geben, aber ich wollte diese nicht mehr verwalten, da die Plattform in diesem Zustand keine Zukunft mehr in meinem Portfolio hat.

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert