P2P Kredite News KW 35 2021 – Diese P2P Plattform besuche ich als nächstes

p2p kredite news kw 35 cover

Willkommen zu den P2P Kredite News aus der KW 35 2021. Heute verrate ich euch mehr über die nächste P2P Plattform, die ich besuche, wir sprechen über den Lizenzerhalt von Twino, wieso PeerBerry die Lizenz nicht mehr haben möchte, die Zinssenkung auf Viainvest und die neue Mobile App von Income!

Und wieder gibt es 5 P2P News in extremer Kürze auf YouTube, dem Podcast & hier, damit ihr auf dem aktuellsten Stand seid. Ganz schnell & ganz kurz unter dem Motto, 5 News in 5 Minuten. Viel Spaß mit den News der letzten Woche.

ᐅ Disclaimer
Bitte beachte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf allen P2P Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Alle Links zu den Investment-Plattformen sind in der Regel Affiliate/Werbe-Links, bei denen du Vorteile hast und ich eine kleine Provision verdiene.

News 1: Auch TWINO erhält die IBF Lizenz!

Mit TWINO * erhielt in der letzten Woche die nächste P2P Plattform ihre Lizenz der lettischen Aufsichtsbehörde FKTK. Wie Mintos tritt damit auch TWINO in die Transitionsphase zum Umbau der P2P Kredite in Notes ein. Auf dem Blog der Plattform gibt es einen umfangreichen Beitrag darüber, was nun passieren wird und worauf ihr euch einstellen müsst. Im Prinzip sind es die gleiche Dinge, die auch bei Mintos zutreffen und worüber ich erst in den letzten News berichtet habe.

Übrigens plant auch TWINO weitere Produkte wie ETFs und Anleihen einzuführen. Ich persönlich verstehe nicht so ganz, wieso jetzt alle regulierten Plattformen auf Biegen und Brechen ihr P2P Produktportfolio mit anderen Anlageklassen mixen wollen, aber warten wir mal ab, was da auf uns zukommt und lassen uns überraschen.

Wenn du mehr über TWINO wissen willst, findest du alle wichtigen Informationen in meinen TWINO Erfahrungen.

twino reguliert

Mit TWINO haben wir die zweite regulierte lettische P2P Plattform.

ᐅ Meine aktuellen Top 5 Tools zum Investieren, die ich selber nutze:
  1. Bondora Go and Grow (5 EUR Bonus) –> vollständige Anleitung zum Produkt
  2. Cake DeFi (Cashflow mit Kryptos, aktuell über 70% Rendite im Staking, 40$ Startguthaben)
  3. Crypto.com Visa (Krypto Kreditkarte, Netflix & Spotify inklusive + 25$ Startguthaben Code adnbgs3ywy)
  4. Dividenden-Alarm (Unterbewertete Aktien finden, 12 Monate zahlen, 14 bekommen)
  5. Zinspilot / Weltsparen (Automatisches Parken von Cashreserven, bis zu 75 EUR Willkommensbonus)

News 2: PeerBerry schwenkt um

PeerBerry * Investoren waren dagegen in der letzten Woche verwirrt, was die Regulierung angeht. Denn die Plattform brachte einen Artikel heraus, wo es auf einmal um die europäische Crowdfunding Lizenz geht. Keine Rede mehr von der lettischen Lizenz. Was ist passiert?

Ganz einfach hat PeerBerry die Pläne geändert aufgrund der Projekte, auf denen zukünftig mehr Priorität liegen wird. Die Immobilien-Projekte. Laut PeerBerry ist das ein immer stärker wachsender Teil des Geschäfts ebenso wie die Geschäftskredite. Um das regulatorisch besser abbilden zu können, geht man nun in Richtung Regulierung auf europäischer Ebene, die Crowdfunding Regulierung. Zusätzlich dazu soll es aber auch noch eine weitere Lizenz (die EMI) in Litauen geben. PeerBerry wird damit also einen anderen Weg verfolgen, als es andere P2P Plattformen tun.

Möchtest du mehr über PeerBerry wissen, dann kannst du dir die grundlegenden Dinge in meinen PeerBerry Erfahrungen durchlesen.

peerberry real estate

Immobilien auf PeerBerry. Es sollen noch deutlich mehr werden.

News 3: Viainvest senkt die Zinsen!

Unschöne Nachrichten gab es dagegen in der letzten Woche von der Plattform Viainvest *. Hier sinken ab dem ersten diesen Monats (September) die Zinsen der Konsumkredite auf 11%. Andere Kreditarten sind davon nicht betroffen. 11% sind im aktuellen Umfeld absolut in Ordnung und wenn ich sehe, wie regelmäßig diese in den letzten Jahren gekommen sind, dann habe ich damit kein Problem.

Solltest du übrigens bei Viainvest ein Konto haben und es nicht mehr nutzen, musst du demnächst eine Strafgebühr von 2 EUR pro Monat dafür entrichten. Dies gilt für alle Konten mit einem Kontostand unter 10 EUR und ohne Transaktionen in den letzten 3 Monaten. Damit will man wohl im Rahmen der Regulierung die Kundendatenbank bereinigen. Solltest du also dein Konto dort nicht mehr brauchen, würde ich es an deiner Stelle löschen.

Möchtest du mehr über Viainvest wissen, dann kannst du dir die grundlegenden Dinge in meinen Viainvest Erfahrungen durchlesen.

viainvest zinsen

Seit dem 1.9.2021 gibt es nur noch 11%!

ᐅ Du willst mehr Informationen zu den verschiedenen Plattformen?
Dann schau jetzt in meine P2P Plattform-Übersicht. Dort findest du weitere Informationen und / oder Artikel zu den Plattformen, auf denen ich investiere.

News 4: Income veröffentlicht eine Smartphone App

Eine eher ungewöhnliche Nachricht von noch einer brandneuen P2P Plattform gab es in der letzten Woche von Income *. Diese haben nämlich weniger als ein Jahr nach ihrem Launch eine Smartphone App veröffentlicht. Und sie ist sogar (in meinen Augen) deutlich besser als die Weboberfläche. Ihr habt hier nicht nur automatisierte One-Click Strategien, sondern auch eine schöne Übersicht über eure Investments auf die einzelnen Kreditgeber.

Auch Humor beweist die P2P Plattform, denn eine Strategie heißt “Invest like CEO Kimmo”. Na, was soll da schon schiefgehen? Wenn allerdings was schiefgeht, dann kann er sich was anhören 🙂 Ich finde die Transparenz die er an dieser Stelle fährt aber sehr cool! Laut den Blogartikeln, ist er selbst mit über 50.000 EUR auf Income investiert. Sowas habe ich bisher noch von keinem anderen CEO öffentlich gesehen.

Wenn du mehr über Income wissen willst, findest du alle wichtigen Informationen in meinen Income Erfahrungen.

income app strategien

Invest like Kimmo, eine automatische Strategie auf Income.

News 5: Der nächste Plattformbesuch steht an!

Meine treuen Investoren-Telegramm Abonnenten wissen es schon. Das Projekt P2P Lifestyle geht weiter. Aber nicht wie von vielen erwartet in Riga oder Tallinn, sondern in Russland. Während dieser Artikel online geht, sitze ich gerade im Flieger nach Moskau, wo es nach einem kurzen Stop weitergeht nach Kemerovo in Sibirien. Hier sitzt ein Teil des Robocash * Teams und auch der Kreditgeber Zaymer. In den darauffolgenden Tagen geht es dann noch weiter nach Nowosibirsk, wo das Plattform-Kernteam sitzt und ich die meiste Zeit verbringe. Auf dem Rückweg besuche ich dann noch die Robocash Group in Moskau. Diese ganzen Stationen sind notwendig, um euch ein vollumfängliches Bild der Gruppe geben zu können. Insgesamt werde ich 2 Wochen in Russland verbringen.

Auch wenn ich schon viel mit dem Robocash Team zusammen geplant habe, bin ich sehr flexibel und nehme gerne eure Fragen und Anregungen mit. Also nutzt bitte mein Google Formular oder die Kommentar-Funktion um mir zu sagen, was ihr sehen wollt und hören wollt. Ansonsten lasst euch einfach überraschen, ich habe schon einige Ideen und freue mich mal wieder vor der Kamera im Ausland zu stehen, ein neues Land und neue Leute kennenzulernen. Der Content zu Robocash wird vermutlich im Oktober starten.

Wenn du mehr über Robocash wissen willst, findest du alle wichtigen Informationen in meinen Robocash Erfahrungen.

robocash group

Die Robocash Group in Zahlen.

Dein Feedback zu den P2P Kredite News

Das waren die kurze News für diese Woche. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar mit deinem Feedback auf dem Blog und wenn du den Inhalt wertvoll findest, teile ihn gern! Vielen Dank!

Die P2P Kredite News als Video

Weitere Infos zu den aktiven P2P Plattformen

Hier gehts zur Übersicht

Hol dir JETZT das P2P Investoren-Telegramm


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.