Crypto Lending Update 2022 – Zwangspause eines Hype-Instruments

Willkommen zum schon bereits dritten Crypto Lending Update auf meinem Blog und mal wieder einem kleinen Blick über den Tellerrand abseits der P2P Kredite. Nach 3 Jahren kann ich mittlerweile klar behaupten, dass aus dem anfänglichen Experiment zeitweise ein ernstzunehmendes Asset nicht nur in meinem Portfolio geworden ist.

Auch in der Community hat sich das Thema mittlerweile überwiegend durchgesetzt und unsere Crypto Telegram Community ist schon fast so groß wie die P2P Gruppe. Und es gab sogar einen Moment im letzten Jahr, wo die Einnahmen aus Crypto Lending und Staking mein Einkommen aus Dividenden überholt hatten!

Wie jedoch schon fast absehbar, musste dieser Trend auch irgendwann einen Knick bekommen und das ist in diesem Jahr spätestens durch das Aus der Lending Plattform Celsius passiert, welche sich an das Terra Luna Desaster anknüpfte. Waren durch die Regulierungsvorgaben bei Celsius wohl nur wenige Deutsche betroffen, hat es viele bei Terra Luna kalt erwischt. Ich habe aus dem Wirrwarr schier unmöglich nachzuvollziehenden Informationen harte Konsequenzen für mein Krypto Lending Portfolio gezogen. Welche das sind und wie viel ich eigentlich in diesem Jahr im Krypto Lending verloren habe, das erfährst du im heutigen Beitrag

Bist du noch gänzlich neu in dem Thema, dann lies dir meine Einführung zum Thema Crypto Lending durch. Ansonsten lass uns durchstarten mit dem Update 2022!

ᐅ Disclaimer
Bitte beachte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf allen P2P Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Alle Links zu den Investment-Plattformen sind in der Regel Affiliate/Werbe-Links, bei denen du Vorteile hast und ich eine kleine Provision verdiene.

Mein Crypto Lending Jahr im Rückblick

Bis zum Ende des Jahres 2021 sahen wir eine beispiellose Rallye der Kryptowährungen die beim Bitcoin bis zu einem Preis von 59.000 EUR im November 2021 ging. Auch der Ethereum stieg bis auf 4.200 EUR im Dezember 2021. Mein Portfolioanteil platzte hier aus allen Nähten, aber es sollte sich wieder ändern. Bis zum heutigen Tag liegen wir beim Bitcoin bei ca. 22.000 EUR und beim Ethereum bei ca. 1.500 EUR und mein Portfolioanteil hat sich normalisiert und liegt wieder unter 10%.

bitcoin kurs

Verlauf des Bitcoin Kurses seit 2017.

Ich habe bis zum April 2022 nicht einen einzigen Coin nachgekauft, sondern habe einfach das Crypto Lending arbeiten lassen. Und im April habe ich auch keine der schon im Portfolio befindlichen Coins nachgekauft, sondern habe mich ins Terra-Projekt mit dem LUNA eingekauft. Dies war meine erster Nachkauf bei den Kryptwährungen seit Mitte 2020. Ich habe das Projekt mehrere Monate beobachtet und hielt den Zeitpunkt für günstig. Zudem kam mir der Coin deutlich weniger volatil rüber als andere. Mein Einstiegspreis lag bei 81,48 EUR.

Der Kauf hat sich jedoch als Fehler herausgestellt und ich habe meine Hausaufgaben wohl nicht ordentlich gemacht. Nur meine generelle Vorsicht hat dazu geführt, dass ich hier lediglich ein paar Euro, um genau zu sein 1.000 verloren habe. Streng genommen habe ich sie nicht verloren, denn sie haben immer noch einen Wert von 7 Cent 😀 Es hätte aber auch deutlich mehr sein können! Gut, abgehakt unter Lehrgeld. Im Nachgang kam aber noch ein weiteres Projekt dazu, was erfolgreicher ist und über das wir auch im Verlauf des Beitrags sprechen werden.

terra nexo

Terra Classic, ein Mahnmal für die Zukunft.


ᐅ Meine aktuellen Top 5 Tools fürs Investment, die ich selber nutze:
  1. Bondora Go and Grow (6,75% Rendite bei täglicher Verfügbarkeit inkl. 5 EUR Bonus) –> vollständige Anleitung zum Produkt
  2. Cointracking (Steuern auf Kryptowährungen einfach erfassen, 10% auf alle Abos, bis 200 Transaktionen kostenlos)
  3. Plutus Visa (Krypto Kreditkarte, Netflix, Amazon Prime etc. & 3% Cashback inklusive + 10$ Startguthaben, keine Kosten, Infos hier)
  4. Dividenden-Alarm (Unterbewertete Aktien finden, 12 Monate zahlen, 14 bekommen)
  5. CapTrader (Internationaler und supergünstiger Broker mit Zugriff auf nahezu alle Aktien weltweit)

Meine erreichten Renditen seit dem letzten Beitrag

Eines der Highlights im letzten Jahr war natürlich das Rendite-Dashboard. Das zweite Jahr in Folge sah man hier unglaubliche Renditen. Das hat sich dieses Jahr etwas normalisiert und erstmals sieht man auch rote Zahlen auf der grünen Wiese. Seit dem letzten Bericht im August habe ich folgende Ergebnisse erreicht.

crypto lending rendite 2022

Meine Rendite Stand 27.08.2022

Meine 3 größten Positionen sind auch in diesem Jahr mit Abstand:

  1. Ethereum (ETH)
  2. Bitcoin (BTC)
  3. Cronos (CRO)

Der CRO und der DFI haben übrigens so viel Rendite geschafft, da hier nicht nur die reine Kursperformance zählt. Beim CRO zählen beispielsweise auch die kostenfreien Abos die in CRO erstattet werden (Netflix, Amazon etc.), die gesammelten Cashbacks, die Staking-Rendite, die Airport Lounges und auch die Bonus-Rendite die ich als Crypto.com Private Member bekomme. Da diese “Zusatzeinnahmen” bei Portfolio Performance als 0,01 EUR Käufe eingebucht werden, ergibt sich hier noch immer ein deutliches Plus, trotz schwächelndem Kurs.

In der Gesamtrechnung liegt mein Krypto-Portfolio seit dem letzten Krypto-Lending Update im August 2021 noch gut 2% im Plus, auf das laufende Jahr gesehen jedoch ca. 50% im Minus, auch der CRO und der DFI haben hierbei keine Chance mehr irgendwie ins Plus zu kommen.

crypto lending rendite 2022 ytd

Die Rendite seit Januar in meinem Krypto Portfolio.

Meine Crypto Lending Werkzeuge

Wir machen es an dieser Stelle kurz. Ich habe mich nach der Pleite von Celsius dazu entschieden, mich vorerst so gut wie vollständig aus dem Crypto Lending zurückzuziehen und mein Krypto-Portfolio gegen unnötige Verluste abzusichern. Einige Plattformen verbleiben jedoch mit einem kleinen Betrag in meinem Portfolio. Wir gehen nun einmal alle Plattformen durch und ihr seht auch meine beiden Neuzugänge, die in jedem Fall erstmal bleiben werden.

CELSIUS

Wer meinen Blog verfolgt, der weiß, dass Celsius meine größte Lending-Position war. Jahrelang habe ich viel von dem Unternehmen gehalten, Ende des Jahres 2021 hat sich das Bild jedoch verdüstert. Es gab immer stärkere Kontroversen um die Plattform und die Kommunikation gefiel mir auch nicht mehr.

Nach dem Terra-Crash gingen dann erste Gerüchte um, dass auch Celsius sich hiermit deutlich verhoben hat und die Nachrichtenlage verdüsterte sich weiter und so auch meine Stimmung als Investor. Zur Verdeutlichung: Ein Verlust meiner Coins auf der Plattform hätte meine Krypto-Rendite vermutlich auf Ewigkeiten zerstört! Jedoch möchte ich es auch immer vermeiden aufgrund einer Kurzschlusspanik Gelder verfrüht abzuziehen. Aufgrund der Summe der eingelagerten Coins habe ich hier aber schlussendlich kalte Füße bekommen und meine Coins nach immer mehr eingehenden Warnungen abgezogen.

Und die Entscheidung war goldrichtig, denn nur ca. eine Woche später, am 13.06.2022 sperrte Celsius die Anlegerkonten für Auszahlungen und ging einige Wochen danach in die Insolvenz. Mit ihr in die Tiefe gerissen wurde auch die deutsche Krypto-Bank NURI, dessen Verleihgeschäft ebenfalls an Celsius hing. Ich bin hier also mit einem deutlichen und auch realisierten Gewinn ausgestiegen. Lediglich den Utility Token CEL habe ich auf der Plattform gelassen. Trotz des Gewinns war es das Risiko am Ende nicht wert. Ein wichtiges Learning für die Zukunft!

Celsius

So sieht mein Account heute aus.

Der Niedergang von Celsius hat mir zudem nochmals deutlich klargemacht, wie risikoreich und intransparent das Geschäft eigentlich ist und das man sich auf keine einzige Aussage von CEOs verlassen kann, von nicht existenten Geschäftsberichten ganz zu schweigen. Was man sich hier teilweise erlaubt hat, ist schon wirklich fahrlässig, wenn man bedenkt, um was für Summen es sich gehandelt hat.

celsius ceo lie

Aussage vom Celsius-CEO auf Twitter einen Tag bevor die Auszahlungen gestoppt wurden.


ᐅ Du bist neu auf meinem Blog?
Dann schau dir unbedingt diese Seite an. Da findest du alles was du für den Start in dein Investment in P2P Kredite brauchst.

Crypto.com

Die Plattform Crypto.com* ist mittlerweile von der Wichtigkeit her in meinem Portfolio an die Stelle von Celsius gerückt. Nicht nur, weil der plattformeigene Utility Token CRO meine drittgrößte Position im Krypto-Portfolio ist, sondern auch, weil die Visa-Karte im letzten Jahr fester Bestandteil meines Lebens geworden ist. Im Grunde habe ich Cashback gesammelt, als ob es keinen Morgen mehr gäbe und konnte so weit über 3.000 EUR an Cashback kassieren und auch realisieren.

Crypto.com ist in meinen Augen nicht mehr vergleichbar mit irgendwelchen Lending-Buden. Die Plattform ist mittlerweile so riesig groß geworden, dass ein Aus dieser Plattform ein ebensolches Desaster auslösen würde, wie es das Terra-Ökosystem getan hat. Die Firma selbst hat seit dem letzten Beitrag viel dafür getan, dass die Produkte auch dauerhaft nachhaltig zu managen sind. Jedoch zum Nachteil für Investoren. So wurden Kreditkartenvorteile und auch Lending-Zinsen stark eingekürzt. Zumindest die unteren Level haben hier ordentlich was abgekommen. Ab meinem Level (dem Icy White) ist man relativ ungeschoren davongekommen und genießt die meisten Vorteile weiterhin.

Aktuell habe ich hier noch alle Lending-Positionen laufen, werde jedoch auch hier alles abstellen und nur die CRO auf der Defi-Wallet weiterlaufen lassen. Die Visa-Karte nutze ich weiter, aber auch hier gibt es seit kurzem einen interessanteren, wenn auch weitaus kleineren Kandidaten.

crypto.com kartenvorteile

Crypto.com hat die Kartenvorteile massiv eingekürzt.

Für die Visa-Karte gibt es noch immer über meinen Link einen Bonus von 25$, wenn du dir mindestens die “Ruby Steel” holst. Diese kostet aktuell 350 EUR, du bekommst 1% Cashback und Spotify 6 Monate for free. 

Plutus

Die Alternative zur Crypto.com ist nun die Plutus Card* über die ich auch schon detailliert berichtet hatte. Zwar noch mit diversen Kinderkrankheiten belegt, ist sie von den Konditionen her derzeit unschlagbar. Auf meiner aktuellen Reise in Südafrika habe ich sie richtig brennen lassen, inklusive kleinem Sparplan auf den Pluton den hauseigenen Coin. Damit in Kombination war es mir recht schnell möglich auf das HERO-Staking Level zu kommen, womit ich nun Anspruch auf 4 Perks inkl. 4% Cashback habe.

Was ich hier richtig schätzen gelernt habe, ist der flexible Wechsel der Perks. Nutze ich in Deutschland eher Aldi, Lidl und Shell, habe ich die Perks hier in Südafrika auf Uber, Uber Eats und Starbucks gewechselt, was ich schon maximal cool finde.

plutus process

Knapp 2.000 EUR Einsatz für 4% Cashback und 4 Perks finde ich attraktiv.

Aber natürlich schwingt auch hier ein Risiko mit. Junges Unternehmen, wieder ein Plattform-Coin und das in einem chaotischen Markt. Auch wenn der PLU superstabil ist, kann sich sowas sehr schnell ändern, wie wir alle wissen. Wenn du die Plutus-Karte nutzt, dann realisiere auch hier regelmäßig deine Cashbacks und werde nicht zu gierig. Setze dir ein klares Ziel und zahle alles darüber aus! 

Ich selbst werde die Karte noch mindestens auf das Veteran-Level bringen (5% Cashback + 5 Perks), bevor ich mit den Umwandlungen beginne. Das Risiko ist für den Gegenwert in meinen Augen überschaubar. Über meinen Link* bekommst du 10$ Startguthaben nach erfolgreicher Registrierung.

ᐅ Folge mir jetzt auch auf anderen Kanälen im Web!
Podcast: Die Beiträge und exklusives Inhalte aufs Ohr. (Über 13.000 Downloads pro Monat)
YouTube: Die Beiträge in bewegtem Bild. (Über 12.000 Abonnenten)
Newsletter: Meine Investments & Artikel direkt in dein Postfach. (Über 11.000 Abonnenten)
Community: Diskutiere mit anderen Investoren. (Über 7.800 Mitglieder)
Instagram: Mein persönlicher Kanal gemixt mit P2P. (Über 5.500 Abonnenten)
Telegram: Nachrichten direkt auf dein Smartphone. (Über 4.500 Abonnenten über 4 Kanäle)
Facebook: Regelmäßige P2P-News. (Über 3.100 Abonnenten)
LinkedIn: Teilen von interessanten Beiträgen aus der P2P-Welt. (Über 2.200 Abonnenten)
Twitter: Fast tägliche Tweets über P2P-Kredite. (Über 1.500 Abonnenten)

Nexo

Nexo* ist eine Lending-Plattform die extrem beliebt in unserer Community ist und wo auch ich erst Anfang des Jahres mein Investment gestartet hatte. Konkret habe ich meine Tagesgeldreserve hier geparkt und im Laufe der Zeit sogar umgerechnet rund ca. 500 USD an Zinsen kassiert. Es gab absolut keine Probleme mit der Plattform und sie lief zu jeder Zeit wie ein Uhrwerk.

Dennoch habe ich mich vorerst entschieden hier wieder auszusteigen und meine eingezahlten 20.000 EUR wieder abzuziehen und diese nicht mehr der Verlustgefahr auszusetzen. Die letzten Euros kann ich jetzt kommende Woche am 9. August abziehen. Lediglich die Nexo-Coins bleiben dort liegen und werden weiter verzinst, damit ich irgendwann wieder direkt dort mit Platin-Level einsteigen kann, falls ich den Zeitpunkt für richtig erachte (und der Coin noch einen Wert hat).

nexo portfolio

Die Reste meines Nexo Portfolios.

Ich möchte hierbei nochmal verdeutlichen, dass es keinerlei Probleme mit der Plattform gibt! Es ist lediglich ein Abzug aus Sicherheitsgründen, da es hierbei nun einmal um meine Tagesgeldreserve ging. Zudem habe ich auch vor einigen Wochen 25% meiner Broker-Cashreserve im Aktienmarkt investiert, daher möchte ich das Geld erstmal wieder im direkten Zugriff für Notfälle haben. Möchtest du Nexo testen, gibt es 25$ als Startguthaben in Bitcoin über meinen Link*.

Cake DeFi

Wohl keine Krypto Plattform wurde im deutschsprachigen Raum seit meinem letzten Update so sehr gepusht wie Cake*, welche unter den Fittichen von CEO und YouTuber Julian Hosp steht. Überraschenderweise hat sich die Plattform im jüngsten Crash als robust erwiesen und es gab auch hier keinerlei Probleme. Da ich hier nur mit einem sehr kleinen Teil meines Portfolios investiert bin, bleibe ich hier dabei. 

Im Grunde habe ich hier damals nur ein bisschen BTC überwiesen, um die Plattform zu testen, als sie gestartet ist. Der Rest kam ganz von allein, daher interessiert mich sowohl der Anlagebetrag als auch der Preis des DFI hier nicht wirklich. Ich kann auch nichts schlechtes über die Plattform sagen. Sie ist sicherlich eine Option für die Zukunft und hat sich wirklich gemacht und entwickelt.

Auch die quartalsweise erscheinenden Transparency-Reports sind eine feine Sache, auch wenn sie keinen ordentlichen Geschäftsbericht ersetzen. Aber zumindest weiß man ungefähr was in der Firma abgeht. In der aktuellen Situation am Kryptomarkt ist aber auch hier eine generelle Vorsicht geboten.

cake freezer

Wer wahnsinnig ist, kann seine DFI für 10 Jahre einfrieren lassen.

Aktuell bekommt man bei Cake übrigens 40$ über meinen Link* gutgeschrieben, sofern man 50$ oder mehr dort positioniert. Bitte informiere dich gut über die Plattform, da sie nicht allzu einfach zu verstehen ist. Hier auf dem Blog findest du dafür eine Anleitung.

YouHodler

Neben Plutus ist ein weiteres Krypto-Projekt was ich ins Portfolio aufgenommen habe YouHodler. Die Plattform habe ich als testweisen Ersatz für Celsius neben BlockFi eingeführt und einen kleinen Teil meiner Coins bei beiden Plattformen platziert. Habe ich schnell gemerkt, dass BlockFi nicht das ist was ich wollte und ebenfalls extrem risikobehaftet ist, bin ich positiv überrascht von YouHodler. Hier laufen die Zinsen wöchentlich ein und man braucht auch keinen hauseigenen Coin, der dann irgendwann 80% im Minus steht. Dafür kann man auch nur eine begrenzte Menge an Kryptowährungen dort ablegen (ca. 25.000 EUR)

Zwar gibt es die Möglichkeit das Limit zu erhöhen, dafür muss man jedoch auch andere Instrumente auf der Plattform nutzen, die das Investment komplexer und damit gefährlicher machen. Aktuell laufen bei Ausreizung des Limits ca. 25 EUR wöchentlich auf das Konto ein. Zudem findet man viel über das Geschäftsmodell im Internet und sogar Interviews mit dem CEO der Plattform. Das zeigt mir, dass YouHodler nicht die anonyme Kryptobude sein und etwas anderes machen will.

youhodler

Mein Portfolio bei YouHodler.

Bei YouHodler gibt es leider kein Startguthaben oder ähnliches. Dennoch lohnt sich ein Blick definitiv.

Fragen und Antworten

Das war soweit der Blick in meine aktuellen Plattformen die ich nutze. In den letzten Wochen sind zudem einige Fragen zu meinem Krypto Portfolio eingegangen, die ich hier einmal gesammelt beantworten möchte.

Wo sind jetzt meine ganzen Coins außerhalb des Lendings?

Da ich bis vor kurzem so gut wie alle meine Coins im Lending hatte, habe ich zu Hauf die Frage bekommen, wo meine ganzen Coins nun sind. Einige der abgezogenen BTC und ETH habe ich vorerst auf BISON* geparkt. BISON ist ein deutsches Unternehmen, hier kenne ich zum Teil das Team und weiß um die Sicherheitsvorkehrungen. Ich habe hier also keine Bedenken. Wenn du hier auch deine Coins parken willst, gibt es 20 EUR Startguthaben in Bitcoin über meinen Link* und / oder den Bonus-Code “p2pcafe”. Du musst dafür lediglich innerhalb von 30 Tagen für nur 50 EUR handeln.

Nun kann man aber nicht alles auf BISON lagern, da einfach nicht alle Coins unterstützt werden. Hierfür habe ich mir endlich ein Hardware Wallet, den Ledger Nano X* zugelegt, die wohl sicherste Methode seine Coins aufzubewahren. Er unterstützt zudem extrem viele Coins und einige lassen sich sogar staken und somit auch eine entsprechende Rendite erzielen ohne das Risiko einer zentralisierten Lending Plattform, die einem um die Ohren fliegt. Eine schöne Alternative also, die man sich als Investor anschauen sollte.

ledger staking

Die Vorteile eines Stakings über den Ledger.

Stocke ich mein Krypto Portfolio in der aktuellen Markphase auf?

Selbst nach dem jüngsten Absturz ist mein Krypto Portfolio vom Verhältnis zum restlichen Portfolio noch gut im Saft. Ich sehe daher aktuell keine Notwendigkeit einer signifikanten Aufstockung meiner großen Positionen Bitcoin und Ethereum. Wäre ich jedoch ganz neu im Krypto Markt, würde ich durchaus bei Preisen um 20.000 EUR zuschlagen um mir eine erste Position aufzubauen.

Ich selbst werde in nächster Zeit vor allem meine Cashback-Möglichkeiten weiter ausbauen mit dem PLU Coin. Ggf. werde ich danach weitere Backups aufbauen, falls mal wieder eine Plattform das Cashback streicht 😉 Hier könnte ich beispielsweise meine BNB-Position verstärken, um auch da in den Cashback-Leveln von Binance* weiter zu steigen. An sich möchte ich die Vorteile des Krypto-Cashbacks in meinem Leben nicht mehr missen. Am Ende ist es mir egal ob sie nun in CRO, PLU, BNB oder in Gummibärchen ausgezahlt werden. Wichtig ist einfach nur, dass man die Dinger nicht hortet, sondern regelmäßig in “echtes” Geld umwandelt, um kein Währungsrisiko einzugehen bzw. dieses zu minimieren.

Kommen weitere Plattformen dazu?

Nein, ich plane im Jahr 2022 definitiv keine weitere Krypto-Plattform mehr in mein Portfolio aufzunehmen. In der aktuellen Situation bin ich mit jeglichen Neu-Investments mehr als vorsichtig und stärke lieber etablierte Positionen in anderen Assetklassen. Spielplattformen wie Stepn sehe ich nicht als echtes Investment. Sowas probiere ich immer mal wieder gerne aus mit ein bisschen Spielgeld, wenn ich die Idee an sich interessant finde. Darüber werde ich aber nicht hier auf dem Blog berichten.

stepn

Stepn macht Spaß und förder die Gesundheit, da bin ich dabei!

Wie mache ich das eigentlich mit den Steuern?

Ich nutze hierfür Cointracking*. Es gibt meiner Meinung nach keine fähigere Software am Markt und hier kann man sein gesamtes Portfolio problemlos abbilden und hat am Ende einen Ausdruck für seine Steuererklärung, die alle Transaktionen nachweisen kann.

cointrackinginfo

Blick in Cointracking

Bist du schon länger bei den Kryptos dabei und hast dich noch nie darum gekümmert, wäre es jetzt vielleicht an der Zeit dafür. Für alle die neu starten, kann ich nur empfehlen, sich frühzeitig darum zu kümmern. Denn die Nachweispflicht liegt am Ende bei dir und gerade dezentrale Anlagemöglichkeiten stellen dir keine Steuerbescheinigungen aus 😉 Über meinen Link* gibt es 10% Rabatt lifetime auf alle Abos, bis 200 Transaktionen ist die Software jedoch kostenlos.

Wo kann man aktuell am einfachsten einsteigen?

Willst du jetzt in Kryptowährungen schnell, einfach und seriös einsteigen, eignet sich am besten BISON* dafür. Hier kannst du die aus meiner Sicht wichtigsten Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum per Mausklick oder Sparplan kaufen und hast eine sichere Verwahrung im Hintergrund.

bison sparplan

Cost-Average Effekt nutzen mit dem BISON-Sparplan!

Darf es etwas mehr sein, dann bin ich persönlich ein großer Fan von Kraken*. Ich nutze die Plattform schon so lange wie ich Kryptowährungen halte und habe auch hier meine ersten Bitcoin gekauft. Allgemein etablieren sich die großen Kryptowährungen immer mehr am Markt und mittlerweile kann man sie auch schon bei diversen Aktien-Brokern wie beispielsweise Trade Republic* kaufen. Ich würde hier aber empfehlen beide Investments nicht zu vermischen und daher einen getrennten Service nutzen. 

ᐅ Du willst mehr Informationen zu den verschiedenen Plattformen?
Dann schau jetzt in meine P2P Plattform-Übersicht. Dort findest du weitere Informationen und / oder Artikel zu den Plattformen, auf denen ich investiere.

Fazit zum Crypto Lending Update 2022

Nun bist du wieder im Bilde, wie es um mein Crypto Lending Portfolio steht. Ich verabschiede mich also erst einmal zum größten Teil daraus und belasse meine wichtigsten Coins (BTC und ETH) bei BISON* und den Rest auf dem Ledger* und auf ausgewählten Krypto-Plattformen in denen ich Potenzial sehe. Ich bin extrem froh hier so gut wie ungeschoren davongekommen zu sein und sehe aktuell absolut keine Notwendigkeit hier überhöhtes Risiko für ein paar Prozent Rendite einzugehen.

Jedoch lasse ich auch einige Lending-Positionen stehen, da sie mir entweder solide genug erscheinen (Crypto.com*) oder aber ich mein Risiko bereits herausgezogen habe (Cake Defi*). Für mich neue Plattformen wie YouHodler stehen erstmal auf dem Prüfstand und Nexo* schaue ich mir vorerst von der Seitenlinie an, obwohl ich hier recht erfolgreich war.

Für 2022 war es das also für mich erstmal definitiv mit dem Crypto Lending. Ich vermute, dass es auch 2023 dabei bleiben wird und ich allerhöchstens die hier genannten Positionen halten werde. Wechselt der Markt dann wieder in ein zunehmend bullisches Szenario, werde ich über eine vollständige Rückkehr nachdenken.

Komm in unsere Krypto Community!

Geballtes Wissen von bald 1.000 Nutzern findest du in unserem Telegram-Chat zu dem ich dich herzlich einlade. Tägliche Diskussionen, Hilfestellungen und Tipps zu fast jedem Thema sind standardmäßig mit dabei und werden dir so manches Mal dabei helfen, kein unnötiges Geld in den Wind zu schießen 😉

Wie ist es bei dir gelaufen? Bist du immer noch voll beim Crypto Lending dabei oder ist auch dir das Risiko aktuell zu groß?

Crypto Lending Update 2022 –  Das Video zum Beitrag


Weitere Infos zu den aktiven P2P Plattformen

Hier gehts zur Übersicht

Hol dir JETZT das P2P Investoren-Telegramm


3 Kommentare
  1. Matthias sagte:

    Hallo Lars,
    vielen Dank für deinen Artikel. Er war wieder einmal sehr aufschlussreich und hilfreich für mich.

    Ich habe da mal eine Frage zu Portfolio Performance. Wie genau verbuchst du das Krypto Asset in dem Programm oder besser gesagt, wie verbuchst du die Krypto Käufe, Lending Erträge, Cashbacks etc.?
    Und gibt es eine Mögleichkeit rückwirkdend die Buchungen automatisiert zu erstellen?

    Könntest du dazu vielleicht mal einen Artikel schreiben?

    Viele Grüße
    Matthias

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Matthias,

      danke für deinen Kommentar! Die Verbuchung ist eigentlich recht simpel:
      1. Käufe: Ganz normal wie Wertpapiere
      2. Lending Erträge & Cashbacks: Gesammelt zum Monatsende als 0,01 EUR Käufe (anders gehts nicht).

      Eine automatisierte Möglichkeit gibt es leider nicht. Hierfür müsstest du dann Cointracking nutzen, da geht das.

    • Timo sagte:

      Also das Cashback buche ich einfach als Einbuchung zum jeweils angegebenen Wert. Da ich die Cashback Karte nicht so intensiv nutze, sind das überschaubare Transaktionen.
      Mein Staking buche ich als Dividende mit anschließendem Kauf auf Wochenbasis. Lending Erträge würde ich entweder genau so buchen, oder als Einbuchung mit 0,01 EUR Wert.
      Ob die Erfassung nun auf Wochen- oder Monatsbasis (so handhabe ich P2P Zinsen) dürfte relativ egal sein.

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert