P2P Kredite News KW 24 2022 – Nun auch Wertpapiere & Quellensteuer auf TWINO und Viainvest

Willkommen zu den P2P Kredite News aus der KW 24 2022 mit den neuesten Nachrichten aus der Welt der P2P Plattformen. Heute sprechen wir über die startenden Wertpapiere auf TWINO und Viainvest und damit auch die Quellensteuer, eine Blog Sommerpause, mein Statement zu CELSIUS, den Geschäftsbericht 2021 von PeerBerry und die ersten eingehenden Rubel von Kviku auf IUVO.

5 P2P News in extremer Kürze auf YouTube, dem Podcast & hier, damit ihr auf dem aktuellsten Stand seid. Ganz schnell & ganz kurz unter dem Motto, 5 News in 5 Minuten. Viel Spaß mit den News der letzten Woche.

ᐅ Disclaimer
Bitte beachte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf allen P2P Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Alle Links zu den Investment-Plattformen sind in der Regel Affiliate/Werbe-Links, bei denen du Vorteile hast und ich eine kleine Provision verdiene.

News 1: Blog Sommerpause

Zu aller erst diesmal eine Info in eigener Sache. Wie jedes Jahr im Sommer kehre ich Deutschland für 1 1/2 Monate mit meiner Familie den Rücken. In dieser Zeit habe ich keinen festen Veröffentlichungsplan und es wird einfach veröffentlicht, was fertig ist und wodrauf ich Lust habe. Da die P2P News jedoch ein sehr aktuelles und regelmäßig produziertes Format sind, werde ich diese bis Mitte August pausieren. Ab dem 08.08. wird es dann weitergehen.

Wenn ihr weiter auf dem neuesten Stand bleiben wollt, dann abonniert einfach meine Telegram News und wenn ihr Lust habt, diskutiert auch gerne im dazugehörigen P2P Kredite Chat mit ca. 1.000 anderen Investoren. Ich werde die Infos, die mir auffallen und wichtig sind entsprechend dort in der Zeit posten und sie landen bei Bedarf direkt bei euch auf dem Smartphone. 

p2p kredite chat telegram

Täglich spannende und brandaktuelle Diskussionen gibt’s im P2P Telegram Chat.


ᐅ Meine aktuellen Top 5 Tools fürs Investment, die ich selber nutze:
  1. Bondora Go and Grow (6,75% Rendite bei täglicher Verfügbarkeit inkl. 5 EUR Bonus) –> vollständige Anleitung zum Produkt
  2. Cointracking (Steuern auf Kryptowährungen einfach erfassen, 10% auf alle Abos, bis 200 Transaktionen kostenlos)
  3. Plutus Visa (Krypto Kreditkarte, Netflix, Amazon Prime etc. & 3% Cashback inklusive + 10$ Startguthaben, keine Kosten, Infos hier)
  4. Dividenden-Alarm (Unterbewertete Aktien finden, 12 Monate zahlen, 14 bekommen)
  5. CapTrader (Internationaler und supergünstiger Broker mit Zugriff auf nahezu alle Aktien weltweit)

News 2: Mein Statement zum Celsius Desaster

In der letzten Woche habe ich viele Zuschriften zum Auszahlungsstop der Krypto Lending Plattform Celsius bekommen. Wie einige von euch wissen, war dies meine größte Lending-Position im Bereich der Krypto-Währungen. Ca. 70 – 80% meiner Bitcoin und Ethereum Bestände waren dort gelagert und ein Verlust dessen hätte mich wirklich hart getroffen. Jedoch habe ich ca. 2 Wochen vor dem Ausszahlungsstop alle Bestände bis auf den hauseigenen Utility Token CEL erfolgreich abziehen können und einige Community-Mitglieder sind mir hoffentlich gefolgt, denn ich habe es sowohl im Krypto Lending Chat auf Telegram und auch über das P2P Investoren Telegramm kommuniziert.

Ich hatte die Entwicklung der Krypto Lending Plattform schon seit Ende 2021 mit Argwohn verfolgt und habe zum Glück passend die Reißleine gezogen, da mir das Risiko für die paar Prozent Rendite einfach zu hoch war. Zudem hatte ich noch eine persönliche Warnung von unserem P2P Cafe Gast und Krypto Experten Ronald Kandelhard erhalten, die dann den Ausschlag gegeben hat. Solltet ihr aktuell noch Krypto Lending Produkte halten, dann stellt sie bitte auf den Prüfstand und verfolgt die Nachrichtenlage täglich! Andere Lending-Plattformen wie Nexo etc. scheinen solide, jedoch kann sich sowas schnell ändern.

celsius network

Zitterpartie für Celsius Network Investoren. Geht die Plattform in die Insolvenz?

News 3: Auch TWINO und Viainvest Wertpapiere kommen!

Nach den lange schon feststehenden Regelungen von Mintos und Debitum Network, hatte man schon darauf gewartet, wie TWINO und Viainvest mit dem Thema der Regulierung umgehen bzw. wann die entsprechenden Ankündigungen von den Plattformen kommen. In der letzten Woche ging das nun Schlag auf Schlag.

Auf TWINO werden am 30. Juni die letzten klassischen P2P Kredite gehandelt, danach gibt es nur noch die neuen Wertpapiere. Wie bei Mintos auch, werden die klassischen P2P Kredite nicht mehr auf dem Zweitmarkt handelbar sein, ebenso wird Quellensteuer erhoben. Wie ihr damit am besten umgeht, dazu habe ich euch zuletzt einen umfangreichen Beitrag geschrieben.

Auf Viainvest ist noch nicht genau klar, wie es mit der Quellensteuer läuft, zumindest wurde in der ersten Ankündigung nichts dazu gesagt. Aber ansonsten haben wir hier das gleiche Spielchen, ab 1. Juli werden keine normalen P2P-Kredite mehr gehandelt werden können und man geht über zu den Wertpapieren bzw. Asset Backed Securities.

viainvest p2p kredite

Die letzten ihrer Art. P2P Kredite auf Viainvest.


ᐅ Du bist neu auf meinem Blog?
Dann schau dir unbedingt diese Seite an. Da findest du alles was du für den Start in dein Investment in P2P Kredite brauchst.

News 4: PeerBerry veröffentlicht den Geschäftsbericht für 2021

In der letzten Woche veröffentlichte die beliebte P2P Plattform PeerBerry* ihren Geschäftsbericht für das abgelaufene Jahr. Mit einem Portfolio-Wachstum von 177% gegenüber dem Vorjahr und 566 Millionen EUR an Kreditvolumen kann man mehr als zufrieden sein. PeerBerry legte damit unter allen P2P Plattformen wahrscheinlich mit am meisten zu und zurecht rangiert man mittlerweile in den Top 3 aller P2P Plattformen nach Kreditvolumen. Ich hoffe sehr, dass wir von dieser Plattform noch einiges erwarten können.

Dennoch muss man als Investor die Lage seit dem 24. Februar 2022 grundlegend neu bewerten. PeerBerry wurde schwer getroffen und das russische sowie das ukrainische Portfolio sind nicht mehr für uns Investoren nutzbar. Auch wurden einige kleinere Kreditgeber-Entwicklungen erstmal auf Eis gelegt. Auch wenn PeerBerry bei den Rückzahlungen einen wirklich sauberen und verlässlichen Job macht, wird die Lage dadurch nicht einfacher und eine Wiederholung des 2021er Wachstums ist 2022 nicht zu erwarten.

Möchtest du mehr über PeerBerry wissen, dann kannst du dir die grundlegenden Dinge in meinen PeerBerry Erfahrungen durchlesen. Die Plattform bietet einen allgemeinen Anmeldebonus von 0,5%* auf deine Investments in den ersten 90 Tage.

peerberry p2p kredite

Ziel erreicht! Seit diesem Monat bin ich im ersten Loyalty Level bei PeerBerry!

News 5: IUVO Group erhält Überweisung aus Russland

Auf der Plattform IUVO bin ich nicht investiert, jedoch verfolge ich hier die News rund um Russland sehr dicht, denn auf IUVO* ist auch Kviku unterwegs, die wir unter anderem auch auf Mintos und Bondster haben. In der letzten Woche teilte man nun mit, dass man ca. 900.000 Rubel (ca. 15.000 EUR) von Kviku erhalten habe. Sie dürfen nach dem aktuellen Erlass in Russland monatlich maximal 10 Millionen Rubel an ihre internationalen Gläubiger (alle zusammen) verteilen.

Nun muss noch eine Hürde genommen werden, damit auch EUR-Investitionen zurückgezahlt werden können. Der Umtausch der Rubel in Euro. Hierfür muss eine Bank gefunden werden, die das macht. Auch wenn man diese noch nicht gefunden hat, ist es ein gutes Zeichen, dass Rückzahlungen nun wahrscheinlich monatlich eingehen und die russischen Unternehmen nach und nach ihre Schulden abtragen. Ich hoffe, wir werden ähnliche Nachrichten demnächst auch von Mintos und Bondster bekommen.

iuvo russland

Die ersten Gelder aus Russland gehen auf IUVO ein.


ᐅ Du willst mehr Informationen zu den verschiedenen Plattformen?
Dann schau jetzt in meine P2P Plattform-Übersicht. Dort findest du weitere Informationen und / oder Artikel zu den Plattformen, auf denen ich investiere.

Dein Feedback zu den P2P Kredite News

Das waren die kurzen News für diese Woche, bei denen es diesmal primär um die Quellensteuer bei TWINO und Viainvest ging. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar mit deinem Feedback auf dem Blog und wenn du den Inhalt wertvoll findest, teile ihn gern! Vielen Dank!

Die P2P Kredite News als Video


Weitere Infos zu den aktiven P2P Plattformen

Hier gehts zur Übersicht

Hol dir JETZT das P2P Investoren-Telegramm


2 Kommentare
  1. Erwin sagte:

    Du schreibst “…Sie dürfen nach dem aktuellen Erlass in Russland monatlich maximal 10 Millionen EUR in Rubel an ihre internationalen Gläubiger (alle zusammen) verteilen…”
    Mintos bezieht sich immer auf ein Limit von 10 Millionen Rubel pro Monat (nicht EUR!).
    Was stimmt?

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Erwin, danke für deinen Kommentar. Da hat sich ein Fehler bei mir eingeschlichen. Natürlich sind die 10 Millionen auf Rubel bezogen, nicht auf Euro (leider). Habs korrigiert.

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.