Robocash – Vollautomatisch Cash in die Täsch?

Robocash… ein übereifriger P2P-Investor aus meinem Bekanntenkreis sprach mich auf diese Plattform an und schwärmte von der Leichtigkeit und der hohen Rendite. Bis dato kannte ich die Plattform nicht und da ich eh gerade mein Portfolio an verschiedenen Fronten erweitere, dachte ich mir, schauste dir mal an. Viel Spaß bei meinem ersten Artikel über die noch sehr junge Plattform.

Wer ist Robocash?

Der nette Herr im Video ist Sergey Sedov, Gründer des Mutterkonzerns FinTerra, welcher seit 2010 besteht. Ein Blick auf die „Über Uns-Seite“ verrät mir die weiteren Firmen: Prestamer in Spanien, Zaymer in Russland und Zaimer in Kazachstan.

Laut Angaben der P2P Plattform sind im gesamten Unternehmen knapp 900 Mitarbeiter angestellt. Der Sitz der Robocash-Filiale ist in Riga mit bekannter Nachbarschaft. Robocash bietet größtenteils Payday-Loans an und die Rückkaufgarantie greift bereits nach 30 Tagen. Eine Geldanlage für alle europäischen Bürger mit einem Bankkonto ist bereits am 10 Euro möglich. Was mir direkt auffällt: Die Seite ist ziemlich schlecht übersetzt und die Domain Zajmer.kz verweist auf einen Platzhalter. Zweiteres liegt vermutlich daran, dass die Plattform Zaimer.kz heißt. Kann ja mal passieren…

Alles in Allem ist der erste Eindruck bis hierher recht schleppend. Russische, kasachische und spanische Kredite, dazu eine mäßig übersetzte Seite, die vollautomatisiert dein Geld verstreut. Hmmm….

Robocash
Quelle: Robocash „Über Uns“

Warum dann Robocash?

Einer Hauptpunkte, warum ich die P2P Plattform gerne testen möchte, ist die Automatisierung in Verbindung mit einer hohen Rendite von der ich bisher nur hörte (dazu später mehr). Ich möchte gern wissen, warum die Plattform in verschiedenen Foren derzeit so oft genannt wird und ob sich hier ein Investment lohnt. Übrigens: ein manuelles Investment ist auf dieser Plattform nicht möglich! Fällt dir spontan eine andere Buyback-Plattform ein, bei der man ausschließlich automatisch investieren kann?

Wo wir grad bei Foren sind: Wenn du Interesse hast, dann schau mal bei Claus im Forum vorbei. Denn da treibt sich Plattformgründer Sergey Sedov, höchstpersönlich rum, beantwortet die Fragen der Investoren und nimmt sich dem Feedback an. Das ist natürlich eine ziemlich coole Nummer, die man so eher selten sieht. Vermutlich aber auch mehr als notwendig. Ich denke aber, dass die Plattform aufgrund dieser Tatsache in naher Zukunft schon einen besseren Eindruck hinterlassen wird. Aber nicht nur in deutschen Foren treibt Sergey sein „Unwesen“. Auch hier ist er zu finden und steht im Dialog mit den Investoren.

Kredite in Russland und Spanien, kann das gutgehen? Wie sicher ist Robocash?

Erstmal, warum nicht? Die Frage ist eher, ob ein Investment mit Robocash gutgehen kann. Ein Blick in die FAQ von Robocash gibt leider ziemlich wenig Informationen zu Sicherheitsmechanismen. Natürlich gibt es wie immer die Rückkaufgarantie, sonst wäre der Laden ja kaum noch konkurrenzfähig, aber wer genau das Geld verwaltet, wenn Robocash Pleite geht, erfährt man nicht. Aber lassen wir der Plattform noch etwas Zeit, denn sie sind ja quasi gerade erst gestartet. Wie wir wissen sind einige andere Plattformen schon mit weitaus weniger am Markt gestartet und mittlerweile etabliert.

Wie hoch ist die Rendite bei Robocash?

Interessanterweise wirbt Robocash hier auf den ersten Blick nicht mit einer horrend hohen Rendite von gefühlt 9000%. Ganz im Gegenteil. Ohne Anmeldung bekomme ich nicht einen einzigen Hinweis darauf, was denn nun bei Robocash für mich zu holen ist. Das ist im ersten Schritt mal ganz ungewöhnlich, denn das erste was die meisten Plattformen bewerben, ist in der Regel genau das. Zwar sieht man in der Über Uns Sektion etliche tolle Unternehmenszahlen und Preise die sie gewonnen haben, aber ansonsten ist da nichts. Die Antwort auf die Frage, ob die fehlende Werbung jetzt ein Vor- oder Nachteil ist, überlasse ich jedem selbst.

Nach der Anmeldung und bei Einrichtung des Portfolio-Builders wird das Geheimnis aber dann doch noch gelüftet:

Robocash
Quelle: Robocash – meine Investments

Mindestens 14% abgesicherte Rendite. Den Portfolio Builder kann man bis auf 17% hochdrehen. Das hört sich doch mal ganz nett an oder nicht?

Die Anmeldung bei Robocash

Um etwas mehr von der Plattform zu sehen, muss man sich also anmelden. Die Registrierung ist mit ein paar Angaben und Klicks schnell erledigt. Um deinen Account jedoch vollumfänglich nutzen zu können, musst du deinen Personalausweis oder Reisepass (als Scan) hochladen. Dieser wurde bei mir innerhalb weniger Minuten gecheckt und der Spaß konnte beginnen. Übrigens, einen Nachweis der steuerlichen Identität brauchst du bei Robocash nicht. Diese Plattform erhebt keine Quellensteuer.

Kosten von Robocash

Wie gewohnt bei den meisten P2P-Plattformen fallen auch bei Robocash keinerlei Gebühren an. Nachzulesen ist das Ganze im recht versteckten Bereich Preisliste. Interessant ist, dass auch der Zweitmarkt kostenlos ist, obwohl es (noch) keinen Zweitmarkt gibt. Entweder ist da was in Planung oder Robocash hat einfach pauschal mit Begriffen um sich geworfen, um das Kostensheet nicht so mickrig aussehen zu lassen. Auf die Kosten bezogen stehen hier die Ampeln also erstmal auf grün.

Gründe für und gegen Robocash

Fassen wir mal zusammen, was spricht auf den ersten Blick gegen das Investment auf dieser P2P Plattform:

  1. Ich finde die Infos unzureichend, die die Plattform derzeit preisgibt
  2. Robocash ist eine sehr junge Plattform. Zwar gibt es das Mutterunternehmen seit 2010. Robocash ist aber erst seit Februar online

Was spricht für das Investment bei Robocash:

  1. Die Plattform ist auf Vollautomatisierung ausgerichtet
  2. Extrem einfache Einrichtung
  3. 14% abgesicherte Rendite
  4. Schneller wenn auch unpersönlicher Support
  5. Kredite haben nur kurze Laufzeiten
  6. Der Geschäftsführer treibt sich selbst in P2P-Foren rum und beantwortet Fragen

Wie das Investment nun genau aussieht, werde ich dir im nächsten Artikel über Robocash zeigen.

Fazit

Auf den ersten Blick ist Robocash eine wenig vertrauenserweckende Plattform. Auf den zweiten Blick kann man aber bei einem gut gestaffelten P2P-Portfolio durchaus ein paar hundert Euro dort platzieren, was ich auch machen werde. Denn sonst kann ich euch abschließend niemals sagen, ob es die Plattform wert ist oder nicht. Allerdings macht das Ganze auf mich bisher noch einen sehr unpersönlichen Eindruck. Klar, die werben als Investitionsroboter, aber nicht einmal vom Support bekommt man eine personalisierte Nachricht zurück. Vielleicht ist das nur so ein persönliches Ding von mir, aber ich weiß gern, mit wem ich rede. Das lobe ich mir doch bei Plattformen wie Mintos und Viainvest.

Was mir aber dagegen sehr gut gefällt, ist der persönliche Dialog mit Investoren, der scheinbar dann doch von Robocash angestrebt wird. Wie eben erwähnt, treibt sich der Plattformgründer im Internet herum, beantwortet Fragen und sammelt Feedback, welches nach und nach in die Plattform einfließt. Auch die Rendite wird sich natürlich in meiner Bestenliste sehr gut machen.

Eins ist klar, die Plattform ist auf Wachstumskurs. Auf Nachfrage sagte man mir, dass derzeit über 400 Investoren aktiv sind. Die Zeit wird zeigen, was aus der Plattform werden wird…

Robocash
Quelle: Robocash-Investorenwachstum

Wenn du mit mir bei Robocash starten willst, kannst du dich hier anmelden. Aber denk bitte wie immer daran, Rückkaufgarantie hin oder her, bei P2P Krediten handelt es sich um ein Hochrisiko-Investment. Robocash ist da keine Ausnahme!

Wie gefällt dir Robocash? Wagst du ein Investment oder wartest du lieber ab? Schreib es in die Kommentare

Beitragsbild: pixabay.com (Creative Commons CCO)

Von mir getestete P2P Plattformen

17 Comments

  1. Finanznarr said:

    Hallo Lars,

    spannende Plattform. Mir erging es beim ersten Eindruck wie dir und das hat mich bisher auch davon abgehalten, dort zu investieren. Ich werde die Plattform jedoch im Auge behalten und bei Zeiten mal ein paar Hundert Euro einsetzen und prüfen wie sich das Ganze entwickelt.
    Ich bin auf weitere Erfahrungsberichte gespannt.

    Beste Grüße
    Daniel

    Juni 10, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Daniel,

      danke für deine Nachricht! Ganz genau, ich denke ein paar Euro Spielgeld können nicht schaden. Anders lernt man die Plattformen einfach nicht richtig kennen.

      Viele Grüße

      Lars

      Juni 11, 2017
      Reply
  2. Hi Lars,
    wieder eine spitzen Vorstellung eines neuen Anbieters.
    Was mich nur etwas verwundern lässt ist dein Satz
    „Ohne Anmeldung bekomme ich nicht einen einzigen Hinweis darauf, was denn nun bei Robocash für mich zu holen ist.“
    Gleich auf der Startseite (ohne Anmeldung oder Login) wird, ungefähr in der Mitte, die „12% average interest rate“ angegeben und direkt darunter sehe ich eine Liste mit verfügbaren Krediten und das mich hier 14% erwarten.
    Also werben die schon ein bisschen mit ihrer Rendite 😉

    Schöne Grüße
    Sebastian

    Juni 10, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Sebastian,

      vielen Dank. Du hast recht, man sieht das tatsächlich bei Robocash. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass das nicht der Fall war, als ich die Plattform für den Artkel getestet habe. Die Landing Page war auch deutlich kürzer.

      Blogartikel sind halt immer nur Momentaufnahmen 😉

      Viele Grüße

      Lars

      Juni 11, 2017
      Reply
  3. Hi Lars,
    danke für den Bericht über Robocash. Die Plattform hatte ich bislang auch noch nicht auf dem Schirm.
    Klingt jedenfalls nicht uninteressant. Habe aber gerade mit DoFinance angefangen und will nicht zu viele Plattformen gleichzeitig starten, damit ich da nicht den Überblick verliere. Wenn sich das dort eingependelt hat, werde ich Robocash vielleicht mal eine Chance geben.

    Ich freue mich auf weitere Artikel von Dir zu der Plattform.
    Viele Grüße
    Tobias

    Juni 11, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Tobias,

      gerne doch. Von DoFincance habe ich schon gehört. Wie ist deine Meinung dazu?

      Du hast absolut recht und man sollte da momentan die Kirche im Dorf lassen. Aber ohne ein Investment auf den Plattformen, kann man sich auch keine Meinung bilden.

      Viele Grüße

      Lars

      Juni 11, 2017
      Reply
  4. Frank said:

    Also, ich bin bei Robocash schon seit dem Start plus 14 Tage dabei, also gefühlte 3 Monate und als erstes hat sich heraus gestellt, dass pro Kunde max. 10 Tonnen € als max. Einlage gelten, den Rest über weisen sie dir sofort wieder auf dein Sepa Konto retour. Der Online Support via Chat ist sehr kompetent und hat mir in Bezug auf die monatlichen Kontoauszüge sehr geholfen, mittlerweile kann man die aber selbst downloaden. Ich habe mittlerweile eine Verzinsung von 14,65% und daher sehr zufrieden. LG.

    Juni 14, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Frank,

      vielen Dank für deine wertvollen Eindrücke zur Plattform.

      Juni 18, 2017
      Reply
  5. Lio said:

    Hallo!
    Super Beitrag, wie immer!
    Wie sieht es bezüglich Steuerbescheinigung aus ? Wird eine solche auf Robocash angeboten, wie das bei anderen Plattformen der Fall ist?
    Grüsse und vielen Dank !

    Juni 17, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Lio,

      nicht wie bei Mintos. Aber es gibt ein sogenanntes „Turnover-Statement“, wo du alles schön zusammengefasst bekommst. Das erfüllt quasi den gleichen Zweck.

      Grüße

      Lars

      Juni 18, 2017
      Reply
  6. HG said:

    Einen Nachteil gibt es bei Robocash gegenüber anderen P2P Plattformen:

    Man kann zur Zeit maximal 10 000 € investieren!

    Gruß Harald

    Oktober 10, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Harald,

      die 10.000 musst du aber auch erstmal dort investieren. Du darfst nicht vergessen, dass einige Investoren nur 100 – 500 EUR anlegen.

      Viele Grüße

      Lars

      Oktober 12, 2017
      Reply
  7. Tobias said:

    Hallo Leute,

    wie ist im Profil mit „Persönliche Identifikationsnummer“ gemeint. Ich habe dort irgendwas hingeschrieben. Wie kann man den Wert ändern und was sollte dort stehen ?

    grüße
    Tobias

    Oktober 23, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Tobias,

      grad mal geschaut. Ich habe hier damals meine Personalausweisnummer eingetragen. Ändern kannst du den Wert nur über den Support von Robocash.

      Viele Grüße

      Lars

      Oktober 26, 2017
      Reply
      • Tobias said:

        Danke dir, hab die Jungs mal angeschrieben.

        Beste Grüße
        Tobias

        Oktober 26, 2017
        Reply
      • firsthuman said:

        Ich gehe mal davon aus, dass mit „Persönliche Identifikationsnummer“ eher die „Persönliche Identifikationsnummer“ gemeint ist 😉
        Diese müsste jedem irgendwann einmal vom Bundeszentralamt für Steuern mitgeteilt worden sein.

        November 26, 2017
        Reply
        • Lars said:

          Hi,

          ja, heute richtig. Aber vermutlich kannst du da jede Nummer eintragen. Das Feld hieß übrigens nicht immer so 😉 Robocash hat es also klarer gemacht.

          Grüße

          Lars

          November 26, 2017
          Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*