P2P Kredite News KW 13 2021

p2p kredite news kw 13 cover

Willkommen zu den P2P Kredite News aus der KW 13 2021. Heute geht es um die Statusupdates der ausgefallenen Kreditgeber auf Mintos, dem baldigen Lizenzerhalt bei Debitum Network, neuen Funktionen auf Estateguru, Rekordwerten bei Twino und Zinskürzungen auf Robocash.

Und wieder gibt es 5 P2P News in extremer Kürze  auf YouTube, dem Podcast & hier, damit ihr auf dem aktuellsten Stand seid. Ganz schnell & ganz kurz unter dem Motto, 5 News in 5 Minuten. Viel Spaß mit den News der letzten Woche.

ᐅ Disclaimer
Bitte beachte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf allen P2P Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Links zu den P2P-Plattformen sind in der Regel Affiliate-Links, bei denen du Vorteile hast und ich eine kleine Provision verdiene.

News 1: Erste lizensierte P2P Plattform schon Ende April?

Im aktualisierten Beitrag der Plattform Debitum Network zur Bewerbung um die IBF-Lizenz steht neuerdings geschrieben, dass man alle wichtigen Meilensteine des Lizenzierungsprozesses erfolgreich erreicht habe. Man hat mittlerweile das gesamte Unternehmen in eine neue Firma überführt (die SIA DN Operator) und mit der Implementierung notwendiger Funktionen auf der Plattform begonnen. Einzig Anpassungen am aktuellen Verifizierungsverfahren soll es wohl noch geben.

Laut Debitum Network sei dies die letzte Hürde zum Erhalt der offiziellen lettischen Lizenz und man erwartet bei der Plattform die Lizenz Ende April bzw. Anfang Mai zu erhalten. Damit wäre Debitum Network die allererste Plattform, die diese Lizenz erhalten würde. Ich persönlich vermute, dass andere Unternehmen wie Twino oder Mintos gleichauf sind und kann mir nicht vorstellen, dass die lettische Regulierungsbehörde irgendeiner Plattform einen Wettbewerbsvorteil mit einer früheren Vergabe verschaffen wird, aber ich kann mich natürlich irren.

debitum network

Debitum Network macht einen guten Job bisher.

News 2: Anmelderekord auf Twino!

Die lettische P2P Plattform Twino bricht aktuell alle selbst aufgestellten Rekorde. In den letzten zwei Monaten befinden sich laut eigenen Angaben die Anmeldezahlen auf dem höchsten Niveau seit über 2 Jahren und man hat nun zudem über 25.000 Investoren. Das liegt zum einen an dem vergleichweise hohen Bonus von 15 EUR als Neuinvestor und zum anderen an der guten Krisen-Performance.

In den Portfolios haben das einige Investoren und auch ich die letzten Monate deutlich gemerkt, durch den sogenannten Cashdrag. Also die Situation, wenn es mehr Nachfrage nach Krediten gibt als Angebot zur Verfügung steht. Neu angemeldete Investoren berichten mir zudem, dass es meist tagelang dauert, bis der Auto Invest das erste Mal greift. Ich bin gespannt, wie Twino dieses zunehmende Problem angehen wird. Ich persönlich halte die Plattform daher aktuell für ein Investment oberhalb der 10.000 EUR für ungeeignet, wenn man nicht gewillt ist, Risiken in Form von Fremdwährungsinvestments einzugehen, wie ich es tue.

twino investoren

Die Anzahl der Twino Investoren steigt auf neue Rekord-Hochs

News 3: Robocash kürzt Zinsen

Noch weitaus unbeachteter als Twino unterwegs, aber durchaus ebenfalls im Kommen ist die P2P Plattform Robocash. Hier muss man nun aufgrund der hohen Nachfrage erneut an der Zinsschraube drehen und sie nach unten korrigieren. Die neuen Zinssätze liegen nun zwischen 10,5 und 12,3 Prozent, was noch okay ist. Auch ich habe im zuletzt erschienenen Quartalsbericht davon erzählt, mein Investment hier erhöhen zu wollen.

Übrigens ist laut der russischen Seite brobank.ru die Firma hinter Robocash (Zaimer alias Robocash Group) aktuell der am schnellsten wachsende Nichtbanken-Kreditgeber in Russland. Ich prophezeie mal ganz in den blauen Dunst hinaus, dass auch diese Plattform in den nächsten Monaten einen kleinen Hype erleben wird.

robocash zinsen

Robocash senkt erneut die Zinsen.

ᐅ Folge mir jetzt auch auf anderen Kanälen im Web!
Podcast: Die Beiträge und exklusives Inhalte aufs Ohr. (Über 10.000 Downloads pro Monat)
YouTube: Die Beiträge in bewegtem Bild. (Über 9.000 Abonnenten)
Community: Diskutiere mit anderen Investoren. (Über 7.000 Mitglieder)
Instagram: Mein persönlicher Kanal gemixt mit P2P. (Über 5.000 Abonnenten)
Facebook: Regelmäßige P2P-News. (Über 3.000 Abonnenten)
LinkedIn: Teilen von interessanten Beiträgen aus der P2P-Welt. (Über 2.000 Abonnenten)
Telegram: Nachrichten direkt auf dein Smartphone. (Über 1.000 Abonnenten)
Twitter: Fast tägliche Tweets über P2P-Kredite. (Über 1.000 Abonnenten)
Pinterest: Für die, die es gerne visuell mögen. (Über 100 Abonnenten)

News 4: Umfangreiche Erweiterungen auf Estateguru

Mein bevorzugter Immobilien-Dealer im P2P Bereich ist bekanntermaßen die Plattform Estateguru. Hier hat man nun mehrere neue Features eingeführt, die von den Investoren gewünscht wurden. Beispielsweise kannst du jetzt mehrere Kredite auf dem Zweitmarkt gleichzeitig kaufen. Für mich persönlich ist das nicht so interessant, da ich selten auf dem Zweitmarkt unterwegs bin.

Viel schöner finde ich dagegen die Aufbesserung der Portfolioseite. Man erhält nun eine Übersicht über die gesamten Investments und die Darstellung der monatlichen Einnahmen erinnert an die beliebte Übersicht aus der Mintos App. Kleiner Fun Fact hierbei: Hier wird einem jetzt angezeigt, wie viele der Investments mit erstrangiger Grundschuld im Portfolio sind, was bei vielen ein Thema ist. Ich selbst habe da nie drauf geachtet und dennoch sind mehr als 99% meiner Projekte erstrangig besichert. Weiterhin gab es auch noch einige Neuerungen im Bereich der Kontoauszüge, die ihr im verlinkten Estateguru Artikel nochmal im Detail nachlesen könnt. Wenn sie jetzt noch ihre Seite ordentlich schnell bekommen, wäre das ein Traum!

estateguru portfolio

Ein Blick in mein eigenes Portfolio.

News 5: Mintos Update der ausgefallenen Unternehmen

Ca. monatlich aktualisiert Mintos die Tabelle mit den Rückzahlungen der ausgefallenen Kreditgeber. Auch wenn hier noch eine Menge zu tun ist, stimmt mich das Gesamtbild (auf mein Portfolio bezogen) mehr und mehr positiv. Meine 3 größten sich im Ausfall befindlichen Positionen sind Finko (Armenien), Capital Service & Cashwagon (vorher Monego). Bei allen außer Cashwagon flossen kontinuierlich Gelder und auch wenn ich sicher nicht vom optimalsten Ergebnis ausgehe, so wäre ich zufrieden mit dem Krisenergebnis, wenn ich insgesamt 50-70% der ausstehenden Gelder zurückerhalte. Die insgesamte Quote der Rückholungen bei Mintos liegt mittlerweile bei fast 35%, Tendez weiter steigend.

Spannend ist übrigens auch ein Vergleich zu Viventor. Schauen wir hier in die Statistiken, sehen wir, dass man ganz froh sein kann, einen etwas kompetenteren Partner im Rücken zu haben, denn als das sehe ich Mintos im Vergleich durchaus an.

mintos default

Die aktuelle Liste der Rückholungen.

Dein Feedback zu den P2P Kredite News

Das waren die kurze News für diese Woche. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar mit deinem Feedback auf dem Blog und wenn du den Inhalt wertvoll findest, teile ihn gern! Vielen Dank!

Die P2P Kredite News als Video

Weitere Infos zu den aktiven P2P Plattformen

Hier gehts zur Übersicht

Hol dir JETZT das P2P Investoren-Telegramm


7 Kommentare
  1. Marcel sagte:

    Sind die Angaben zu deinen im Ausfall befindlichen Positionen (und den Rückflüssen) nur auf der Gesamt-Tabelle von Mintos begründet oder kann man bzw. hast du das für deine persönlichen Kredit-Anteile noch gesondert ausgewertet? Die Anzeige fehlt mir bei Mintos irgendwie oder ich habe sie einfach nicht gefunden.

    Gruß Marcel

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Es gibt den Punkt “in Rückholung” in deinem Portfolio, wo du die ausstehenden Kredite sehen kannst. Wenn du eingeloggt bist, ist das diese URL:
      https://www.mintos.com/de/in-recovery/

      Die Rückflüsse etc. messe ich nicht. Höchstens mal für einen Artikel auf Basis alter Screenshots. Aber eine Anzeige personalisiert auf deine Kredite gibt es da leider (noch) nicht meines Wissens.

    • Klaus sagte:

      Hallo Marcel!

      Ich habe heute ein Email mit meiner speziellen Einholung für den März bekommen. Also wenn ich Dich richtig verstanden habe, genau das was Du gesucht hast. Ich würde sagen, dass ist der perfekte Service! Auch wenn Sie, aus meiner Sicht, erfolgreicher hätte sein dürfen 😉

      Liebe Grüße
      Klaus

  2. Eddy sagte:

    This is ridicilous! You talk about platforms like they are Heros! IBF licence was availiable long time ago, the platforms didn’t care of the investors! But now when the real crowdfunding regulation is adopted they try to get IBF licence in panic!!! But it has no connection to growdfunding or EU regulation. Your responsibility as bloger is to highlight those differences. IBF is not about crowdfunding. This is double morale.

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Eddy,

      in this format I am just reporting weekly what is going on in the industry out of my perspective. I don’t think that I made heroes of them or your tranlator translated veeery wrong 🙂 I am also not and expert in regulation topics and just mentioned what will happen in the next few months. But I know that the Crowdfunding Regulation and the IBF license are two different things and I mentioned it already a lot of times in other articles, mails, post etc. But if you think you can make it better: feel free to start your own blog, I always support good and valueable information.

      Lars

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.