P2P Kredite News KW 35 2022 – Mintos Russland: 26 Jahre für die Rückholung?

p2p kredite mintos russland

Willkommen zu den P2P Kredite News aus der KW 35 2022 mit den neuesten Nachrichten aus der Welt der P2P Plattformen. Heute sprechen wir über ein Update bei den Mintos Russland Rückholungen und auch den regulären Fällen wie Wowwo und Finko, über die Zinserhöhung bei Income Marketplace, einen schönen Gewinn für InRento Investoren und wir werfen einen Blick auf die Marktanteile der einzelnen P2P Plattformen.

5 P2P News in extremer Kürze auf YouTube, dem Podcast & hier, damit ihr auf dem aktuellsten Stand seid. Ganz schnell & ganz kurz unter dem Motto, 5 News in 5 Minuten. Viel Spaß mit den News der letzten Woche.

ᐅ Disclaimer
Bitte beachte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf allen P2P Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Alle Links zu den Investment-Plattformen sind in der Regel Affiliate/Werbe-Links, bei denen du Vorteile hast und ich eine kleine Provision verdiene.

News 1: Wann zahlt Wowwo endlich und was ist eigentlich mit Finko?

In der letzten Woche hat Mintos* ein neues Update zu den Kreditgebern in Rückholung gegeben. Der ganze Text ist ein ganz schönes Brett, daher fasse ich euch die wichtigsten Dinge hier in den News wie gewohnt kurz zusammen. Ca. 1,6 Millionen EUR kamen im Q2 zurück von knapp 80 Millionen EUR die noch ausstehen. Und ihr könnt es euch schon denken, Wowwo war nicht dabei. Der Grund dafür ist, dass der Fall nun wohl vor Gericht liegt und man keine sensiblen Informationen öffentlich herausgeben möchte, um das Verfahren nicht negativ zu beeinträchtigen. Das nächste Update zum Fall soll in 2-3 Monaten erfolgen. Man erwartet zum aktuellen Zeitpunkt eine Rückzahlung von 75 – 100% der ausstehenden Gelder.

Auch wenn ich selbst erfreulicherweise im letzten Monat recht viel Geld von Finko zurückbekommen habe, hat sich das Gesamtbild leider verschlechtert. Statt einer erwarteten Rückzahlung von etwas weniger als 100%, erwartet man nach neuesten Erkenntnissen nur noch 50-75%. Grund dafür ist der armenische Arm von Finko. Ältere und längst überfällige Zahlungen sind hier wohl immer schwerer einzutreiben, da den Kreditnehmern keine Strafen oder zusätzliche Zinsen in Rechnung gestellt werden können. Dadurch kann die Eintreibung so teuer werden, dass diese sich am Ende nicht mehr lohnt.

Wenn ihr weitere Infos zu den einzelnen Rückholungen benötigt, fragt einfach in den Kommentaren danach. Ich bin über alle eigentlich gut im Bilde, möchte an der Stelle hier aber nur die wichtigsten Fälle besprechen.

mintos russland recovery plan

Der gesamte Rückholungsplan für das nächste Quartal.


ᐅ Meine aktuellen Top 5 Tools fürs Investment, die ich selber nutze:
  1. Bondora Go and Grow (6,75% Rendite bei täglicher Verfügbarkeit inkl. 5 EUR Bonus) –> vollständige Anleitung zum Produkt
  2. Cointracking (Steuern auf Kryptowährungen einfach erfassen, 10% auf alle Abos, bis 200 Transaktionen kostenlos)
  3. Plutus Visa (Krypto Kreditkarte, Netflix, Amazon Prime etc. & 3% Cashback inklusive + 10$ Startguthaben, keine Kosten, Infos hier)
  4. Dividenden-Alarm (Unterbewertete Aktien finden, 12 Monate zahlen, 14 bekommen)
  5. CapTrader (Internationaler und supergünstiger Broker mit Zugriff auf nahezu alle Aktien weltweit)

News 2: Und was ist mit den Mintos Russland Geldern?

Auch zu den aktuell suspendierten russischen Kreditgebern äußerte sich Mintos. Es kommt endlich Bewegung in den Mintos Russland Fall und die lettische P2P Plattform hat ein Devisenkonto eröffnen können, wohin die russischen Kreditgeber ihren derzeitigen monatlichen Maximalbetrag von 10 Millionen Rubel (ca. 140.000 EUR) überweisen können. Dort wird das Geld dann automatisch in Euro umgewandelt und kann danach an die betroffenen Anleger ausgezahlt werden.

Für Revo Technology ist dieser Prozess bereits gestartet, für die weiteren 6 Kreditgeber, unter ihnen Kviku, müssen noch Formalitäten erledigt werden. Gerade ein zügiger Start von Kviku wäre wünschenswert, denn sie haben insgesamt ca. 43 Millionen EUR ausstehend. Nach aktuellem Sanktionsstand mit der Obergrenze von 10 Millionen Rubel, würde man nämlich 26 Jahre benötigen, bis die Gelder vollständig zurückgezahlt sind. Ich hoffe ihr bringt also ein wenig Sitzfleisch mit 🙂

Mintos kann übrigens an dieser Stelle nicht viel machen, außer versuchen das Maximum für uns herauszuholen. Man betont auch, dass man nach weiteren Wegen sucht, um größere Summen aus Russland herauszubekommen und zudem kann sich die Sanktions-Situation auch mittelfristig wieder ändern. All das sollte allerdings nicht ewig dauern, denn sollte der Rubel-Kurs drehen, erwarten nicht nur Mintos-Investoren ernsthafte Verluste.

Möchtest du mehr über Mintos wissen, dann kannst du dir die grundlegenden Dinge in meinen Mintos Erfahrungen durchlesen. Die Plattform bietet einen allgemeinen Anmeldebonus von 1% ab einem Investment von mindestens 1.000 EUR* auf deine Investments in den ersten 90Tagen.

mintos ausfälle

Nach der Covid-19 Krise ist der Krieg in Russland das bisher schlimmste Ereignis für Mintos-Investoren.

News 3: Income erhöht die Zinsen von 12 auf 15%!

Ja, richtig gehört! Statt Zinssenkungen wie zuletzt bei PeerBerry, Robocash und auch Bondora mit Go & Grow Unlimited, gibt es bei Income* ordentlich was obendrauf! Generell gab es eine Kappung auf Income von 12%. Mehr konnten die Kreditgeber also nicht anbieten. Aufgrund der hohen Inflation, hat Income diese Kappung jedoch vorläufig auf 15% erhöht.

Achtung! Das bedeutet nicht, dass es jetzt nur noch 15%-Kredite gibt! Es besteht lediglich die Möglichkeit für die Kreditunternehmen diese Zinsanhebung zu nutzen, was ihr Angebot natürlich auch attraktiver für Investoren macht. Aktuell nutzen diese Möglichkeit meinem Kenntnisstand nach der indonesische Kreditgeber Danarupiah, die bulgarische ITF Group, sowie der neue kolumbianische Kreditgeber Juancho Te Presta. Ich selbst habe entschieden, diese kurzfristige Zinserhöhung auch auszunutzen und habe einen Auto Invest auf den kolumbianischen Kreditgeber erstellt, da mir dieser noch im Portfolio fehlt.

Möchtest du mehr über Income wissen, dann kannst du dir die grundlegenden Dinge in meinen Income Erfahrungen durchlesen. Die Plattform bietet einen 10 EUR Startguthaben nach 40 Tagen bei mindestens 1 EUR Investment*.

income kolumbien

Die ersten 15%-Kredite sind schon auf dem Marktplatz.


ᐅ Du bist neu auf meinem Blog?
Dann schau dir unbedingt diese Seite an. Da findest du alles was du für den Start in dein Investment in P2P Kredite brauchst.

News 4: 20% Gewinn für InRento-Investoren

Die litauische Immobilien-Plattform InRento* konnte zuletzt ein weiteres Mietprojekt veräußern, was zu einer Gesamtrendite von 20,19% geführt hat. Daran sieht man mal wieder sehr schön, dass die “niedrige” Rendite bei diesen recht langweiligen Projekten am Ende nicht so stehenbleiben muss.

Konkret konnte beim betreffenden Projekt S47 Kaunas (bei dem ich selbst übrigens auch investiert war) eine Mietrendite von 7,3% erzielt werden. Auf Basis dieser Annahme habe ich investiert. Was aber nun beim Verkauf noch obendrauf kam, waren 12,89% vom Verkaufserlös durch die Wertsteigerung der Immobilie. Leider spiegelt sich dieses Ergebnis nicht in meiner InRento-Rendite wieder, da ich in das betreffende Projekt noch auf der auslaufenden Plattform EvoEstate investiert war. Nichtsdestotrotz ein schönes Ergebnis für alle Investoren und es bestärkt mich in meinem Plan, diese Plattform sukzessive weiter auszubauen.

InRento vergibt 20 EUR Startguthaben* für das erste Investment auf der Plattform. Die Mindestanlage pro Projekt liegt bei 500 EUR. Die wichtigsten Kennzahlungen und Infos zum Unternehmen in meinen InRento Erfahrungen.

inrento sale

Ein schöner Gewinn für InRento-Investoren.

News 5: Marktanteile der P2P-Plattformen

Einmal im Monat veröffentlicht Claus Lehmann, von P2P-Kredite.com seine Liste mit den Kreditvolumen der einzelnen P2P Plattformen. Das ist immer ein schöner Indikator, um zu sehen, wie es den einzelnen P2P Plattformen so geht und ich kann nur jedem Investor ans Herz legen, sich diese immer anzuschauen.

Interessant hierbei sind vor allem die Verwerfungen bei den lettischen Plattformen. Grund dafür dürfte wohl die Transition zu den Asset Backed Securities sein, womit viele Plattformen im Sommer stark beschäftigt waren. Wir sehen hier auch schön, dass Mintos sich wieder erholt und die Spitze von PeerBerry zurückerobert hat. Immer mehr Kreditgeber stellen auf die Mintos Notes um und es war nur eine Frage der Zeit, bis das Kreditvolumen wieder steigt.

Genauso sehen wir aber auch, dass TWINO und Viainvest noch stark damit zu kämpfen haben. TWINO ist im Vergleich zum Vorjahr um 85% eingebrochen, was ich auch schön an meinem eigenen Cashdrag gesehen habe und ihr vermutlich auch. Eine weitere Quelle um so etwas zu prüfen ist übrigens auch p2pmarketdata.com.

p2p-lending-volume-08-2022

Diese Liste von Claus kommt jeden Monat heraus.


ᐅ Du willst mehr Informationen zu den verschiedenen Plattformen?
Dann schau jetzt in meine P2P Plattform-Übersicht. Dort findest du weitere Informationen und / oder Artikel zu den Plattformen, auf denen ich investiere.

Dein Feedback zu den P2P Kredite News

Das waren die kurzen News für diese Woche, bei denen es diesmal primär um Mintos Russland ging. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar mit deinem Feedback auf dem Blog und wenn du den Inhalt wertvoll findest, teile ihn gern! Vielen Dank!

Die P2P Kredite News als Video


Weitere Infos zu den aktiven P2P Plattformen

Hier gehts zur Übersicht

Hol dir JETZT das P2P Investoren-Telegramm


2 Kommentare
  1. Tommy sagte:

    Wenn ich es richtig verstanden habe gilt die Grenze von 10 Mio. Rubel über alle Gläubiger hinweg. Da Kviku bei mehreren in der Schuld steht wird dann auch nur ein Teil der Maximalsumme bei Mintos ankommen, sofern die Formalitäten geklärt sind. Mit Iuvo Group besteht schon eine Vereinbarung und zumindest die Außenstände in Rubel werden beglichen. Ein Umtausch in Euro steht noch in den Sternen.

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Tommy, da bin ich mir nicht 100%ig sicher. Das würde bedeuten, dass Revo Technology KEINE anderen Schulden hätte, denn sie haben die Maximalsumme zuletzt bezahlt. Warten wir mal ab.

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.