Interview mit Mintos CEO Martins Sulte

Mintos bat mir an ein Interview mit dem CEO Martins Sulte zu führen. Da meine Leser aber weit mehr Fragen an Mintos haben als ich, habe ich meine Community gefragt und die wichtigsten Fragen ausgewählt und ihm gestellt. In meinen Augen war das der weit bessere Weg als ihn mit meinen persönlichen Fragen zu bombardieren, die vielleicht für viele Leser uninteressant sind. Auch wenn der Artikel ein bisschen länger geworden ist, kannst du bestimmt einiges mitnehmen. Bitte beachte, dass das Interview auf Englisch stattfand und daher 2 Mal sinngemäß übersetzt werden musste. Viel Spaß beim Interview!

Inhalte

Das Interview mit Martins Sulte

1. Sebastian fragt: Warum steigen die Raten des Kreditnehmers mit der Zeit an?

Darlehensgeber bieten Kreditnehmern annuitätische Rückzahlungs-Pläne an. Es handelt sich um eine Reihe von gleichen Zahlungen, die in Intervallen geleistet werden. Dies wird häufig bevorzugt, da die monatlichen Zahlungen niedriger sind als eine anfängliche lineare Zahlungsregelung. Insgesamt würde der Kreditnehmer jedoch im Zeitablauf höhere Zinsen zahlen. Die dem Darlehensnehmer in Rechnung gestellten Zinsen sind höher als die Zinsen, die den Anlegern auf Mintos angeboten werden. Die ersten Tilgungen vom Darlehensnehmer an den Kreditgeber sind meist Zinsen und nur ein geringer Teil der Tilgungszahlung. Im Laufe der Zeit nimmt der Zinsbetrag ab und damit die Tilgungszahlung zu. Deshalb kann die Tilgungszahlung gegen Ende des Tilgungsplans bis zu dreimal höher sein. Auf Seiten des Kreditnehmers ändert sich der Betrag pro Monat jedoch nicht.

ᐅ Bleib auf dem Laufenden
Kennst du schon meine Facebookseite? Wenn nicht, abonniere sie hier und ich informiere dich regelmäßig über interessante Neuigkeiten!

2. Paul fragt: Wird Lendo wieder eine größere Vielfalt an Krediten auf Mintos anbieten?

Lendo wird auch in Zukunft eine Vielzahl von Darlehenstypen auf unserem Marktplatz platzieren, aber aufgrund von Änderungen in der lokalen Gesetzgebung konzentriert Lendo sich derzeit mehr auf längerfristige Ratenkredite. Bei Mintos bieten die langfristigen EUR-Anlagen von Lendo eine höhere Rendite als die kurzfristigen Anlagen. Darüber hinaus plant das Unternehmen, sein Portfolio bis Ende 2018 um 50% zu vergrößern, so dass die Zahl der Kredite von Lendo auf Mintos steigen sollte.

3. Michael fragt: Wann plant das Unternehmen Gewinne zu machen und welche Ergebnisse werden für 2017 erwartet?

(Anm. Lars: Michael hatte herausgefunden, dass der Jahresfehlbetrag 2015 bei 93.000 Euro lag, der Jahresfehlbetrag 2016 bei 180.000 Euro. Das Ergebnis war doppelt so schlecht wie im Vorjahr. Der Geldsaldo ist um über 30% gesunken. Die Ausgaben steigen stärker als die Einnahmen. Wie lange kann das Unternehmen ohne Gewinne auskommen?)

Unser Fokus bei Mintos liegt derzeit auf Wachstum. Wir investieren erheblich in Personal, Technologie und Expansion, um unseren Markt zu vergrößern. 2016 haben wir 2 Millionen Euro an Startkapital von VC Skillion Ventures in Riga gesammelt, sodass wir im Moment gut finanziert sind. Unser Umsatz wächst mit dem Wachstum der Marktaktivitäten und wir sehen bereits in dieser frühen Phase der Unternehmensentwicklung eine gute Wirtschaftlichkeit. Einer unserer wichtigsten Werte ist Transparenz, und wir werden die Ergebnisse der Wirtschaftsprüfung für 2017 veröffentlichen, sobald sie Anfang 2018 vorliegen.

4. Patrick fragt: Welche Zinssätze werden von den Kreditnehmern tatsächlich gezahlt?

Die Zinssätze, die von den Kreditnehmern gezahlt werden, hängen von vielen Faktoren ab, einschließlich der Darlehensart, dem Darlehensbetrag, der Geographie und davon, bei welchem Darlehensgeber sie den Kredit aufgenommen haben. In der Regel zahlen sie den Zinssatz zuzüglich der vom jeweiligen Kreditgeber festgelegten Gebühren. Die spezifischen Jahreszinssätze der einzelnen Kreditgeber findest du hier.

5. Patrick fragt: Wie sicher ist deine Plattform und die angebotenen Kredite wirklich?

Wir bei Mintos sind stolz auf die hohe Qualität unseres Marktes und treffen so viele Vorsichtsmaßnahmen wie möglich, um sicherzustellen, dass die Darlehensgeber, die unserer Plattform beitreten, zuverlässig bei der Vergabe von hochwertigen Krediten sind. Dies zeigt sich in den verschiedenen Ebenen der Risikominderung für die Investoren, die wir eingerichtet haben. Wir arbeiten nur mit Darlehensgebern zusammen, die konsistente Scoring-Modelle für die Bewertung der Kreditnehmer bei der Vergabe von Darlehen entwickelt haben und wenn möglich die Datenvalidierung mit Datenquellen Dritter nutzen. Bei Hypotheken- und Autokrediten stellen Kreditnehmer Sicherheiten zur Verfügung, die die Risiken für unsere Anleger verringern.

Bei Geschäftskrediten werden weitere Bonitätsverbesserungen, wie z. B. eine persönliche Bürgschaft, eingefordert. Bei der Bewertung der Kreditgeber achten wir nicht nur auf die formalen Verfahren, sondern auch auf deren Umsetzung und stellen sicher, dass sie unseren strengen Standards entspricht. Hier kannst du weitere Informationen dazu finden.

6. Patrick fragt: Wie viel Vermögen empfiehlst du insgesamt in Mintos und P2P zu investieren?

Der Betrag, den eine Person in Darlehen durch Mintos und Peer-to-Peer investieren sollte, hängt von den individuellen Umständen ab. Wieviel Vermögen hat die Person insgesamt und wie hoch ist ihr Risikoappetit, wie hoch ist der Anlagehorizont usw. Wie bei allen Investitionsformen ist auch bei Investitionen in Darlehen über den Mintos-Marktplatz das Kapital gefährdet. Wir tun jedoch unser Bestes, um dieses Risiko so gering wie möglich zu halten. Einer der besten Ratschläge, den ich geben kann, ist die Diversifizierung deiner Anlagen. Lege nicht alle Eier in einen Korb.

Beginne auch so früh wie möglich zu investieren – schon ab einem kleinen Betrag, um die Macht der Zinseszinsen zu nutzen. Zuletzt empfehle ich dringend, dass Menschen zumindest einen Teil ihrer Gelder in Bildung investieren, da es die beste Investition ist, die Sie je tätigen können. Neben der formalen Bildung könnte dies auch bedeuten, dass man sich über persönliche Finanzen im Allgemeinen informiert oder in die Besonderheiten der Peer-to-Peer Kreditvergabe eintaucht, indem man Fachblogs (wie diesem hier z.B.) liest, an Foren (oder an Communities) teilnimmt und mit anderen Investoren spricht.

7. Wie werden sich Renditen und Ausfallquoten deiner Meinung nach in einer globalen Rezession verändern?

Im schlimmsten Fall in einer globalen Rezession könnten einige Kreditnehmer ihre Kredite nicht mehr zurückzahlen. Dies gilt insbesondere für risikoreichere Kreditnehmer. Um das erhöhte Ausfallrisiko auszugleichen, würden Kreditgeber höchstwahrscheinlich den Kreditnehmern höhere Zinsen in Rechnung stellen. Es kann davon ausgegangen werden, dass die Renditen sinken würden, aber wenn du ein diversifiziertes Portfolio hast, kannst du deine Verluste erheblich mindern.

Beispiele dafür, wie sich das Peer-to-Peer-Kreditgeschäft im Falle einer globalen Rezession verhalten könnte, findest du in der Darstellung der Kreditkartenbranche in den USA während der Finanzkrise 2007-2008. Monate vor der jüngsten globalen Rezession im April 2007 lag die Kreditkartenausfallrate bei 3,96%. Im April 2008 stieg die Ausfallquote auf 5,34% und im Juni 2009 auf 8,33%. Die Spitzenausfallrate bei Bankkarten gab es jedoch erst im April 2010. Auf dieser Basis können wir davon ausgehen, dass die Ausfallraten steigen werden – aber nicht auf ein Niveau, das nicht mehr aufgefangen werden kann.

Bei Mintos haben alle unsere Kreditgeber ihre eigenen etablierten Risikoübernahme- und Kredit-Scoring-Verfahren. Diese sind nicht nur auf die Industriestandards beschränkt, sondern umfassen auch eine Reihe fortgeschrittener Prüfungen, wie Identität, Kreditwürdigkeit, Bezahlbarkeit und Betrug, um sicherzustellen, dass die Kreditnehmer kreditwürdig sind. Kreditgeber können ihr Kredit-Scoring-Modell schnell anpassen und wenn sie sehen, dass alle Anzeichen für eine Krise gegeben sind, höhere Zinsen und/oder eine Begrenzung der Kreditnehmer-Segmente einführen, an die sie Kredite emittieren. Viele der Kreditgeber auf dem Mintos-Marktplatz wurden vor 2008 gegründet und haben ihre Geschäfte in der letzten globalen Rezession aufrechterhalten können.

Anmerkung Lars: Hier habe ich schon einmal über das Verhalten der P2P Branche in einer Wirtschaftskrise berichtet.

8. Andrê fragt: Ist eine 30- bis 40-jährige Anlage (bis zur Pensionierung) erfolgreich, auch wenn es zwischendurch eine globale Rezession gibt?

Wenn es um Investitionen geht, möchte ich den Nutzen langfristiger Investitionen hervorheben. Ein gutes Beispiel dafür ist der Standard & Poor’s (S&P) 500 Index. Der S&P hat in 10 der 40 Jahre von 1975 bis 2015 Verluste erlitten. Für kurzfristige Anleger waren die Renditen volatil. Für Anleger, die langfristig in den Index investiert haben, ist die Erfolgsquote in der Vergangenheit deutlich gestiegen. Seit seiner Gründung im Jahr 1928 liegt die durchschnittliche Rendite des S&P 500 bei rund 10% pro Jahr. Dies ist aus der Grafik unten ersichtlich und obwohl es Höhen und Tiefen des Index gab, ist der allgemeine Trend seit 1970 jedoch aufwärts gerichtet.

Martins Sulte
Quelle: Investing.com

Langfristige Investitionen ermöglichen es dir, die Höhen und Tiefen des Marktes auszugleichen und du wirst oft mit höheren Renditen belohnt. Die Schaffung eines diversifizierten Portfolios ist eine großartige Möglichkeit, den Stürmen zu trotzen, denen deine Anlagen über einen Zeitraum von 30 bis 40 Jahren ausgesetzt sein können. Der beste Weg, dies zu tun, ist, dein Risiko durch Investitionen in verschiedene Anlageklassen wie Aktien, Immobilien, Rohstoffe, Bargeld und Anleihen zu verteilen.

Zudem sind Fremdkapitalanlagen tendenziell weniger riskant und volatil als Aktienanlagen. Dazu gehören Anlagen wie Anleihen und Hypotheken, die dem Anleger feste Zahlungen einschließlich Zinsen vorschreiben. Historisch gesehen erfahren die Anleihe- und Hypothekenmärkte weniger Kursänderungen. Darüber hinaus besteht eine Risikominderung bei Fremdkapitalanlagen. Sollte beispielsweise eine Gesellschaft liquidiert werden, sind die Anleihegläubiger die Ersten, die dafür bezahlt werden. Hypothekenanlagen werden dagegen durch Immobiliensicherheiten unterlegt.

Der Mintos-Marktplatz, der Schuldtitelanlagen anbietet, hat zahlreiche Möglichkeiten für langfristige Investitionen, die sich über verschiedene Regionen, Kreditarten, Risikostufen und Währungen erstrecken. Investoren können diese reichhaltigen Möglichkeiten nutzen, um ihr Portfolio für langfristige Investitionen zu diversifizieren.

9. Die Spar-Gans fragt: Einige Länder arbeiten daran, den rechtlichen Rahmen von P2P zu ändern. Was könnte Mintos deshalb passieren?

Alle Kreditgeber operieren nach den Regeln ihrer jeweiligen Märkte. Sie sind alle lizenziert und verfügen über die notwendigen Genehmigungen, um den Kreditnehmern zu dienen. Der Mintos-Marktplatz bietet Kleinanlegern eine einfache und transparente Möglichkeit, in Kredite zu investieren, die von diesen Kreditanbietern stammen. Wir sind in Lettland ansässig und arbeiten in Übereinstimmung mit den lettischen Vorschriften. Die Erleichterung des Kaufs und Verkaufs von Forderungsrechten ist zur Zeit zwar noch nicht explizit geregelt, aber dies wird sich bald ändern. Wir arbeiten mit dem lettischen Finanzministerium an einem neuen Rechtsrahmen. Wir sehen in der risikobasierten und intelligenten Regulierung durchaus einen Mehrwert und denken, dass sie sowohl für die Branche als auch für die Investoren von Vorteil sein wird. Wir gehen davon aus, dass diese Regelungen 2018 in Kraft treten werden.

10. Phil fragt: Warum werden Kreditgeber hinzugefügt, die nicht bekannt sind (z.B. PangMaoBao)? Und wie werden künftige finanzielle Schwierigkeiten von Gläubigern wie Eurocent vermieden?

PangMaoBao ist Teil der Zhaogang Gruppe, der preisgekrönten und größten E-Commerce-Plattform in China, die Stahlproduzenten und -einkäufer miteinander verbindet. Sie sind in Europa vielleicht nicht populär, aber in der Branche, in der sie tätig sind, sind sie bekannt. PangMaoBao hat die gleichen strengen Kontrollen wie alle anderen Kreditgeber bestanden, bevor sie an den Mintos Marktplatz angeschlossen wurde.

Nach den Ereignissen mit Eurocent haben wir zusätzliche Prüfungen der Kreditgeber auf ausstehende Verbindlichkeiten eingeführt. Details zu unserem Due Diligence Prozess findest du auf unserer Internetseite unter Anlegerschutz.

11. Patrick fragt: Welche Veränderungen plant ihr langfristig? Gibt es weitere vertragliche / regulatorische Änderungen, wie z.B. die jüngsten Änderungen bei Lendo?

Wir planen, das Spektrum der Investitionsmöglichkeiten für Investoren weiter auszubauen, indem wir neue Kreditgeber mit unterschiedlichen Kreditarten aus verschiedenen Regionen, einschließlich neuer Kontinente, hinzufügen. Wir sehen keine weitreichenden Vertragsänderungen vor, aber sie können in Situationen eintreten, in denen sich die geltenden Vorschriften ändern. Die Aufnahme von Kreditanbietern aus neuen Ländern kann länderspezifische vertragliche Regelungen mit sich bringen, aber die zugrunde liegenden Grundsätze von Investitionen in Kredite bleiben erhalten.

12. Tommy fragt: Kannst du uns mehr über die gesamte Vertragsstruktur der Kreditgeber verraten?

(Anm. Lars: Und damit einhergehend weitere Fragen: Haben die Kreditgeber bestimmte Kündigungsfristen oder können sie relativ schnell auf eine andere Plattform wechseln? Ist es möglich, dass sie auf zwei Peer-to-Peer-Plattformen gleichzeitig arbeiten? Und gibt es eine bestimmte Menge an Krediten, die sie jeden Monat zu liefern haben? Und wird der Zinssatz durch die Kreditgeber bestimmt?)

Bei der Vertragsgestaltung achten wir darauf, die Interessen unserer Investoren und Kreditgeber zu berücksichtigen und diese in Balance zu halten. Es gibt eine Reihe von Auflagen und Verpflichtungen, die Kreditgeber einzuhalten haben. Wir wollen jedoch nicht ihre Möglichkeiten einschränken, ihre Kredite auf andere Weise als über den Mintos-Marktplatz zu finanzieren. Es gibt also keine Kündigungsfristen (solange die ausstehenden Beträge an die Anleger vollständig beglichen sind) oder Exklusivität.

Darüber hinaus haben Kreditgeber keine Verpflichtung, monatlich eine bestimmte Menge an Krediten zu liefern. Sie passen das Angebot an und setzen die Zinsen nach eigenem Ermessen unter Berücksichtigung von Faktoren wie Veränderungen des Kreditvolumens, des Risikoprofils der Kreditnehmer und alternativer Finanzierungsquellen für diese Kredite.

13. Milli fragt: Können Sie die Abtretungsvereinbarungen der Kreditgeber ins Deutsche übersetzen?

Wir vertreten so viele Länder auf unserem Marktplatz, dass es am besten ist, damit jeder die Vereinbarungen versteht, diese auf Englisch anzubieten. Auch ist es die beliebteste Sprache unserer Investoren.

14. Ich habe Martins Sulte gefragt: Wie viel deines eigenen Geldes hast du in Peer-to-Peer-Plattformen investiert und welche ist dein Favorit nach Mintos?

Bei der Gründung von Mintos haben wir auf vielen verschiedenen Plattformen recherchiert und investiert und verfolgen deren Entwicklung weltweit. Als Investoren haben wir die besten Eigenschaften auf dem Mintos-Marktplatz vereint. Es gibt Funktionen, die mir an anderen Plattformen gefallen, aber ich denke, dass Mintos all diese und mehr anbietet. Ich habe nur einen kleinen Betrag über andere Plattformen hinweg investiert, da ich meinen Studienkredit für mein MBA-Studium an der INSEAD abbezahle.

15. Ich habe Martins Sulte gefragt: Was hältst du von Kryptowährungen und glaubst du, dass einige von ihnen den zukünftigen P2P-Markt verändern werden?

Ich sehe durchaus einige Verdienste der Kryptowährungen und wie sie bestimmte Probleme durch Dezentralisierung lösen. Dazu gehören unter anderem potenziell niedrigere Transaktionskosten und eventuell Sicherheiten als Wertaufbewahrungsmittel. Nach fast 10 Jahren, seitdem Bitcoin und andere Kryptowährungen geschaffen wurden, sind wir jedoch noch weit von einer Massenadaption entfernt. Mit Geld sollten Sie Währungsumrechnung, Überweisung, Geldautomatenabhebungen und andere Dienstleistungen haben. Das Ökosystem für Kryptowährungen befindet sich noch in einem sehr frühen Stadium und ist instabil. Das bedeutet eine sehr hohe Volatilität und kann daher viele der vorgesehenen Verwendungszwecke des Geldes nicht bedienen. Zum Beispiel: Wer würde heute sein gesamtes Vermögen in Bitcoin speichern, wenn der Kurs sich jeden Tag deutlich auf und ab bewegt?

Ich sehe keine bedeutende Änderung bei Peer-to-Peer, oder der Kreditvergabe im Allgemeinen, bis Kryptowährungen von der Masse angenommen werden (wenn sie es überhaupt schaffen). Wir sehen jetzt und werden weiterhin sehen, dass Leute an speziellen Kryptowährungen für Peer-to-Peer basteln. Ich glaube jedoch, dass es eine Blockchain-Anwendung oder ähnliches geben könnte, die die Branche verändert. Dies könnte z.B. durch die Dezentralisierung des Bestandsbuches erreicht werden, das aufführt, welcher Anleger welchen Darlehensteil besitzt. Ich glaube nicht unbedingt, dass Kryptowährungen die beste Anwendung von Blockchains sind, aber ich sehe durchaus, dass Blockchains enorme Auswirkungen auf viele verschiedene Dienstleistungen haben können, nicht nur in der Finanzindustrie.

ᐅ Diskutiere mit anderen Investoren
Tritt jetzt der P2P Comunity bei! Diskutiere mit mehr als 1000 anderen Investoren und auch den Plattformen über deine Erfahrungen und profitiere vom Schwarmwissen.

Fazit des Interviews mit Martins Sulte

Danke Martins für die Beantwortung unserer Fragen. Ich finde seine Antworten durchaus passend. Auch wenn er selbst scheinbar am liebsten in Bildung und Wachstum investiert, so hat er doch verstanden, wie Diversifikation und langfristige Anlage funktioniert. Die Diskussionen über Darlehensanbahner hat er auf das Wesentliche reduziert. Wir als Investoren haben es schwer das nachzuprüfen und müssen Mintos ein gewisses Vertrauen mitbringen, wenn wir dort investieren möchten.

Ein Punkt indem ich nicht mit ihm einer Meinung bin, sind die Kryptowährungen. Vielleicht war meine Frage etwas unglücklich formuliert, aber ich sehe da eine deutliche Welle kommen und das sehr schnell. Es gibt bereits erste blockchain-basierte Angebote und es werden sicherlich noch mehr werden.

Wenn du bei Mintos starten willst und gleichzeitig meinen Blog unterstützen möchtest, kannst du das über diesen Link Link tun. Mintos überweist dir hiermit nach 90 Tagen 1% deines durchschnittlichen täglichen Portfoliowertes.

Wie siehst du Martins Antworten auf unsere Fragen? Schreib es in die Kommentare

Beitragsbild: Portrait Martin Sulte aus Pressemappe Mintos

Von mir getestete P2P Plattformen

2 Comments

  1. Finanzpolster said:

    Super Interview. Sehr informativ. Weiter so 😉

    Dezember 2, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Danke dir, ich versuchs 😉

      Dezember 3, 2017
      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*