Die Plutus Card – Crypto.com Alternative mit bis zu 8% Cashback

Am 01.05.2022 kam es ganz dicke für Besitzer der Crypto.com Visa Card. Denn nachdem man zwei Jahre auf der Cashback-Welle mitgeritten ist, wurden die Benefits (vor allem auf den kleineren Leveln) massiv zusammengestrichen. Auch wenn der Großteil sicherlich wusste, dass Crypto.com diese extrem guten Konditionen nicht ewig wird halten können, ärgerte man sich über die Geschwindigkeit und Härte der Aktion. Und da kommt die Plutus Card* ins Spiel.

Denn viele Cashback-Jäger suchen nun nach einer alternativen Kreditkarte, die auch Vorteile bringt, ohne immense Summen zu investieren. Da Cashback eines meiner leidenschaftlichen Themen ist und immer mal wieder Einzug in meinen Podcasts und Beiträgen findet, beobachte ich diese Szene sehr genau. Und nun habe ich mir ein Produkt herausgesucht und selbst in Betrieb genommen, um euch zu erzählen, ob es sich als Alternative zu Crypto.com lohnt. Die schicke Plutus Card. Im heutigen Beitrag schauen wir uns alles an was wichtig ist, so dass du bei Bedarf direkt starten kannst.

Jetzt kostenfrei die Karte holen und 10$ zum Start kassieren!*

689,26 EUR

Geld gespart durch Cashback & Erstattungen seit Beantragung meiner Plutus Visa Karte im Mai 2022.

Aktuell befinde ich mich auf dem Veteran-Level, bekomme überall 5% Cashback und habe 5 Perks (5×10 EUR pro Monat).

ᐅ Disclaimer
Bitte beachte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf allen P2P Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Alle Links zu den Investment-Plattformen sind in der Regel Affiliate/Werbe-Links, bei denen du Vorteile hast und ich eine kleine Provision verdiene.

Was ist die Plutus Card?

Genau wie die Crypto.com Card ist die Plutus Card eine Visa Debitkarte, die es jedoch erst rund 1 Jahr in Deutschland gibt und sie ist bisher kaum in der breiten Masse bekannt. Sie wurde entwickelt von der britischen Block Code Ltd. und die Karte wird ausgestellt vom litauischen Unternehmen Contis Financial Services Ltd., welches von der litauischen Zentralbank reguliert ist und zudem auch eine EMI Lizenz (Electronic Money Institution License) besitzt.

Auch hier gibt es einen plattformeigenen Token, den Pluton (PLU), den ihr staken könnt um höhere Boni zu erreichen. Der Pluton wird jedoch dezentral über eure eigene Wallet verwaltet. Das bedeutet, dass eure Coins von keinem Unternehmen (wie bei Crypto.com) zentral verwaltet werden.

Ein Basis-Stake ist jedoch auch nicht notwendig um einen ersten Bonus zu kassieren. Auch ich habe vollkommen ohne angefangen und mir diesen dann angespart, um in den Leveln zu steigen.

plutus card

Meine Plutus Karte, zwar aus Plastik aber dennoch schick!


ᐅ Meine aktuellen Top 5 Tools fürs Investment, die ich selber nutze:
  1. Bondora Go and Grow (6,75% Rendite bei täglicher Verfügbarkeit inkl. 5 EUR Bonus) –> vollständige Anleitung zum Produkt
  2. Cointracking (Steuern auf Kryptowährungen einfach erfassen, 10% auf alle Abos, bis 200 Transaktionen kostenlos)
  3. Plutus Visa (Krypto Kreditkarte, Netflix, Amazon Prime etc. & 3% Cashback inklusive + 10$ Startguthaben, keine Kosten, Infos hier)
  4. Dividenden-Alarm (Unterbewertete Aktien finden, 12 Monate zahlen, 14 bekommen)
  5. CapTrader (Internationaler und supergünstiger Broker mit Zugriff auf nahezu alle Aktien weltweit)

Bonusprogramme der Plutus Card

Die Plutus Card bietet eine Menge Vorteile, welche jedoch (anders als bei Crypto.com) nicht an dein Abo oder Staking Level geknüpft sind. Das bedeutet, dass du selbst auf dem kleinsten Level Zugriff zu allen Vorteilen hast und dir dein Lieblingsprogramm auswählen kannst. Lediglich die Anzahl verändert sich auf den verschiedenen Leveln. Zudem kannst du auch jeden Monat neu entscheiden und bist an nichts gebunden.

Unter den konkreten Vorteilen finden wir ebenfalls die bekannten Abos der Crypto.com Karte. Zusätzlich aber noch andere interessante Dinge, wie beispielsweise Aldi (Nord & Süd) & Lidl, die Shell-Tankstellenkette, Lieferheld (Just Eat) oder die Curve (5 Pfund gibt’s mit dem Code HRUXJ), mit der man sein Cashback sogar noch steigern kann.

plutus card vorteile

Viele Vorteile, die du täglich nutzen kannst.


ᐅ Du bist neu auf meinem Blog?
Dann schau dir unbedingt diese Seite an. Da findest du alles was du für den Start in dein Investment in P2P Kredite brauchst.

Wie funktioniert die Plutus Card?

Bei der Plutus Card gibt es unterschiedliche Stufen. Nochmal: Ein Staking von Coins ist nicht erforderlich! Zunächst gibt es drei Abos (Subscriptions):

  1. Starter: Kostenfrei, 3% Cashback, 1 Perk und Cashback bis zu Ausgaben von 250 EUR pro Monat.
  2. Everyday: 4,99 EUR pro Monat, 3% Cashback, 2 Perks und Cashback bis zu Ausgaben von 2.000 EUR pro Monat.
  3. Premium: 14,99 EUR pro Monat, 3% Cashback, 3 Perks und Cashback bis zu Ausgaben von 22.500 EUR pro Monat.
plu spending limit

Denk daran rechtzeitig zu upgraden, sonst verdienst du kein Cashback mehr!

Dann geht es weiter mit den Staking Leveln wofür du ab jetzt den Pluton brauchst. Diesen bekommst du als Cashback, kannst ihn dir jedoch auch einfach über die hauseigene Lösung kaufen. 1 PLU kostete zum Zeitpunkt meines Einstiegs ca. 9 EUR (Stand 23.05.2022). Zum Stand der Überarbeitung heute (25.10.2022) liegt er bei ca. 10 EUR. Der Coin hat sich also als bisher äußert wertstabil erwiesen, was positive Effekte auf deinen Cashback-Ertrag hat.

  1. Hero: 250 PLU (ca. 2.500 EUR), 4% Cashback, 4 Perks
  2. Veteran: 500 PLU (ca. 5.000 EUR), 5% Cashback, 5 Perks
  3. Legend: 1.000 PLU (ca. 10.000EUR), 6% Cashback, 6 Perks
  4. G.O.A.T: 2.000 PLU (ca. 20.000 EUR), 8% Cashback, 8 Perks

Du musst jedoch kein Paid-Level haben um die Staking-Vorteile zu bekommen. Beispiel: Du bist im Starter, hast dir aber deine 250 PLU angespart. Dann hast du ebenfalls Zugang zu 4% Cashback und direkt 4 Perks bei weiterhin kostenfreier Karte!

plutus plans

Die Basis-Pläne der Plutus Card.


ᐅ Folge mir jetzt auch auf anderen Kanälen im Web!
Podcast: Die Beiträge und exklusives Inhalte aufs Ohr. (Über 13.000 Downloads pro Monat)
YouTube: Die Beiträge in bewegtem Bild. (Über 12.000 Abonnenten)
Newsletter: Meine Investments & Artikel direkt in dein Postfach. (Über 11.000 Abonnenten)
Community: Diskutiere mit anderen Investoren. (Über 7.800 Mitglieder)
Instagram: Mein persönlicher Kanal gemixt mit P2P. (Über 5.500 Abonnenten)
Telegram: Nachrichten direkt auf dein Smartphone. (Über 4.500 Abonnenten über 4 Kanäle)
Facebook: Regelmäßige P2P-News. (Über 3.100 Abonnenten)
LinkedIn: Teilen von interessanten Beiträgen aus der P2P-Welt. (Über 2.200 Abonnenten)
Twitter: Fast tägliche Tweets über P2P-Kredite. (Über 1.500 Abonnenten)

Ok, ich will das haben, wie kriege ich die Plutus Card?

Plutus hat sowohl ein Web-Interface als auch eine App. Über die extrem schlanke und einfache App kannst du die Plutus Card direkt beantragen*, nachdem du einmal eine Verifizierung mit Personalausweis und Selfie durchgeführt hast. In diesem Zuge wird auch ein Bankkonto auf deinen Namen mit deiner Kontonummer eröffnet.

Du musst einmalig 20 EUR Aktivierungsgebühr hierher überweisen, damit die Karte verschickt wird. Die 20 EUR sind aber nicht verloren, du kannst sie später mit der Karte ausgeben, wofür du die EUR von deinem neuen Bankkonto auf das Kartenkonto überweist. Für die Überweisung habe ich übrigens Revolut genutzt. Das Geld war innerhalb weniger Stunden verfügbar.

Ist die Karte bei dir angekommen, kannst du sie aktivieren und dir dein erstes Bonusprogramm (Perk) auswählen. Ich habe hier natürlich Aldi genommen. Hier gibt es 10 EUR pro Monat plus die damals bei mir relevanten 3% Cashback. Das hat auch einwandfrei funktioniert.

plutus reward

10 EUR plus Cashback bei Aldi abkassiert für nix!

Natürlich funktioniert das Ganze auch mit 5% Cashback, wo ich heute stehe, weiterhin einwandfrei! Nur, dass ich die Zahlungen mittlerweile über die Curve laufen lasse (natürlich über den Plutus Perk) und hiermit noch einmal 1% Cashback beim Aldi bekomme. Damit wären wir schon bei 6% 🙂

plutus reward neu

Auch in höheren Leveln funktioniert das Cashback in Verbindung mit den Perks genauso.

Anders als bei Crypto.com sind die Cashbacks hier 45 Tage geblockt. Erst danach kannst du sie verkaufen, umwandeln, sparen oder was auch immer du damit machen möchtest. Aus meiner Erfahrung heraus rate ich dir jedoch immer das Cashback wieder in zählbare Münze umzuwandeln. Ansonsten sammelst du jahrelang Cashback und hast vielleicht nichts davon! Du kannst pro Tag aktuell maximal 30 EUR Cashback wieder zurück auf die Karte laden.

Meta Mask einrichten

Im Gegensatz zu Crypto.com läuft Plutus dezentral! Das bedeutet, du lagerst deine PLUs nicht auf einer zentralisierten Plattform, sondern in deiner eigenen Wallet. Hierzu kannst du MetaMask nutzen und einrichten. Das dauert nur wenige Minuten. Das muss nicht groß erklärt werden, solltest du dennoch Hilfe dazu benötigen, findest du bereits eine sehr gute Anleitung bei meinem Kollegen Mirco von Bitcoin2Go:

Vor- und Nachteile von Plutus

Ich habe die Plutus Card jetzt einige Monate im Einsatz und ich kann dir mal von meinen ersten Erfahrungen berichten, welche positiv wie negativ sind.

Vorteile

  • Kein Staking notwendig und kostenfrei.
  • 3% Cashback im kostenfreien Level!
  • Mit Aldi, Lidl, Lieferheld, Disney+ und Curve gibt es interessante Perks, die eine Crypto.com Karte gut ergänzen.
  • Dezentrale Lagerung der Coins.
  • Schlichtes und einfaches Webinterface.
  • Der PLU Coin hat sich bisher als sehr wertstabil erwiesen, selbst im Bärenmarkt.

Nachteile

  • Die Verrechnung deines Cashbacks dauert meist 2-3 Tage und das ist danach nochmal für 45 Tage gelocked. In dieser Zeit sind die Pluton anfällig gegen Währungsschwankungen.
  • Der Pluton ist ziemlich teuer. Ein Ansturm auf das Projekt könnte die höheren Staking Level für viele unerreichbar machen.
  • Das Projekt steht noch ganz am Anfang. Sei also auf abrupte Service-Änderungen und auch Probleme gefasst. Auf dem Laufenden bleibst du am besten über deren Support Twitter Account. Ansonsten gibt es auch eine sehr aktive Telegram Gruppe. Auch bei uns im Krypto Chat wird oft darüber diskutiert.
  • Der Geldtransfer auf dein Plutus Konto kann je nach Konto ein paar Tage dauern. (Tipp: Revolut nutzen, dauert nur ein paar Stunden).
  • Aktuell gibt es hohe Lieferzeiten bei den Karten (bis zu 3 Monaten).
ᐅ Du bist neu auf meinem Blog?
Dann schau dir unbedingt diese Seite an. Da findest du alles was du für den Start in dein Investment in P2P Kredite brauchst.

Fragen und Antworten

Anbei eine Sammlung von Fragen und Antworten rund um die Plutus Card.

Kann ich das Cashback wieder in Euro umwandeln?

Ja, über den Trading Desk in der Weboberfläche kannst du PLUs verkaufen und wieder direkt auf die Karte laden. Ich würde dir auch empfehlen dies in regelmäßigen Abständen zu tun. Der tägliche Maximalbetrag hierfür liegt bei 30 EUR!

Ich möchte direkt staken, wo kaufe ich den Pluton?

Den Pluton kannst du in der hauseigenen Oberfläche mit dem Guthaben deines Kontos (nicht der Karte!) kaufen.

plutus dex

Gehandelt wird direkt in der Weboberfläche.

Wie bekomme ich den Startbonus?

Um den Startbonus zu bekommen, musst du eine kostenfreie Karte registrieren* und sie aktivieren. Dafür musst du einmalig 20 EUR einzahlen, die du aber später auch mit der Karte ausgeben kannst.

Welche Risiken gehe ich ein?

Bleibst du im kostenfreien Level bzw. im Abo-Bereich hast du keinerlei Risiken aus meiner Sicht. Fängst du jedoch an PLUs zu staken oder zu horten, setzt du dich einem Währungsschwankungsrisiko und Projektrisiko aus, den du bei den CROs von Crypto.com ebenfalls hast. Solange das alles im Rahmen bleibt, ist aber auch das aus meiner Sicht zu vernachlässigen.

Kann ich von meiner Plutus Card die Gelder wieder zurücküberweisen?

Nein! Einmal auf der Plutus Card, musst du dein Geld ausgeben und kannst es nicht wieder zurücküberweisen. Du kannst natürlich Umwege gehen und andere Zahlungsdienstleister-Konten wie Revolut damit aufladen um dann darüber die Gelder auszuzahlen.

Funktioniert die Plutus Card auch mit Curve?

Ja! Du kannst die Plutus Card in dein Curve Wallet* einbinden, absolut kein Problem. Über den Code HRUXJ gibt es 5 Pfund Bonusguthaben. Seit Mitte 2022 gibt es sogar das Curve Black Abo als Perk in der Plutus Card. Zu bekommst die 10 EUR dafür also wieder erstattet! Zudem bietet die Curve Black die Möglichkeit das Plutus Cashback nochmal zu verstärken, denn hier gibt es noch einmal für 3 ausgewählte Händler (z.B. Aldi) 1% Cashback obendrauf.

Funktioniert die Plutus Card auch mit GooglePay und ApplePay?

Die Plutus Card funktioniert auch mit GooglePay. Nach einer kurzen Einrichtung ist sie sofort dort verwendbar. Ich habe kein iPhone, aber ich vermute, bei ApplePay wird es ebenso funktionieren.

Gibt es Gebühren bei der Plutus Card?

Bei jeder Karte gibt es Gebühren und so auch bei Plutus. Aber die meisten Gebühren werden irrelevant für dich sein. Es gibt eine Extra-Seite bei Plutus, wo du dir einen Überblick verschaffen kannst. Zudem sei gesagt, dass durch die Kontoeröffnung ein Konto mit einer GB IBAN angelegt wird. Überweist du dorthin von einer verstaubten Bank wie der Sparkasse, könnten Gebühren anfallen (Nicht EU-Land). Das gilt es vorher abzuklären. Nutzt du jedoch eine zeitgemäße und fortschrittliche Bank, ist das in der Regel kein Thema.

Fazit zur Plutus Card

Wie alles was spannend ist, ist mir die Plutus Card erstmals in unserer Krypto-Community aufgefallen. Ein schneller Vergleich mit anderen gängigen Krypto-Kreditkarten machte schnell klar, dass dieses Projekt durchaus interessant für viele Leser sein könnte, da es kostenfrei ist. Also habe ich das Teil direkt bestellt und war mal wieder richtig in meinem Timing damit, denn die Karte war kurze Zeit später ausverkauft bzw. hatte statt einer Woche Lieferzeit auf einmal mehrere Monate.

Die Aktivierung der Karte ging vollkommen problemlos, die Einrichtung ist selbsterklärend und das Konzept des Unternehmens gefällt mir. Auch das erste Aldi-Cashback hat damals problemlos funktioniert. Auch wenn die Wartezeit auf das Cashback für mich erstmal gewöhnungsbedürftig war, denn bei Crypto.com gibt es das sofort.

Wenn ihr euch aber für die Karte interessiert und sie euch bestellt, dann seid auch hier darauf gefasst, dass Plutus die Spielregeln jederzeit verändern kann. Wir erinnern uns: Crypto.com hat das Cashback der kostenlosen Karte von 1% auf 0% gesenkt. Bei Plutus laufen wir bei gleichwertiger Karte auf 3% Cashback + 1 Perk. Ich gehe also davon aus, dass dieses Level früher oder später ebenfalls fallen oder kostenpflichtig werden wird. Seid also schnell und genießt die Zeit 🙂

plutus rewards

Der erste Pluton ist schon geschafft!

Ist Crypto.com nun für mich tot?

Absolut nicht! Wie ihr wisst, bin ich auf dem zweithöchsten Level dort (Icy White) und es gibt keine vergleichbare Karte am Markt, die mir das bietet, was mir Crypto.com hier bietet. Vor allem die Airport Lounge für 2 Personen nutze ich regelmäßig und die fehlt bei Plutus bisher vollständig.

Die Plutus Card jedoch ist eine schöne Ergänzung. Sie bietet Partnerprogramme die Crypto.com nicht bietet und mit der man noch mehr kostenfrei abkassieren kann. In einer Welt wo aktuell alles teurer wird nicht die schlechteste Idee. So kann ich mit der Plutus Card mein Cashback Universum auf Unternehmen wie Aldi, Lidl, Starbucks, Disney+, Lieferheld und andere erweitern. Durch das Staking hat die Plutus Card mittlerweile sogar ein höheres Cashback als meine Crypto.com Card.

Jetzt kostenfrei die Karte holen und 10$ zum Start kassieren!*

Hast du noch Fragen zur Plutus Card, dann schreibe sie jetzt in die Kommentare und ich versuche sie zu beantworten.

Die Plutus Card – Das Video zum Beitrag

70 Kommentare
Neuere Kommentare »
  1. Hendrik sagte:

    Hi Lars,
    soweit ich informiert bin, kann man Kreditkarten in Bezahl-Apps laden und dann mit dem Smartphone zahlen.

    Geht das auch mit der Plutus Karte? Das wäre eine Möglichkeit, schon vor Versand der Plastikkarte Plutus nutzen zu können?!

    Antworten
  2. Hendrik sagte:

    Hey Lars,
    ich habe gelesen, dass die Plutus Plattform aus Großbritannien stammt und dass dort auch das hinter der Karte liegende Konto reguliert wird. Die Domain der Website endet auf .it, was auf Italien hindeutet. Die Karte kommt aus Litauen.

    Hast du Hintergründe, woher die Betreiber/Entwickler/Gründer von Plutus denn nun stammen oder wo sie sich befinden?

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Hendrik, nein, habe ich nicht. Wenn du jedoch signifikant Geld hier investieren solltest, müsstest du entsprechende Recherchen anstellen. Im “zero risk” Level aber unnötig.

    • Lars Wrobbel sagte:

      As far as I can see no + with the subscription they have no fees on the DEX. Will try it later, but right now I am just increasing my PLU position.

  3. Hans Blafoo sagte:

    Hallo,
    klingt interessant! Zwei Dinge sind mir aber unklar:
    1. Bei den Retailern (also Aldi z.B.) steht Up to £/€10 in PLU / Mo. Was bedeutet das? Dass ich pro Monat – quasi auch ohne etwas dort zu kaufen – quasi 10 EUR (oder Pfund Sterling) in Form von PLUs auf die Karte gebucht bekomme? Warum steht dann dort “up to”?
    2. Beim Starter Plan steht in den Konditionen “1% Fee on DEX”. Was bedeutet das?

    Danke und viele Grüße

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Hans,

      1. Nein, natürlich bekommst du nicht einfach so 10 EUR. Du bekommst sie quasi ersetzt, WENN du da einkaufst. Alles was du darüber kaufst, wird mit 3% vergütet.
      2. Die 1% Gebühr bezieht sich auf Käufe / Verkäufe auf der Exchange, betrifft aber das Cashback nicht.

    • Hans sagte:

      Reicht es dann bei Aldi für 10 Euro einzukaufen oder muss ich für 333 Euro einkaufen (3% -> 10 Euro)?

Neuere Kommentare »

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert