Mein komplettes Portfolio 2024 – Blick hinter die Kulissen

2022 habe ich erstmals mein Portfolio veröffentlicht. Ganz überraschend war dies der erfolgreichste Beitrag des Jahres mit zehntausenden von Zugriffen. Ihr habt euch zudem gewünscht, dass ich dieses auch aktuell halte und diesem Wunsch komme ich gerne auf jährlicher Basis nach. Wie ist das Vermögen von Lars Wrobbel also 2024 verteilt? Das erfahrt ihr im heutigen Beitrag.

Zwar thematisiere ich hier auf dem Blog ganz bewusst nur meine P2P Kredite, um den Themenfokus zu halten. Aber ob es nun bei den Schatzmeistern, im P2P Cafe oder in unserem Börsen-Telegram Chat und auch im Krypto-Chat ist. Andere Anlageklassen kommen immer wieder auf den Tisch und ich werde immer wieder nach meinen Positionen gefragt. Sogar bei Google wird nach dem Begriff “Lars Wrobbel Vermögen” oder “Lars Wrobbel Portfolio” gesucht 🙂

Seid mir aber nicht böse, die Summen werde ich für mich behalten in diesem Fall. Ich führe gerne mein P2P Portfolio transparent für euch, aber der Rest bleibt mein Geheimnis. Meine P2P-Investments spielen hier übrigens heute keine Rolle! Hier findet ihr den aktuellen Stand immer im aktuellen Quartalsbericht. Viel Spaß!

ᐅ Disclaimer
Bitte beachte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf allen P2P Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Alle Links zu den Investment-Plattformen sind in der Regel Affiliate/Werbe-Links (ggf. mit * gekennzeichnet), bei denen du Vorteile hast und ich eine kleine Provision verdiene.

Meine Basis-Strategie 2024

Bevor wir zu den einzelnen Instrumenten kommen noch ein paar Worte zu meiner grundlegenden Strategie. Das Portfolio ist über meine Jahre als Investor so gewachsen und sollte sich an der vorgestellten Asset-Allokation maßgeblich orientieren, die sich zwar verändern, aber immer ungefähr in der folgenden Range bleiben wird.

Diese wurde für 2024 nicht angepasst und die angestrebte Verteilung bleibt gleich! Die Zielrange für Kryptowährungen belasse ich auf lediglich 5%, P2P Kredite auf 20% und der Cash-Anteil beträgt 10%. Der größte Batzen bleibt mit 65% der Aktienmarkt. 

Momentan habe ich in keinem Bereich eine Abweichung, die mir Sorgen bereitet, daher besteht derzeit aus meiner Sicht kein Handlungsbedarf. Den Cash-Anteil kann ich jederzeit in den Markt fahren und damit sofort mein Einkommen erhöhen, falls nötig. Die Kryptowährungen habe ich bereinigt, das was noch da ist, lasse ich laufen.

Die Details meiner Verteilung

Im Inneren gab es dann aber schon einige Anpassungen. Beispielsweise sehe ich meine Zukunft immer mehr bei Sammelanlagen am Aktienmarkt als in Einzelwerten und die Verteilung hat sich daher zu Gunsten der Sammelanlagen gedreht.

Aktienmarkt inkl. REITs ca. 65%

  • 40% Dividenden Einzelwerte solider Marktriesen (10% weniger als 2023)
  • 60% Sammelanlagen (ETFs, CEFs etc.) (10% mehr als 2023)

P2P Kredite ca. 20%

  • Verteilt auf ca. 20 aktive P2P-Plattformen (4 mehr als Ende 2023)

Kryptowährungen ca. 5%

  • 2023 habe ich das Portfolio bereinigt und das Staking wieder aufgenommen. Das Lending jedoch nicht.

Cash ca. 10%

  • 75% über Broker-Referenzkonten sofort nutzbar
  • 25% über Tagesgeldkonten nutzbar (vorher fest angelegt)

Das alles ist natürlich nicht in Stein gemeißelt. Ich betreibe zudem ein “dynamisches Rebalancing”. Das heißt also, ich schaue von Monat zu Monat und Jahr für Jahr, wo ein Übergewicht ist oder entsteht und verteile entsprechend neue Geldmittel & Ausschüttungen.

Abgesehen von einer grundlegenden Umstrukturierung 2017 / 2018 verkaufe ich zudem so gut wie keine Werte, es sei denn sie passen nicht mehr ins Konzept, wie es 2023 z.B. mit den deutschen Aktien war. Jedes Jahr zum Jahresende räume ich zudem oft mein Depot auf, werfe Aktien raus, die keine Dividende mehr zahlen etc.

Sollte eine Anlageklasse dann doch mal mehr als 5% nach oben oder unten abweichen, nehme ich eine einmalige manuelle Rebalancierung vor. Das kann entweder durch Verkäufe oder durch starke Nachkäufe passieren. Dies habe ich im Fall der Kryptowährungen 2021 nicht gemacht, da ich sie “außer Konkurrenz” gesehen hatte und habe 2022 die Quittung dafür bekommen. Lesson learned, hoffentlich 🙂

ᐅ Meine aktuellen Top 5 Tools fürs Investment, die ich selber nutze:
  1. Plutus Visa (Krypto Kreditkarte, Netflix, Amazon Prime etc. & 3% Cashback inklusive + 10$ Startguthaben, keine Kosten, Infos hier)
  2. Dividenden-Alarm (Unterbewertete Aktien finden, 12 Monate zahlen, 14 bekommen)
  3. Freedom24 (Internationaler Broker mit Zugriff auf nahezu alle Aktien weltweit + 3,88% aufs Tagesgeld –> Anleitung)
  4. LANDE (Besicherte Agrarkredite mit über 10% Rendite und 1 % Cashback) –> vollständige Anleitung zum Produkt
  5. Monefit SmartSaver (Liquide verfügbare Anlagealternative mit 7,25 – 9,96% Rendite und 0,25% Cashback + 5 EUR Startguthaben auf die Einzahlung) –> Meine Monefit SmartSaver Erfahrungen

Mein Start als Einkommensinvestor 2017

2017 fand ein großer Umbruch in meinem Portfolio statt. Du kannst es dir schon denken, hier habe ich entschieden, dass ich langfristig mein gesamtes Portfolio ausschüttend ausrichten möchte. Mit der Zeit sind daher fast alle Werte aus meinem Portfolio geflogen, die nichts ausschütten. Mein erster und größter ETF und das so ziemlich letzte große Instrument in meinem Portfolio, welches kein Geld ausschüttete, habe ich Anfang 2022 verkauft, den ARERO, seit 2015 im Portfolio und zweifellos eine gute “Rundumanlage”.

Das heißt, ich benutze zu fast 100% nur noch ausschüttende Investments. Hintergrund dazu ist, dass ich im Zweifel davon leben können möchte. 2022 und 2023 haben mal wieder eindrücklich gezeigt, dass es gut ist, ein ausschüttendes Portfolio im Hintergrund zu haben, wenn einfach mal gefühlt ALLES teuer wird.

Zudem ist ein Rebalancing sehr viel einfacher, wenn regelmäßige Ausschüttungen vorliegen. Der steuerliche Effekt spielt für mich keine Rolle. Ich beschäftige mich lieber damit, wo ich mehr Geld verdienen kann, anstatt mich dem Steuerspartrieb hinzugeben, auszuwandern etc.

Beachte bitte, dass ich im Folgenden nur die Werte aufführe, die sich aktuell in meinem Portfolio befinden und die den Wert von 5.000 EUR überschreiten. Mini Testpositionen sind hier nicht zu sehen, verkaufte Werte sind durchgestrichen. In den nachfolgenden Tabellen seht ihr immer folgende Dinge:

  1. Den Namen des Instruments mit einem Link zu den Investor Relations für weitere Informationen.
  2. Eine Kurzbeschreibung, worum es geht.
  3. Seit wann ich den Wert im Portfolio habe, Werte die im letzten Jahr neu hinzugekommen sind, markiere ich euch.
  4. Das Ausschüttungsintervall

ETFs, CEFs und sonstige Sammelanlagen

Fangen wir an mit der Basis in meinem Aktienportfolio. Den ETFs & CEFs. Aktuell habe ich lediglich 5 davon in meinem Portfolio, es gab einen Neukauf! Und zwar den JPMorgan Japan Small Cap Growth & Income Trust, eine aktive Sammelanlage auf den japanischen Markt abseits der großen Unternehmen. Zudem habe ich 2 Werte (den Hipgnosis Songs Fund und die Pollen Street plc) den Einzelwerten zugeordnet, da sie aus meiner Sicht dort besser passen.

Verkauft habe ich den China-ETF aufgrund einer Verschmelzung mit einem anderen Fonds und die Überreste wurden in den Emerging Markets ETF übertragen, der ebenfalls zu 15% China enthält.

Meine CEFs kaufe ich nun meist über Freedom24*, da es bei CapTrader* oft nicht mehr möglich ist. Den Japan CEF konnte ich jedoch über Captrader einbuchen. Mein Hauptdepot habe ich 2023 gewechselt von OnVista zu Scalable Capital*

Der FTSE All World ist zudem aktuell meine größte Position im gesamten Portfolio.

sammelanlagen 2024
Name, Kürzel, Ausschüttung Seit Kurzbeschreibung
Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF Distributing (A1T8FV) **** 2018 Weltweiter Dividenden-ETF.
Blackrock Taxable Municipal Bond Trust (BBN) 2020 CEF auf US-amerikanische Kommunalanleihen.
WisdomTree S&P China 500 UCITS ETF USD (A2ANVN) X 2020 ETF auf den S&P China 500 zur gezielten Stärkung meines China Investments.
iShares Emerging Markets Dividend UCITS ETF (A1JNZ9) **** 2022 Dividenden-ETF auf die Emerging Markets.
BlackRock Utilities, Infrastructure, & Power Opportunities Trust (BUI) 2022 CEF im Energiesektor, arbeitet zusätzlich mit Optionen.
JPMorgan Japan Small Cap Growth & Income plc **** 2024 (NEU) CEF im Bereich Japan Small Caps.

ohne Kennzeichnung = monatliche Ausschüttung
X = keine Ausschüttung
* = jährliche Ausschüttung
** = halbjährliche Ausschüttung
**** = quartalsweise Ausschüttung

REITs

Die REITs sind meine Alternative zum klassischen Betongold. Gerade meine beiden größten Positionen, den AWP und den NRO bekommt man allerdings wieder nur über einen internationalen Broker wie Freedom24*.

Mit Ausnahme des Medical Properties Trust der bei meinem Nebenbroker TradeRepublic* liegt, sind die restlichen REITs in meinem Hauptdepot bei Scalable Capital*. In diesem Bereich hat es auch 2023 erneut keine Anpassungen gegeben und ich habe bestehende Positionen weiter ausgebaut und Dividenden kassiert. Seit gut 5 Jahren spülen mir alle Werte stetiges Cash in die Kasse, ohne dass ich mich mit Vermietern rumärgern muss.

Der Medical Properties Trust war dabei wohl die größte Enttäuschung 2023, ich halte die Position jedoch weiterhin vorerst, aber eine große Rolle spielt sie nicht mehr.

reits
Name, Kürzel, Ausschüttung Seit Kurzbeschreibung
Aberdeen Global Premier Properties Fund (AWP) 2019 REIT-Sammelanlage mit weltweiter Streuung.
Iron Mountain (A14MS9) **** 2019 Sammelt physische Dokumente und lagert sie langfristig und sicher ein.
Neuberger Berman Real Estate Securities Income Fund (NRO) 2020 REIT-Sammelanlage wie der AWP, jedoch mit Fokus auf Nordamerika.
Realty Income (899744) 2020 REIT, der in gewerbliche Immobilien investiert und diese langfristig vermietet.
Medical Properties Trust (A0ETK5) **** 2020 REIT, der in der in Gesundheitseinrichtungen investiert und diese langfristig vermietet.

ohne Kennzeichnung = monatliche Ausschüttung
X = keine Ausschüttung
* = jährliche Ausschüttung
** = halbjährliche Ausschüttung
**** = quartalsweise Ausschüttung

Klassische Einzelaktien

Ich war eigentlich nie ein großer Fan von Einzelaktien, habe aber mit der Zeit an Unternehmen Gefallen gefunden, die im Alltag erkennbar sind und seit gefühlten Ewigkeiten Dividende bezahlen.

Für Kauftipps nutze ich hier in der Regel den Dividenden-Alarm* von Alex Fischer, der mir sagt, wann eine Aktie historisch günstig ist. Ich gehe hier monatlich die Liste durch und recherchiere dann ggf. tiefer. Manchmal höre ich aber auch auf meine eigenen Recherchen und mein Bauchgefühl, da ich den Markt mittlerweile selbst gut beobachte.

Mit Ausnahme von McDonalds (im Sparplan bei TradeRepublic*) und einer meiner größten Positionen, die Diversified Royalty Corporation (CapTrader*) liegen fast alle Einzelaktien in meinem Hauptdepot bei Scalable Capital*.

Seit 2023 sind mit der Ares Capital Corporation und der Duxton Water Limited lediglich 2 Aktien neu ins Portfolio gekommen, jedoch haben 7 mein Portfolio verlassen, da ich die Entscheidung getroffen habe, den deutschen Aktienmarkt größtenteils zu verlassen und mich weiter Richtung Sammelanlagen auszurichten. Zudem hat es den Hipgnosis Songs Fund aufgrund der Dividendenstreichung und einer ungewissen Zukunft getroffen. Da der Verkauf erst vorige Woche stattgefunden hat, spiegelt sich dieser im Diagramm noch nicht wieder.

Bei den Einzelaktien achte ich darauf, dass die Werte untereinander wertmäßig keine allzu großen Unterschiede haben. Da ich meist keine Verkäufe tätige und ich sie auch nicht zu jedem verfügbaren Preis nachkaufe, laufen einige aber auf natürlichem Wege davon wie eine Exxon.

dividendenaktien
Name, Kürzel, Ausschüttung Seit Kurzbeschreibung
Exxon Mobil Corporation (852549) ** 2017 Öl- und Gasunternehmen, das auf der ganzen Welt nach Öl sucht, es produziert und raffiniert.
CVS Health Corporation (859034) ** 2017 US-amerikanische Pharmazie- und Drogeriehandelskette.
Fresenius (578560) **** 2018 Weltweit tätiger Gesundheitskonzern mit Produkten und Dienstleistungen.
Rio Tinto Plc (852147) *** 2018 Britisch-australischer Bergbaukonzern. Eines der drei größten Bergbauunternehmen der Welt und weltweit führender Aluminiumproduzent
Freenet (A0Z2ZZ) **** 2018 Freenet ist das größte netzunabhängige Telekommunikationsunternehmen in Deutschland.
Archer Daniels Midland (854161) ** 2018 Beschafft, transportiert, lagert, verarbeitet und vermarktet landwirtschaftliche Rohstoffe, Produkte und Zutaten.
Unilever (A0JNE2) ** 2018 Multinationaler Konzern, der Konsumgüter wie Lebensmittel, Getränke, Reinigungsmittel und Körperpflegeprodukte vertreibt.
3M (851745) ** 2018 Multinationaler Mischkonzern, der in den Bereichen Industrie, Arbeitsschutz, Gesundheitsfürsorge und Konsumgüter tätig ist.
Aflac (853081) ** 2018 US-amerikanisches Versicherungsunternehmen. Verkauft insbesondere Kranken- und Lebensversicherungen und hat mehr als 40 Millionen Kunden in den Vereinigten Staaten und Japan.
Proctor & Gamble (852062) ** 2018 US-amerikanischer, in 70 Ländern vertretener Konsumgüter-Konzern.
Henkel (604840) **** 2018 Deutsches Unternehmen, das sowohl im Konsumgüter- als auch im Industriesektor tätig ist.
General Mills (853862) ** 2018 Hersteller und Vermarkter von Markennahrungsmitteln, die im Einzelhandel verkauft werden.
Walt Disney (855686) X 2018 Weltweit tätiges Unterhaltungsunternehmen.
PepsiCo (851995) ** 2018 US-amerikanischer Getränke- und Lebensmittelkonzern. Größter Mitbewerber von Coca Cola.
Fuchs Petrolub (A3E5D5) **** 2018 Weltweit größter unabhängiger Anbieter von Schmierstoffen.
Starbucks (884437) ** 2018 Röster, Vermarkter und Einzelhändler von Spezialitätenkaffee mit Niederlassungen in etwa 83 Märkten weltweit.
Cardinal Health (880206) ** 2019 Multinationaler Gesundheitsdienstleister, auf den Vertrieb von Arzneimitteln und medizinischen Produkten spezialisiert.
Shell (A0D94M) ** 2019 Eines der weltweit größten Mineralöl- und Erdgas-Unternehmen. Der Konzern ist in mehr als 140 Ländern aktiv.
BASF (BASF11) **** 2019 Einer der größten Chemiekonzerne weltweit.
Diversified Royalty Corp. (DIV) * 2020 Multi-Lizenzunternehmen aus Kanada. Das Ziel des Unternehmens ist der Erwerb von Lizenzgebühren von mehreren  Unternehmensgruppen.
Franklin Resources (870315) ** 2020 Globale Investmentgesellschaft.
Snap-On (853887) ** 2020 Hersteller und Anbieter von Werkzeugen für professionelle Anwendungsbereiche unter anderem im Kfz-Bereich und in der Luft- und Raumfahrt.
Deutsche Post (555200) **** 2020 Internationales Logistik- und Postunternehmen
AT&T (A0HL9Z) ** 2021 Nordamerikanischer Telekommunikationskonzern. Stellt Telefon-, Daten- und Videotelekommunikation, Mobilfunk und Internetdienstleistungen zur Verfügung.
McDonalds (856958) ** 2021 Schnellrestaurantkette mit mehr als 35.000 Restaurants in über 100 Ländern.
British American Tobacco (916018) ** 2022 (NEU) Einer der größten Tabakproduzenten der Welt. Bekannte Marken sind Lucky Strike & Pall Mall.
BHP Group Ltd. (850524) ** 2022 In Australien ansässiges Rohstoffunternehmen. Darunter Eisenerz, Kupfer, Nickel, Kali und Hüttenkohle.
Altria (200417) ** 2022 Einer der größten Tabakproduzenten der Welt. Bekannte Marken sind Marlboro & L&M.
Hipgnosis Songs Fund Limited (SONG) ** 2022 CEF im Bereich Musikrechte.
Pollen Street Plc (POLN) ** 2022 CEF im Bereich Kreditvergabe und Private-Equity.
Ares Capital (A0DQY4) **** 2023 (NEU) Weltweit größte Business Development Company (BDC)
Duxton Water Limited (D20) ** 2023 (NEU) Australischer Wasser-Rechte Fonds

ohne Kennzeichnung = monatliche Ausschüttung
X = keine Ausschüttung
* = jährliche Ausschüttung
** = halbjährliche Ausschüttung
**** = quartalsweise Ausschüttung

Kryptowährungen

Anders als viele von meinen Lesern war ich bei den Kryptowährungen schon früh mutig. Manchmal höre ich auch hier wie bei den Aktien einfach auf mein Bauchgefühl und abgesehen von wenigen Ausnahmen, war das rückblickend oft eine gute Entscheidung. So auch bei meinen Kryptos.

Bei meinen großen 2 Positionen war ich extrem früh dabei. So kaufte ich meine ersten Bitcoin beispielsweise für ca. 1.200 EUR und meine ersten Ether für ca. 160 EUR.

2023 habe ich mein Portfolio jedoch rigoros konsolidiert und mich von 6 Positionen getrennt und nur die behalten, an die ich langfristig glaube oder selbst nutze. Ich habe auch nichts hinzugekauft, da es die Portfolio Allokation nicht zulässt und Kryptos 2023 wieder stärker gestiegen sind, als der restliche Markt.

Zudem bin ich zum Cashflow zurückgekehrt und habe alles was möglich ist nun im Ledger Staking* liegen. Abgesehen vom Cronos und Polkadot, die auf Crypto.com* liegen. Eine Rückkehr zum Lending gab es dagegen nicht.

Name, Kürzel, Ausschüttung Seit Kurzbeschreibung
Bitcoin (BTC) X 2017 Erste und weltweit am Markt stärkste Kryptowährung.
Ethereum (ETH) * 2017 Blockchain-Technologie um eine Vielzahl von anderen Anwendungen aufzunehmen.
Monero (XMR) 2017 Privacy Coin, vergleichbar mit Bitcoin, aber mit anderem Ansatz in Bezug auf die Skalierbarkeit.
IOTA (MIOTA) 2017 Coin, der für Maschinen und Geräte im Ökosystem des Internets der Dinge (IoT) entwickelt wurde.
Stellar Lumen (XLM) 2018 Coin für kostengünstige Überweisungen zwischen digitalen Währungen und Fiat-Geld.
Crypto.com Coin (CRO) * 2020 Plattformtoken der Krypto Plattform Crypto.com
DefiChain (DFI) 2020 Plattformtoken der Krypto Plattform Bake.
Binance Coin (BNB) 2020 Kryptowährung, die für den Handel und die Zahlung von Gebühren auf Binance verwendet werden kann.
Cardano (ADA) * 2021 Blockchain-Plattform für dezentrale Anwendungen mit einem Multi-Asset-Ledger und Smart Contracts.
Nexo Coin (NEXO) 2022 Plattformtoken der Lending Plattform Nexo.io. Im Lending auf Nexo.
Solana (SOL) * 2022 Solana ist für mich im wahrsten Sinne des Wortes eine “Spielwährung”, da ich sie für die Move2Earn App Stepn nutze.
Polkadot (DOT) * 2022 Polkadot ist eine Multi-Chain, die andere Blockchains untereinander verbinden möchte.
Pluton (PLU) X 2022 Der Pluton ist der Hauscoin der beliebten Plutus Card.

X aktuell keine Ausschüttung
* im Staking

Aktuelle Vorteile bei meinen Anbietern

Wenn ihr irgendetwas aus diesem Beitrag mitnehmt und einen Anbieter aus meinem Fundus benötigt, dann denkt daran, einen Startbonus mitzunehmen, sofern vorhanden. Alles andere wäre unnötig. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und mein Blog finanziert sich durch die kleinen Provisionen.

Broker:

Krypto:

  • Plutus Card*: 10 USD Startguthaben bei einfacher Registrierung der Visa-Karte.
  • BISON App*: 10 EUR in Bitcoin bei 100 EUR Handelsvolumen.
  • Crypto.com*: 25 USD Startguthaben bei Kauf einer Debitkarte ab Ruby Steel.
ᐅ Du willst mehr Informationen zu den verschiedenen Plattformen?
Dann schau jetzt in meine P2P Plattform-Übersicht. Dort findest du weitere Informationen und / oder Artikel zu den Plattformen, auf denen ich investiere.

Wo du mehr über mein Portfolio erfahren kannst

So, nun bist du wieder im Bilde über das Lars Wrobbel Portfolio 2024 🙂 Ich werde weiterhin versuchen, diese Seite jährlich auf den neuesten Stand zu bringen, so dass du immer transparent Informationen darüber hast, was in meinem Portfolio so rumlungert. Bis auf kleine Anpassungen wird hier aber nicht allzu viel passieren, denn zum größten Teil baue ich oft nur bestehende Positionen aus. Zugegebenermaßen hat das Jahr 2023 aber einige Umwälzungen gebracht, die notwendig waren, um das Portfolio langfristig ausschüttungsstark und profitabel zu halten.

Wusstest du übrigens, dass ich meine aktuellen Investments in meinem zweiwöchigen Newsletter bekanntgebe? Wenn du immer wissen willst, wo ich aufstocke, zu welchem Preis und auch wie so meine Performance aussieht, dann trag dich gerne ein. Das Ganze ist kostenfrei und vielleicht kommst du auf die ein oder andere Investment-Idee für dich selbst. Für mögliche Verluste übernehme ich ich natürlich keine Haftung!

Was sagst du zu meinem Portfolio? Was fehlt dir noch in meiner Aufstellung oder worüber möchtest du vielleicht mehr wissen? Schreib es mir jetzt in die Kommentare!

Mein Portfolio – Das Video zum Beitrag

Über den Autor

Lars WrobbelMoin! Ich bin Lars und schreibe auf diesem Blog schon seit 2015 über meine Erfahrungen beim Investieren in P2P-Kredite. Ich habe zusammen mit Kolja Barghoorn auch das deutsche Standardwerk zum Thema geschrieben, welches auf mehreren Portalen zum Bestseller wurde und regelmäßig aktualisiert wird.

Darüber hinaus gibt es um den Blog auch noch Deutschlands größte P2P Community auf vielen verschiedenen Kanälen, auf der du dich mit tausenden von anderen Investoren austauschen kannst, wenn es mal schnell gehen muss. Wenn du mehr über mich und meine Arbeit erfahren willst, kannst du das auf meiner Über-Mich Seite tun.

42 Kommentare
Neuere Kommentare »
  1. Jay sagte:

    Hallo,

    danke für deine Transparenz!
    Ich überlege auch in P2P zu investieren, deshalb die Frage, bei welchen Anbietern man ein Firmenkonto eröffnen kann.

    Ich gehe dann mal weiterlesen
    🤗
    Herzliche Grüße

    Jay

    Antworten
  2. Max sagte:

    Hallo Lars,

    kommt man an den Aberdeen Global Premier Properties Fund auch über andere Broker heran, bei Direktbanken z. B.? Danke für die ganzen Infos, hat mir echt geholfen.

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Frank, ich weiß gar nicht, wo man bei CapTrader Sparpläne einrichten kann, da ich sie noch nie genutzt habe. Kann ich dir also leider nicht sagen, aber zur Not machst du halt einfach deinen eigenen Sparplan.

  3. Nikolai sagte:

    Servus Lars,

    da du auch die Aktie AT&T in deinem Depot und immer sehr gute Ideen hast, habe ich eine Frage an dich.

    Wie hast du den Spin-off von Warner Bros Discovery in Portfolio Performance gebucht. Gibt ja verschiedene Möglichkeiten mit Dividende von AT&T und dann Kauf der Akte Warner Bros Discovery in dieser Höhe oder mit Aus- und Einlieferungen. Daher würde ich interessieren wie du das gehandhabt hast.

    Kurze Rückmeldung wäre cool.

    Viele Grüße und schöne Ostern.

    Nikolai

    Antworten
  4. Jm sagte:

    Hallo Lars, vielen Dank für die Veröffentlichung des Depots und überhaupt zu den tollen Infos in Sachen P2P. Trotzdem eine Frage zu Deiner Position im ETF Ishares EM Dividend. Bleibst Du dort trotz der aktuellen Lage investiert? Der passt super in eine Dividendenstrategie, aber ich weiß für mich noch nicht, ob das politische Risiko nicht zu groß ist. Vielen Dank und viele Grüße

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi, ja, ich bin recht ungünstig eingestiegen in den EM Dividend (rückblickend). Aber bleibe in jedem Fall dabei. Der ETF wird sich entsprechend anpassen und in Zukunft wieder gute Dividenden erzielen. Mit oder ohne Russland 😉

  5. Moe sagte:

    Hey Lars,

    hast du mal ausgerechnet was für eine Ausschüttungsrendite du bei den einzelnen Kategorien hast?
    Fände ich super interessant, da bei den Dividendenrenditen ja von unter 3% bis über 9% alles dabei ist.
    Ich bin grade auch dabei einen Teil meines Portfolios auf ausschüttend umzubauen und komm da in meinen Berechnungen immer auf eine gesamt Ausschüttungsrendite von um die 4%.

    Beste Grüße
    Moe

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hey Moe, nein, nicht im Gesamten. Ich habe eine Übersicht in Portfolio Performance über die Ausschüttungsrenditen der einzelnen Instrumente, das reicht mir. Letztlich schaue ich auch mehr auf “echte Zahlen”. Also was für ein Kapital brauche ich um z.B. 100 EUR mehr im Monat zu haben. Wenn es ein gutes Unternehmen ist, ist mir die Ausschüttungsrendite egal, dann wird da eben reingepumpt, bis das erreicht ist 😉 McDonalds ist so ein Kandidat. Aber 4% bei dir sind doch ordentlich!

  6. Andre sagte:

    Hi Lars,

    super Übersicht, danke dafür.

    Du hattest mal gesagt Du würdest deine Cash Reserven teilweise nun bei Nexo anlegen.
    Lässt Du dann dort Zinsen auf Fiat Währung EUR oder auf Stablecoins „erwirtschaften“?

    Antworten
  7. User sagte:

    Hi Lars,
    wie ist eigentlich die steuerliche Behandlung von amerikanischen Fonds. Bekommst Du über CapTrader alle Infos für die Steuererklärung? Vielleicht ist es ja einfacher als ich mir das vorstelle.
    Danke und weiter so

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Die Quellensteuer wird hier automatisch abgezogen, die Kapitalertragssteuer nicht, die musst du dann manuell in der Steuererklärung angeben und mit der Quellensteuer gegenrechnen. Wird dir aber sehr einfach gemacht und du bekommst alle notwendigen Informationen.

  8. Marco sagte:

    Hallo Lars,

    wieso hast du dir Dividenden ETFs ausgesucht?
    Du könntest doch auch einfach ausschüttende ETFs nehmen, die nicht gezielt in Dividenden Werte investieren.

    Viele Grüße
    Marco

    Antworten
  9. Norbert sagte:

    Danke für die Auflistung.

    Verstehe aber nicht warum es für dich einen Unterschied macht, ob du einen Ausschütter hast (der Kurswerte verkauft) oder ob du das gleiche durch einen selbstbestimmten manuellen Verkauf thesaurierender Aktien (Kurswertverkauf) durchführst.

    Von beidem kannst du im Alter leben. Ist es das psychologische, dass du weniger Anteile im Depot hast statt nur einen niedrigeren Kurswert? Denn rein rechnerisch – also ohne Belohnungseffekte und Spaß, ist deine Rendite auf die lange Strecke bei Thesaurier besser.

    Ich denke, dass weißt du auch alles. Deshalb interessiert mich die Antwort so.

    Antworten
    • Lars Wrobbel sagte:

      Hi Norbert,

      danke für deine Frage. Die Antwort ist relativ simpel: Weil ich keinen manuell Verkauf tätigen möchte. In meiner Form, läuft alles vollautomatisch. Mir ist das bisschen Rendite am Ende egal, ich möchte Stabilität und Planbarkeit in meinen Einnahmen. Die Zeit die ich dadurch einspare, weil ich mir keine Gedanken und Pläne machen muss, wann ich etwas verkaufe, kann ich zudem wieder anderweitig nutzen 😉

      Viele Grüße

      Lars

Neuere Kommentare »

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert