Erste Viventor Erfahrungen

Die ersten Viventor Erfahrungen sind gemacht. Nachdem ich dir im letzten Artikel diese interessante und noch junge Plattform vorgestellt habe, geht es heute um die erste Anlage. Damit einhergehend, versuche ich dir auch zu zeigen, wie die einzelnen Komponenten von Viventor funktionieren.

Grundlegendes zu meinen Viventor Erfahrungen

Zunächst einmal bin ich recht positiv überrascht. Viventor hat eine wirklich simple und schnelle Plattform gebaut, die auf viele unnötige Dinge verzichtet und bei der du nicht viel einstellen musst. Einzig die deutsche Übersetzung ist an einigen Stellen noch deutlich überarbeitungswürdig. Wer aber die anderen Plattformen kennt und die letzten Mails von Mintos gelesen hat, dem wird es nicht entgangen sein, dass allen Plattformen eins ganz sicher fehlt: Leute die Texte ins Deutsche übersetzen können 🙂

Aber weiter im Text: Wenn du dich einloggst, bekommst du eine kurze Übersicht über deinen Kontostand und die letzten Kontobewegungen und dir wird die bedeutungsschwangere Frage gestellt:

Viventor Erfahrungen
Quelle: Mein Viventor Konto

Was für eine Frage 🙂 Und wie herzlich. Ist denn niemand dort in der Lage, den „Anleger“ gegen den Namen des Investors auszutauschen? Für einen gelernten Softwareentwickler wie mich vollkommen unverständlich, aber auch das gehört zu den Viventor Erfahrungen. Naja, ich schweife wieder ab. Natürlich wollen wir automatisiert anlegen und verwenden die erste Option, aber schauen uns der Vollständigkeit halber dennoch einmal auf dem Marktplatz um.

ᐅ Bleib auf dem Laufenden
Kennst du schon meine Facebookseite? Wenn nicht, abonniere sie hier und ich informiere dich regelmäßig über interessante Neuigkeiten!

Der Primärmarkt

Zu Beginn kannst du dir auf dem Primärmarkt einen Filter setzen, um die für dich passenden Kredite herauszusuchen:

Viventor Erfahrungen
Quelle: Viventor Primärmarkt

Kurz: Das LTV sollte dir schon von Mintos und den jeweiligen Artikeln bekannt sein. Da es immer wieder aufkommt, habe ich es aber mal mit in die FAQ aufgenommen und kurz erläutert. Der „Originator“ ist bei Viventor das Gleiche, was bei Mintos der Darlehensanbahner ist. Viventor hat derzeit 4 davon. Primor, Seymoure, Twinero und ViaConto. Diese Firmen beliefern die Plattform also mit den Darlehen.

Die Übersicht der Darlehen nach der Filterung gibt dir die wichtigsten Informationen:

Viventor Erfahrungen
Quelle: Viventor Primärmarkt

Das Schild auf der rechten Seite zeigt dir an, dass es sich bei dem Darlehen um einen abgesicherten Kredit handelt. Auch hier gilt: Wenn du Mintos oder Twino schon kennst, wird dir das nicht unbekannt vorkommen.

Die Kredite

Mit einem Klick auf das jeweilige Darlehen, kommst du in die Detailansicht:

Viventor Erfahrungen
Quelle: Viventor Primärmarkt

Auf dieser kannst du auf der linken Seite direkt manuell anlegen, wenn du möchtest (lies dir bitte nicht den Text zur Rückkaufgarantie durch), ansonsten siehst du alle erforderlichen und mehr oder weniger nützlichen Informationen, die man so zu einem Darlehen braucht. Darlehensbetrag, Restkapitalsumme, Laufzeit des Kredites in Monaten, die Restlaufzeit des Kredites in Monaten, die Zinsen, der Zweck des Darlehens, das Herausgabedatum, das Abschlussdatum, den Status und den Darlehensgeber.

Interessanter ist in meinen Augen die rechte Seite, auf der du sehen kannst, wie das Darlehen aufgeschlüsselt ist. Das bedeutet: Wieviel der Kreditanteile sind derzeit auf Investorenschultern und wieviel trägt der Darlehensanbahner. Unterhalb der oben gezeigten Grafik findest du bei Hypothekenkrediten dann noch Informationen zum Objekt selbst, was sie ziemlich gut hinbekommen haben:

Viventor Erfahrungen
Quelle: Viventor Hypothekendarlehen

Alles in allem aber eine reine Informationsseite, mit der du deine Viventor Erfahrungen vielleicht etwas erweitern kannst, aber das war es auch schon.

Konfiguration Auto-Invest

Im letzten Viventor-Artikel, habe ich dir schonmal einen Screenshot des Portfolio-Builders gezeigt. Im neuen Screenshot siehst du, dass es schon Veränderungen gegeben hat. Du kannst nun auch die einzelnen Darlehensanbahner auswählen (in meinem ersten Artikel hatte Viventor lediglich Twinero) und auch die Länder sind nun auswählbar (derzeit Spanien und Schweden):

Viventor Erfahrungen
Quelle: Viventor Portfolio-Builder

Ansonsten hat sich nichts geändert und der Portfolio-Builder ist sehr simpel gestrickt. Für Neulinge dennoch hier die genaue Aufschlüsselung der einzelnen Begriffe:

  • Name des Portfolios: Hier gibst du deinem Portfolio einen Namen. Warum? Ganz einfach, weil du mehrere Portfolio-Builder parallel laufen lassen kannst.
  • Größe des Portfolios: Hier gibst du die Höhe des Portfolios vor, bis zu welchem der Portfolio-Builder investieren soll.
  • Angelegte Gelder: Hier siehst du, wieviel der Portfolio-Builder bereits angelegt hat.
  • Höchstanlage in einem Darlehen: Hier kannst du angeben, wieviel der Portfolio-Builder in einen einzelnen Kredit investieren soll. Die Mindest-Investitionssumme bei Viventor liegt bei 10 EUR
  • Zinsen: Hier kannst du die Zinsen vorgeben, in dessen Rahmen der Portfolio-Builder operieren soll.
  • Restlaufzeit, Monate: Hier gibst du vor, wie hoch die Restlaufzeit der Kredite sein soll, in die dein Portfolio-Builder investiert.
  • Maximum LTV, %: Hier gibst du das maximale LTV vor, was deine Darlehen haben sollen.
  • Kreditart: Hier gibst du an, in welche Kreditarten investiert werden soll. Derzeit bietet Viventor Hypthekenkredite und Verbraucherkredite an.
  • Countries: Hier gibst du die Länder an, in denen investiert werden soll.
  • Loan Originator: Das Gegenstück zu Mintos Darlehensanbahnern. Also die Firmen, die den Marktplatz Viventor mit Darlehen beliefern.

Das erste Investment

Über das erste Investment gibts eigentlich eher wenig zu berichten. Durch die Konfiguration des Portfolio-Builders wurde mein Testgeld in weniger als einer Minute auf die verschiedenen Kredite nach meiner Vorgabe verteilt:

Viventor Erfahrungen
Quelle: Meine Investments Viventor

Auf der rechten Seite eines jeden Darlehens kannst du sehen, dass dieses auch auf den Zweitmarkt zum Verkauf gestellt werden kann. Das Zweitmarkt-Feature habe ich allerdings noch nicht getestet, da ich, wie sicherlich jeder inzwischen weiß, eher den passiven Investmentansatz verfolge.

Die Sache mit der Steuer

Eine Besonderheit gibt es bei Viventor, die es bei anderen Plattformen in der Form bisher nicht gibt und die du zwingend durchführen musst, wenn du keine Steuerabzüge aus Lettland bei Auszahlung möchtest. Viventor benötigt, wie schon im vorherigen Artikel erwähnt, 3 Dokumente von dir. Einen Scan deines Reisepasses oder Personalausweises, Nebenkostenabrechnung und einen Steuerbescheid:

Viventor Erfahrungen
Quelle: Mein Viventor Konto

Der Begriff „Steuerbescheid“ ist aber an dieser Stelle scheinbar etwas falsch von Viventor gewählt, denn mein hochgeladener Steuerbescheid wurde abgelehnt. Was du wirklich brauchst, ist ein Nachweis deiner steuerlichen Identität und Wohnsitz. Das erforderliche Dokument kannst du dir hier herunterladen und ans Finanzamt schicken, mit der Bitte es auszufüllen. Ein treuer Leser dieses Blogs, dessen Schwester beim Finanzamt arbeitet, berichtete vor kurzem, dass dieser Vorgang wohl auch kostenlos ist.

ᐅ Diskutiere mit anderen Investoren
Tritt jetzt der P2P Comunity bei! Diskutiere mit mehr als 1000 anderen Investoren und auch den Plattformen über deine Erfahrungen und profitiere vom Schwarmwissen.

Fazit meiner Viventor Erfahrungen

Ich halte Viventor für eine sehr interessante und gute Plattform. Mein Ersteindruck hat sich hier für mich in den weiteren Viventor Erfahrungen bestätigt und ich werde 2017 meine Investments auf dieser Plattform definitiv aufstocken. Wie du durch einige Textbruchstücke sicherlich gemerkt hast, nervt es mich manchmal wirklich, dass sie so Kleinigkeiten wie eine ordentliche Übersetzung etc. einfach nicht hinbekommen. Daran kann durchweg jede Plattform noch arbeiten, aber bei Viventor ist es mir besonders aufgefallen. Beispielsweise der Passus zur Rückkaufgarantie (der ja wirklich wichtig ist), ist bis zur Unkenntlichkeit falsch übersetzt. Da frage ich mich manchmal, ob es nicht besser ist, das Dashboard einfach in Englisch zu lassen. Alles in allem schmälert das aber den guten Eindruck keineswegs und vermutlich bin ich einfach zu perfektionistisch…

Wenn dich Viventor interessiert und du dich anmelden möchtest, kannst du das hier schnell und einfach tun. Viel Spaß und Erfolg.

Wie findest du Viventor? Willst du auch dort anlegen oder tust du es schon? Teile deine Erfahrungen in den Kommentaren.

Beitragsbild: pixabay.com @ FirmBee (Creative Commons CCO)

Von mir getestete P2P Plattformen

28 Comments

  1. Leider hat Viventor im Moment (ähnlich wie vor kurzem bei Mintos) das Problem, dass der Automat (fast) keine Kredite mehr findet. Warten wir mal ab ob das wieder besser wird. Aber ich sehe derzeit kein Grund bei dieser Plattform überschwänglich zu werden.

    Oktober 29, 2016
    Reply
    • Lars said:

      Hi Thomas,

      Viventor ist noch eine sehr kleine Plattform, die noch längst nicht das Volumen bieten kann, was Mintos inzwischen bietet. Mir gefallen die Ansätze aber sehr gut und ich bin gespannt, ob die Plattform weiter wächst.

      Viele Grüße

      Lars

      Oktober 30, 2016
      Reply
  2. Frank Roder said:

    Vielen Dank für Deine Eindrücke. Ich bin auch schon einige Wochen dort aktiv, sehr lästig ist, dass der Autoinvest nicht automatisch funktioniert. Man muss immer bestehende Portfolios editieren und dann ohne Änderungen speichern um einen re-run auszulösen. Ansonsten aber gute Plattform, ich hoffe das bekommen sie noch hin.

    Oktober 29, 2016
    Reply
    • Lars said:

      Hi Frank,

      ich verstehe nicht 100%ig was du meinst, kannst du das spezifizieren? Bisher funktioniert mein Auto-Invest fehlerfrei. So wie es sein soll.

      Viele Grüße

      Lars

      Oktober 30, 2016
      Reply
  3. Christoph said:

    Hallo Lars,
    durch Deinen früheren Hinweis ist mir aufgefallen, daß mir bei den hochgeladenen Dokumenten noch der Steuerbescheid fehlte. Vielen Dank dafür. Ich habe nur die erste Seite hochgeladen und diese wurde nach wenigen Tagen Bearbeitungszeit akzeptiert.
    Der Autoinvestor hat bei mir seit einiger Zeit keine passenden Kredite mehr gefunden, die meinen Vorgaben entsprechen. Nachdem ich einen weiteren Autoinvestor eingerichtet hatte, wurde das verfügbare Geld innerhalb von Sekunden investiert. Kredite gab es noch genug. Es fehlt die Möglichkeit: Invest in loans you are already investet in. Dies wiederspricht zwar etwas dem Diversifikationsgedanken, ist für mich jedoch aufgrund der Buyback-Garantie vertretbar.

    Viele Grüße

    Christoph

    Oktober 30, 2016
    Reply
    • Lars said:

      Hi Christoph,

      interessant, dass der bei dir akzeptiert wurde. Bei mir leider nicht. Ich brauche ein Bescheinigung vom Finanzamt. Kommt wohl stark darauf an, welchen Sachbearbeiter man erwischt 🙂

      Viele Grüße

      Lars

      Oktober 30, 2016
      Reply
  4. Hans Gurkler said:

    Hallo, danke für deinen tollen Erfahrungsbericht!

    Ich bin schon über 2 Monate auf dieser Platform tätig, weil es die bisher Einzige ist, die aus ÖSTERREICH Kunden zulässt.

    Der Upload der Unterlagen zur Steuerbefreiung und zur Auszahlung stellte sich für mich, in Bezug auf auf den Steuerbescheid, auch etwas schrierig, wie ich auch bei dir gelesen habe.

    Schlussendlich benötigt man für jedes Land, in meinem Fall für Schweden und Spanien je eine Ansässigkeitsbescheinigung ZS-AD zur Vermeidung von Doppelbesteuerungen –> https://formulare.bmf.gv.at/service/formulare/inter-Steuern/pdfs/9999/ZS-AD.pdf
    das man dann ausgefüllt, an sein Finzanmat faxt, und es dann ausgefüllt innerhalb 3 Tagen per Post retour bekommt, das ladet man dann in der Plattform hoch.

    Bis jetzt hat schon 2 Mal die Rückkaufgarantie mit der Säumnisgebühr innerhalb 2-3 Wochen gegriffen. 2 Loans https://viventor.com/loan-investor/invest/78034
    https://viventor.com/loan-investor/invest/78175
    mit einer Rendite von 12 % mit je 10€ sind schon Ende November 2016 ausgelaufen, und werden hoffentlich noch ausgezahlt.

    Sonst ein toller Service bei diesen mikrigen Zinsen der Halsabschneiderbanken in Österreich!

    Dezember 8, 2016
    Reply
    • Lars said:

      Hi Hans,

      cool, dass Viventor so gut bei dir läuft. Aber es gibt meines Wissens auch andere Plattformen, die Investoren aus Österreich annehmen. Schau doch mal in unserer Community vorbei, dort sind auch andere Investoren aus Österreich, die auf anderen Plattformen unterwegs sind.

      Aber was meinst du mit der Ansässigkeitsbescheinigung? Du benötigst nur eine und zwar in deinem Fall für Österreich.

      Viele Grüße

      Lars

      Dezember 8, 2016
      Reply
      • Hans Gurkler said:

        Hallo Lars,

        mit deinem Link unter Community –> https://www.facebook.com/groups/p2pcommunity/ komme ich nur zu Facebook und finde dort keine Info bezüglich den österreichischen Anbietern.

        Vielleicht kannst du hier ein paar Tipps geben?

        LG Hans!

        Dezember 8, 2016
        Reply
        • Lars said:

          Hi Hans,

          ja, genau. Es ist eine Facebook-interne Community. Du kannst dich dort anmelden, sofern du einen Facebook-Account hast und dich mit knapp 700 anderen Investoren austauschen. Bezüglich der Tipps: Siehe Post von A. Es ist auf diversen Plattformen möglich, aus Österreich zu investieren.

          Viele Grüße

          Lars

          Dezember 9, 2016
          Reply
  5. A. said:

    Bin selbst aus Österreich und lege bei Bondora, Mintos, Viventor und Lendico an. Alles problemlos.

    Dezember 9, 2016
    Reply
    • Lars said:

      Danke dir das du meine Leser supportest 😉

      Dezember 9, 2016
      Reply
  6. Hans Gurkler said:

    Hallo A.!

    Welche Unterlagen verlangen Bondora, Mintos zwecks Vermeidung der Doppelbesteuerung und der Rückzahlung nach Österreich?

    Das es bei Mintos keine Rückkaufgarantie wie bei Viventor gibt, ist für mich nichts.

    Lendico finde ich auf Grund der fast bis gar nicht verifizierten Kreditprojekte nicht kundenfreundlich, und somit auch nichts für mich!

    Viventor nutze ich ja seit 2 Monaten OHNE Probleme schon!

    Dezember 13, 2016
    Reply
    • Lars said:

      Hi Hans,

      Bondora und Mintos verlangen derzeit solche Unterlagen gar nicht. Eine Besteuerung bei der Auszahlung findet nicht statt.

      Bei Mintos gibts es übrigens eine Rückkaufgarantie. Ich habe eine Artikelreihe über die Plattform hier auf dem Blog. Schau doch mal rein.

      Viele Grüße

      Lars

      Dezember 15, 2016
      Reply
  7. Hans Gurkler said:

    Hallo Lars,

    leider hat Viventor nun ALLE Hypotheken um bis zu 1 Jahr früher, als erwartet, zurück gezahlt, und das vor den Feiertagen. Das finde ich nicht gut, weil anderes erwartet!

    Ich habe dann versucht manuel in andere Inverstments zu investieren, jedoch gibt es dort nun nur mehr 570 Investments im Primärmarkt und die sind nur bis max mit je 0,45€ zu haben. Der Sekuntärmarkt ist für mich auch keine Option für mich, weil zu viele Gebühren verlangt werden.

    Nun werde ich mehr bei Mintos anlegen, weil auch die Rückkaufgarantie gilt, und dort bis zu 29274 Investmenst im Primärmarkt gibt. Die Auto-Invest – im Gegensatz zu Viventor – funktioniert ebenso viel besser.

    LG und ein frohes Fest!

    Dezember 24, 2016
    Reply
    • Lars said:

      Hallo Hans,

      ich kann dir nur den Tipp geben, dich um sowas nicht zu kümmern. Der Auto-Invest regelt das schon alles für dich. Das Kredite vorzeitig zurückgezahlt werden, ist an der Tagesordnung bei P2P-Plattformen. Wenn du das manuell abfangen möchtest, hast du irgendwann ein tagesfüllendes Hobby 😉

      Viele Grüße und dir auch ein frohes Fest

      Lars

      Dezember 26, 2016
      Reply
  8. Wilfried Rkfu said:

    Hallo Lars
    du schreibst von deutschen Übersetzungen – gab es einmal eine Version in deutsch, und gibt es diese jetzt nicht mehr ?
    Danke und Gruß, Freddy

    Januar 10, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Wilfried,

      ja, so ist es. Es gab eine deutsche Übersetzung, diese wurde allerdings abgeschaltet. Vermutlich weil sie aufgrund der Qualität zu Missverständnissen geführt hat.

      Viele Grüße

      Lars

      Januar 13, 2017
      Reply
  9. Heinz Feuchtenberger said:

    Hallo Lars und „Kollegen“
    …einfach Klasse, was hier so alles geboten wird.
    Bin seit etwa 4 Wochen ins P2P eingestiegen und auch bei Viventor eingestiegen.
    Meine Passbilder habe ich hochgeladen und bekomme auch den Haken bei Passport or ID angezeigt.

    Utility Bill ist ohne Haken (was geht denen eigentlich meine Nebenkostenabrechnung an und VOR ALLEM, wie würde ich die hochladen können) Certificate of Fiscal Residence ist ebenso ohne Haken.

    WO finde ich, daß diese Angaben zur Vermeidung von Doppelbesteuerung erforderlich sind und VOR ALLEM, weshalb benötigt man das bei Mintos oder Twino nicht? ODER DOCH?
    Ich danke Euch schon jetzt!
    Heinz F.

    Januar 11, 2017
    Reply
  10. Hans Gurkler said:

    Hi Lars,

    nun ist das gleich bei Mintos mit den bis 3 Monats Loans, deshalb tetse ich nun swaper.com und viainvest.com mal.

    Einzahlung und Autoinvest bei swaper.com sind voll easy und nach 1 Tag oben.
    Die Einzahlung bei viainest.com dauert bis jetzt schon mehr als 1 Tag. Den Autoinvest kann ich somit noch nicht testen.

    LG!

    Januar 11, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Hans,

      das hört sich gut an. Ich bin gespannt, wie sich die Plattform macht. Viel Erfolg dort

      Grüße

      Lars

      Januar 13, 2017
      Reply
  11. Hans Gurkler said:

    Update: Die Einzahlung bei viainest.com auch jetzt schon nach 1 Tag oben. Den Autoinvest habe ich gestern schon eingestellt und er halt sofort die eingezahlteSumme in Kredite angelegt. Der große Vorteil dort ist, dass es viele Kredite die nur 1 Monat dauern gibt! TOP!

    Januar 11, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Hans,

      ja, die klassischen Payday-Loans. Optimal für die kurzfristige Anlage.

      Viele Grüße

      Lars

      Januar 13, 2017
      Reply
  12. Heinz Feuchtenberger said:

    ..gleich noch eine Frage!
    Wo kann man bei Viventor ausser EN und RU noch
    Deutsch (wie in Deinen Ausdrucken) einstellen?
    Bei mir geht das nicht!!!!
    So wie sich das abzeichnet, wird diese Plattform von mir aber nicht weiter gefüllt werden!
    GRUND: Seit 3 Tagen sind von 250€ Testeinzahlung gerade 20€ investiert – der Rest sind alles nur 0,xxx Kredite.
    Viele Grüße
    Heinz

    Januar 13, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Heinz,

      die deutsche Sprache wird leider nicht mehr unterstützt… was heißt leider. Die Übersetzung war grauenhaft 🙂 Dann lieber so.

      Das mit dem Auto-Invest ist tatsächlich derzeit ein Problem. Viventor hat vermutlich einen Investorenüberhang. Mal schauen, wie sich das die nächsten Monate entwickelt.

      Viele Grüße

      Lars

      Januar 13, 2017
      Reply
  13. Gurki said:

    Ich wollte eigentlich auch ein Konto bei Viventor eröffnen, aber war nicht bereit eine Wasser- und Stromrechnung und noch irgendwelche persönlichen Daten dort anzugeben, weshalb ich es dann gelassen habe. Das musste man bei Mintos und Twino auch nicht.

    Januar 29, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Gurki,

      diese Entscheidung bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Wenn man die Plattform allerdings kennenlernen möchte, kommt man nicht drumherum.

      Viele Grüße

      Lars

      Februar 2, 2017
      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*