Bondora Erfahrungen – Wie du den Bondora Portfolio Manager konfigurierst

In meinem heutigen Artikel möchte ich dir von meinen Bondora Erfahrungen im Bereich Portfolio Management berichten. Nachdem ich dir im letzten Artikel erklärt habe, warum du automatisiert investieren solltest, kamen sehr viele Fragen zum Bondora Portfolio Manager, den ich als Beispiel benutzte. Und da ich sonst sehr wenig über Bondora schreibe, ist dies eine gelungene Möglichkeit, die Plattform auch auf meinem Blog etwas mehr in den Fokus zu rücken.

Das Schöne am Portfolio Manager ist nach meinen Bondora Erfahrungen nach wie vor die Einfachheit. Prinzipiell kannst du auf der Hauptseite deines Dashboards mit einem Klick eine Strategie festlegen und den Portfolio Manager mit einem weiteren starten lassen.

Bondora Erfahrungen
Quelle: Mein Bondora Dashboard

Jedoch gibt es im Hintergrund (im so genannten „Backend“) dennoch einige Einstellungsmöglichkeiten, die nicht jeder kennt und schon gar nicht jeder beachtet. Auf diese möchte ich in diesem Artikel näher eingehen, damit auch du die optimale Performance aus deinem Portfolio Manager holen kannst.

Strategie festlegen

Ganz offensichtlich, gibt es im Vordergrund nur 3 Strategien, die du wählen kannst. Konservativ, ausbalanciert und progressiv. Nun zeige ich dir aber, wie du den Portfolio Manager etwas granularer konfigurieren kannst. Über das kleine Zahnrad neben dem Start bzw. Stopp Button (siehe Bild oben) kommst du in die Einstellungen des Portfolio Managers.

Bondora Erfahrungen
Quelle: Meine Bondora Portfolio Manager Konfiguration

Über den Slider am unteren Ende kannst du nun den Portfolio Manager noch genauer einstellen. Je nach Slider-Einstellung variiert auch das erwartete Wachstum des Portfolios im Laufe der Zeit. Diese Berechnung basiert natürlich darauf, dass der Portfolio Manager von Bondora in jedem Jahr sein Ziel erreicht (die angezeigte Rendite ist keinesfalls bindend). Damit einhergehend sollte dir auch das Risiko bewusst sein, was du mit einem automatisierten Investment eingehst. Genaueres kannst du in den Geschäftsbedingungen nachlesen, welche du ebenfalls in den Einstellungen des Portfolio Managers findest (Reiter Geschäftsbedingungen).

Übrigens: Der orangene Strich unter der erwarteten Performance ist ein von Bondora gewählter Vergleichsindex. In diesem Fall der Barclays Pan-European High Yield Bond Index mit einer erwarteten durchschnittlichen Rendite von 2,91%. Ob der Vergleich so angebracht ist, sei mal dahingestellt. Die Jungs werden sich sicher was dabei gedacht haben (was auch immer das sein mag).

Warum investiert der Portfolio Manager in HR-Kredite

Eine Frage, die ich gefühlt jede Woche mindestens einmal bekomme ist die, warum der Portfolio Manager trotz konservativer Einstellung in HR-Kredite mit wahnwitzig hoher Rendite investiert. Um diese Frage einmal für alle zu klären, kommt sie mit in diesen Artikel.

Zum Verständnis durch meine Bondora Erfahrungen: Indem du deinem Portfolio Manager eine Strategie vorgibst, gibst du ihm auch ein Ziel vor, dass er versucht zu erreichen. Nun haben alle Kredite unterschiedliche Renditezahlen und der Manager versucht mit einer gesunden Mischung deine Zielrendite zu erreichen. Er kennt das Risikoprofil deines Portfolios, der aktuell laufenden und den verfügbaren Krediten. Er entscheidet somit auf interner Basis, welche Kredite in Frage kommen, um deine Zielrendite zu erreichen. Liegt er über der Zielrendite, wird er in weniger risikoreiche Kredite investieren. Liegt er unter der Zielrendite, wird er versuchen, diese wieder zu erreichen, indem er in Kredite mit einem höheren Risiko investiert. Eigentlich recht simpel und logisch oder? Du musst halt nur etwas Vertrauen in die Berechnungen von Bondora haben. Was soll da schon schief gehen? 🙂

Die weiteren Einstellungen

Über die „Einstellungen“ in deinem Portfolio Manager kommst du auf folgende Maske:

Bondora Erfahrungen
Quelle: Mein Portfolio Manager

Die automatische Kalkulation will ich dir am Ende erklären, da diese noch weitere Einstellungsmöglichkeiten birgt. Kommen wir zunächst zum Punkt „Verfügbare Cash Balance„. Hiermit stellst du ein, wieviel Geld immer auf deinem Portfolio liegen soll. Meine persönliche Einstellung liegt hier bei 0 EUR. Wenn du einen anderen Wert eintragen möchtest, kannst du das gern tun. Generell solltest du aber darauf achten, so wenig unverzinstes Geld wie möglich auf dem Konto liegen zu haben. Denke auch daran, dass das Geld welches nicht in einem Kredit steckt möglicherweise verloren ist, sofern Bondora Pleite geht.

Kommen wir zum Punkt „Aktuelle Darlehen„. Mit anhaken dieser Funktion investiert der Portfolio Manager auf dem Zweitmarkt. Ja, du hast richtig gehört. Aber keine Angst, er investiert nicht in irgendeinen Ramsch, sondern nur in Kredite, die während ihrer Laufzeit noch nicht überfällig waren und keine Aufschläge enthalten. Es ist also so, als wenn du in schon vorfinanzierte und laufende Kredite wie z.B. bei Mintos investierst. Meines Wissens investiert kein anderer Portfolio Manager (derzeit) auf Sekundärmärkten. Ich finds ziemlich cool, denn somit erhöht sich das Angebot für den Investor.

Automatische und manuelle Kalkulation

Nun kommt die automatische Kalkulation. Mit dieser Einstellung legt der Portfolio Manager die Größe deines Gebots automatisch anhand der Größe deines Portfolios fest. Den geschätzten Umfang deines Gebots siehst du ganz unten in der Maske. Indem du den Haken entfernst, kannst du auch manuelle Einstellungen vornehmen. Mit der Deselektion der Option sieht die Maske dann auf einmal so aus:

Bondora Erfahrungen
Quelle: Meine Portfolio Manager Einstellungen

Zunächst siehst du dort nun die „Höhe des Gebots„. Dies ist der Betrag, zu dem du einzelne Kreditgebote abgibst. Dieser Wert korreliert mit dem Wert direkt darunter. Dem maximalen Investitionsvolumen pro Kredit. Wenn du beispielsweise eine Bid Size von 5 EUR hast, aber ein maximales Investitionsvolumen von 25 EUR pro Kredit, kann es dir passieren, dass der Portfolio Manager mehrfach in den gleichen Kredit investiert.

Das Mindestinvestitionsvolumen pro Kredit wird dann verwendet, wenn der Kredit beispielsweise nicht deine normale Gebotsgröße erfassen kann. Beispielsweise wenn noch 25 EUR offen sind, du aber eine Gebotsgröße von 50 EUR hast.

Probiere dich hier aus und sammle deine optimalen Bondora Erfahrungen. Wenn du mehr zu den einzelnen Berechnungsmethoden und den Einstellungen wissen willst, gibt es in den Einstellungen auch noch den Punkt „Tutorial“. Es ist ganz interessant dort mal rumzustöbern.

Fazit zu meinen Bondora Erfahrungen im Bereich Portfolio Management

Generell finde ich es super von Bondora, dass sie den Kritiken der Investoren über die mangelhaften Einstellungsmöglichkeiten des Portfolio Managers nachgekommen sind und diesen erweitert haben. Sie haben es sogar geschafft sich z.B. durch die Investition auf dem Sekundärmarkt von anderen Automatisierungsmodellen etwas zu differenzieren. Zugleich begegnen sie damit Problemen wie dem Rückgang von Kreditangeboten, da auch bei den Investoren untereinander (gerade bei Bondora) ein reger Handel stattfindet.

Bondora Erfahrungen

Ein wenig mehr Mühe hätten sie sich bei den Übersetzungen geben können. Aber das ist eine persönliche Kritik, die ich an fast jeder Plattform habe. Ich verstehe nicht, was so schwer daran sein kann, zumal ein Großteil sogar sehr gut übersetzt wurde. Sie scheinen es also grundlegend zu können. Wie du weißt, haben wir das bei anderen Plattformen schon anders gesehen. Aber eigentlich jammere ich hier schon auf hohem Niveau. Good Job….

Nun liegt es an dir, Bondora Erfahrungen aufzubauen und deinen Portfolio Manager zu konfigurieren. Solltest du noch kein Investorenkonto bei Bondora haben, kannst du dich über diesen Link anmelden und kannst mit 5 EUR vollkommen risikolos starten. Was du daraus machst, liegt bei dir.

Wenn du schon Bondora Investor bist, würde ich gerne von dir wissen, wie du den Portfolio Manager findest. Schreib es in die Kommentare!

Von mir getestete P2P Plattformen:

27 Comments

  1. Phil said:

    Naja, unter Konfiguration würde ich sowas verstehen wie Anteil nach Land auswählen, Anteil der Riskoklasse auswählen, gewisse Länder und Risikoklassen rausschmeißen können, beim Sekundärmarkt dasselbe inklusive einstellen wieviele Monate ein Kredit ontrack seien muss damit ergekauft wird oder wieviel Rabatt/Aufschlag ich akzeptiere.
    Von daher bleibe ich bei meiner bisherigen Einstellung (balanced) und überlasse dem Roboter das weitere Arbeiten. Wenn es dann irgendwann, vielleicht mehr Einstellungen gibt, dann kann man mal anfangen mit ner eigenen Strategie.

    November 26, 2016
    Reply
    • Lars said:

      Hi Phil,

      man muss sich aber fragen, ob das nicht „too much“ wäre. Denn, sind wir in der Lage das Risiko nach Ländern besser zu bestimmen, als Bondora, denen unzählige von Daten vorliegen? Ich denke nicht. Ich vertraue darauf, dass sie wissen, was sie mit meinem Geld tun. Denn das ist ja im Endeffekt auch Teil des Risikos, was im Investment steckt.

      Viele Grüße

      Lars

      November 27, 2016
      Reply
  2. Claus said:

    “ investiert kein anderer Portfolio Manager (derzeit) auf Sekundärmärkten“
    Gibt es bei Fellow Finance auch. Hast aber sonst recht, ist selten.

    November 26, 2016
    Reply
    • Lars said:

      Hi Claus,

      danke dir für die Info. Fellow Finance scheint ein immer interessanter werdender Kandidat für einen Test auf meinem Blog zu sein.

      Viele Grüße

      Lars

      November 27, 2016
      Reply
  3. Tobias said:

    Hallo Lars,
    klasse – vielen Dank für den Beitrag. Es hat mich motiviert mich nach 4 Monaten mal wieder in mein Bondora-Portfolio zu schauen 🙂 Ich habe mich damals sehr geärgert, das es nur die drei Buttons gab. Sobald man mehr wollte stieg der Anteil von HR-Krediten expotentiell an und es hat sich nicht wirklich gut angefühlt.

    Gerade habe ich mein Portfolio mit deiner Anleitung neu konfiguriert, wobei ich die Bid Size kleiner bei 10 € gewählt habe.
    Ein wenig irritierend fand ich den Haken bei den Zweitmarkt-Investitionen. Ich hätte diesen gesetzt, aber das er standardisiert gesetzt war fand ich nicht soooo geil im ehrlich zu sein.

    Weiter so und Fellow Finance würde ich sehr befürworten 🙂

    Gruß
    Tobias

    November 28, 2016
    Reply
    • Lars said:

      Hi Tobias,

      schön, dass dir der Beitrag gefällt. Ich habe meine Bid Size automatisch berechnen lassen. Zur Zweitmarkt-Investition: Ist gar nicht so tragisch, da er ja nur in Kredite investiert, die keinerlei Probleme haben. Es ist also genauso, als würdest du bei Mintos auf dem Primärmarkt investieren.

      Fellow Finance kommt 😉

      Grüße

      Lars

      Dezember 1, 2016
      Reply
  4. Stefan said:

    Also ich nutze den Portfolio Manager von Bondora nicht. Mir fehlt eine wichtige Einstellung: Maximale Restlaufzeit des Kredites. Meine Bondora Investitionen „picke“ ich mir lieber selbst aus.

    Dezember 3, 2016
    Reply
    • Lars said:

      Hi Stefan,

      das heißt also, du investierst gar nicht mehr am Primärmarkt, sondern nur auf dem Sekundärmarkt?

      Viele Grüße

      Lars

      Dezember 4, 2016
      Reply
      • Stefan said:

        Hallo Lars,
        ja so ist es im Moment. Bei Bondora liegt nur ein kleiner Teil meines Gesamtporfolios – das lässt sich für mich auch aktiv managen.

        Dezember 5, 2016
        Reply
  5. Phil said:

    Guten Tag Lars,

    zunächst einmal vielen Dank für den ausführlichen Bericht.
    Ich bin seit neustem bei Bondora angemeldet und möchte gern mein gespartes Geld einigermaßen gut verzinzt haben.
    Meine Frage: Ich habe alle meine Daten angegeben und wollte mal als Test die € 5,- auf mein Konto überweisen, jedoch funktioniert das nicht :-/. Hast du eine Idee woran das liegen könnte?

    Gruß, Phil

    Februar 28, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hallo Phil,

      du bekommst eine Bankverbindung von Bondora, die du angeben musst (inkl. Verwendungszweck) da kann eigentlich nicht viel schiefgehen. Ist das Geld inzwischen da?

      Viele Grüße

      Lars

      März 2, 2017
      Reply
      • Peter said:

        Hallo zusammen,

        ich glaube, Phil wollte sich den Initialfünfer gleich auszahlen lassen, um zu testen ob das mit der Überweisung auf sein Konto auch wirklich klappt. Weiß nicht genau, ob ich das bei Bondora gelesen habe, aber vermutlich musst du erst einmal etwas auf das Bondorakonto überweisen, damit auch der Rückweg klappt. Dazu wird dann nämlich die Bankverbindung der letzten Einzahlung verwendet. Aber dazu kann doch Lars bestimmt etwas sagen.

        By the way, das Stöbern auf deinem Blog macht echt Spass – ist ja auch ein echt interessantes Thema. Mal sehen, ob ich vielleicht auch mit kleinem Einsatz schwach werde. Ich kann mich nur noch nicht so richtig entscheiden.
        Außerdem frage ich mich wie klein so ein kleiner Betrag (zum Start) in Hinblick auf eine vernünftige Diversifizierung sein sollte. Immerhin sollte man dem AutoInvest schon fairerweise den einen oder anderen „Fehltritt“ verzeihen. Ich finde ja die 1% Regel nicht verkehrt…

        Gruß, Peter

        März 2, 2017
        Reply
        • Lars said:

          Hi Peter,

          ja, vermutlich liegst du richtig. Das wäre ja auch von Seiten Bondoras ne fiese Sache. Dann könnten sich ja alle die 5 EUR auszahlen lassen.

          Danke dir für dein Lob. Wenn du startest, kannst du wie im Buch beschrieben, mit den 2,5 starten (da reichen dann auch schon ein paar EUR). Du kannst später imme noch auf eine höhere Diversifikation umsteigen.

          Viele Grüße

          Lars

          März 5, 2017
          Reply
      • Phil said:

        Hallo Lars,

        das Geld ist inzwischen da 🙂
        Ich werde Bondora mit einer kleinen Investition testen und berichten,
        wie ich es finde 🙂

        LG Phil

        März 8, 2017
        Reply
        • Lars said:

          Hi Phil,

          perfekt, viel Erfolg!

          Viele Grüße

          Lars

          März 9, 2017
          Reply
  6. Nico said:

    Hi Lars, toller Blog!
    Habe mich auch über de Link angemeldet. Ist es beim Bondora-AutoInvest möglich, die Laufzeit der Investitionen einzustellen? Sah nirgends etwas.
    Auch einen Primärer habe ich nicht gesehen. Ist ein kleiner Dämpfer für die Plattform, aber insgesamt doch recht ansprechend.
    Viele Grüße
    Nico

    März 28, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Nico,

      nein, an der Laufzeit kannst du leider nichts machen. Bondora ist komplett auf Einfachheit und passives Investment ausgelegt. Daher wurde auch der Primärmarkt vor einigen Monaten abgeschaltet.

      Grüße

      Lars

      März 30, 2017
      Reply
  7. Andreas said:

    Hallo Lars,
    nachdem ich bei Mintos schon einige Zeit dabei bin und alles einwandfrei läuft möchte ich aus Diversifikationsgründen auch bei anderen investieren.
    Nach deinem Feedback hier zu Bondora habe ich vor 5 Tagen mit 500.- gestartet.

    Fazit:
    da Selbstinvestment im Primärmarkt ja nicht mehr möglich ist, gehts nur noch über den Portfoliomanager (stellt für mich kein Problem dar da ich Autoinvest nach etwas testen ohnedies bevorzuge).
    Läuft allerdings ziemlich zäh an. Nach 5 Tagen sind noch immer 100.- nicht investiert. Da siehts mit höheren Investments ja noch mauer aus.
    Manager habe ich manuell eingestellt und zwar
    konservativ (was es allerdings nicht wirklich ist)
    Gebotshöhe 5.-
    max Investment je Kredit 10.-
    verfügbarer Cash 0.-
    Also keine wirklich abwegigen Sachen.
    Entweder ist der Markt bei Bondora so ausgetrocknet oder der Geldzufluss übersteigt das Angebot bei Weitem.

    LG
    Andreas

    April 1, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Andreas,

      bei Bondora habe ich derzeit mein aktuell größtes Portfolio und lege dort neben Auxmoney auch schon am längest. Ich lasse meinen Portfolio-Builder automatisiert laufen und habe bisher absolut keine Probleme mit der Liquidität. Allerdings dauert es tatsächlich anfangs manchmal 2 – 4 Wochen, bis alles investiert ist. Welche Strategie hast du ausgewählt? Meiner Erfahrung nach, gibt es nur gelegentlich bei „konservativ“ Liquiditätsprobleme.

      Viele Grüße

      Lars

      April 2, 2017
      Reply
  8. Noah said:

    Hallo Lars,

    bin auch neu bei Bondora und habe die 5€ bekommen und mittlerweile auch mal 50€ überwiesen. Habe den Profilmanager auch ein wenig eingestellt und dann heute meine ersten Investitionen beobachten können.
    Jetzt ist mir aufgefallen das er meine nun 55€ folgendermaßen aufgeteilt hat: 2 Investitionen in höhe von 20€ wurden getätigt und vom Rest wurden nur kleinen Beträgen (1€/ 2€/3€) abgezogen. Auf dem Kontoauszug heißen diese dann Reservierte Gebote oder Darlehen.
    Ich würde gerne wissen was das ist und warum er nur so kleine Beträge dafür genommen hat.

    Vielen Dank schonmal

    LG Noah

    April 24, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Noah,

      der Bondora Portfolio-Builder ist mit einem speziellen Algorithmus auf Diversifikation ausgelegt. Die genauen Kriterien, nach denen er Entscheidungen fällt, sind nicht bekannt. Die kleinen Beträge kommen durch das neue bid-model von Bondora zustande.

      Viele Grüße

      Lars

      April 27, 2017
      Reply
  9. Erik said:

    Hallo Lars,

    mich würde interessieren, auf welche Strategie du den Schieberegler bei dir eingestellt hast.
    „Ausbalanciert“, „Progressiv“ oder sogar „Opportunistisch“?

    Danke dir schon mal im Voraus.

    Viele Grüße,
    Erik

    Mai 9, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Erik,

      mein Portfolio-Builder bei Bondora läuft auf der Stufe „ausbalanciert“. Angefangen habe ich mit „konservativ“.

      Viele Grüße

      Lars

      Mai 11, 2017
      Reply
  10. günni said:

    Hallo Lars,
    bin seit gut einem Jahr bei Mintos aktiv und recht zufrieden. Suche aber zur besseren „Diversifikation“ weitere P2P Marktplätze. Dein Beitrag hat mir hierbei weiter geholfen. Vielen Dank dafür. Eine Frage hätte ich allerdings noch zu Bondora und Co. Gibt es die Möglichkeit, z.B. sich monatlich einen festen Geldbetrag, automatisiert auszahlen zu lassen?
    Gruß
    günni

    Juni 24, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Günni,

      danke für deinen Kommentar und schön, dass du auf Mintos erfolgreich unterwegs bist. Die automatische Auszahlung ist leider bei keinem mir bisher bekannten Anbieter implementiert. Soll ich das mal als Verbesserungsvorschlag bei Mintos einkippen?

      Viele Grüße

      Lars

      Juni 25, 2017
      Reply
  11. günni said:

    Sorry Lars, war bis gestern in meinem „wohlverdienten“ Urlaub., Deshalb erst jetzt. Ja, wäre schön, wenn du dies Mal einfließen lassen könntest. Würde diese Funktion dann auch nutzen.
    Vielen Dank
    günni

    Juli 8, 2017
    Reply
    • Lars said:

      Hi Günni,

      klar, das mache ich!

      Viele Grüße

      Lars

      Juli 8, 2017
      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*