Buchreview „Jetzt rocke ich meine Finanzen selbst“

Im Buchreview letzten Monat konntest du meine Meinung zu Tim Chimoys „I love Mondays“ lesen. Heute geht es um ein Buch, das mehr in Richtung Finanzen geht. Ich stelle dir in diesem Beitrag das Buch „Jetzt rocke ich meine Finanzen selbst“ von Daniel Korth vor.

Wer ist der Autor?

Jetzt rocke ich meine Finanzen selbst
Daniel Korth kennst du wahrscheinlich besser unter seinem Synonym „Finanzrocker“. Auf seinem gleichnamigem Blog schreibt er seit Anfang 2015 qualitativ sehr hochwertige Beiträge über seine Erfahrungen in der Finanzwelt und ist damit sehr bekannt geworden. Unter anderm gibt es auch ein Podcast-Format, welches mindestens genauso informativ, aber ungleich lustiger ist. Vor kurzem berichtete er unter anderem auch über seine ersten P2P-Erfahrungen. Ich verfolge seinen Blog schon seit ca. Mitte 2015 und konnte sehr viel neue Erkenntnisse aus seinen Berichten ziehen, die sich meist abseits der P2P-Welt abspielen. Schau unbedingt mal bei ihm vorbei, falls du ihn noch nicht kennst. Und wenn du wissen möchtest, wie er zu seinem Blog kam… auch diese Antwort findest du in seinem Buch.

Worum geht es in „Jetzt rocke ich meine Finanzen selbst“?

Das Buch ist ein Grundlagenbuch für all jene, die gerade anfangen, sich mit Finanzen zu beschäftigen. Es beginnt mit Daniels Anlagefehlern im ersten Teil, seinem Umdenken in Teil zwei und schließlich mit vielen Tipps zum Vermögensaufbau im letzten Teil. Wenn du dir die Frage stellst, was du mit deinem Geld anfangen sollst, wenn du es nicht für unter 1% auf dem Tagesgeldkonto versauern lassen möchtest oder dir langsam Gedanken über Altervorsorge machst, ist es genau richtig. Daniel erzählt viel von seinen eigenen Fehlern, die wirklich haarsträubend waren. Er hat fast 10.000 EUR an der Börse verloren und ihm kam dann langsam der Gedanke: „ok, irgendwas muss ich scheinbar anders machen, sonst wirds richtig kacke“ Aber woher sollte er es auch damals wissen? Niemand hat es ihm gesagt, ihm wurde es nirgendwo beigebracht… so wie den meisten von uns. Er verließ sich auf Bankberater, die seine „Versorgungslücke“ analysierten und ihm ganz tolle Vorschläge machten, wie er investieren sollte (wenn man das denn überhaupt so nennen kann). Als Folge von diesen Fehlberatungen kam Daniel immer mehr dazu, selbst Dinge auszuprobieren. Aktive wie passive Anlagestrategien und auch P2P-Kredite. Er begann zu lernen und es war diese Zeit des Lernens, die seine Beziehung zum Geld neu definierte. Ihm fiel dann relativ schnell auf, dass es gar nicht so schwer ist, sich die ganze Sache selbst beizubringen und die Bankberater auf ihre Plätze zu verweisen. Auch ich habe diese Erfahrung gemacht, aber mit den Finanzen ist es für die meisten Leute halt wie mit der Steuererklärung. Man beschäftigt sich nur ganz ungern damit und wenn man was falsch macht, schiebt man es einfach auf seinen Berater (sofern man einen hat). Aber das Zauberwort heißt wie immer Selbstverantwortung und das hat auch Daniel erkannt.

Was hat „Jetzt rocke ich meine Finanzen selbst“ mit P2P und passivem Einkommen zu tun?

P2P kommt im Buch eher nicht vor, aber Daniel favorisiert ebenso eine passive Anlagestrategie mit ETFs, wie auch ich sie verfolge, mit der man ebenfalls ein passives Einkommen aufbauen kann. Er nutzt P2P-Kredite eher als Spielerei nebenher und ich sie als ernsthaften Teil meines Gesamtportfolios, um mit den P2P-Krediten meine passiven ETF-Strategie zu kombinieren. Daniel zeigt im Buch dem Leser die Technik der ETFs, ebenso wie das Konzept des langfristigen Investierens, Fachbegriffe des Investierens und vieles mehr. Darüber hinaus gibt er einige Beispiele in welche ETFs du am besten investieren solltest.

Was dir „Jetzt rocke ich meine Finanzen selbst“ nicht bietet

Daniels Buch ist nichts für Menschen, die sich schon extrem gut an der Börse auskennen, wobei ich persönlich auch solche Bücher immer wieder gerne lese… denn man lernt niemals aus. Dennoch solltest du keine geheimen Tricks, technische Analysen oder sonstige tiefschürfende Informationen erwarten. Das Buch ist ebenso wie Koljas und mein Buch als Grundlagenbuch zu verstehen. Nur halt nicht für den P2P-Bereich, sondern in Richtung Börse und Finanzen allgemein.

Was unterscheidet den Titel von anderen seiner Art?

Wenn du die ersten Seiten von Daniels Buch gelesen hast, wirst du sofort merken, dass es von einer sehr menschlichen Seite aus geschrieben wurde. Die meisten anderen Bücher gehen sofort ins Eingemachte, zack, so geht dies, zack, so geht jenes, darauf musst du achten, BÄÄÄMM. Daniels Buch aber ist anderes. Er erzählt seine Geschichte und möglicherweise oder eher erschreckenderweise, wirst du dich in einigen Situationen aus seinem Leben wiederfinden (so ging es zumindest mir). Es ist also mehr eine Lebensgeschichte kombiniert mit Finanzwissen. Eine gute Mischung wie ich finde.

Was kannst du durch „Jetzt rocke ich meine Finanzen selbst“ lernen

In aller erster Linie sehr viel über den Autor selbst. Ich persönlich kannte vorher nur den Blog, den preisgekrönten Finanzrocker. Das Buch zeigt ihn jedoch von einer ganz anderen Seite und das auch er irgendwann mal angefangen hat und wenn du ein paar Seiten gelesen hast, wird dir auffallen, dass dies noch gar nicht so lang her ist. Einem Neuling auf dem Gebiet der Börse und im Bereich der ETFs gibt das natürlich Mut, es selbst zu versuchen. Und es ist wieder ein Buch, das einen endlich aus der Ecke mit dem Schild „über Geld und Wertanlagen spricht man nicht“ führt. In fast freundschaftlicher Weise und lockerem Erzählstil bringt er dir dann noch die Grundlagen für ETFs bei. Dinge wie „Regression zum Mittelwert“, den Renditeklau durch Ordergebühren, Cost-Average-Effekt, Diversifikation, Zinseszins, Inflation, Steuern und er zeigt dir auch, warum die meisten Bankberater nunmal so sind, wie sie sind.

Mein Fazit zu „Jetzt rocke ich meine Finanzen selbst“

Auch wenn ich selbst schon die meisten Dinge kannte (zumindest was die ETFs angeht), so bin ich doch der Überzeugung, dass Daniel hier einen schönen und vor allem ehrlichen Ratgeber geschrieben hat. Ich glaube, es fiel ihm nicht wirklich schwer dieses Buch zu schreiben (zumindest vom Inhalt), denn es repräsentiert zum größten Teil sein Leben, seine Fehler, sein Lehrgeld. Jedem der neu an der Börse ist und noch nicht so richtig weiß, wo der Weg hinführt, genau für den ist das Buch geeignet. Es ist auch für Leser geeignet, die bisher vielleicht noch nicht alle Angebote ihrer Berater hinterfragt haben. Glaubt mir, nach dem Buch werdet ihr es tun 🙂 „Jetzt rocke ich meine Finanzen selbst“ bietet Daniel bei Amazon für nur 3,99 EUR an, was ich sehr fair finde, in Anbetracht des Wissens, das er vermittelt. Daher findest du das Buch auch ab sofort in meinen Buchempfehlungen.

Wie hat dir mein Buchreview gefallen? Welchen Titel soll ich mir als nächstes vornehmen? Schreib es in die Kommentare.

2 Kommentare

  1. Philipp sagte:

    Hallo Lars!
    Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, dieses Buch zu lesen. Meine Bücherliste ist sehr lang. 😀

    MFG Philipp

    März 12, 2016
    Antworten
    • Lars sagte:

      Hi Philipp,

      ich kenne das Problem nur allzu gut. Das Buch von Daniel wirst du aber an einem Abend durchgelesen haben. Nicht, weil es so kurz ist, sondern weil es sich sehr angenehm liest.

      Grüße

      Lars

      März 13, 2016
      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*